Selbstbau Trike

Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
Trike
Eigenbau
Heute habe ich den Sitz ein wenig nach hinten verschoben und die Sitzlehne stärker geneigt.
Die Aufhängung des Sitzes habe ich auch etwas verändert.
So hat der Sitzt mehr Platz zu „Federn“
Die Probefahrt lief erfolgreich. Ich liege jetzt ein wenig mehr.

Wegen der Nuten in den Profilen wahr das verschieben kein Problem.


Hallo @Rayner
Sieht gut aus. Bei diesen Aluprofilen mußt Du vor allem am Anfang , öfters die Schrauben kontrollieren. Die Hammermuttern arbeiten sich in das Aluprofil und werden locker. Lg
Gandalf
Bei der Gelegenheit habe ich alle Schrauben kontrolliert. Es hat sich nichts gelöst.

Die Nutsteine haben sich bis jetzt nicht in die Nuten der Profile „eingearbeitet“ . Ich habe Nutsteine statt Hammermuttern verwendet.

Gruß Rainer
 
Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
Trike
Eigenbau
Da die Kette schon mal vom unteren Kettenführungs-Ritzel gesprungen ist habe Ich noch einen Führungswinkel angebracht.
Bei der Gelegenheit habe ich noch einen zusätzlichen Winkel zum befestigen des Schaltzuges montiert. Den Zug hatte ich vorher mit Klebeband fixiert. Jetzt sieht das besser aus.

Gruß Rainer
Bleibt alle gesund.

903FF06D-7D40-40A1-8A4E-5739C9329061.jpeg
 
Beiträge
3
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Trike
Specbike Comfort Trike
Hallo @Rayner ,

ein wirklich sehr interessantes Projekt.
Es ist schon interessant zu sehen, wie (und wenn es nur Kleinigkeiten sind) das Trike stetig verbessert und angepasst wird.
Auch wie man sowas aufbauen kann, auch wenn das nichts für mich wäre, da ich 10 linke Daumen an meinen 2 Händen habe. ;)

Wirklich sehr, sehr interessant und lehrreich, vor allem aber auch sehr spannend.
Ich finde es faszinierend, wie sich Leute sowas ausdenken und dann auch den Mut haben es umzusetzen und welche Fortschritte so ein Projekt macht. Wahnsinn! (y)

Weiter so!

Gruss
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Sehr schöner Aufbau . Könntest du mal ein paar Bilder von deiner Vorderachse machen und auch wie sich das beim einschlagen auswirkt .
Finde diese Lösung nicht schlecht und denke das es technisch auch mit wenig Spezialwerkzeugen umsetzbar ist .
Grüße
 
Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
Trike
Eigenbau
Könntest du mal ein paar Bilder von deiner Vorderachse machen und auch wie sich das beim einschlagen auswirkt .
Hier noch ein paar Fotos der Vorderachse

Ich hatte noch vor, den oberen Gelenkkopf etwas nach innen zu verlegen.
Durch die geschraubte Konstruktion kann ich das jederzeit einfach ändern und ausprobieren.
So wie es jetzt ist , fährt es sich schon gut. Daher fahre ich bei dem schönen Wetter lieber und werde das später ändern und berichten.
Gruß Rayner

6E184F21-A083-439E-B691-9C2520DF8FA6.jpeg

6D4757B1-2F86-4A9A-B91D-6D91F7ED8D13.jpeg

F0708028-9FA4-42CA-AFF2-7836582C9181.jpeg
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Danke @Rayner für die Bilder . Ich finde deine Lösung einfach und genial zu gleich .Genau mein Ding . Werde ich im Kopf behalten als Plan B wenn meine nichts wird . Als ich deinen Aufbaubericht gelesen habe hast du mich auf den Rollstuhllaufradsatz gebracht . Das sind von der Nabe genau die gleichen wie die von vielen Liegeräder und kosten um einiges weniger . Ich werde sie für mein neues Projekt wohl in 20 Zoll umspeichen . Verspreche mir bessere Bremswirkung und besseren Lenkeinschlag .
Grüße
 
Beiträge
587
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
es gibt hier beim türkischen lindenbazar so ca 80-100cm breite PE-gummimatten, durchsichtig, die brechen nicht und sind ca 2-3mm dick.
das sind diese matten die man auch beim tierarzt auf einigen behandlungstischen findet.
sind übigen sehr rutschfest...
solltest du sowas als ersatz nehmen empfielt sich aber eine kleine aluleiste über alle schrauben zu legen, das klemmt besser und fester als nur schrauben /scheiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
23.546
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@Rayner : Polycarbonat ist für einen durchsichtigen Kunststoff recht zäh. Aber weeeit weg von einem wirklich zähen Werkstoff. Sehr Kerbrissempfindlich und neigt dann zum schlagartigen Bruch. Kauf lieber eine ausreichend große Platte aus FR4 Glasfaser. Gibts auch in schwarz, wenn original grünlich zu hässlich wirkt. Kosten ca. 25-40€ für 0,5m² bei 1mm Materialstärke.

Gruß,
Patrick
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Da mich dein Tread stark inspiriert hat habe ich wie du mir Rollstuhlräder besorgt und wollte diese in ein neues Projekt verbauen . Allerdings würden diese in der Kombination mit 20 Zoll Hinterrad komisch aussehen und habe sie in mein Erstlingswerk verbaut da ich hier 26 Zoll als Hinterrad habe . Optisch finde ich es ok und das Fahrverhalten meine ich ist sogar besser .
DSCN4445 (2).JPGDSCN4447 (2).JPG
Allerdings ist das Bremsverhalten der Kleinen Trommelbremse so wirklich nicht akzeptabel . Ich muß zugeben mein Trike ist durch den großen Akku nicht gerade ein Leichtgewicht und eine Beschleunigung auf gut 40 Km/h ohne Probleme möglich aber dann ohne weites vorausschauende Fahren sehr mutig und gefährlich . @Rayner ist das bei dir auch so ?
Ich habe mir jetzt Gedanken gemacht wie ich das verbessern könnte . Ich denke das die orginalen Bremsgriffe des Rollstuhls schon nix taugen .
Zum Vorabtest habe ich diese komplett mit den Zügen verbaut und auch die Züge bzw. die Zughüllen sind viel zu lapprig . Nächste Idee ist ein Doppelbremshebel , sodas ich wieder wie zuvor die hintere Bremse mit nutzen kann . Ich denke 3 Räder bremsen auf jeden Fall besser als 2 , zumal ich viel Gewicht am Hinterrad habe . Was ich mir auch noch vorstellen könnte wär eine Verlängerung am Bremshebel der Trommelbremse selbst .
Grüße
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
12.179
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Sind die Bremshebel aus Kunststoff?
Auch an der Zugführung kann die schlechte Bremswirkung auch teilweise liegen. Durch die Biegungen der Züge auf dem Weg zum zentralen Rahmenrohr und dann zu den Rädern geht Bremskraft verloren, die man sinnlos an den Zughüllen verbrät. Außerdem steigt die Gefahr des winterlichen Einfrierens. Bei mir klappen Trommel- wie Scheibenbremsen sowie Schaltzüge am besten, wenn sie möglichst direkt oder zumindest in großen Bögen verlaufen. Eine direkte Ansteuerung der Trommeln geht mit nur einem Hebel natürlich nicht, aber von der Lösung halte ich, wie ich mehrfach im Forum darlegte, wenig.
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Eine direkte Ansteuerung der Trommeln geht mit nur einem Hebel natürlich nicht, aber von der Lösung halte ich, wie ich mehrfach im Forum darlegte, wenig.
Ich dachte an sowas zB
Gibt noch eine bessere Ausführung die ich gerade nicht finde .
Doch dieser mit Ausgleich und sieht komplett nach Metall aus
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.179
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Ich halte nichts davon, die beiden Vorderräder mit einem Hebel anzusteuern, weil die beiden Räder praktisch nie die gleiche Bodenhaftung besitzen. Dadurch blockiert und rutscht sehr häufig eines der beiden Räder, meistens das linke, weil das rechte Rad durch die nach außen geneigte Fahrbahn stärker belastet ist. An meinem ersten Trike habe ich daher auf Einzelansteuerung umgebaut und es bremste sich wesentlich besser und entspannter. Das ist völlig unabhängig von der Marke des verwendeten Hebels.
 
Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
Trike
Eigenbau
Allerdings ist das Bremsverhalten der Kleinen Trommelbremse so wirklich nicht akzeptabel . Ich muß zugeben mein Trike ist durch den großen Akku nicht gerade ein Leichtgewicht und eine Beschleunigung auf gut 40 Km/h ohne Probleme möglich
Hallo,
Mit meinem Trike fahre ich eher gemütlich bis ca. 25 km/h
Die Bremsleistung ist an meinem Trike ausreichend. Wenn ich bei langsamer Fahrt Bremse muss ich eher aufpassen die Hebel nicht zu stark zu drücken da das Hinterrad sonst abhebt. Ja, ich habe noch die Kunststoffhebel verbaut.
Diese möchte ich nur aus optischen Gründen ersetzen.
Es könnte sein, das die Bremsleistung so gut ist da die Bremsleitungen nur sehr kurz und gerade verlegt sind.

Mit dem Hinterrad bremsen bei hohen Geschwindigkeiten stelle ich mir eher gefährlich vor, da das Hinterrad dann die Haftung verlieren könnte. In diesem Falle währe das Trike dann nicht mehr kontrollierbar.
Gruß Rainer
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Es könnte sein, das die Bremsleistung so gut ist da die Bremsleitungen nur sehr kurz und gerade verlegt sind.
Also die Bremszüge sind bei mir auch nicht sonderlich lange aber vor allem die Zughüllen taugen nichts .
Mit dem Hinterrad bremsen bei hohen Geschwindigkeiten stelle ich mir eher gefährlich vor, da das Hinterrad dann die Haftung verlieren könnte. In diesem Falle währe das Trike dann nicht mehr kontrollierbar.
Ich halte nichts davon, die beiden Vorderräder mit einem Hebel anzusteuern, weil die beiden Räder praktisch nie die gleiche Bodenhaftung besitzen. Dadurch blockiert und rutscht sehr häufig eines der beiden Räder,
Also da bin ich in beiden Fällen nicht ganz eurer Meinung . Ich komme ja aus dem KFZ Bereich und da wär es undenkbar nur eine Achse zu Bremsen .
Ich hatte ja vor diesen Radsatz einen 20 Zoll mit Scheibenbremse verbaut und wenn was plockiert hat waren es beide Vorderräder . Selbst wenn mal nur ein Rad durch Sand zum plockieren neigte blieb das Trike in der Spur . Das mitnutzen der hinteren Bremse stabilisiert das ganze Fuhrwerk solange man sie entsprechend dosiert mit der Vorderen nutzt . Jeder Motorradfahrer weiß was ich meine . Beim Auto hat man da selbst weniger Einfluß aber wer schon mal einen PKW oder LKW mit einer ausgefallenen Bremse einer Achse gefahren hat weiß wie gefährlich das wird ( egal welche Achse ) .
Selbst beim Fahrrad nutze ich grundsätzlich immer die Bremse vom Vorder und Hinterrad .
Ich werde es auf jeden Fall versuchen die Vorderräder kombiniert anzusteuern und die Hinterradbremse mit zu nutzen .
Grüße
 
Beiträge
12.179
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Ich komme ja aus dem KFZ Bereich und da wär es undenkbar nur eine Achse zu Bremsen .
Das Argument zieht nicht, weil man Kfz mit nur einer gebremstsn Achse schlicht nicht zugelassen bekommt. Es sind also zunächst einmal Vorschriften, dass hinter denen Sachargumente stehen, ist nicht zwingend. Zudem wird Aufwand getrieben, um genau die hier im Raum stehende Probleme wie Ausbrechen des Trikes oder Durchrutschen eines Rades bei gemeinsamer Ansteuerung beider Räder der Achse zu verhindern. Unser ABS z.B. steckt in den Händen und funktioniert nicht, wenn wir mit einer Hand zwei Bremsen betätigen.

Selbst wenn mal nur ein Rad durch Sand zum plockieren neigte blieb das Trike in der Spur
Nein, man muss erfahrungsgemäß gegensteuern.
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Das Argument zieht nicht, weil man Kfz mit nur einer gebremstsn Achse schlicht nicht zugelassen bekommt. Es sind also zunächst einmal Vorschriften, dass hinter denen Sachargumente stehen, ist nicht zwingend. Zudem wird Aufwand getrieben, um genau die hier im Raum stehende Probleme wie Ausbrechen des Trikes oder Durchrutschen eines Rades bei gemeinsamer Ansteuerung beider Räder der Achse zu verhindern. Unser ABS z.B. steckt in den Händen und funktioniert nicht, wenn wir mit einer Hand zwei Bremsen betätigen.
Auch wenn es für dich nur unsinnige Vorschriften sind macht das schon alles Sinn . Ich habe auch Kraftfahrzeuge die schon etwas älter sind . Eins davon ist fast 40 Jahre alt und das andere etwas über 50 . Auch diese Fahrzeuge haben kein APS oder EBS bzw ähnliches . Auch diese brechen wie auch mein Trike nicht ständig aus so das ich immer gegenlenken müsste . Zumindest nicht merklich so das es sich gefährlich fährt . Wenn das bei dir so extrem ist solltest du mal das Fahrwerk prüfen wenn dein Trike immer so stark überreagiert . Ich habe ja zur Zeit getrenn betätigte Bremsen an der Vorderachse und kann sogar mit nur einer Bremse ohne das es mir gleich den Lenker verreist bremsen . Also mein Fahrwerk am Trike ist sehr gutmütig nur mir fehlt es jetzt an Bremsleistung .
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.179
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Auch wenn es für dich nur unsinnige Vorschriften sind
Das ist eine Unterstellung, denn das habe ich nie geschrieben!
Wenn für Dich die Vorschriften offenbar das widerspiegeln, was notwendig ist, warum sehen die Vorschriften für Fahrräder nicht vor, dass alle Räder gebremst werden müssen? Warum darf man (übrigens auch mit dem Kfz) ungebremste Anhänger ziehen?

Wenn das bei dir so extrem ist solltest du mal das Fahrwerk prüfen wenn dein Trike immer so stark überreagiert .
Auch von extremem Überreagieren schrieb ich nichts.

Ich habe ja zur Zeit getrenn betätigte Bremsen an der Vorderachse und kann sogar mit nur einer Bremse ohne das es mir gleich den Lenker verreist bremsen
Stell Dir vor, ich auch! Ich schreib auch nichts von Lenker verreißen, sondern von der Erfordernis, gegenzulenken. Und verreisen will mein Lenker schon gar nicht.
Lies bitte meine Beiträge sorgfältig bevor Du antwortest!
 
Oben