Schaltwerk DF XL

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Delta Johan, 15.05.2018.

  1. Ramgad

    Ramgad

    Beiträge:
    553
    Ort:
    38373 Süpplingen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Falls Du Recht hast, bin ich zu dumm.
    In meinem Df xl ist ein Sram Gx 3.0 für 2x11 eingebaut. Da ich vorne ein Mountaindrive habe, dachte ich, ich versuche es mal mit einem Gx 2.1 für 1x11.
    In der Hoffnung, daß da ein kürzerer Käfig dran ist, der nicht mehr den Boden berühren kann. Der Käfig ist wirklich kürzer, aber das Schaltwerk ist komplett anders und die Gesamtlänge ist ungefähr gleich.
    Ich hätte es trotzdem eingebaut, weil die Bowdenzugführung über eine Rolle einen viel besseren Eindruck macht und die Zugklemmschraube viel besser erreichbar ist.
    Das Problem war dann, daß trotz ganz rausgedrehter Anschlagschraube die Kettenrolle des Schaltwerks nicht unter das äußere Ritzel einzustellen war.
    Die Scheibe zwischen Schaltwerk und Schaltauge müßte ungefähr doppelt so dick sein, wie die jetzt vorhandene. Dann wäre aber wahrscheinlich die Befestigungsschraube des Schaltwerks zu kurz.
    Von Versuchen, ein anderes als das bisherige Schaltwerk einzubauen, bin ich vorerst geheilt.
     
  2. Guzzi

    Guzzi

    Beiträge:
    3.241
    Alben:
    4
    Ort:
    38378 Warberg
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Dann doch wohl eher ich :oops:... ich werde wohl in Zukunft besser nichts mehr zu Dingen sagen (11fach), die ich nicht schon selber in der Hand hatte.
    Wahrscheinlich berührt ein Teil des 1x11 Schaltwerks bereits die Schwinge, bevor es ganz nach außen geschwenkt ist. Der geringer Abstand des oberen Schaltröllchens (wenigstens den unetern Bildern nach zu urteilen) zum Schaltauge war kein Problem?

    Kriegst du das DF bis Samstag wieder fit?
    --- Beitrag zusammengeführt, 01.06.2019 ---
    GX 1x11:
    upload_2019-6-1_15-38-13.png upload_2019-6-1_15-38-40.png

    GX 2x11:
    upload_2019-6-1_15-39-10.png upload_2019-6-1_15-39-28.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2019
  3. Ramgad

    Ramgad

    Beiträge:
    553
    Ort:
    38373 Süpplingen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Da ist mir zumindest kein Problem aufgefallen.

    Es läuft schon wieder. Es war ja nur der Drehgriff kaputt. Der Schaltwerkswechsel war nicht nötig, ich dachte nur es könnte eine Verbesserung bringen, und wo ich ohnehin schon dahinten rumbasteln musste ...

    Morgen pendele ich wieder über den Harz zu meiner Mutter und am Donnerstag komme ich zurück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2019
    I-S-MS, dooxie und Guzzi gefällt das.
  4. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.304
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das Problem ist: Beim 1x11 sitzt das obere Schaltröllchen nicht auf der Drehachse, sondern exzentrisch. Hat den Vorteil, dass man mit einem kürzeren Käfig auskommt, da sich jetzt auch das obere Röllchen bewegt, aber dafür funktioniert es eben nur mit einer Kettenlänge, d.h. einer Kettenblattgröße.

    Wenn man einen kurzen Käfig, aber viel Kapazität haben will, ein 2x11 mit kurzem Käfig nehmen und die Schaltröllchen durch größere austauschen, bzw. einen Ersatzkäfig nehmen, der noch größere Röllchen enthält.
     
  5. Fritz

    Fritz

    Beiträge:
    432
    Alben:
    9
    Ort:
    34439 Willebadessen
    Velomobil:
    DF XL
    hat jemand mal versucht das Parallelogramm am X0 zu öffnen und eine Feder von einem anderen Schaltwerk einzusetzen? Z.B. Stahlfeder von einem billigeren.
     
  6. jostein

    jostein

    Beiträge:
    1.623
    Ja, hatte einen der 4 Bolzen rausgeschoben und mit neuem Federhaken drum wieder rein. Den Haken auf der anderen Federseite habe ich wie von @panicmechanic mal geschrieben mit einer Schnur auf die richtige Länge aufgezogen und mit einer zweiten senkrecht dazu in die richtige Position. Mir fehlte manchmal die 3. Hand. Daher mal das lose Ende der 1. Schnur woanders befestigt und das Schaltwerk gezogen. Für mich nicht am Straßenrand machbar, brauche also keine Ersatzfeder mitzunehmen.
     
    Guzzi und veloeler gefällt das.
  7. panicmechanic

    panicmechanic

    Beiträge:
    1.308
    Alben:
    7
    Ort:
    50259
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Ja, war ein elendes Gefummel. Die erste Seite ging noch gut, weil ohne Spannung und mit geöffnetem Parallelogramm. Für die zweite Seite hatte ich eine Litze aus einem Schaltseil durch eine Öffnung neben der Zielposition gefädelt und mit der Zange unter Spannung gesetzt. Und dann kam das Dritte-Hand-Problem, aber irgendwann hatte ich mal Glück.
    Das Schalten wird mit der Stahlfeder knackiger, die kleinen Ritzel schalten besser.
     
    Guzzi und jostein gefällt das.
  8. JosefG

    JosefG

    Beiträge:
    83
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Birk Comet
    Ich habe die Feder ausgetauscht ohne das Paralelogramm an den Bolzen zu öffnen.
    Die erste Seite der Feder kann mann noch relativ einfach einhängen.
    Dann habe ich dass Schaltwerk im gestreckten Zustand des Parallelogramm mittels Holzstücken und Schraubzwingen auf einem Tisch fixiert. Einen Kabelbinder habe ich zu einem Ring geschlossen, ihn in das freie Ende der Feder eingehängt und mit einem Finger die Feder soweit gezogen, dass Sie etwa die Einhängposition erreicht. Mit einer Spitzzange habe ich dann die Feder eingehängt. Nach durchschneiden des Kabelbinder war die Feder in der richtigen Position montiert.

    Grüße Josef
     
    Fritz, Gugla, dooxie und 9 anderen gefällt das.
  9. Erdie

    Erdie

    Beiträge:
    1.786
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF XL
    Also elektrisch will ich auch mal haben. Mein Bruder hat das am RR ausprobiert und er meint, es wäre saugeil. Ich habe zu meinem DFXL ne andere Frage. Momentan hab ich vorn 34/61 Zähne und das schaltet einwandfrei, bis auf das ich mit dem kleinen Rad hinten nicht alles durchschalten kann, das ist aber egal. Seit der Umstellung von 56 auf 61 keinen einzigen Kettenabwurf.
    Würde da noch mehr gehen? Z. B. 66? Im Prinzip wird das sicher funktionieren, es sollte aber nciht auf Kosten der Zuverlässigkeit gehen, ich will keine Zwangspausen mit Kette neu auflegen usw. Das finde ich ehe abtörnend.
     
  10. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.602
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Ich weiss es ist ein anders VM:
    Aber im SL ohne Heckfederung habe ich sein Sram X9 10f seit 2011 drin ohne Ausfälle.

    Wird jetzt durch ein GX 2*11 ersetzt wegen Modernisierung/Umbau auf 11fach und Heckfederung
     
  11. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.131
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Ich habe da aus alten Bastelbeständen ein Schaltwerksrest, kann den Jemand brauchen?
    Für Vorschläge bitte PN.
     

    Anhänge:

    veloeler gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden