• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Rohloff 14 Gang Nabenschaltung am Trike - Erfahrungen

Beiträge
86
Ort
42855 Remscheid
Mal eine Frage:
Die Rohloff Nabenschaltungen sind extrem teuer. Wahrscheinlich auf berechtigt. Eine Alternative wäre doch vielleicht die Enviolo Nuvinci Optimized. Die ist wesentlich günstiger. Wer hat damit Erfahrung, und könnte man die für ein Velomobil bzw. Trike empfehlen?
 
Beiträge
11
Ort
Deich an der Nordsee
Trike
HP Scorpion fs
man kann und darf das Ganzjahresöl mit Spülöl verdünnen. Dann beim jährlichen Ölwechsel im Frühling Ganzjahresöl verwenden und zum Winter
Moin,

macht ihr wirklich "alle" nen jährlichen Ölwechsel bei der Rohloff? Wieviel km bedeutet das?

Wegen der Zugleitungsoptimierung werde ich mal schauen/mit haendler sprechen. Die Dinger sind ja noch nicht alt, klingt aber logisch, dass die Zuege eingefrohren waren.

Ahoi
Sven
 
Beiträge
10.530
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
macht ihr wirklich "alle" nen jährlichen Ölwechsel bei der Rohloff? Wieviel km bedeutet das?
Rohloff schreibt vor, alle 5000 km oder jährlich das Öl zu wechseln, je nachdem, was früher eintritt. Selbstverständlich halte ich mich daran. Ich nehme allerdings nur die halbe Menge Öl, das reicht zum schmieren völlig. Die übrige Menge dient nur zur Geräuschdämpfung, aber meine Naben sind leise, vermutlich auch deshalb, weil ich keine schallverstärkenden Rohre an meinen Hinterbauten habe.
 
Beiträge
1.313
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
was ich toll finde, nie Schaltung einstellen und auch so kaum Wartung und Pflege aber immer stressfrei fahren.
das fasst es sehr passend zusammen. Und falls doch 'mal Wartung oder eine Reparatur z.B. der Schaltzüge erforderlich ist, ist das sehr gut dokumentiert und die Ersatzteile sind verfügbar (nicht wie bei sram, wo nach zwei Jahren schon keine Ersatzteile mehr für die Händler mehr zur Verfügung standen).
 
Beiträge
598
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Erkläre es mir, ich habe null Ahnung von Nabenschaltungen.
Na, die NuVinci ist ein wahrer Leistungsfresser und als nicht besonders standfest verschrien. Die Rohloff dagegen ist die standfesteste Schaltungsnabe, die es am Markt gibt und sie schluckt am wenigsten Leistung.
 

JKL

Beiträge
1.684
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
die NuVinci ist ein wahrer Leistungsfresser
Nur an den beiden Enden der Schaltung sind es 18%.
Dazwischen sind es 8%, das ist wie bei den meisten Nabenschaltungen auch.
Nur die Schaltungen, die in Öl laufen (Rohloff, Alfine 11), sind etwas besser (3-6%)

Ich bin der Meinung, da wird, von Alltagsfahrern, viel zu viel drauf geschaut.
2 Hübe mit der Pumpe und 3 Tropfen Öl auf der Kette machen mehr Unterschied.
Bei Rennmaschinen ist das schon was anderes, aber die fahren eh mit einer gut gepflegten Kette.

Die Spreizung ist, für liegende Alltagsfahrer, da (m.M.n.) viel interessanter.
Hier wird die Rohloff (526%) nur von den Pinion (z.B. C1.9 (569%), P1.18 (628%) ) geschlagen, die Sram 3xX (um 580%) wird ja nicht mehr gebaut.

Gruß Jörg
 
Beiträge
108
Beiträge
4.140
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Allerdings kann die Nabe dann etwas Öl ausschwitzen,
das tut sie ohnehin immer. Ohne erkennbare Lecks ist beim Ölwechsel oft nur noch ein verschwindender Klecks drin. (Das ist schon bei silbernen so und bei den farbigen noch stärker.)
C.
 
Beiträge
10.530
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Natürlich, ist eine 5 Minuten Arbeit und sichert das Gewissen.
Ich würde etwas mehr kalkulieren:
Spülöl einfüllen. (Kiste mit den Speedhubsachen herausholen und passenden Innensechskant, Kleckerschutz unter das Rad legen, Schraube entfernen, Schlauch aufdrehen, Sauberölspritze mit Spülöl füllen, aufstecken, einspritzen, Spritze abziehen, Schlauch abdrehen, Schraube eindrehen = 4 Minuten).
Kurze Alltagsfahrt erledigen (dient dem Mischen von Spül- und Getriebeöl, kann entfallen, wenn eh über dem Winter mit Gemisch gefahren wurde).
Eigentlicher Ölwechsel. (Auf den Kleckerschutz fahren, Schraube entfernen, Schlauch aufdrehen, Schmutzölspritze aufstecken, Öl absaugen, Spritze abziehen, Sauberölspritze mit Ganzjahresöl füllen, aufstecken und Öl einspritzen, Spritze abziehen, Schlauch abdrehen, Schraube mit einem Klecks Sicherungskleber eindrehen = 5 Minuten), Werkzeuge und Öl in die Speedhubkiste und diese wegräumen = 6 bis 8 Minuten.)
 
Beiträge
564
Ich fahre die Rohloff und bin die NuVinci auch schon mal gefahren. Völlig andere Konzepte, andere Bandbreite und ich empfand die NuVinci viel schwergängiger. Für mich keine Alternative.
Kann ich so bestätigen. Die Nuvinci fand ich sehr angenehm wegen der stufenlosen Übersetzungseinstellung, sie fährt sich allerdings kräftemässig, als ob ein paar Bar zu wenig Luft im Reifen wären. Da ist die Rohloff eine komplett andere Hausnummer (und genau deswegen auch meine Schaltung der Wahl). In einem Pedelec fand ich die Nuvinci hingegen sehr angenehm, das kompensiert ja auch die Effizienzverluste durch die Nabe durch Motorpower - aber laut dem Bericht in der Fahrradzukunft auch nicht umsonst, der Akkuverbrauch steigt und die Reichweite sinkt im Vergleich zu einer "konventionellen" Schaltung.
 
Beiträge
108
Die Nuvinci hat ja eine eingebaute Rutsch-kupplung und ist daher eigentlich sehr gut für E-Antriebe geeignet. Ein durchrutschen würde somit eine Überlastung des Getriebes zuverlässig verhindern. Es gibt leider keine guten Defekt-Statistiken, aber ich habe einige Reports über Getriebeschäden der Nuvinci gehört. Auch einige Trike-fahrer mit etwas mehr Gewicht & ordentlich Muskeln haben berichtet eine Alfine11 kaputt getreten zu haben.

Bei der Rohloff muss man halt mit dem Drehgriff zurecht kommen (für Trikefahrer gibt es ja den längeren), die Geräusche abkönnen (Je nach Rahmen) und das direkte, knackige Schalten ist am Anfang ungewohnt.
 
Oben