Schnelles Velomobil als Selbstbau

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von f5xx, 14.05.2018.

  1. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.419
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Ich frag mich ob das hinten für die Schultern nicht sehr knapp wird!
     
  2. Nobbi

    Nobbi

    Beiträge:
    6.085
    Alben:
    1
    Ort:
    bei München
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Fiero
    wirklich innovativ wäre es mal Brücke und vordere Radkästen in einem Stück zu laminieren.
     
    Prion gefällt das.
  3. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.457
    Alben:
    1
    Da verstehe ich wohl was nicht richtig denn Quest, Milan haben Brücke und Radkasten in eins.
    Und bei der Leiba sind Brücke und Radkasten Bestandteil vom Body.
     
    redbird, Nobbi und Georg gefällt das.
  4. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Wobei sich div. aerodynamische Effekte dabei nutzen lassen, die sich positiv bei der Nutzung auswirken.

    VG, Roland
     
  5. f5xx

    f5xx

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    Milan SL
    Also im hinteren Teil ist die Form leicht konkav, liegt unter anderem daran, dass so die Luft bei Seitenwind weiter unten "drückt". Das müsste auch bei der Seitenwindanfälligkeit helfen. Da ich für die Schwinge hinten aber sowieso einen / mehrere Holme einbauen muss, fand ich das als Kompromiss in Ordnung. Zu den Schultern: Dass es in diesem Bereich sehr schmal wirkt ist mir auch aufgefallen. Im Moment ist es im Bereich der Schultern zwischen 44 und 45cm breit, was für mich locker ausreicht (der SL hat in dem Bereich etwa 45cm). Dennoch werde ich, um dem Schulterproblem gänzlich aus dem Weg zu gehen, die Schulter auf jeder Seite gut 5mm verbreitern. Das dürfte auch steifigkeitstechnisch noch etwas bringen.

    Bei Brücke und Radkasten wird das glaube ich schwierig, außer man laminiert, wie beim Milan alle 4 Karosserieformteile einzeln. Ich überlege allerdings ob es Sinn macht, Mast und Brücke in einem Teil herzustellen. Das könnte zu mehr Verwindungssteifigkeit führen.
     
    Georg gefällt das.
  6. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.454
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
    Wenn man ein VM für jemanden wie mich konstruieren würde, gäbe es enorm Optimierungspotential: Da ich 192cm groß bin, brauche ich sowieso XL, falls vorhanden, ansonsten klappt das mit den Beinen und Schuhgröße 47 nicht.
    Wenn ich aber dann im XL drinliege, ist es so breit, dass ich an beiden Seiten mehrer cm Schulterpolster anbringen muß, damit ich nicht hin- und herwackele. Ich bräuchte ein XL VM mit der Breite eines SL VMs. Die gesparten cm würden sicher erheblich den Luftwiderstand veringern. Sicher wäre das machbar mit den notwendigen Kohle (damit meine ich jetzt ausdrücklich nicht Carbon). Von daher finde ich es gut wenn jetzt jemand ein besonders schmales VM entwickelt (aber leider nicht für mich)
     
  7. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.457
    Alben:
    1
    Ich bin da nach wie vor nicht von überzeugt, Dickenrücklagen bis 60 oder 70% sind nicht unbedingt von Nachteil wenn das Heck dann stimmig ist.
     
    Hein, Georg, Sutrai und einer weiteren Person gefällt das.
  8. Goerk

    Goerk

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Aachen
    Sind nicht eher die dreidimensionalen Klebestellen der einzelnen Strukturelemente die Bereiche, die dem Antrieb und der Hülle Stabilität und Steifigkeit geben? Sodass im Ergebnis sogar mehr als das zusätzlich verwandte Material an Effekt aufgewogen wird? Wenn ich @DanielDüsentrieb s Konstrukte richtig lese, klebt er doch zum Erreichen größtmöglicher Steifigkeit bei gleichzeitig auf die Spitze getriebenem Leichtbau fast biomorph geformte isolierte Funktionsträger in die berechnend zarte Hülle...?
     
  9. Suedhesse

    Suedhesse

    Beiträge:
    180
    Ort:
    Rödermark
    Velomobil:
    Mango Sport
    Hallo @f5xx , erstmal gaaanz grossen Respekt - das Modell sieht schon mal richtig professionell aus...
    Ich hatte ja mal die Ehre das "exxos" von @Martin fahren zu dürfen - seitdem weis ich wie viel Spass so ein Selbstbau-VM machen kann...
    Über die Form diskutiere ich nicht - ich warte ja sowieso noch auf das VM bei dem man bequem einen grossen Getränkekasten hinter den Sitz stellen kann, mit noch mehr Kofferraum als das QV :sneaky:...
    Aber ohne Mist, für einen ersten Selbstbau und Dein Alter sieht das verdammt professionell aus!
    Ich drücke Dir die Daumen und bedanke mich für die Fotos und Ausführungen!
    Viele Grüsse
    Oliver
     
    Kulle, JKL, Sutrai und 2 anderen gefällt das.
  10. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.435
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    "biomorph geformte isolierte Funktionsträger"
    :eek::eek:
    --- Beitrag zusammengeführt, 18.05.2018 ---
    siehe Daniels VM, wo die breitesten Schultern reinpassen
     
  11. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.457
    Alben:
    1
    Passen auch ins hilgo(y)
     
    nerudus, Christoph S, Suedhesse und 2 anderen gefällt das.
  12. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    So was geht im lauten Forums-Trommeln leider oft unter, wie auch der absolute Speed meist überschätzt wird. :rolleyes:

    VG, Roland
     
  13. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.457
    Alben:
    1
    Der war gut(y)
     
  14. f5xx

    f5xx

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    Milan SL
    Die Schultern sind jetzt um je etwa 6mm verbreitert. Das macht mir auch einfach ein besseres Gefühl (y) Insgesamt ist jetzt eher minimal mehr Platz als im SL an dieser Stelle.
    Auf dem Bild ist nochmal der "alte" Querschnitt in diesem Bereich zu sehen.
     

    Anhänge:

  15. Suedhesse

    Suedhesse

    Beiträge:
    180
    Ort:
    Rödermark
    Velomobil:
    Mango Sport
    Hast Du das freihändig auf das Modell gespachtelt?
    Oder mit einer Lehre?
    Ich hatte vor vielen Jahren auch mal die Idee ein VM selbst zu bauen - ehrlich gesagt bin ich eigentlich froh dass ich es doch nie gemacht habe :whistle:...
    Nicht dass ich es nicht hinbekommen hätte.
    Aber es hätte mich unendlich viel Zeit gekostet, und vermutlich wäre das dritte oder vierte dann halbwegs brauchbar gewesen - wenn ich es so weit gebracht hätte...
    Heute bin ich im Vergleich zu damals deutlich bewanderter was Mechanik angeht, arbeite zwischenzeitlich selbst seit vielen Jahren am CAD, habe auch etwas übers laminieren gelernt - und würde es mich immer noch nur dann trauen wenn ich wirklich beliebig viel Zeit dafür aufbringen könnte, was ich auf absehbare Zeit nicht kann.
    Umso mehr ziehe ich den Hut vor dem was Du da machst - das macht wirklich einen SEHR professionellen Eindruck.
    Ich weis, ich wiederhole mich...
    Sag Bescheid wenn Dir langweilig wird und Du ein Vierrad bauen möchtest ;)...
    Und weiter viel Erfolg bei Deinem Projekt!
    Ich bewundere das schon...
    Viele Grüsse
    Oliver
     
    Prion gefällt das.
  16. f5xx

    f5xx

    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Velomobil:
    Milan SL
    Die Verbreiterung besteht aus einem tropfenformigen, so halbierten Stück Sperrholz, dass es sich der Wölbung der Karosserie in dem Bereich anpasst (falls das verständlich ist). Vorher hab ich das ganze natürlich ausgemessen und angezeichnet. Das ganze dann übergespachtelt.

    Erstmal muss das Dreirad fertig werden und vernünftig fahren... Und wenn ich dann noch Zeit haben sollte, dann kann man mal an ein Vierrad denken ;)
    Wundert mich aber sowieso, dass, außer velomobil.nl und vllt. ICB, keiner an einem Vierrad arbeitet...
     
    Sandro, Kulle und Suedhesse gefällt das.
  17. Suedhesse

    Suedhesse

    Beiträge:
    180
    Ort:
    Rödermark
    Velomobil:
    Mango Sport
    Wegen der Verbreiterung:
    Ist ja immer ein wenig schade wenn man da so lange am CAD herum"gefeilt" hat, das dann auf das Modell überträgt, alles zusammenklebt und schön schleift - und dann hinterher händig ändert.
    Aber besser so als am Ende geärgert weil es vielleicht doch zu schmal ist...
    Ja, ich finde das schon auch sehr schade...
    Das QV ist jetzt eine Weile auf dem Markt und offenbar sehr erfolgreich, von ICB gibt es schon länger einen Prototyp, seitdem ist aber dort glaube ich auch Funkstille, von Beyss wurde im Forum mal die Frage aufgeworfen ob eher ein drei- oder vierrädriges VM neu entwickelt werden sollte https://www.velomobilforum.de/forum...iges-velomobil-wem-gehoert-die-zukunft.50350/, ich weis nicht ob es da hinter verschlossenen Türen weiter geht ... aber man hört da einfach nichts Neues mehr...
    Nur die Fahrzeuge die eher auf Alltagstauglichkeit für die "breite Masse" :)):D) getrimmt sind und ganz langsam anrollen wie Podbike und Podride habe ausnahmslos vier Räder - und einen Motor, weil sie einfach ein paar deutliche Kilo mehr drauf haben...
    Ich finde die Idee von einem relativ leichten und relativ schnellen VM ohne Motor mit einem ordentlichen Laderaum sehr verlockend.
    Aber ich will Dir hier nicht den Faden sprengen - wobei Du ja selbst draufgesprungen bist ;)...
    Macht Dich aber nur sympathischer wenn Du Dir auch über die Quattros Gedanken machst...
    Grüsse
    Oliver
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  18. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    4.457
    Alben:
    1
    Nur weil nichts in Foren oder Facebook auftaucht bedeutete es nicht das da an Vierrad VMs nicht weiter gebaut wird.
     
  19. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.435
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    also mir fällt nur eine hand voll hesteller ein, von denen ich ein VM kaufen würde wollen...
    beyss ? glaub ich ned, die sind zu ruhig (die melden sich ja sonst doch mit Zeichnungen etc...)
    ICB - was man so hört: wirds in nächster Zeit nix damit
    Daniel hat aus Zeitgründen sich vom Thema 4-rad wohl auch zurückgezogen
    velomobil.nl - die haben eh das Quattro und auch so kein 3-RAd-VM im sub-25kg Bereich - da kommt wohl auch nix schnelleres 4-rädiges mehr
    bleibt noch die Milan-Manufaktur... die verkünden neue Modelle auch immer Jahre im Voraus bis sie dann erhältlich sind..
    bleibt noch Katanga - glaub ned das da was kommt

    die anderen VM-hersteller scheinen mir mehr auf der 30kg+ Seite zu sein, also für mich persönlich eher uninteressant (Leiba, Sunrider, Orca, ....)
    Sinner ? nach dem Hilgo vielleicht ?
     
  20. Sandro

    Sandro

    Beiträge:
    487
    Ort:
    Marburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    OT: Weisst du da irgendwas konkretes darüber ?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden