Schottland mit dem UP oder VM

Beiträge
15
Hallo liebe Liegenden,

nächstes Jahr plane ich im April - Mai für 5 - 6 Wochen nach Schottland zu fahren. Ursprünglich habe ich die Tour für mein UP-Reiserad geplant. Da ich seit ein paar Wochen einen Milan habe, kam mir nunmehr die Idee, die Tour mit dem VM zu machen.

Hat jemand Erfahrungen wie es ist, mit einem VM in Schottland die Gegend unsicher zu machen? ;-)

Ich konnte bereits in Erfahrung bringen, dass der Reifenverbrauch aufgrund der teilweise schlechten Straßenbeläge sehr hoch sein soll. Reicht es aus, wenn ich zwei Ersatzmäntel mitnehme? Wie sieht es allgemein mit der Ersatzteilversorgung in Großbritannien und vor allen Dingen in Schottland aus? Hat jemand Erfahrung damit machen können, wie einfach es ist, sich Pakete aus Deutschland z.B. zu einem Campingplatz schicken zu lassen?

Hattet ihr Probleme mit dem Velomobil auf die Fähre zu kommen? Meine eigenen Erfahrungen sind so, dass es kein Hindernislauf darstellt, mit dem Upright auf eine Fähre zu kommen oder mit dem Velomobil auf eine kleine Fähre aufzufahren. Wenn ich jedoch an meine letzte Reise nach Schweden und die Riesenfähre denke, mit der ich übergesetzt bin, habe ich so meine Zweifel, ob ich mit meinem wenig Bodenfreiheit besitzenden Milan die Rampen dort so einfach hinaufkomme. Wie reagieren die Einweiser darauf, wenn man sein Velomobil die Rampe hinaufschieben muss?

Was habt ihr für das Velomobil für die Fährüberfahrt nach Schottland bezahlt? Hintergrund der Frage ist, dass nach den Beförderungsbedingungen ein Fahrrad maximal eine Höhe von einem Meter und eine Länge von 2 m haben darf, um als Fahrrad zu gelten. Bei den Maßen des Milans liege ich auf jeden Fall bei der Länge deutlich drüber.

Ich benötige nur Tipps bezüglich den speziellen Anforderungen einer Reise mit dem Velomobil in Schottland (Verkehr, Akzeptanz dieses Gefährts von anderen Verkehrsteilnehmern, Vermeidung ganz spezieller Straßenabschnitte, Erfahrungen mit der Polizei, besondere Vorschriften fürs VM...).

Bezüglich der normalen Camingausrüstung bin ich gut aufgestellt. Da ist alles von ultraleicht bis zum klassischen 5-Taschen-Reiserad-Equipment alles vorhanden.

Vielen Dank schon mal vorab!
 
Beiträge
9.046
2 Mäntel als Ersatz finde ich originell.

Wenn für einen blöden Notfall, reicht wohl einer.
Wenn für erwarteten Verschleiß, ist's wohl einer zu wenig für ein Dreirad...

Gruß, Harald
 
Beiträge
525
2 Mäntel als Ersatz finde ich originell.

Wenn für einen blöden Notfall, reicht wohl einer.
Wenn für erwarteten Verschleiß, ist's wohl einer zu wenig für ein Dreirad...

Gruß, Harald
Ich denke er meint mit zwei Mänteln einen 20er und einen 26er. Ich für meinen Teil tue mich schwer dabei auf eine 26" Felge einen 20" Mantel aufzuziehen. ;)
 
Beiträge
15
2 Mäntel als Ersatz finde ich originell.

Das bezog sich natürlich nur auf die beiden Vorderräder.
da würde ich mal direkt bei @Stokerin und @Fritz nachfragen

Ich habe schon gelesen, dass Stokerin in Schottland mit dem VM war. Ich persönlich fände es jedoch sehr aufdringlich, wenn ich von einer mir fremden Person angeschrieben würde und eine Antwort erwartet. Daher hier der allgemeine Post.
 

Jag

Beiträge
3.974
Ich habe schon gelesen, dass Stokerin in Schottland mit dem VM war. Ich persönlich fände es jedoch sehr aufdringlich, wenn ich von einer mir fremden Person angeschrieben würde und eine Antwort erwartet. Daher hier der allgemeine Post.
Ich nicht. Ich werde hin u. Wieder angeschrieben und finde das nicht schlimm. Umgekehrt wuerde ich auch nicht zögern, wenn es eine fuer die Allgemeinheit uninteressante Frage wäre. Deine ist das allerdings nicht, wie ich finde.
 
Beiträge
1.697
Hallo @Biobikerin ,
ich bin zwar bisher erst einmal "auf großer Tour" gewesen (Bonn - Basel - Zürich - Bonn), würde aber immer pro Rad einen Ersatzreifen mitnehmen - also zwei mal 20" für vorne und einmal die große Größe für das Hinterrad. Bei Auffahrproblemen an den Rheinfähren waren deren Mitarbeiter immer sehr freundlich. OK, im Norden war ich noch nicht mit dem VM.

Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Abdeckplane von @dendrocopos (Burkhard) gemacht. Durch die Plane wird das VM nahezu unsichtbar. Das ist sowohl auf dem Zeltplatz angenehm, als auch beim Einkaufen beruhigend: Velomobil am Hinterrad abschliessen, Plane drüber, Alarmanlage scharfstellen.
Burkhard freut sich übrigens über Bestellungen via "Unterhaltung" hier im Forum ;).

0B7E5A1C-BABE-4451-900C-4ED78E20B206.jpeg

Gute Reise!

Roger
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.046
Ich persönlich fände es jedoch sehr aufdringlich, wenn ich von einer mir fremden Person angeschrieben würde und eine Antwort erwartet. Daher hier der allgemeine Post.
Hi Biobikerin,

Wie auch von @Jag schon geschrieben: Es sind wohl viele hier, die das Forum als "Familie" verstehen.

Ich finde PNs im Forum als ganz normal und habe so schon diverse interessante Themen besprochen, die aber nichts für den öffentlichen Bereich wären. Mal zu privat, mal einfach für die anderen uninteressant.

Gruß, Harald
 
Beiträge
3.195
Ich persönlich fände es jedoch sehr aufdringlich, wenn ich von einer mir fremden Person angeschrieben würde und eine Antwort erwartet.
Echt? Finde ich nicht.
Wir haben damals einen kompletten Reifensatz jeder durchgefahren. Waren aber auch Duranos.
Verkehr, Akzeptanz dieses Gefährts von anderen Verkehrsteilnehmern, Vermeidung ganz spezieller Straßenabschnitte, Erfahrungen mit der Polizei, besondere Vorschriften fürs VM...
Die Briten bzw. Schotten waren ganz entspannt.
1x sind wir quasi Autobahn gefahren. Neue Schnellstraße nach Aberdeen. 4-spurig. Da war noch Baustelle, so dass jede Seite nur eine Spur hatte. Ich hatte niemanden vor mir. @Stokerin verursachte einen längeren Stau und führte eine lange Kolonne über 2 km an, glaube ich. Später konnten wir auf der Baustelle weiter fahren und die Kolonne fuhr vorbei. Gehupt oder geschimpft hatte niemand. Höchstens freundlich zugewinkt und gefilmt.
 
Beiträge
120
(with apologies for English)

I live in Scotland - on the east coast, near to St Andrews.

I would recommend multiple spare tubes and tyres, and also use the widest tyres that you can fit on the Milan. Unfortunately the quieter roads that have nice views often have very bad road surfaces.

I would personally avoid major roads (which in the UK are labelled as "A" roads. B or even C roads are much quieter.

Good luck!
Phil
 
Beiträge
2.192
Hallo @Biobikerin ,
ich bin zwar bisher erst einmal "auf großer Tour" gewesen (Bonn - Basel - Zürich - Bonn), würde aber immer pro Rad einen Ersatzreifen mitnehmen - also zwei mal 20" für vorne und einmal die große Größe für das Hinterrad. Bei Auffahrproblemen an den Rheinfähren waren deren Mitarbeiter immer sehr freundlich. OK, im Norden war ich noch nicht mit dem VM.

Außerdem habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Abdeckplane von @dendrocopos (Burkhard) gemacht. Durch die Plane wird das VM nahezu unsichtbar. Das ist sowohl auf dem Zeltplatz angenehm, als auch beim Einkaufen beruhigend: Velomobil am Hinterrad abschliessen, Plane drüber, Alarmanlage scharfstellen.
Burkhard freut sich übrigens über Bestellungen via "Unterhaltung" hier im Forum ;).

Anhang anzeigen 271356

Gute Reise!

Roger
Das unter der Grünen (oder ist das schwarz) Plane ist welche Velomobil Marke? :ROFLMAO:
 
Beiträge
15
Ich persönlich fände es jedoch sehr aufdringlich, wenn ich von einer mir fremden Person angeschrieben würde und eine Antwort erwartet. Daher hier der allgemeine Post.
Okay, das war jetzt etwas unglücklich formuliert... Ich habe nichts dagegen, wenn mich jemand anschreibt und mich nach etwas fragt. :) Ich gebe immer gern Tipps...

Ich finde es von mir aus nur unhöflich einfach so Leute anzuschreiben, die vielleicht schon tausend Mal genau die gleiche Anfrage erhalten haben. Das möchte ich gerne vermeiden. Außerdem: Wenn jemand öffentlich etwas zu meiner Frage schreibt, haben vielleicht mehr Leute etwas davon ;)

Der Bericht von Stockerin und Fritz hat mir viele meiner Fragen beantwortet. Vielen Dank an die Beiden nochmals für die ausführliche Reisedokumentation.
 
Beiträge
9.046
Unhöflich?
Es kommt halt drauf an was man so schreibt... :)

Ich wünsch Dir einen schönen Schottland Urlaub. Wegen dem Wetter würde ich mal eher auf's VM tippen, als auf's UP.

Gruß, Harald

PS:
Wegen den Fähren würde ich mal keinen Stress erwarten.
Aber es schadet sicher nicht, wenn man bei allfälligen Schiebstrecken dann geübt im Handling ist und nicht erst mal nachdenken muss, wo/wie man anpackt. Und, falls in Deiner Konfiguration sinnvoll, hinten eine Rangieröse mit einem handfreundlichen Band drin hat.
 
Beiträge
2.539
@Biobikerin Was Reifen angeht, würde ich an Deiner Stelle wohl eher möglichst lang haltbare nehmen (Marathon Plus oder, falls Du noch welche bekommen kannst, Durano Plus), auch wenn sie langsamer sind; aber so wie ich Dich verstehe, möchtest Du ja schließlich eine schöne Tour machen und kein Rennen. ;)
 
Beiträge
3.195
Ich würde wieder normale wählen und nach ca. 2-3 tsd wechseln. 1. Wahl Nutrak. Günstig, halten ca. 5000 und sind immer Sommer einigermaßen schnell. 2 faltreifen mitführen. Und einen Satz an eine Adresse in der Mitte schicken und lagern.
 
Oben Unten