Schwarz, rund, mittelbreit, leicht, rollt - 559?

Beiträge
1.209
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Hallo Forum,
nach intensivem Googlen nun der letzte Versuch, ich bin auf der Suche nach einem Reifen:
- Aus optischen&restkomfortgründen hätte ich ihn gern in 35mm+
- Er soll mittel rollen (GP-Niveau muss nicht, aber auch nicht Duranoniveau)
- Aus rein persönlichen Gründen sollte er leicht sein <400g besser <350g
- Aso kein Vermögen sollte er kosten es ist ja ein Verschleissteil

Bisher überlegt/probiert (Name/Breite/Gewicht/Ungefähre Watt)
- Ritchey Pro Tom (37/386/?). Keine Ahnung wie der rollen soll, bisschen schwer
- Kojak (35/295/22). Leicht und Breit. Aber laut bicyclerollingresistance ist der Rollwiderstand für das Gewicht und den Pannenschutz ziemlich schlecht.
- Conti GP (28/250/15). Leicht. Rollt schon toll, aber schon hart und die Optik ist äh schmal.
- Bon Jon Naches Pass (42/300/16). Jaaa….kost nur 90 EUR/Stück

Tjo. Ideen? Wobei eigentlich sind die 22 Watt vom Kojak ja nicht so schlimm irgendwie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
783
- Bon Jon Naches Pass (42/300/16). Jaaa….kost nur 90 EUR/Stück
Du meinst den Rene Herse (ehemals Compass) Naches Pass? Bon Jon ist ja ein 622er Reifen.
Ich würde den auch mal gerne fahren, aber fast 200€ Reifen für mein 35€ MTB ist dann doch übertrieben (oder auch nicht, wenn ich wüsste, dass es sich wirklich lohnt).

Noch spannender find ich ja die benoppten Rese Herse, da gibt es leider (noch?) nichts in 559.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.002
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Mir gefallt der wildrunner in 1.4 auch gut. Er ist relativ leicht, rollt gut, billig und bis jetzt pannenfrei. Nacht geschatzte 3000 km. Hatt aber ein relativ deutlich sichtbare schrifftzug drauf. Die Conti Speedcontacts konnen auch wirken, sind aber etwas schwerer.

Der Wildrunner wird aber hinten ins velomobil gefahren, hab also keine ahnung was der macht bei bremsen auf nasse strasse.

Bei Bicycle rollingresistance wurde die Rene Herse reifen umgeschrieben als ein etwas breit ausgefallene rennradreifen der nicht sonderlich gut rollt und sehr slechten pannenschutz hatt.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
783

Ich

Beiträge
2.839
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Kann es nicht sein, dass da auch viel Suggestion mitspielt: Ein saumäßig teuerer Reifen (den sich die Profis für die wichtigsten Rennen mit eigenem Geld kaufen, wie ich im Rene-Herse-Onlineshop bei einem 200 Dollar Reifen lesen konnte). Dann kauft man ihn sich und nimmt genau das wahr, was einem vorher erzählt wurde.
 
Beiträge
811
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Zur richtig großen Form läuft der Rene Herse Naches Pass 44-559 im tubeless Betrieb auf.

Irgendwann werd ich auch mal den Schwalbe ProOne Addix TLE in 28-559 ausprobieren.
 
Beiträge
1.209
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
@Compass/Rene Herse:
Ich halte ihn für einen sauteuren Hipsterreifen mit einem coolen Namen von einem abgelegenen Pass im Bundesstaat Washington (Den man mit dem Reifen nicht befahren sollte, da der Pannenschutz sehr schlecht ist)

Kaufen würde ich ihn, weil:
Breit (Optik/Restkomfort), leicht, rollt laut bicyclerolling fast so gut wie ein Conti GP. Diese Kombination bietet nach meinen Recherchen kein anderer Reifen*. Wie bicyclerolling schon schreibt: Technisch gesehen ist das (bzw. der Bon Jon) ein überbreiter Rennradreifen.

Nicht kaufen würde ich ihn, weil:
Preis :sick:

*PS: Bzw. doch der Rocket Ron - kriegst Du nur nicht mehr in 559 :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
118
Ort
IN
Trike
HP Scorpion fs 26
Beiträge
783
Ähnlich wie mit der "Federung" von Big Apples...
Ich weiß nicht worauf Du genau anspielst, aber der Unterschied zwischen einem Ballonreifen und einem deutlich schmaleren Reifen macht schon einen Unterschied im Komfort. Das ist jetzt nicht Big Apple spezifisch, aber Schwalbe hat die Ballonreifen wieder populär gemacht und das ist gut so. Ein Ballonreifen ersetzt natürlich keinen gefederten Rahmen (aber auch nicht umgekehrt).
 
Beiträge
173
Ort
Bad Kreuznach
Velomobil
Milan
Liegerad
Toxy-ZR
Irgendwann werd ich auch mal den Schwalbe ProOne Addix TLE in 28-559 ausprobieren.
Fahre ich in der Größe seit 2000 km ohne Plattfuß auf dem Rans mit Butylschlauch (also noch den Evo mit OneStar Compound). Rollt super, Grip ist im Trockenen vorhanden, bei Nässe bin ich vorsichtig. Verglichen mit dem deutlich günstigeren Conti GP in 28-559 wüsste ich nicht, warum ich mir den ProOne nochmal kaufen sollte.

Hinten fahre ich den Wild Run'R, im Vergleich zum Kojak merklich flotter und trotz gleicher Maßangaben ist der Michelin voluminöser und gefühlt etwas komfortabler (beide in 35-559).
 
Beiträge
15.985
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
nach intensivem Googlen nun der letzte Versuch, ich bin auf der Suche nach einem Reifen:
- Aus optischen&restkomfortgründen hätte ich ihn gern in 35mm+
Wenn er Profil haben darf,
Ich fahre am Raptobike den Panaracer Pasela, den gibts in verschiedenen Breiten:

Er ist relativ leicht und rollt ok. Pannensicherheit so auf Niveau Conti GP.
 
Oben