Routenplaner für Frankreich - geovelo.fr

Beiträge
4.416
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Ich habe diese nicht als besonders schlimm in Erinnerung. Ich war allerdings sehr früh morgens unterwegs.
Auf der Rückfahrt bin ich auch morgens durchgekommen, aber auf der Hinfahrt nachmittags. was ich noch ätzend fand das dauernde hoch und runter. Mit einem leeren VM kein Problem aber mit vollgepackten Quest, war das mühselig
 
Beiträge
4.416
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Streetview wurde hier schon einmal angesprochen deswegen wollte ich für die, die es noch nicht kennen diesen Link mal posten
http://www.brianfolts.com/driver/#origin=lanildut&destination=brest&advanced=on&fps=1&travelmode=DRIVING&rn=&exportWidth=512&exportHeight=512
Es besteht die Möglichkeit eine vorgefertigte GPX-Route hochzuladen und abzuspielen. Die Abspielgeschwindigkeit lässt sich variieren wie auch das Ganze stoppen und starten.
Funktioniert natürlich nur, wenn Streetviewrohdaten vorhanden sind (gerade in Frankreich sind sehr viele Strassen hinterlegt). Viel Spass beim ausprobieren.
 
Beiträge
1.051
Ort
Bei Donauwörth, demnächst FFB
Velomobil
DF
Trike
ICE Sprint
Bei geovelo gibt es drei routenoptionen (schnrll, ,?...).
Man kann sich zur Route eine umfangreiche Wegbeschreibung als PDF runterladen. Bei meiner Planung rhein-Paris-Dieppe sind das 76 Seiten
 
Beiträge
615
Liegerad
Challenge Fujin
Die voie vert sind mit Vorsicht zu genießen.
Manchmal wie eine Autobahn, aber leider alle 500 bis 1000 meter mit Vollsperrung versehen. Selbst bei kleineren Querstrassen.
Oft auch nicht richtig ausgebaut. Vor allem auf alten Bahntrassen. Von Asphalt nach gebundener Decke zu Schotter. Diesen Belag hatte ich öfters. Tunnel die mit Steinen gesperrt wurden. Natürlich auch immer wieder wirklich gute Wege, aber vorher in der Osmand+ App den Belag der Wege abschauen ist bei Voie Vert wichtig. An Kanälen in der Regel gut,in den Pyrenäen Cevennen also im bergischen Gelände sollte sich der Weg in der App gut angeschaut werden. Belohnt wird man dann mit schönen Fahrten durchs Gelände ohne nennenswerte Steigungen. Auf eine Methode würde ich mich nicht festgelegt.Also nicht nur B router, sondern die großen Streckenabschnitte mit Naviki,dann schauen ob es da spezielle Radwege in der näher gibt und mit brouter die einzelnen Abschnitte. radreisewiki hat auch immer ein paar Wege parat.
 
Beiträge
1.164
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Fujin
Das würde mir bei der Vorbereitung meiner nächsten Tour vermutlich gut helfen.
Ich kriege allerdings bei
nur eine große weisse Fläche statt einer Karte angezeigt.
Hab mir einen google-API-Key erstellt, aber selbst damit rührt sich nix.
Habs mit Firefox & Chrome probiert.
Ad-Blocker hab ich deaktiviert.

Was mach ich falsch?
 
Beiträge
4.416
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Das würde mir bei der Vorbereitung meiner nächsten Tour vermutlich gut helfen.
Ich kriege allerdings bei
Ich habe es gerade noch einmal selbst probiert, aber auch bei mir geht es nur noch mit dem API Code. Damals ging das wohl noch ohne. Du kannst aber auch in Google Earth durch reinzoomen in den Streetview Modus gelangen und Strassen dann entlang fahren geht dann natürlich nur manuell. Ausserdem sollte man bedenken, dass Street View auch nur die Strassen anzeigt, die von einem "Auto" befahren werden können/dürfen. Reine Radwege lassen sich in Streetview nicht betrachten.
 
Beiträge
463
Ort
Köln
Bin seit einiger Zeit auch mental F von Köln aus nach dem Mittelmeer zu durchqueren. Ich dachte da besonders an Fluss/ Kanal strecken. Da ich mit Last fahre möchte ich wenig Hm kurbeln müssen. Ist schon mal jemand Mosel hoch bis EPinal gestrampelt und dann den Kanal Richtung Saone. Größte Höhe 370m.
Gibt es eigentlich auch ein französisches Forum was sich mit diesen Themen beschäftigt, fällt mir geerade ein....
 
Beiträge
615
Liegerad
Challenge Fujin
Mosel bis irgendwo nach Metz ja. Ist ok.
Bei Kanälen in Frankreich kann es passieren,das sie nervig mit Drängelgittern oder ähnlichem blockiert werden. Falls du mit Anhänger fährst ,kann das schon mal auf den Geist gehen. Das gilt aber allgemein für viele Voie Vert.Bis zur Mosel empfehle ich dir Ahr dann Bahntrassenweg zur Kyll und runter zur Mosel bei Trier. Wärmstens empfehle ich den Campingplatz in Metz auf einer Flussinsel. Innenstadt fussläufig 5-10 min. Schöne Stadt und
gutes Nachtleben für französische Verhältnisse.
 
Beiträge
411
Ort
Bergkirchen
Trike
Velomo HiTrike GT
da bin ich altmodisch: Routing durch/ um Städte ist optimal, entweder viamichelin / mit Garmin-
den Rest der Fahrt mit topographischer karten planen und dann waypoints anlegen. Nach Erfordernis
 
Beiträge
615
Liegerad
Challenge Fujin
da bin ich altmodisch
Früher bin ich auch immer mit dem kiloschweren Michelin durch Frankreich gefahren. Aber heute gibt's besseres. Osmand und ein paar Übersichtskarten auf dem Telefon zeigen einem halt auch die Fernfahrradwege,die bei Michelin so nicht erkennbar sind. Ist halt Auto und nicht Rad.Auch wenn es früher die besten Karten für lange Radtouren waren. Das war früher. Da wog die Karte mehr als mein Zelt und Telefon heute zusammen.
 
Beiträge
115
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
I don't ride much in France, just from here to Bayonne and I know the bike path by heart from having walked it as well. It is un-ridable with a VM and you have to get off a trike to lift it over some stones at the bridge over the railway in Guetary and some corners are very tight. South of the border when I explore I use OpenStreetMaps with the bicycle layer active. Otherwise bike routes are much better sign posted and for travelling you are on the secondary roads and deviations around tunnels are well signalled.
 
Beiträge
2.129
Liegerad
Challenge Hurricane
Für ne Sommertour reichen doch die Karten, auf fast alles andere kann ma doch verzichten : )
Vielleicht kann Krischan mal kurz alle günen Dinger in France abfahren oder jemand anderes mit hohen Jahreskilomerleistungen...
Dass die Franzosen eine eigenartige Ausgestaltung von Radwegen haben, ist mir auch schon aufgefallen, allerdings finde ich es bei DIngen wie Drängelgittern, Drempeln usw. auch nicht ungewöhnlich, dass die bei der Planung Aufrechträder vor Augen haben und keine Velomobile...
 
Oben