Rund um den Bodensee mit Wölfen

Beiträge
6
Hallo liebes Velo Forum!

Ich lese hier schon viele Jahre mit, hatte auch schon einen User der aber wohl bei letzten Aufräumen gelöscht wurde.

Ich heisse Christian, wohne bei Hamburg und fahre seit über 10 Jahre mit großer Begeisterung Trike und seit 2 Jahren teile ich die Rad km auch auf einen AT1 auf.

Meine Frau und ich wollen mit dem Auto und den Wölfen zum Bodensee fahren und da dann einmal im Kaffeklatsch Style 5 Tage um den Bodensee fahren.

Worüber ich mir jetzt Gedanken mache, wo lasse ich das Auto am besten stehen wenn wir campen wollen und hat jemand von euch Touren Empfehlungen oder was wir uns ansehen sollten?

Schönen Sonntag Abend euch alle

Cu
Christian
 

Sunny Werner

gewerblich
Beiträge
7.353
Oder @TimB
200km in 5 Tagen ist sehr locker. Campingplätze sind viele um den See, deutsche Seite ist attraktiv zum städtischen an zu schauen Schweizer Seite Romanshorn, oder bei schönem Wetter mal auf ein Schiff..
 
Beiträge
7.816
1 Tag geht auch, 2 sind bequem, bei 5 Tagen kann man auch überall anhalten und schauen. (y)
Wenn die Straße unten nicht vollgeparkt ist, könnt Ihr das Auto auch hier parken und dann von hier aus beginnen.

Campingplätze gibt es einige, wovon ich allerdings nur zwei kenne, einer davon aber ein Stück im Landesinneren. Ich klicke später mal einen BRouter zusammen, bei dem ich Marker an den Campingplätzen setze.

Ach ja, @dbuebersee fährt hier auch mit Wolf herum.
 
Beiträge
7.816
Ganz auf die Schnelle, sind hier mindestens 34 Campingplätze rund um den See, wenn man die ganz lange 240km-Route absteckt. Wobei ich da wirklich nur nach den Campingplatzsymbolen geschaut habe. Soweit ich es erkannt habe, habe ich Plätze für Jugendzeltlager weggelassen, aber da sich der Bodenseetourismus seinen Radweg so groß auf die Fahne schreibt, würde ich mal davon ausgehen, dass man dort mit dem Rad keine Probleme haben sollte und es nicht heisst, dass man dort nur Wohnmobile aufnimmt. (Alles schon passiert...)

Ansonsten müsste man das mal näher anschauen, wenn ihr ungefähre Tagesziele ins Auge gefasst habt.

Start- und Zielpunkt ist bei dem Track im Nachbarort, die haben einen großen Aussenparkplatz, auf dem man möglicherweise eine Woche stehenbleiben kann. Wollt ihr eigentlich jetzt, in der Nachsaison, oder erst nächstes Jahr?
 
Beiträge
606
Die Runde habe ich vor ein paar Jahren auch mal mit ein paar Freunden (2 Trikes und ein Liegerad) gemacht, in 4 Tagen, das war sehr entspannt. Wir sind von Bregenz nach Bregenz im Uhzeigersinn gefahren, wobei wir direkt die 2. und 3. Nacht (die 1. war vor Abfahrt in Bregenz) am selben Campingplatz in Konstanz geblieben sind, um an dem Tag dazwischen um den Untersee zu fahren. Dann hatten wir noch eine Übernachtung irgendwo vor Friedrichshafen, um am letzten Tag wieder nach Bregenz zurückzukehren.
Ich habe diese Tour immer noch als sehr schön in Erinnerung.
 
Beiträge
6
Ganz auf die Schnelle, sind hier mindestens 34 Campingplätze rund um den See, wenn man die ganz lange 240km-Route absteckt. Wobei ich da wirklich nur nach den Campingplatzsymbolen geschaut habe. Soweit ich es erkannt habe, habe ich Plätze für Jugendzeltlager weggelassen, aber da sich der Bodenseetourismus seinen Radweg so groß auf die Fahne schreibt, würde ich mal davon ausgehen, dass man dort mit dem Rad keine Probleme haben sollte und es nicht heisst, dass man dort nur Wohnmobile aufnimmt. (Alles schon passiert...)

Ansonsten müsste man das mal näher anschauen, wenn ihr ungefähre Tagesziele ins Auge gefasst habt.

Start- und Zielpunkt ist bei dem Track im Nachbarort, die haben einen großen Aussenparkplatz, auf dem man möglicherweise eine Woche stehenbleiben kann. Wollt ihr eigentlich jetzt, in der Nachsaison, oder erst nächstes Jahr?
Schönen Guten Morgen!

@crummel
Geplant war die grosse Runde, Frauchen möchte auch etwas von der Gegend geniessen deswegen die lange Zeit.

Wie gesagt, ich zerbreche mir den Kopf wo wir mit gutem Gewissen das Auto 5 Tage stehen lassen können ohne daß es 2 Autos werden.

Wir wollten am 26.9. runter fahren und dann am Sonntag wohl die Tour beginnen.

Ich wünsche mir das Petrus uns eine schöne Zeit am Bodensee schenkt ohne Unwetter.
 
Beiträge
6
Die Runde habe ich vor ein paar Jahren auch mal mit ein paar Freunden (2 Trikes und ein Liegerad) gemacht, in 4 Tagen, das war sehr entspannt. Wir sind von Bregenz nach Bregenz im Uhzeigersinn gefahren, wobei wir direkt die 2. und 3. Nacht (die 1. war vor Abfahrt in Bregenz) am selben Campingplatz in Konstanz geblieben sind, um an dem Tag dazwischen um den Untersee zu fahren. Dann hatten wir noch eine Übernachtung irgendwo vor Friedrichshafen, um am letzten Tag wieder nach Bregenz zurückzukehren.
Ich habe diese Tour immer noch als sehr schön in Erinnerung.
Guten Morgen !

Genau so oder so ähnlich hatte mich ch mir das auch vorgestellt. Wir haben leider nur 1 Woche Urlaub und die wollten wir halt am Bodensee oder zumindest im Süden verbringen.

Allen einen Guten Start in diese Woche.

Cu
Christian
 
Beiträge
9.046
Hi Christian,

ohne die Gegend näher zu kennen, nur organisatorisch:

1.Tag: Anfahrt von Hamburg und Übernachtung.
Nach 800 km Autobahn werdet Ihr wohl nicht sofort losfahren?
Bei diesem Quartier bleibt das Auto stehen, egal ob Campinplatz oder kleine Pension.
Dies kann man sicher auch vorab per Tel. klären und ggf. auch ein paar EUR dafür zahlen.
Quartier suchen sollte im Netz auch nicht schwer sein. Ende Sptember ist ja nicht Hochsaison...

Letzter Tag:
Runter vom Radl, sofort in's Auto und ab nach Hause?
Oder einfach nochmal eine Nacht im 1. Quartier und am nächsten Morgen frisch geduscht in's Auto...

Schönen Urlaub, Harald

PS:
Ein wenig Recherche wie viele Campingplätze jetzt noch offen haben, ist vielleicht auch sinnvoll.
Sonst ausweichen auf kleine private Quartiere und ggf. das Zelt weglassen?
 
Beiträge
12.052
Wie gesagt, ich zerbreche mir den Kopf wo wir mit gutem Gewissen das Auto 5 Tage stehen lassen können ohne daß es 2 Autos werden.
Irgendwo im Wohngebiet bei den Pendlern. Ich hatte mal vergessen, meinen Corsa abzuschließen und hab das 3 Monate später festgestellt, als ich ihn wieder mal benutzen musste. Einfach erkannbar nichts Wertvolles drin haben, wie überall.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
3.630
Wenn Ihr so Sorgen um das Auto habt könnt ihr das bei uns stehen lassen, kleine Nebenstraße im kleinen Ort am See in der Nähe von Konstanz, hier passiert nix, auch wenn wir nicht drauf schauen würden. Campingplatz gibt es auch im Ort für die erste Nacht, sehr klein, Obstwiese auf einem Bauernhof, sehr nett, könnten wir bei Interesse mal fragen ob die noch offen haben.
 
Beiträge
59
Hallo Christian,
Das mit dem Auto könnte ich euch auch anbieten, also es bei mir stehen zu lassen. Ich wohne 5 km von Bodman entfernt in Wahlwies. Es gibt hier auch einen kleinen, sehr ruhigen Campingplatz.
Wenn man etwas mehr sehen will, finde ich fünf Tage ideal. Gerade auf der schweizer Seite finde ich es sehr lohnenswert, den Bodenseeradweg zu verlassen. Von den sanften Höhen des Thurgaus läst sich die volle Pracht des Sees viel besser "überschauen". Schaffhausen und der Rheinfall würde ich bei fünf Tagen auf jeden Fall mitnehmen.

Liebe Grüße Daniel
 
Beiträge
628
Wenn's zwischendurch mal etwas komfortabler sein darf:
Wir haben bei unserer Umrundung des Sees in Konstanz in einer ehemaligen Kaserne (Hotel) übernachtet.
Von dort nach Schaffhausen zu den Rheinfällen und zurück. Das große Gepäck einfach mal im Hotel lassen
und wissen, wie die nächste Nacht wird, hat auch mal was...
Wir sind damals in Ernatsreute bei meiner Cousine gestartet und über Überlingen entgegen dem Uhrzeigersinn
geradelt. An der Strecke gab es damals in der Schweiz ein tollen kleines Verkehrsmuseum...

edit: gerade in alten Fotos gewühlt - das war Anfang September 2003, ist also bereits etwas länger her... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6
Schönen Guten Abend!

Es ist wirklich überwältigend wie hilfsbereit ihr alle seid, vielen Dank dafür schonmal.
Auch wenn mit den Wölfen mehr möglich ist wollen wir die Tour um den Bodensee "entspannt" angehen. Da wir aus dem Flachland kommen sind für uns schon kleine Hügelchen echte Herausforderungen, zumal wir auch mit Camping Ausrüstung fahren.
Mit dem ersten Campingplatz müssen wir uns nochmal genauer beschäftigen.
Es kamen so gute Hinweise von euch allen, vielen lieben Dank.

Schönen Abend
Christian
 
Beiträge
7.816
Apropos Aussicht - von Rohrschach hoch nach Heiden fährt eine Zahnradbahn - und da oben hat man eine tolle Aussicht. Mit dem Rad dort hoch ist allerdings definitiv nicht gemütlich...

IMG_1278.jpg

Der Rheinfall in Schaffhausen - wurde ja auch gerade erwähnt - ist auch toll. Von Stein am Rhein aus sind das ca. 23 km Entfernung.

Wo ich selber schon übernachtet hatte, ist der Camping Salzmann am Rohrspitz, ganz in der Nähe vom Glashaus, wo sich bei den Bodenseetreffen meistens am Samstag Abend getroffen wird. Das ist auch eine schöne Ecke, am Rheindelta.

1632167477939.jpeg
 
Beiträge
6
Schönen Guten Morgen,
Meine Frau und ich hatten eine sehr schöne Woche am herbstlichen Bodensee.
Es war überall sehr gut zu fahren, wer zum Geier baut solche hohen Deiche mitten in die Landschaft :) , und das Wetter hat auch die meiste Zeit mitgespielt. Die CP haben und auch meist sehr gut aufgenommen.
Vielen lieben Dank nochmal allen für die Hilfe und die tollen Tips.
Wir haben und auch noch den Rheinfall und Stein am Rhein angesehen.
Es war eine wunderschöne Woche mit den Wölfen.
Schönen Sonntag
Christian
 
Beiträge
7.816
Ja bitte - wir lieben Reiseberichte! Am besten natürlich schon während der Reise, damit man mitfiebern kann, aber dafür ist es ja zu spät.
 
Oben Unten