Rostocker Bastelkeller

Beiträge
490
Ja, also ich finds ja jetzt auch nicht schlecht, aber ein bisschen mehr Mühe hätte ich mir geben können:p Das mit dem CAD versuch ich mal, aber vielleicht sollte ich erst ein Logo entwerfen und das kommt dann da drauf? Mhhhhhh:unsure:
 
Beiträge
490
Bevor mein
kommt, erst mal @Ixylon's. Sein Bülk ist jetzt schon (fast) fertig. Das einzige was noch nicht so ganz funktioniert ist die Schaltung. Die ist Marke Eigenbau und ein bisschen so wie die vom Hilgo. Allerdings gibts da halt noch ein paar Probleme, und ohne Schaltung zu fahren macht keinen Spaß.
Ein paar Infos zum Rad:
  • Radgröße: vorne 16", hinten 20"
  • Zwischengetriebe aus Nabe mit Disc-Aufnahme an die das Ritzel angeschraubt wurde
  • Carbon
  • Elektrik: Alles über einen Arduino gesteuert, mit 2 Tastern alle Funktionen(Blinker, Rücklicht, Vorderlicht usw.) bedienbar
  • UDK-lenker
  • Vorne Disc-Brake, hinten noch keine Bremse
Mehr weiß ich grade nicht, vielleicht will der Fahrer ja noch ein bisschen was schreiben. Auf jeden Fall hab ich ein paar Bilder, was ja sowieso das wichtigste ist;):

20210817_144612.jpg

20210817_144324.jpg

20210817_144640.jpg

20210817_145527.jpg

Gruß Béla
 
Beiträge
95
  • Radgröße: vorne 16", hinten 20"
  • Zwischengetriebe aus Nabe mit Disc-Aufnahme an die das Ritzel angeschraubt wurde
  • Carbon
  • Elektrik: Alles über einen Arduino gesteuert, mit 2 Tastern alle Funktionen(Blinker, Rücklicht, Vorderlicht usw.) bedienbar
  • UDK-lenker
  • Vorne Disc-Brake, hinten noch keine Bremse
Das hast du schon ganz gut zusammengefasst. Die Schaltung ist am Hilo angelehnt, aber ich habe nicht den Platz zur Verfügung, den das Hilo durch den Tunnel schafft. Ein Igus Linear Schlitten plus Schiene ist die Basis, und eine 3D-gedruckte Rolle mit Übersetzung von Schaltzugweg auf Schlittenweg. Momentan springt aber immer noch die Kette von der Rolle auf dem Schlitten, evtl muss ich solche Führungen wie beim Hilo noch nachrüsten. Eigentlich wollte ich das nicht, die Kette soll ja nicht dauerhaft irgendwo schleifen. Mal sehen...

Ich habe mich sowieso gewundert. Das Bülk hat eine Beule im Unterboden, die eigentlich nur dafür da sein kann, eine Umlenkrolle für die Kette aufzunehmen. Aber: Die Verkleidung um das Hinterrad ist zu schmal für eine Hinterrad Nabe und vor allem für ein Schaltwerk. Also muss die Schaltung weiter vorn sitzen, was aber eigentlich die Beule überflüssig macht. Bei der Internet Recherche habe ich dann nur Frontantrieb-Bülks gefunden, da ist das natürlich kein Problem, aber die Beule auf jeden Fall nicht notwendig. Weiß jemand von einem Heckantriebs Bülk (evtl die [ehemaligen] Bülk Fahrer @Matze / @Jens Buckbesch ...)?

Jedenfalls habe ich auf den netten Hinweis von @Jens Buckbesch, dass auch Eggert anfangs das Bülk mit Tiller fuhr, sich aber mit UDK letztlich wohler fühlte, auch auf UDK umgebaut und bereue das nicht. Vorher war es immer ein Kampf gegen das Umfallen, jetzt habe ich das Gefühl, auch gezielte Richtungsänderungen machen zu können und bin nach der Lackierung auch noch nicht wieder umgefallen. Bisher aber allerdings nur Runden auf dem Innenhof, bevor ich in den Straßenverkehr will, muss ich noch die Elektrik ordentlich machen. Blinker ist ein Muss, die Hände bekomme ich jedenfalls nicht aus der Verkleidung während der Fahrt.

Es bleibt also spannend. Mein Endziel mit dem Bülk vor dem Bau war ja 1km in einer Minute zu fahren in der Ebene, das habe ich mit dem RR noch nicht geschafft.
 
Beiträge
425
Passt denn eine 120mm Bahnradnabe hinten rein? Dann könnte die Schaltung irgendwo als Zwischengetriebe eingebaut sein und dann läuft nur noch die Kette weiter nach hinten.
 
Beiträge
95
Schaltung irgendwo als Zwischengetriebe eingebaut
...Habe ich schon, da ja kein Schaltwerk hinein passt. Anbei noch ein paar Fotos für die Vorstellung.

BülkBeule.jpeg
Das zwischen den Rädern unten ist die Beule, die ich meinte.

BülkAntrieb.jpeg
Das hier als schlecht belichtetes Übersichtsbild vom Antrieb.
BülkSchaltung.jpeg
Und das hier als Bild von der Schaltung. Der Schlitten läuft wie er soll, aber die Kette hüpft ohne Führungen immer von der Rolle.
 
Beiträge
1.315
aber die Kette hüpft ohne Führungen immer von der Rolle
Das sieht alles sehr interessant aus. Ich kann es anhand der Bilder nicht dreidimensional einschätzen, aber wenn statt dem einen Rädchen (das hat schon ein wenig gedauert, bis ich das entdeckt hatte) auf dem Schaltschlitten eine Doppelrolle wie bei einem Schaltwerk verbaut wäre, wo das Leertrum mehr oder weniger S-förmig rumläuft? Wo sitzt denn jetzt der Kettenspanner?
 
Beiträge
95
Der Kettenspanner ragt links aus dem Übersichtsbild heraus. Er besteht aus einer Carbonplatte je links und rechts der weißen Umlenkrolle, an deren Ende die gleiche Rolle verbaut ist, wie auf dem Schlitten. Gespannt wird bisher professionell per Gummiseil.:LOL:
Eine zweite Rolle auf dem Schlitten wäre evtl. etwas, aber ich wollte den Antriebsstrang eigentlich so simpel wie möglich halten. Ohne Rohre, ohne unnötige Rollen. Ich bin schon kurz davor, das Zwischengetriebe dahin zu setzen, wo jetzt die beiden Umlenkrollen sitzen. Dann könnte direkt davor ein handelsübliches Schaltwerk sitzen, da unten aus der Verkleidung heraus schaut. Man würde die Umlenkrollen Sparen, aber schön ist aber anders.
 
Beiträge
1.315
Kennst Du das schon?
<iframe width="500" height="281" src="
" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
 
Beiträge
933
Geiles Projekt!
Zwischengetriebe beim Birk (Bild 85) ist ohne Rolle gelöst - nur durch einen Käfig aus Carbon und einer Schicht aufgeklebten Teflonbelag (weisse Seite). Die Umlenkrolle ist der Kettenspanner der Kette vom Kettenblatt. Allerdings ist das Zwischengetriebe der Ersatz für die 3-Fach Kurbel. Bei deiner Lösung ist es ja Ersatz für Kassette.
Gruss Michi
 
Beiträge
95
Kennst Du das schon?
Nein, vielen Dank. So etwas Ähnliches wollte ich mir erst auch aus einem Schaltwerk überlegen, dafür liegt schon ein Gebrauchtes herum. Hatte aber beim Anhalten das Gefühl, dass es nicht passen wird, ohne den Boden oder den Zugtrum zu berühren. Vielleicht nochmal einen Test Wert!
 
Beiträge
17.164
Bei der Internet Recherche habe ich dann nur Frontantrieb-Bülks gefunden, da ist das natürlich kein Problem, aber die Beule auf jeden Fall nicht notwendig. Weiß jemand von einem Heckantriebs Bülk (evtl die [ehemaligen] Bülk Fahrer @Matze / @Jens Buckbesch ...)?
Alle Bülks, die ich von Innen gesehen habe, hatten Frontantrieb.
Erscheint mir bei einer VV auch technisch einfacher.
Warum baust du kein Frontantrieb ein?

Ich meine CAS ist zuletzt mit Rohloff gefahren.
 
Oben Unten