• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Rodges Alpha7 ist zu Hause angekommen!

Beiträge
443
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Strom habe ich nicht gemessen. Ein Anhaltspunkt: Bei der Abfahrt war der Akku fast voll. Nach knapp 6 Stunden Fahrt, davon ca. 4h vorn gedimmt, hinten blinkend und 2h vorne hell und hinten dauernd rot hatte der Akku noch 80%.
Umbauen:
ja klar, kann man alles - ist ja bloss "Batteriegleichstrom- Technik" ;). Wie gesagt: ich hab' mir schon einen Wippschalter besorgt und plane, den Blinkgeber damit einfach "überbrückbar" zu machen. So kann ich per Knopfdruck zwischen "StVO-gerecht" und "blinkend" umschalten. "Blinkend" bin ich übrigens nur tagsüber im Hellen gefahren. EDIT: nachts finde ich die Blinkerei auch eher verwirrend für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Die Herausforderung ist dabei das Arbeiten in der "überall schwarzen Carbonhöhle", in der die elektrischen Leitungen fest in ein schwarzes "Filzmaterial" gewickelt und auf ganzer Länge gut festgeklebt sind. Super anzusehen und sehr robust, aber zum "Umfrickeln" ein wenig "unbequem".

Nebenbei: streng genommen entsprechen (fast) alle VMs bzgl. Beleuchtung & Reflektoren nicht der StVO: ich bin mir recht sicher, dass kaum jemand vorn & hinten einen der StVO- konformen Reflektoren montiert hat. Oder wenigstens Reflektorfolien mit "E -" Zulassungswasserzeichen darin. Es hat auch nicht jeder eine zugelassene Rückleuchte. Kaum jemand hat Reflektoren mit Zulassung an den Radscheiben und nicht jeder hat Reifen mit umlaufenden Reflektorstreifen. Wenn uns also jemand "ärgern" möchte, der findet schnell etwas.
 

JKL

Beiträge
1.712
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Dann werde ich das sicherheitshalber besonders im Auge behalten!
Einfach mal nach einer Fahrt eingeschaltet lassen und beobachten wann das Licht aus geht.
Zeiten (eingeschaltet um - ausgegangen um) aufschreiben, dann bist du vor unangenehmen Überraschungen sicher.

Ich protokolliere bei so einem Test alle 5 Minuten die Spannung (gegen Ende sogar 1x pro Minute), aber das muss nicht sein (in der Zeit kann man nichts anderes machen).
An deiner Stelle, reicht es mMn alle 15 Minuten die Ladeanzeige zu protokollieren.
;)

Gruß Jörg
 
Beiträge
443
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Der nächste Schritt ist getan:
das Blinken der Rücklichter im "Tagfahrmodus" ist jetzt abschaltbar! Erst wollte ich einen zusätzlichen Schalter einbauen. Hm, da hätte ich ein drittes Loch mit 20mm Durchmesser oberhalb der bestehenden Schalter in die "Wasserrutsche" bohren müssen. Ich habe keinen 20mm Bohrer. Hm, und ob ein zusätzliches 20mm Loch oberhalb der bestehenden Schalter in der "Wasserrutsche" wirklich so gut ist?

Grübeln über dem Schaltplan. Die Lösung: den bestehenden zweipoligen "Hauptschalter" durch so einen sechspoligen Schalter ("I-0-II") ersetzen, wie er im Alpha auch schon für das Schalten zwischen Tag- und Nachtmodus verwendet wird. Das erlaubt die passende Verdrahtung für den gewünschten Effekt:

Stufe "..." (neuer Schalter nach unten):
Hauptstromversorgung "an" & zweiten Schalter auf "II" (Tagfahrmodus) --> Frontlicht gedimmt, Rücklichter blinken wie bisher rot. Zweiten Schalter auf "I" (Nachtmodus) --> Frontlicht "hell", Rücklichter leuchten konstant. Also alles wie bisher.

Stufe "0" (neuer Schalter in Mittelstellung): Hauptstromversorgung "aus" --> alles stromlos, so wie mit dem "Hauptschalter" zuvor.

Stufe "---" (neuer Schalter nach oben):
Hauptstromversorgung "an" & zweiten Schalter auf "II" (Tagfahrmodus) --> Frontlicht gedimmt, Rücklichter leuchten konstant rot (ah!). Zweiten Schalter auf "I" (Nachtmodus) --> Frontlicht "hell", Rücklichter leuchten konstant.

Technisch gesehen überbrückt der neue Schalter einfach den "Blinkgeber", der sonst die Rücklichter ansteuert. Dann leuchten diese konstant. Beim Umschalten wird die Überbrückung geöffnet und der Strom fließt wieder wie gehabt über den Blinkgeber.

IMG_0519.JPG
 
Beiträge
6.623
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Damit wurde wahrscheinlich der Lupine Stecker angeschlossen ... ich frage mich was macht das Loch da u ten vor dem Akku. Ist das für die Tillerlenkung, so man die ordert?
 
Beiträge
443
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Hm, was wurde denn da vom Isoband umwickelt...
Tja, das Isolierband wurde nötig, weil ich ein Lupinekabel erwischt habe, bei dem die Adern nicht richtig im Stecker verkrimpt waren, sondern nur "lose" an den Steckerkontakten anlagen. So wurde das Steckerinnenleben nur von der drübergeschobenen Gummitülle an den Kupferadern gehalten. Jan meinte, das habe er leider schon öfters erlebt, dass die Adern "schon ab Werk von Lupine kommend" nicht sauber verarbeitet wurden. Er schickt natürlich ein Ersatzkabel, aber da das etwas dauert, habe ich da etwas basteln müssen.

... ich frage mich was macht das Loch da u ten vor dem Akku
Wofür die Vertiefung gut ist, kann ich nicht sagen. Der Tiller ist unmittelbar dahinter in einer ähnlichen Vertiefung montiert und im Bild nicht sichtbar.
 
Beiträge
373
Ort
Lampertheim
Velomobil
Cab-Bike Speedster
Ich weiss nicht ob die Attos eine Zulassung für Fahrräder haben.
Ich wüsste nicht das blinker an Fahrrädern eine Zulassung haben müssen. Abgesehen davon, wenn es an Motorrädern verbaut ist wird das auch am fahrrad gestattet sein. Bin mehrere Monate mit Autos gefahren und die Polizei hat mich nicht einmal rausgewunken.

Steht das irgendwo im Gesetz verankert mit den zugelassenen blinken für Fahrräder und nach welcher Norm das geprüft sein muss?
 
Beiträge
1.855
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Steht das irgendwo im Gesetz verankert mit den zugelassenen blinken für Fahrräder und nach welcher Norm das geprüft sein muss?
Das ist wohl nach §67 StVZO:
Alle lichttechnischen Einrichtungen, mit Ausnahme von Batterien und wieder aufladbaren Energiespeichern, müssen den Anforderungen des § 22a genügen.
und §22a StVZO:
(1) Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen, gleichgültig ob sie an zulassungspflichtigen oder an zulassungsfreien Fahrzeugen verwendet werden, müssen in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein:
 
Oben