Schneller Lieger mit oder ohne Federung?

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von schneller66, 05.08.2019.

  1. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    272
    Hi,

    ich brauche mal Beratung von Jemand der mehr Lieger gefahren ist wie ich. Ich habe Streetmaschine, Phantom 24er als Mtb, Scorpion mit Koffer und Nose nur hinten gefedert. Streetmaschine und Scorpion haben EMotor. Scorpion vorne keine Federung. Streetmaschine ist das Sommer Reiserad mit Solaranhänger und manchmal das Scorpion. Alltag macht dann meisten Scorpion besonders im Winter. Phantom ist für Wald und Feld.

    So jetzt habe ich 48km einfach um auf die Arbeit zu fahren. Dafür soll noch ein 2 Rad Lieger her. Es soll nicht zu lange dauern. Der Lieger bekommt einen Mittelmotor den ich leicht auf alle möglichen Geschwindigkeiten einstellen kann. Das heißt ich möchte mit 8Wh/km schon sicher die 28km/h Schnitt schaffen über 48km. Es ist geht im Rhein Main Gebiet lang. Also viel Ampeln und sonstige Hindernisse. Ausweichen auf Schotter wird es oft geben.

    So ich denke am Besten ein Tieflieger mit vorne und hinten Federung? Aber ich lasse mich gerne überzeugen wenn Jemand mit Erfahrung sagt ohne Federung ist das auch gut machbar. Ich bin allerdings kein super harter Hund der ohne Komfort fahren will. Ich bin schon etwas älter und bringe denke ich ca. 80W bis 100W über diese Distanz. Deswegen ist der Motor nicht zu diskutieren...

    Was meint Ihr? Welches Rad soll ich kaufen? Velomobile fällt wegen Wegbelag und Gewicht raus. Ich muss oft abbremsen und wieder beschleunigen... deswegen soll es eben leicht sein...

    Umbau auf EMotor ist mich mich keine Problem... ich baue auch Solaranhänger und habe da wirklich Ahnung...

    Schöne Grüße Jürgen der sich Zeit lassen kann etwas passendes zu suchen... ach ja ich kaufe meistens Gebrauchtes...
     
  2. dbuebersee

    dbuebersee

    Beiträge:
    223
    Alben:
    2
    Ort:
    Friedrichshafen
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Trike:
    HP Scorpion
    Wenn viel Schotter dabei ist, kann ich nur den Wolf empfehlen. In der Ebene 30 km/h gar kein Problem.
     
    CMB gefällt das.
  3. Opti

    Opti

    Beiträge:
    815
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Ich bin jetzt net so der E-Experte, aber müsste man für einen 25+ Schnitt, den man nicht aus eigener Kraft erreichen will, nicht einen Ausleger mit S-Pedelec-Motor besorgen, gibs sowas? Die rechtlichen Probleme mal aussen vor.
    Ja also ich sags ja ungern aber ich würde wenn ich das vorhätte was Du vorhast auf ein S-Pedelec-MTB gehen. Oder VM natürlich (Was natürlich kein Einspurer ist)

    On Topic: Wenn Du eh einen starken E-Motor einbauen musst, um mit 100W persönlicher Leistung einen 28er-Schnitt zu erreichen - ist die Basis dann nicht egal? Deine Streetmachine sollte das mit entsprechender Motorisierung locker schaffen und man muss keine Kompromisse schliessen die man beim Tieflieger nur schliessen muss um eine satte Geschwindigkeit aus eigener Kraft zu erriechen, was Du ja nicht willst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2019
  4. tbli

    tbli

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Herzogtum Lauenburg
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Einen Schnitt von mehr als 27km/h und mehr schaffe ich mit meinem Wolf nur, wenn ich auf dem Deich ohne Stop und ohne Bremsen 30 km oder mehr mit Tempo 35+ durchsausen kann. Jede rote Ampel, jedes Abbiegen macht den Schnitt kaputt. Einmal gemütlich an eine rote Ampel ranrollen und dann bei grün wieder beschleunigen ? Dann wird das nichts mit dem gewünschten Schnitt. Eine Motorunterstützung bis 25km/h bringt nur wenig, wenn der Schnitt über 25km/h liegen soll.
    Ich vermute mal, wenn du einen 28er Schnitt mit Ampelstops hinbekommen willst, dann braucht es schon in der Spitze mal 35+. Kreuzotter liefert für 350W (100W + 250W vom Motor) beim Liegerad/Tieflieger 46 bzw 50km/h. Damit könnte man das vielleicht hinbekommen. Damit kann ich mich nur Opti anschließen, Ohne S-Pedelec wird daswohl nichts, egal ob Liege oder herkömmliches Rad.
     
  5. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    272
    Hi,

    ach so vergessen. Ich möchte kein zu großes Akku mitnehmen. Deswegen die Frage nach einem schnellen effektiven Lieger... Bei 500Wh Akku habe ich ca. 450 Wh die wirklich rauskommen und damit ca. 8 Wh/km. Also bei knapp unter 2 Stunden etwas mehr als 200W auf dem ich den Motor laufen lassen kann. Also am Hinterrad 250w bis 300w. Damit will ich den 28er km/h im Schnitt schaffen. Bei den China Motoren kann man meistens recht einfach den Controller auf 45km/h oder später einstellen. (Recht mal aussen vor). Das Problem ist das ich mit einem Nummerschild nicht mehr durch den Wald fahren darf... Also irgend ein Recht muss ich brechen...

    Wolf und Wolf bin ich auf der Spezi Probe gefahren. Stimmt läuft wirklich gut. Nur war es da ein Parkplatz mit gutem Belag. Wie sieht es mit dem bei Schlaglöchern aus? Und so ein Teil ist sehr schwer gebraucht zu bekommen und leider als schweizer Produktion schon der RR unter den Liegerädern. Aber zur Not nehme ich soviel Geld in die Hand. Nur erst mal wäre was Günstigeres schon gut.

    Schöne Grüße Jürgen
     
  6. CalMar

    CalMar

    Beiträge:
    89
    Alben:
    2
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Servus,

    zuletzt bin ich auch wieder hier mit dem Radl zur Arbeit gefahren, grundsätzlich immer am Fluss entlang (Nahe, Rhein, Main, Nidda) bei einfacher Wegstrecke von einmal um die 40km und einmal 60km.
    Wenn die Strecke frei war, habe ich ca. 28-35km/h Reisegeschwindigkeit.
    Der Schnitt liegt dann zwischen 21,5 & 24,5 km/h und ich werde normalerweise nicht überholt, sondern muss die anderen Radler an geeigneter Stelle überholen. Einen Schnitt von 28km/h halte ich für etwas zu optimistisch, da muss man ja auf freier Strecke permanent um die 40km/h fahren, mit 100W kann man das nur schwer erreichen oder mit illegal frisiertem Antrieb.
    Ein S- Pedelec Tieflieger ist mir auch nicht bekannt, den man auch nur auf der Straße fahren dürfte.

    Zu einer Hinterradfederung würde ich
    unbedingt raten, das W&W mal ausgenommen.

    Gruß,
    Mark
     
    horsewithnoname und Spaceballs gefällt das.
  7. Opti

    Opti

    Beiträge:
    815
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    "Wir mussten die Elektronik halt frisieren weil wir konnten keinen grossen Harnsäuretank einbauen weil das wäre ja umständlich gewesen. Wir konnten also nix machen."

    Und raus.
     
  8. tbli

    tbli

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Herzogtum Lauenburg
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Den Wolf kann man sehr gut über unbefestigte Wege schicken, aber:
    • Tempo 40+ ? auf Schotter oder Sand und über Waldwege ?, der Wolf ist kein Mountainbike
    • Wurzelaufbrüche und Schlaglöcher : kann man fahren, schüttelt aber je nach Höhe/Tiefe und Luftdruck der Reifen entsprechend durch.
    Unbefestigte Wege mit dem Wolf => meine Reisegeschwindigkeit geht je nach Untergrund auf ca 17-23 km/h zurück, auf Asphalt habe ich eine Reisegeschwindigkeit von 25-30 km/h ( Reisegeschwindikeit ungleich Durchnittsgeschwindigkeit )
     
    Spaceballs und wernerscc gefällt das.
  9. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    6.317
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Je nachdem, was unter "viel Ampeln und sonstige Hindernisse" zu verstehen ist, würde ich für einen 28er Schnitt 35-40 km/h Reisegeschwindigkeit auf der freien Strecke ansetzen.
    Wobei "freie Strecke" nicht nur Asphaltpiste einschließt, sondern auch Kies-, Fflaster- und Schotterwege. Genau da liegt für mich der Knackpunkt. Ohne nennenswerte Unterstützung mag Kies mit breiten Reifen noch gut zu fahren sein, aber alles, was mich schüttelt, senkt auch deutlich die Geschwindigkeit. Sind das kurze Strecken und sind die sonstigen Hindernisse so wenig, dass eine 35er oder 36er Reisegeschwindigkeit reicht, lässt sich das ungefedert und mit Teilverkleidung auf den anderen Teilstrecken vielleicht noch aufholen. Dann würde ich möglichst ungefedert fahren und mit Reifen so breit wie nötig.
    Klappt das nicht, sieht das Rad sehr schnell sehr anders aus. Dann muss ich nämlich auch über die Schlechtwegstrecken schnell drüberprügeln, was ziemlich sicher auf Vollfederung führt und damit mehr Gewicht mit sich bringt und mehr Antriebsleistung braucht - und da mit so einem Rad wohl niemand 35 km/h auf schlechterem oder 45 km/h auf gutem Untergrund aus eigener Kraft halten kann, führt es sicherlich auch aus dem Bereich normaler Pedelecs heraus.
     
    Spaceballs und wernerscc gefällt das.
  10. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.739
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Bei schnellen Liegern hast du meist wieder Handlingseinschränkungen durch zb dem flachen Sitzwinkel.
    Beim Arbeitsweg darf es daher nicht zu extrem werden. Ich fahre zb mit dem Raptobike und nicht mit dem M5CHR zur Arbeit.
    Fährts du zb dann auch mit Rennreifen zb Conti GP5000?

    Mal so als Idee:
    Ein Zox26 (Große Laufräder wegen Schotter) und dann im Hinterrad einen Radnabenmotor. Ich finde Fronttriebler bieten sich gerade für Motorisierung an!
    Das Rad ist auch schon zügig. Hinterradfederung möglich, Ich weiß aber nicht ab das dann noch in Kombi mit dem Radnabenmotor ok ist.
    Da aber ein Zox auf den Fahrer angepasst werden dürfte evtl eine verstärkte Heckschwinge mögliche sein.

    Eine Rapobike ist auf dem Hinterbau relativ hart. Ich denke ein Zox dürfte da angenehmer bei Rüttelei sein.
     
    chriszero gefällt das.
  11. wormwood

    wormwood

    Beiträge:
    507
    Alben:
    4
    Ort:
    Frankfurt an der Nidda
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    [​IMG]
     
    Pauli, Cygnus X-1, Cars10 und 2 anderen gefällt das.
  12. Kettenschoner

    Kettenschoner

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Aarau
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Mit einem S-Pedelec im Wald erwischt zu werden dürfte wesentlich billiger sein als mit einem illegalen Fahrzeug auf der Strasse erwischt zu werden.
     
  13. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    272
    Hi. 28er Schnitt aufgezeichnet also Stillstand wird vom GPS angehalten. Tendenz geht zur Vollfederung. Hat jemand Speedmaschine Erfahrungen? Wirklich so langsam? und mit dem Recht möchte ich hier nicht diskutieren...jeder soll da selbst für sich entscheiden. Schöne Grüße Jürgen
     
  14. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.378
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Ja, ist langsam. Ich denke, das lag bei meiner vor allem am Tiller-Lenker, der sehr breit ist, d.h. Arme voll im Wind. Aber auch die Sitzposition war nicht so superflach, obwohl das eine SPM 1 war; die spätere mit dem Bodylink-Sitz ist ja noch aufrechter. D.h. aerodynamisch kann man was tunen, aber dadurch wird sie nicht superschnell, sondern zieht vielleicht mit anderen Rädern gleich. Was aber schwerer zu beheben ist, ist das hohe Gewicht. Ich glaube, 17 kg oder so hatte ich damals gemessen. Die SPM ist grundsolide, aber eben sicher kein sportlicher Renner. Mit Motor spielt das Gewicht natürlich weniger eine Rolle; trotzdem, vielleicht gibt es geeignetere Räder.
     
  15. rad-carpe

    rad-carpe

    Beiträge:
    67
    Ort:
    93047 Regensburg
    Liegerad:
    Dalli Shark
    "Ausweichen auf Schotter" + "Ampeln" + "Hindernissen ausweichen" + "Komfort" =
    = Lieger mit relativ guter aktiver Übersicht und passiver Sichtbarkeit, großen Laufrädern mit breiten Reifen, für mich definitiv KEIN Tieflieger =
    = "Phantom 24er als Mtb"

    Ein 20" Tieflieger hat bei einem tiefen Schlagloch natürlich den Vorteil, dass dich die Ränder des Schlagloches vom seitlichen Kippen abhalten :D
     
  16. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.697
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Du auch beachten.
    Nicht zugelassen KFZ fahren würdest du mit Deinem Pkw wohl auch nicht, oder?
    Ohne Haftpflichtversicherung auch nicht, oder?
    Ein motorisiertes Fahrzeug über 25km/h ist ein Kraftfahrzeug mit allen Rechten und Pflichten, irgendwo muss die Grenze ja nun mal liegen. Wenn Deine kinetische Energie reicht, um jemanden tot zu fahren, ist es gut, wenn Du die von Dir angerichteten Schäden nicht bis zur Armutsgrenze selbst bezahlen brauchst.
    Leuchtet jedem ein, mir jedenfalls.
    Und Deine illegalen Absichten hier offen zu diskutieren, beschmutzt mein Ansehen als Teilnehmer dieses Forums. Da hab ich keinen Bock drauf.
    Bitte Reinhard, den entsprechenden Beitrag zu löschen und halte Dich bitte in Zukunft im Wort an die allgemeingültigen Regeln.
    Mein Gott, wie spießig. Aber ich hab schon jemanden von der Straße aufgesammelt, der von nem 45er Motorroller umgesemmelt wurde.
    Gruß Krischan
     
    Gasi, Cygnus X-1, olafg und 5 anderen gefällt das.
  17. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.034
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Ich habe einen Radnabel Klassik mit Puma 250W Motor der bis 27km/h unterstutzt. Einmal bin ich einen 28er Schnitt von der Arbeit nach Hause gefahren (45km).
    Ein Alpha7, Dfxl oder Milan Gt, sollte etwa 30km/h Schnitt auf schlechten Strecken, ohne Motor, möglich machen. Mit Motor auf 27km/h sicher noch etwas mehr.
    --- Beitrag zusammengeführt, 05.08.2019 ---
    Quest sollte auch noch als 28km/h Fahrzeug für schlechte Strecken genannt sein.
    --- Beitrag zusammengeführt, 05.08.2019 ---
    Genau dafür ist alles was nicht durchs Recht abgedeckt wird.Wenn etwas verboten ist hat es einen Grund. Auch wenn man das nicht wahrhaben möchte.
     
  18. smö

    smö

    Beiträge:
    486
    Nach dieser Logik müsste ich mich ja den ganzen Tag von der ganzen Welt beschmutzt fühlen.
     
  19. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.697
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Deshalb widerspreche ich wenigstens...
    Wenn Du lieber alles schluckst, bitteschön...
    "Wehr Dich, steh auf und wehr Dich..."
    Das will ich hier nicht auch noch.
    " Geh mal ins Velomobilforum, da gibts coole Elektroautochens. Die können auch alle nicht mehr Radfahren."
    Genervte Grüße,
    Krischan
     
    RaptoRacer gefällt das.
  20. ulibarbara

    ulibarbara

    Beiträge:
    1.672
    Alben:
    3
    Ort:
    72531
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Fahrt bitte mit den eigenen Beinen schnell oder hängt euch ein Versicherungskennzeichen ans Moped! Ich bin durchaus ein Fan von Pedelecs und E-Kleinkrafträdern aller Art, aber bitte legal.

    Ansonsten: Mit Federung, auf jeden Fall. Ungefederte Liege geht m.E. nur auf Asphalt oder mit sehr breiten Reifen (die wiederum in den seltensten Fällen durch den Rahmen passen, W+W ist so eine Ausnahme).

    Falls es tatsächlich ein Tieflieger mit Federung sein soll: Ich hab nen Optima Cobra-Rahmen übrig. Ähnlich Baron, aber mit Parallelogramm-gefederter Schwinge. Ich habe den übrig, weil Tieflieger nichts für mich ist, ich will was sehen, nicht nur Mais von unten.
     
    ThE und Krischan gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden