Schutzblech einmal anders

Beiträge
946
Ort
Fränkische Schweiz
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Optima Lynxx
morgen mal schauen, daß ich eine Regenpause erwische
gesagt, getan -- und es funktioniert! (y) Zumindest auf meiner kurzen Testfahrt, bei der ich aber auch absichtlich einige Wasserpfützen durchfahren habe... oberhalb des Abstreifers waren fast keine Wassertropfen zu sehen - ohne Schutzblech wäre schon alles eingesaut gewesen.

Letztendlich hatte diese Variante ja schon vor Jahren mal jemand hier vorgeschlagen, siehe

AW: Schutzblech einmal anders

Hallo,

wäre als günstige Alternative zum Riemen nicht auch ein Stück Lauffläche eines alten Fahrrad oder Autoreifens (kein Draht-Karkassengewebe) denkbar?
Könnte in beliebige Breite / Form geschnitten werden.....

Gruß
Jens
... auch wenn die Diskussion dann etwas abgeschweift ist in Richtung "Pneufender"...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
206
Ort
35781
Trike
HP Scorpion fs
So habe ich den Abstreifer bei meinem Scorpion fs 20 umgesetzt, ein Abstreifer wiegt 67g ohne die Cateye-Schelle (ca. 10g)...
Der Keilriemen ist 20mm breit, meine Reifen sind 28-406 Ones.
Die Abstreifer funktionieren einwandfrei, mein rechter Ärmel bleibt bei Regenfahrten nahezu trocken - vor Anbau der Abstreifer sammelte sich vor allem im rechten Ärmel das Wasser.... (ich bediene mit rechts meinen Pinionschaltgriff).

Bei nasser Fahrbahn konnte ich keinen Bremseffekt durch die Abstreifer feststellen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
325
IMG_1714.JPG. deckt sich mit meinen Erfahrungen das es eben doch nach hinten raus saut.
Es hat sich auch immer so angefühlt als wenn es sich schwerer treten würde.
Dafür halt sehr leicht.
PneuFender fahre ich jetzt am Wiesel wenn ich die Fatties nicht drauf habe.
Unkaputtbar geile Optik und kein Dreck der rumspritzt.
 
Beiträge
206
Ort
35781
Trike
HP Scorpion fs
....meinen Erfahrungen das es eben doch nach hinten raus saut.....
Es fühlt sich aber deutlich anders an - den Dreck hatte ich zusammen mit dem Wasser vorher am Unterarm/im Ärmel und beim Lenken im Gesicht.
Mit den Abstreifern bleiben die rechte Hand mit Unterarm sowie das Gesicht von Spritzwasser verschont. Die Lenkertasche kann das ab....

Wenn es richtig regenet wird man von oben sowieso nass - lediglich den Straßendreck hält man sich so vom Leib.

Es hat sich auch immer so angefühlt als wenn es sich schwerer treten würde
Das kann ich nicht bestätigen - im Trockenen hört man ein wenig die Schleifgeräusche, einen merklichen Widerstand empfinde ich nicht. Bei nassen Reifen geht der Widerstand gegen Null.

IMG_1700.JPG

Ich hatte den Keilriemen in der ersten Version zu steil am Reifen laufen - Ergebnis waren Vibrationen mit Höllenlärm und ein deutlich fühlbarer Widerstand. Danach habe ich den Keilriemen ummontiert (vor den Besenstiel) - und es war Ruhe......
 
Beiträge
117
Ort
Mosbach
Liegerad
Recumbent Tsunami
Ich habe sowas in den 90ern mit einem Stück Fahrradschlauch gemacht. Also Gummilippe. Alle haben gelacht, aber es funktioniert. War halt auch ein Slick.

Irgendwo muss das Wasser ja hin mit dem Dreck, hatte mal überlegt eine Schaumstoffrolle mit eigenem Kotflügel zu versuchen
 

jpr

Beiträge
181
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Nach 3 Jahren Wintereinsatz sind meine BB7 so festgegammelt gewesen, dass ich sie entsorgen musste und durch TRP Spyre ersetzt habe. Das Trike soll weiterhin im Ganzjahreseinsatz fahren. Damit die Bremsen nicht wieder im Salz baden, werden die Schutzbleche, deren Tropfwasser auf die Bremsen mich schon immer extrem gestört hat, durch Abstreifer ersetzt.
Ich habe mich dabei für die "alter Mantel"-Variante entschieden und mit ein bisschen Tüftelei einen einfach bedienbaren Rückhaltemechanismus für Trockenfahrten entworfen. Das ist der Funktionsprototyp:

Abstreifer_gespannt.jpg
Abtreifer_entspannt.jpg


Durch Umlegen des Hebels wird die Schnur über die Exzenterscheiben gespannt und die Lappen angezogen.
Die Achse wird von einen Adapter gehalten, der in den Innensechskant der Schraube eingepresst ist:

Abstreifer_klemmung.jpg


Heute wird montiert und wenn ich Glück habe, dann regnet es heute Abend sogar und ich kann testen!

Das "Verkaufsprodukt" wird voraussichtlich aus schwarzem ABS gedruckt zwecks Optik und Haltbarkeit.
 

jpr

Beiträge
181
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Testfahrt bestanden. Kein Tropfenflug oberhalb der Abstreifer. Die Abstreifer müssen noch etwas weiter unten positioniert werden (eher halb 5 als 3 Uhr), da die Hände noch etwas nass werden, aber sonst bin ich mehr als überzeugt von der Lösung!

Nebeneffekt der nagelneuen Contact Speed ist, dass man mich wohl eine weile für ein e-Bike halten wird, so schön summt das Profil :sick:.

Na, einen Tod muss man wohl sterben.
 
Beiträge
674
Ort
bei Rostock
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Azub Max
Meine Frau hat seit Kurzem ein gebrauchtes Scorpion – ohne Schutzbleche. Daher habe ich diesen Faden mal von Anfang an durchgelesen. Wenn die schon ziemlich abgefahrenen Stollenreifen durch Straßentauglicheres ersetzt sind, werde ich ihr wohl auch solche Abstreifer basteln.

@wlbg-csts Was ist das genau für ein Metallteil, das du zur Befestigung des Abstreifers benutzt? Und das Teil, an dem du die Cateye-Schelle am Scorpion befestigst, ist beim Scorpion meiner Frau nur auf einer Seite vorhanden und ich fragte mich schon vorher, wozu das eigentlich ist. Dient es normalerweise wie auch bei dir zur Befestigung eines Speed-Sensors?
 
Beiträge
583
Ort
Hamburg
Liegerad
Eigenbau
ich werde mir auch überlegen für mein quad wie ich sowas verwirkliche,
wenn mein quad erstmal richtig fährt usw,
statt grosser schwabbelnder schutzbleche ;-)
am besten mit irgendwas das ich die an- und weg-legen kann.....
 
Beiträge
206
Ort
35781
Trike
HP Scorpion fs
Was ist das genau für ein Metallteil, das du zur Befestigung des Abstreifers benutzt? Und das Teil, an dem du die Cateye-Schelle am Scorpion befestigst, ist beim Scorpion meiner Frau nur auf einer Seite vorhanden und ich fragte mich schon vorher, wozu das eigentlich ist. Dient es normalerweise wie auch bei dir zur Befestigung eines Speed-Sensors?
Die Befestigung am Radträger ist der Sensorhalter von HP (Preisliste Bestellcode CHSH). Achtung, dieser besteht aus einem auf ein Trägerblech aufgeschobenes Rohr. Dieses muss erst mit dem Trägerblech verklebt/verschraubt werden.
Das Metallteil ist dieses in 100mm x 100mm mit der 3/4" Schelle.
1591388545772.png

Der Keilriemen ist an einem abgesägten Besenstiel befestigt.

Meine Abstreifer funktionieren bis ca. 65km/h, darüber hinaus fangen sie sehr stark an zu flattern. Zur besseren Führung habe ich deshalb unten ein Stück eines abgeschnittenen One-Mantels angebracht.
 
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
AW: Schutzblech einmal anders

Hallo!
Da mir meine AeroMudGuards bei verschlammten und mit Ästen verlegten Feld/Waldwege zu schade sind :) habe ich Fluxx' Idee für die bei mir vorhandenen Halter abgewandelt (nochmal Danke!).
Anhang anzeigen 30521Anhang anzeigen 30522
Die eigentlichen Abstreifer sind aus Bastelschaumplatten-Resten aus dem Baumarkt die ich mit dem 40er Topfbohrer vorbearbeitet und dann mit Heissluft an den Reifen angeformt habe. Erste Tests zeigen befriedigende Wirkung. Ich denke darüber nach wie ich die Geometrie des unteren Abstreifers mehrfach wiederholt bauen kann, da dieser in der jetzigen Lage Wasser nach vorne wirft (roter Rahmen, sorry sieht man schlecht:().
Anhang anzeigen 30520
Ciao
Stefan

Hallo Fluxx, hallo Stefan.
Ich überlege einen Abstreifer zu bauen und würde gerne deine und die von Fluxx gemachten Erfahrungen nutzen.

Wie ging es weiter.
Wie ist der heutige Stand und wie zufrieden seit ihr?
 
Beiträge
206
Trike
HP Scorpion
Hallo,
ich habe jetzt nochmal laaange gelesen und finde das einen tollen "Workshop" hier.

Ich habe ein Scorpion Plus, will auch weiter mit Schutzblechen fahren.
Mein Problem ist Lehmdreck im Herbst auf betonierten Feldwegen.

Was wäre euer Vorschlag für alle 3 Räder, nach all euren wertvollen Erfahrungen?
 

jpr

Beiträge
181
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Ja ich fahre immer noch werktäglich damit.
Ich habe Modell leicht angepasst und bin mit der Bedienung nun zufrieden.
Bei starkem Regen wird irgendwann nicht mehr genug Wasser zurückgehalten, sodass es sich oberhalb des Abstreifers vom Reifen löst. Aber wenn das der Fall ist habe ich eh eine Regenjacke an...
Test im Schnee(matsch) steht noch aus, mal sehen wann ob das dieses Jahr noch was wird (heute 15° und Sonne in München).
Sie könnten etwas näher zum Boden positioniert sein, aber wird wird erst bei der Montage am nächsten Rahmen passieren.
Ich versuche morgen an Bilder zu denken.
 

jpr

Beiträge
181
Ort
München
Trike
HP Scorpion fs 26
Es folgt eine bebilderte Übersicht zu meinem Altreifen-Abstreifer. Die Änderungen zum ersten Prototyp sind:

1) 2-teiliger Hebel. Die Haltebuchse konnte so geschlossen konstruiert werden und hält den Hebel sicher am Platz. Die Hebelhälften sind durch die Achse zusammengeschraubt
2) tiefere Schnurführung mit Brücke, die das Abspringen der Schnur verhindert
3) zusätzliche Endlappen aus altem Fahrradschlauch (liegen nicht am Reifen an)oben und unten um die abreißenden Wassertropfen aufzufangen

Die Benutzung ist zur Routine geworden. Keinerlei Probleme bei der Bedienung. Punkt 3 hat einen deutlichen positiven Einfluss auf die Funktion. Vorher hatte ich starkes Spritzwasser von den Abstreiferkanten.

Der Abstreifer im angelegten Zustand. Die Eigenspannung des mittleren Reifenstücks sorgt für den nötigen "Anpressdruck"

Abstreifer 1.jpg
Die asymmetrischen Scheiben ziehen den Abstreifer entgegen der Eigenspannung zurück

Abstreifer 2.jpg
Die Enden der einteiligen Schnur (Kunstsehne) sind nach dem Durchfädeln durch die Lochnietenn verknotet. Die Haltebuchse steckt im Inbus-Profil der Schraube

Abstreifer 3.jpg
Montagesituation am Scorpion FS 26 mittels Schutzblechstrebe und Adapterstück (grau,) an der ursprünglichen Schutzblechaufnahme. Bremsstaub ist das einzige, was die Bremsen in den letzen Monaten beschmutzt hat. Einer der Hauptgründer der Umrüstung

Abstreifer 4.jpg
Das Einzige, das den Auffanglappen entkommt sind ganz kleine Steinchen (<= 0,5 mm), die ich nach der Fahrt einfach abschütteln kann

Abstreifer 5.jpg
Die Schutzblechstrebe ist in das Adapterstück mit Epoxy "eingegossen". Die Ösen stoppen die Schwingungen der Strebe effektiv, sodass der Verguss intakt bleibt

Abstreifer 6.jpg

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Umrüstung und bin gespannt, wie sich die Konstruktion im Winter schlägt.

Edith: Die Formatierung von Bildern in Tabellen ist nicht ganz einfach. Ich habe mein bestes getan ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben