Schutzblech-Lebensdauer am Trike

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von Cars10, 11.07.2018.

  1. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Tach Trike-Treter,

    Mal eine Frage an Euch: Wie lange leben Eure 26"HR-Schutzbleche?
    Bei mir ist inzwischen das 4te Blech in gut 4 Jahren durchgebrochen. Mal auf der 12 mal auf der 9. Also Oben oder an der Befestigung hinterm Sitz. Ich konnte die immer mit etwas Lochblech und Epoxi wieder beleben. Dennoch frage ich mich ob das ein spezifisches "belgische Straßen & HiTrike" Problem ist oder ob andere Dreiradfahrer mit mir leiden?

    Gruß, Carsten
     
  2. Raton

    Raton

    Beiträge:
    712
    Alben:
    4
    Ort:
    Berlin
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    PneuFender halten ewig bis lebenslang ohne zu brechen(y)
     
    Cars10 gefällt das.
  3. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    2.488
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Liegerad:
    ZOX 26 S-frame
    Trike:
    ICE Sprint
    Azub TRIcon, 20 Zoll, 2 mal hinteres Schutzblech Nähe der Befestigung an der Schwinge gebrochen, jeweils nach ca. 1.000 km. Abhilfe brachte eine Metallverstärkung. ICE Sprint, auch 20 Zoll, 8.ooo km, 0 Problem, obwohl zeitweise wegen zu weicher Federung eine Strebe des Gepäckträgers aufs Schutzblech aufschlug. 26 Zoll bei Einspurern ca. 20.000 km ohne Probleme.
     
    Cars10 gefällt das.
  4. Carsten K.

    Carsten K.

    Beiträge:
    3.971
    Alben:
    8
    Ort:
    64354 Reinheim
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Das Originalblech am Anthro brach nach 50 km. Zusammengenietet hielt es dann 7 Jahre, weil ich den vordersten Befestigungswinkel durch ein dickes Lederstück ersetzt habe und damit die Spannung raus war. Dank des Schümokoffers brauch ich seit 16 Jahren keins mehr.
    C.
     
    Cars10 gefällt das.
  5. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Gibt es für die Empfehlungen?
    Ist Schwalbe oder Conti besser?
    Wie viel breiter sollten die sein?

    LINK zum PneuFenderº
     
  6. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    446
    Alben:
    3
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Mein Zefal hält jetzt 1,5 Jahre und 3.000km. Das nervige Rappeln kann man mit twas Gummi unterbinden. sonst sehe ich die Haltbarkeit nicht gefährdet. Aber was weiß ich schon? Demnach jedenfalls muss es an Belgien liegen. Die können ja auch nicht kicken.:eek:
    Dok
     
    mws gefällt das.
  7. merlin7

    merlin7

    Beiträge:
    654
    Ort:
    Kaarst-Büttgen 41564
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Aber das meinst du bei blamablen Ausscheiden der Gurkentruppe (Deutschland) nicht ernsthaft.:(:D
    Norbert
     
    obelix gefällt das.
  8. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ich bin gespannt wie @DoktorHh und @merlin7 den Spannungsbogen landen um dann nach 90-120 OT Beiträgen im Abseits wieder bei brechenden Schmutzfängern zu landen. Vergesst bitte nicht auch irgendwelche Anekdoten über Eure Großeltern mit ein zu bringen, die eventuell noch in Belgisch-Kongo unterwegs waren ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2018
    plip und merlin7 gefällt das.
  9. Marc

    Marc

    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Hamburg
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    ICE Vortex
    Ich hab breite 26" SKS-Schutzbleche (Bluemels?) an meinen Trikes und die brechen, oder rappeln nicht.
    Das alte original 26" ICE Trike Schutzblech (sieht auch nach SKS aus) war nach über 30.000km zerkratzt und hässlich, aber nicht gebrochen...
     
    Cars10 gefällt das.
  10. merlin7

    merlin7

    Beiträge:
    654
    Ort:
    Kaarst-Büttgen 41564
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Entschuldigung OT musste sein.
    Ach so bzgl Schutzbleche, die klapperten auch bei mir am Wiesel (SKS), erst der Tipp aus dem Forum hier mit der Dämmmatte für Lautsprechern brachte Ruhe. Diese stabilisieren die Kunststoffbleche sehr, 3 cm ausgeschnittenen Streifen von innen eingeklebt auf gesamte Länge, brachte die Ruhe.
    Norbert
    Ps: Benutze bitte die Suchfunktion.
     
    Cars10 gefällt das.
  11. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    446
    Alben:
    3
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Moooooment. Ich war sowas von ON Topic. Ich habe gesagt, wie lange meine schon gehalten haben (am HiTrike) und Deine Frage beantwortet, belgische Straßen und so. Also ...
    Aber woher weißt Du, daß meine Großeltern einen Kolonialwarenladen hatten. Bestimmt auch mit Produkten aus Belgisch-Kongo?
    Grübel o_O
     
    Cars10 gefällt das.
  12. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    2.488
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Liegerad:
    ZOX 26 S-frame
    Trike:
    ICE Sprint
    Meine Oma war in New York, gilt das auch oder muss es der Kongo sein:D?
     
    Cars10 und DoktorHh gefällt das.
  13. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.053
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Das Schutzblech an meiner Stadtgurke ist an drei Stellen fest gemacht und seit über 7 Jahren in BE im Einsatz, hat aber nicht so viele KM wie das am HiTrike erfahren.
    Am HiTrike war erst ein Zefal, nach dem zweiten Bruch ein SKS Bluemel das nun auch zum zweiten Mal brach.
    Wird die HR-Schwinge am Trike so viel stärker durchgeschüttelt und dadurch belastet im Vergleich mit einem Einspurer oder UP?

    Werde also mal die alten Mäntel durchsuchen und mir ein PneuFender© nach @Raton bauen.
    Carsten

    PS: Ich verstehe Euch FB-Fans ja, aber wir sind doch Radfahrer. Jene driften gerne mal schnell in Nebenrouten ab ... Ich habe mich ja auch gefreut, dass die Straßen in BE so leer waren während der Spiele.
    Anmerkend will ich noch feststellen, dass Brüssel den Brexit im doppelten Sinne diktiert. :whistle:
     
  14. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    6.894
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Unseren Urlaub in .nl haben sie gut überstanden, obwohl -:sneaky:um den für @Cars10 wichtigen, nachvollziebaren Vergleich zu Belgien herzustellen:sneaky:- einige Strecken in den Niederlanden durchaus Cobbled classics-Chrakter haben.
    Alles in allem hat mein HiTrike allerdings erst 1000km runter (und ich abe es erst nach 500km ruhiggestellt), ich fürchte, das ist keine große Hilfe.
    Das Schutzblech am Scorpion meiner Frau hat mehrere Jahre Pendeln bislang klaglos überstanden.

    Auf der Spezi war ich etwas Primärreiz-orientiert unterwegs (kein Wunder, wenn man so ein hübsches Trike bekommt) und war auf die Fahrradschutzbleche aus Flexi-Carbon gestoßen.
    Leider hat der Hersteller sein crowdfunding-Ziel nicht erreicht. Hat jemand genauere Infos, ob es weitergeht?

    Gruß
    Christoph

    Edit:
    Ich denke nicht. Spannungen killen ein Schutzblech. Ich habe bei jedem meiner Räder -falls es nötig war- bei der Befestigung am Rahmen eine 5mm Plastik Unterlegscheiben entsprechend der "Rundungen" zurechtgeremelt.
    Die hohe Beschleunigung bei geringen ungefederten Massen tut ihr übriges, m.E. ist die Schwinge beim HiTrike (im Vergleich zu einer leichten Federgabel) eher träge und dürfte das Schutzblech nicht kaputtrappeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2018
    Cars10 gefällt das.
  15. merlin7

    merlin7

    Beiträge:
    654
    Ort:
    Kaarst-Büttgen 41564
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Ich bin leidenschaftlicher RR-Fahrer und habe unter der Woche unzählige Rennen in Belgien bestritten. Mein derzeitiger Hero ist Philipp Gilbert. Habe überhaupt nichts am Hut bzgl Fußball (Millionärstruppe) lasse nur nichts auf Belgien kommen. Wenn ein Mensch, der nur einen Ball tritt 250 Millionen wert ist, läuft doch was schief. Jetzt wieder bei Ronaldo 150 Millionen. Ich gönne es ihnen, aber......
    VG Norbert
    Ps: versuche es doch einmal mit dem Tipp aus dem Forum, mir hat es geholfen, geräuschloser und kein brechen.
     
  16. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Vielleicht hilft meine Erfahrung von der Cheetah, da habe ich hinten auch schon drei Schutzbleche verheizt und das vierte jetzt vermutlich etwas dauerhafter drin.
    Die Cheetah hat eine Zweiarmschwinge, also zunächst nur einen einzigen Punkt, an dem sie das Schutzblech daran hindern kann, um die Ausfallenden herum vor- und zurückzuschwingen, und dieser Punkt ist am vordersten Ende. Die gebrochenen Schutzbleche hat's immer an der vordersten Strebe erwischt, und Belastungen dort entstehen u.a., wenn das Schutzblech solche Drehschwingungen um die Ausfallenden herum macht. Eine ziemlich haltbare Konstruktion sieht so aus, grün das Schutzblech und rot die Streben samt Befestigungspunkten:

    Schutzblech Strebenschema.png

    Die hinteren beiden Streben sind für's Upright so vorgesehen. Der Punkt oben zwischen den Kettenstreben eines Up fehlt bei Zweiarmschwingen komplett, und bei flachen Vierarmschwingen ist er vielleicht immer noch zu weit unten.
    Den habe ich durch die zusätzliche, auf der Schwinge abgestützte vordere Strebe ersetzt, und der Befestigungspunkt unten zwischen den Kettenstreben ist bei mir komplett entfallen. Offenbar ist dieser Punkt nicht unbedingt nötig, wenn das freie Ende nicht zu lang ist. Die zusätzliche Strebe selbst ist mit einem der von SKS dafür vorgesehenen Blechstreifen befestigt, der Streifen ist aber nicht eingenietet, sondern mit Schrauben, Karosseriescheiben und Muttern befestigt. Die Abstützung läuft über das Schutzblech und ist von außen an denselben Schrauben zwischen Karoscheiben fixiert.
    Die Änderung von der vorigen, noch rissanfälligen Version zur aktuellen ist relativ klein: Die vorige Version hatte auch das dritte Strebenpaar, war aber nicht auf der Schwinge abgestützt, sondern mit einem kleinen Winkel unten in der Schwinge angeschraubt. Nachdem ich da an der vordersten Strebe nach nur ca. 1/4 Jahr bereits kleine Anrisse in den Schutzblechkanten gesehen habe, habe ich das umgebaut. Das hat so noch 10.000 km gehalten, ist dann aber letztlich genau dort gebrochen. Aktuell ist seit auch schon wieder 10.000 km das zweite SKS drin (wieder die weiche, schmale 28"-Variante, heißgemacht und auf 26" zusammengebogen), das zeigt bisher keine Anrisse.
     
    Cars10 gefällt das.
  17. Der ArdeyTriker

    Der ArdeyTriker

    Beiträge:
    8
    Ort:
    58454 Witten
    Liegerad:
    Sonstiges
    Trike:
    Steintrikes Nomad
    Am Nomad 20/26 hinten bislang noch ohne Ausfall (ca. 5 Jahre und 15.000 km)
     
    Cars10 gefällt das.
  18. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.517
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Zu spät zum Editieren. Das sollte "Sitzstreben" heißen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden