Schutzblech einmal anders

Urs

Beiträge
829
Ort
67823 Obermoschel
Velomobil
Quest
Liegerad
Nöll SL5 Fully
Trike
HP Scorpion fx
Geneigte Velozipeden,

ich habe diesen thread abonniert, weil ich diese Art des Spritzschutzes schlichtweg genial finde und auch bei dem einen oder anderen Rad umsetzen will und werde.

Es gibt allerdings einen Begriff, den Ihr - @Jack-Lee & @roland65 - komplett anders verwendet als der gemeine Engländer. Ich habe kein Problem mit Anglizismen, wirklich nicht! Aber "mud" ist einfach nur ordinärer Schlamm. Davon auch noch den Plural zu bilden, ist schon sehr speziell. Setzt man in den folgenden Zitaten "Schlamm" oder "Schlämme" für "mud" und "muds" ein ... sorry! No sense at all :-(

Ich habe meine ziemlich tief montiert und auch nicht gekürzt. hat den Nachteil das man mit den Muds aufsetzt, wenn man langsam einen hohen Bordstein runterfährt. Und... ich glaube du sitzt tiefer, bin ja derzeit auf dem GX mit 40cm Sitzhöhe unterwegs! :)
Hast Du allerdings ein weniger geschlossenes Schutzblech als das Mud,
Also? Was bitte versteht Ihr hier unter "mud" und "muds"?

TIA für die Aufklärung :)

sagt

Urs
 

Urs

Beiträge
829
Ort
67823 Obermoschel
Velomobil
Quest
Liegerad
Nöll SL5 Fully
Trike
HP Scorpion fx
na ja ...
erst mal: Danke für Deine Antwort :)
Aber wenn es ein schnödes Schutzblech wäre, würde es ja auch so benannt. Ich denke, dass es sich mindestens um eine spezielle Ausführung eines solchen handelt. Deshalb meine Frage.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.434
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Das dürfte die Kurzform von "mud guard" = Schutzblech sein.
Richtig erkannt. :) Um die Evolution dieses Trikeschutzblechs deutlich zu machen, gibt's dazu sogar ne Versionsnummer. Über die Korrektheit aus Sicht der englischen Sprache darf jeder selbst entscheiden. Entscheidender ist, dass sie vernünftig funktionieren. ;) Und wer mit Abstreifer fahren möchte, darf dies gerne tun - ist ja Geschmacksache. Weitere Infos - siehe Signatur.

VG, Roland
 
Beiträge
6.495
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Wiper, Stripper ;) oder Skimmer beschreiben den Vorgang sicher besser. Der mittlere ist direkt sexy;), obwohl son Stück Zahnriemen vll andere Assoziationen eweckt...lol
Gruß Krischan
 
Beiträge
958
Ort
63450
Trike
HP Scorpion
Ich habe mir die "Muds" von Roland nachgebaut (eher gebastelt), und den unteren Teil mit Isomatte verlängert. Wenn die aufsetzt ist das nicht schlimm, das schabt nur etwas. Allerdings muss ich die Matte ein bis zweimal im Jahr erneuern. Ist nicht wild, ich habe mir Schablonen aus Karton geschnitten, damit geht das ratzfatz. Und ich bleibe komplett trocken, man muss die Spritzer so nahe wie möglich am Reifen abfangen habe ich gelernt. Ich möchte meine Schutzplastiken auf jeden Fall nicht mehr hergeben.
LG Oliver
 
Beiträge
991
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Gestern habe ich mir auch einen vierstreifigen Fluxx-Konverter mit manueller Phasenverschiebung gebaut.
IMG_0974_kl.jpg


Befestigt wurde er am hinteren, originalen Schutzblech-Halter, über Schrauben mit Federn gelagert kann er in Schlechtwetterphasen nach vorne geschoben werden und wird mit dem Alu-Haken fixiert. In den Schönwetterphasen ist der Haken nach außen geklappt, und die Federn drücken ihn vom Reifen Weg.
IMG_0967_kl.jpg
IMG_0962_kl.jpg


Heute durfte er bei (Eis-)Regen zeigen, was er kann, und ich bin nur mäßig überzeugt. Da ich auch nur eine Seite umgerüstet hatte, habe ich einen Vergleich Schutzblech - Konverter, den ich euch nicht vorenthalten will.

Rechte Seite Konverter:
IMG_0949_kl.jpg
IMG_0953_kl.jpg


Linke Seite Schutzblech:
IMG_0961_kl.jpg
IMG_0955_kl.jpg


Ein Teil des Drecks kam sicher auch vom Einfahren heute morgen, da hatte es schon leicht geregnet, und die Wege waren vereist oder nass. Aber ein Großteil kam auch von der Rückfahrt, und da waren die Zahnriemen bereits eingefahren. Woran es liegt, dass es nicht so gut funktioniert? Keine Ahnung. Vielleicht am Restprofil der Marathons?

Was man nicht sieht, und was dann doch eher für den Konverter spricht, ist der geringere Sprühnebel von der Seite. Meine linke Pobacke war weniger feucht.

Ich habe den Konverter schon wieder abgebaut, auch weil ich mir die Triathlon-Bars an den Lenker geschraubt habe, um die Arme windschnittiger und entspannter nach vorne legen zu können. Dadurch sind meine Hände sehr nah an den Rädern, und die Finger habe ich dann doch gerne von den Reifen baulich getrennt. Da muss ich also doch weiter an meinen "Ganzkörper-"Schutzblechen laminieren. Oder gibt es mittlerweile Aero-Schutzbleche in 18'' käuflich zu erwerben?
 

Anhänge

M

Mecky

Hallo zusammen,

ich verfolge jetzt schon einige Zeit hier eure Kommentare... Ist ja alles gut und schön, der Eine baut dies, der Andere baut das...
roland65 baut auch gute Schutzbleche...

Aber mal ehrlich, ist es nicht kontraproduktiv und ein Hohn, das die Hersteller der Trikes nicht vernünftigen Schutz bauen...?
Ohne das man nass bis auf die Haut wird,(Spritzschutz und geräuschfrei) und das man verschiedene Reifentypen montieren kann,(breitere Reifen), sodass sie auch passen...

Sind die nicht in der Lage dazu, oder wollen und können die nicht...?

Gruss Mecky
 
M

Mecky

Hi Jack-Lee,

nein, ich meine damit generell alle Hersteller und keine speziellen Hersteller...
Es gibt Hersteller, die zwar Schutzbleche bauen, aber dann nur für eine bestimmte Reifenbreite. Baut man sich dann mal z. B. Big Apple auf die Felgen, muss man schon
die originalen Schutzbleche demontieren.
Und wenn man hier im Forum sich umschaut, haben viele Leute Probleme mit diesen. Nicht umsonst basteln sich viele Leute hier selber welche oder lassen sich vom
roland65 oder von Dir welche bauen. Wenn man sich die Fotos von den Trikes hier auf der Plattform anschaut, sind auch viele Fahrer ohne Schutzbleche unterwegs...
Ich nehme mal an, das die Leute das nicht umsonst machen...

Gruss Mecky
 
R

Raton

Also der NameFluxx-Konverter ist schon lustig ich hätte aber da meine Bedenken das es auch ne vierfach Betriebsbremse ist.
Trotzdem sollte man die Abstreifer in Fluxxkonverter nach dem Erfinder Umbenennen.

@plip ich finde dein Hinterrad Schutzblech sehr geil, und habe es in PneuFender-Optik und Material nachgebaut.
Funktioniert, Stoßdämpfer und Umlenkrolle bleiben halbwegs sauber.

Auch wenn mir einige Vorschläge-Umsetzungen nicht gefallen finde ich es dennoch geil was da so nebenbei als Lösungsvorschläge hervorgebracht wird.(y)

Wer absolut trocken bleiben will sollte im Ganzkörperfroms radeln oder in sein tolles Auto steigen.:whistle:

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
7.613
Ort
Ostbayern
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
Steintrikes Wild One
Wer absolut trocken bleiben will
Eine aktuelle Geschichte dazu ...

Heute Mittag Eisglätte mit teils feiner Schneeauflage, unten in der Stadt Schneematsch und massig Schmelz- und Regenwasser, echte Sauerei überall.

Im Stadtwesten merke ich, dass der Bügel des linken Abstreifers etwas Spiel hat. Ich halte, kontrolliere die Verschraubung, sehe aber schon den Riss an der Schweißnaht. Ich muss zum Dienst in den Osten der Stadt. Also mit der linken Hand den Bügel während der nächsten 5 km gegen den Riss nach oben gehalten, der Handschuh immer dicht am Reifen, der Abstreifer tut aber seinen Dienst.

Ich rette mich in die Kranwerkstatt der Hafenverwaltung, die haben alles, was man so braucht. In einer halben Stunde ist das repariert, ich bedanke mich, Geld wollte keiner nehmen, und weiter ging es.

Insgesamt 41 km heute und jetzt zum Zitat am Anfang zurück ... schaut einfach meine Jacke an, beide Ärmel, einer von oben, einer von unten ... der

tut was er soll!

Und wie! (y)

fluxx.

20170131205029.JPG 20170131205034~2.JPG
 
E

eber-hard

...und gleich mal Forumsaccount erstellt, um den Thread abonnieren zu können.

Ferner, damit es nicht verloren geht, ein paralleles (kurzes) Thema hier:
DropStop vs. Schutzblech
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
1.074
Ort
Schlebusch (Leverkusen)
Liegerad
Flux S-900
Hi,
hier gibt es neben ein bisschen Werbung ein paar nette Windkanalaufnahmen von Schutzblechen in Aktion. Leider sind die Aufnahmen recht kurz, aber wenn man genau hinschaut, sind sie recht aufschlussreich.


Für Rennräder gibt es auch recht interessannte Micro-Fender, die im Prinzip das Wasser durch innenseitige Leitkanten zur Seite auswerfen. Das funktioniert nur mit mäßigem Erfolg aber die Bauweise und Aufhängung finde ich sehr interessant. Hier ein Beispiel:


Interessant wäre eine Kombination aus Abstreifer und Micro-Fenderbauweise.

Gruß,
Dietmar
 
  • Like
Reaktionen: Urs
Beiträge
7.613
Ort
Ostbayern
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
Steintrikes Wild One
Die Abstreifer laufen immer noch problemlos und tun zuverlässig was sie sollen (Klamotten trocken, Hintern trocken, Scheibenbremsen trocken und sauber, kein Klappern und Brechen von Schutzblechen, nur auf den zweiten Blick zu erkennen)! (y)

fluxx.

P. S.: Habe mir heuer die beiden letzten Viertel des Variomatikriemens gegönnt, die ersten Teile habe ich um je 1 cm pro Ende in den letzten Jahren (ca. 1500 km pro Jahr montiert) abgefahren, sind also immer noch gut. :)

DSC08847.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
946
Ort
Fränkische Schweiz
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Optima Lynxx
Ich greife hier mal diesen gut abgelagerten Faden wieder auf, weil ich die Idee schlichtweg genial finde - ich bin erst von ein paar Tagen auf den Thread aufmerksam geworden. Ich finde die Idee so gut, daß ich gleich überlegt habe, wie ich das für meinen HighRacer umsetzen könnte - da hatte ich bisher Rennrad-Schutzbleche von Zefal (Shield R30)

Sie haben zwar funktioniert (ich wurde nicht mehr bis zum Hinterkopf mit Dreckwasser bespritzt) - allerdings war die Originalbefestigung, die ja für standardmäßige (Up-)Rennräder gedacht ist, nur bedingt verwendbar und das hintere Schutzblech hat oft angestreift.

Deshalb jetzt die Adaption des @fluxx-Patents für den HighRacer.

Meine Überlegungen dabei waren:
- Den Spezial-Zahnriemen durch kostenlosen Alt-Reifen ersetzen
- Die Reifenstücke mit Vulkanisierlösung zusammenkleben
- Den originalen Schutzblechbügel verwenden, so daß man das Konstrukt bei Regen hin- und sonst wegklappen kann.

Vorteile:
- Kein teures Spezial-Material erforderlich.
- Durch das quer eingeklebte Mittelteil ist die nötige Vorspannung vorhanden, ohne das Teil im Backofen backen zu müssen.
- Die Auflage-Stelle auf dem Reifen ist schon halbrund vorgeformt und muß nicht erst "eingefahren" werden.
- Durch den klappbaren Bügel muß der Abstreifer nicht bei Schönwetter demontiert werden, stört aber trotzdem nicht.
- Selbst bei trockenem Reifen ist der Widerstand gering; trotzdem sind die gewünschten zwei Berührungspunkte vorhanden.


20191004_192135.jpg
20191004_192142.jpg

"In Aktion":
20191008_202451.jpg


Weggeklappt:
20191008_202717.jpg


Jetzt muß ich es nur noch im Echtbetrieb testen...

Normalerweise fahre ich dieses Fahrrad nicht bei Regen (der Rahmen ist nicht lackiert - nur grundiert; der Sitz ist aus unlackiertem Sperrholz); auch die bisherigen Schutzbleche waren nur dafür da, wenn die Straße noch naß ist. Also morgen mal schauen, daß ich eine Regenpause erwische :)
 
Oben