SEDAN by Seilsteiger

Beiträge
1.874
Ähm... Aber nur im Sinne "Landing Gear", also zum Anhalten, Stehen, Losfahren. Nicht im eigentlichen Sinn "Stützräder" :p
 
Beiträge
234
hast Du das Drahtseil hinten als Anschlag oder als Sicherung verbaut?
Das ist kein Drahtseil. Schaut nur so aus.
Es ist das Verstellseil des Flaschenzuges, das mit der Ratsche um eine Achse gewickelt wird.
Habe eine blaue Gleitschirm-Bremsleine verwendet. Die ist statisch. Dabei geht die Federwirkung verloren. Wenn dann die Schwinge steil steht, bekomme ich Schlaglöcher 1:1 ins Genick geballert.
 
Beiträge
234
Hallo, pünktlich zur SPEZI:

Diese Kombi hatte ich auch noch nicht:
Das HR so nah am Sitz, wie möglich und das Pivot weit hinten, an der Lehne.
(Es könnte etwas steiler sein.)
Fährt sich richtig gut. Läuft sehr ruhig, auch bei schnell und ist sehr wendig.

SedanRace- -MittigLenker- -.jpg

Die Theorie, daß beim Knicky die Lenkachse des Pivots durch die Hüfte sollte, wegen der Lenkeinflüsse, kann ich jetzt auch nicht mehr nachvollziehen.

Grüße

PS: Ich stelle mein Sedan bei den Erfindern vor.
 
Beiträge
234
Hallo,
mal was anderes:
Habe mich heute mal wieder die mit der Schaltung beschäftigt.
Es kommt immer wieder vor, daß die Schaltzughülle so ausschaut:
IMG_20210501_094738_5-b.jpg
Das ist nervig. :mad::sick:
Die Einzelnen Drähte der Hülle verschieben sich gegenseitig.
Mit so einer Hülle ist keine Schaltung einstellbar.
:unsure:
Habe jetzt mal eine Magura Hydraulikbremsleitung als Hülle zweckentfremdet.
Funzt super. :giggle::)
 
Beiträge
823
Das kenne ich grundsätzlich von allen meinen Rädern. Subjektiver Eindruck: je mehr Bögen die Leitung hat, desto größer die Verschiebungen. Insofern bei Liegerädern wegen der langen, kurvigen Leitungen tendenziell stärker, aber nicht MBB-spezifisch.

Gute, straff sitzende Endkappen reduzieren das Problem, verhindern es aber nicht vollständig. Gute Erfahrungen habe ich mit Jagwire-Produkten.

Gruß

Fetzer
 
Beiträge
8.774
Habe jetzt mal eine Magura Hydraulikbremsleitung als Hülle zweckentfremdet.
Funzt super. :giggle::)
Hi Johannes,

spannende Idee! Schützt Du die Bremsleitung mit einem Teflonschlauch, oder hast Du das Schaltseil direkt drin laufen?
Vielleicht kannst Du ja später mal berichten, wie lange das hält?

Beim Frontantrieb ist die Leitung kurz.
Da haben die Drähte zu wenig (innere) Reibung.

Eine Alternative könnte sein, die Hülle an einer oder mehreren Stellen aufzuschneiden und ein wenig Superkleber reinzubringen.
Danach lässt sich das mit einem Schrumpfschlauch wieder gut verschließen. Schade, dass es Hüllen gibt, bei denen das überhaupt notwendig ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich dieses Problem mal hatte, aber vielleicht hab ich's nicht erkannt...

Gute Bilder zum Aufbau der Hüllen gibt's bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bowdenzug

Gruß, Harald
 
Beiträge
234
spannende Idee! Schützt Du die Bremsleitung mit einem Teflonschlauch, oder hast Du das Schaltseil direkt drin laufen?
War ´ne Notlösung. Die Bremsleitung ist direkt drin.


@seilsteiger du hast jetzt das Phyton in gefedert erfunden, oder?
Ja, ist vollgefedert. Durch die rautenartige Seilkonstruktion vorne kann sich das Tretlager beim einfedern mit absenken. (4 Gelenke)
Die Absenkung hängt stark von der Läng des Kargarmes ab.

Hier habe ich die Absenkung wegen dem kurzen Kargarm mit einem Flaschenzug verstärkt.
Wenn man genau hinschaut sieht man es.
 
Beiträge
234
Jetzt wird´s schnell ...

Nach einigen Versuchen das nervige Flattern bei schneller Fahrt zu minimieren,
und es waren wirklich viele,
einschließlich dem Yoga-Bike,
Yoga Bike.jpg
hatte ich gestern ERFOLG!

Das Flattern ist WEG!

Habe beim Hinterrad die 5mm Gewindestange (Schnellspannerersatz) gegen eine mit 12mm getauscht.Neue HR-Achse.jpg
Ist bei der Mavic Felge leicht möglich, da sie mit Industriekugellagern ausgestattet ist.
Bin überrascht, daß die Achse so viel ruhiger läuft.

Bei einer ersten Runde im Sturm mit Jeans und dicker Jacke bin ich entspannt den Regenschauern davongefahren. ( 44,4 km --- Ø 25,5 km/h)
 

Anhänge

  • Runde Lechbruck-Trauchgau-Füssen.jpg
    Runde Lechbruck-Trauchgau-Füssen.jpg
    28,5 KB · Aufrufe: 32
  • Runde Lechbruck-Trauchgau-Füssen.gpx
    748,8 KB · Aufrufe: 1
Beiträge
8.703
Moin Johannes,
Du näherst Dich einem Entwicklungsziel? :)
woraus hast du Dein Federgummi gemacht?
Gruß Krischan
 
Beiträge
234
Ja. Die Betonung liegt auf EINEM Entwicklungsziel .....

Den Cellasto® Dämpfer hab ich von @McElburg bekommen.
Die werden in der Automobilindustrie verbaut.
Er ist geschlossenporig und witterungsbeständig.
Das Material kann zurechtgeschnitten werden, wie man es gerade braucht.

Durch das mittige Gelenk habe ich jede Menge Platz, auch für großvolumige Dämpfer.

Grüße Johannes
 
Beiträge
10.270
Die Einzelnen Drähte der Hülle verschieben sich gegenseitig.
Passiert das nach dem Einbau? Zwischen Ablängen und Einbau kenne ich das, ist bei den Bögen hinten für Rennradschaltwerke ja nicht so selten. Ich befolge dafür einen Tipp vom guten Sheldon Brown: Im fertig gebogenen Zustand abschneiden bzw. nochmal mit Dremelscheibe/Feile drübergehen.
Bei Dremel/Feile vergesse ich meistens, Papier o.ä. lose in die Hülle zu stopfen, damit dort keine Späne reinfallen. Das kann man nach dem Bearbeiten vom anderen Ende her mit einem Schaltzug wieder herausschieben.
 
Beiträge
234
Ja, passiert nach dem Einbau.
Ich verwende Züge dieser Bauart nicht mehr.
Sind vollkommen ungeeignet.
Mich wundert, dass sich sowas am Markt halten kann.
Aber aus Gewohnheit bleibt der Mensch ja oft beim Sch.... schlechten.
 
Oben Unten