Riss im alten Flevo-Sitz

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von pimpff, 20.12.2018.

  1. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Liebes Forum,

    der Sitz meines Flevobikes hat seitlich knapp unterhalb der Schulterblätter einen Riss.
    Als ich das Rad im Sommer fahrbereit machte, ist mir an der Stelle eine Abblätterung/ ein Riss der Oberfläche aufgefallen, aber jetzt sollte ich handeln.

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Leider habe ich überhaupt keine Erfahrung im Laminieren. Welche Tipps könntet Ihr mir geben?

    Frohes Fest!
    Jan
     
  2. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.537
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Du könntest auch überlegen entweder in Holz oder in Kohle einen neuen Sitz draufzugeben.
    Ich nehme an, der Originale wird so etwa 1 kg wiegen?
     
  3. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Ich wollte den alten retten. An diesem Rad habe ich nur eine Sache getauscht: nachdem ich fahren konnte, kamen Klickpedale dran. Sonnst sieht noch alles nach Original (Achziger?) aus. Gewogen habe ich den Sitz allein noch nicht. Ich denke, 1kg wird stimmen.
     
  4. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.636
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    2mm Alublech drunternieten, gekantet, 60mm lang, je drei Nieten. Gut geflickt, haltbar und einfach. Poppnieten und Zange hat irgendein Kumpel von Dir im Keller liegen.
    Ich ekle mich vor dem Laminier-Gematsche... ;)
    Gruß Krischan
     
    welverwiesel und flow 97 gefällt das.
  5. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Nieten wäre kein Problem. Kam mir gar nicht in den Sinn, fürchte mich vor einer nicht ausreichenden Stabilität. Irgendwie fände ich Laminieren sympatischer. Dafür suche ich Tipps.
    Gruß
    Jan
     
  6. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.636
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Alpha Jet, Tornado, Boeing... Flewo Alleweder...
    Zum Laminieren brauchst Du Glasfasermatten(rest), Harz und Härter.
    Sitz säubern, lose Teile entfernen, anschleifen.
    Harz drauf, Matte drauf, Harz drüber. Schleifen, lackieren. So ungefähr.
    Bah.
    Gruß Krischan
     
  7. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Prinzip ist weitestens klar. Ich kann selbst aber nicht einschätzen, aus welchem Material der Sitz ist. Deshalb ist meine erste Frage an Euch: seht ihr an den Bildern, welche Reparatur-Stoffe (welche Harze, welchen Härter, welche Matte) ich verwenden sollte?
    Dann kann ich mich auf die Suche nach Bastelresten machen.
    Grüße,
    Jan
     
  8. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.636
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Der Sitz ist schlichtes GFK. Für genauere Infos könntest Du den damaligen Hersteller Johan Vrielink per Mail anschreiben.
    Viel Erfolg,
    Gruß Krischan
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2018
  9. einrad

    einrad

    Beiträge:
    4.537
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Offensichtlich sind recht dicke Schichten irgendeiner nicht mehr wirklichen haftenden Spachtelmasse drauf.

    Dies wirst Du sicher entfernen müssen, wenn eine neue Schicht ordentlich halten soll.
     
  10. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.415
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Ich hatte das auch mal beim Liegerad, da den Sitz aus GFK auch einfach Blech zur Verstärkung, hat wunderbar gehalten und war kaum Mehrgewicht, is sicher schneller und einfacher und geruchsneutraler
    auszuführen als das Laminieren und ich denke auch genietet müsste doch wunderbar halten siehe auch noch: Brücken, Panzer, U-Boote alles mit Nieten (manchmal sitzen vielleicht selbige auch noch in den genannten Teilen...)
     
  11. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.191
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    hallo @pimpff,

    Der sitz ist aus glasfaser verstarkten kunststof. Die faser sind mit epoxid oder polyester harz verstarkt. Zum reparieren wurde ich epoxid nehmen, das das auf beide haftet und die meist dauerhafte reparatur ist. Sieht so aus als ob denn sitz in einen hohlen form gemacht ist, zu erst kommt dann gelcoat, das ist die dicke schicht, dan die verstarkende faser. Wenn der ruckseite ziemlich grob aussieht hatte diese keine form.

    Wenn ich raten musste wurde ich schatzen das dieses rad mal umgekippt ist und mit dieser stelle zuerst eingetroffen ist. Auf ein posten, bordsteinkante, ich sehe ein deulich kreisformiges riss verlauf.

    Zum reparieren eignet sich glasfasertuch in Köper 160 oder 200gram pro quadratmeter. Harz, harter und tuch gibt es bei www.R-G.de Wichtig ist das die meiste harze warme brauchen zum ausharten, so um die 20 grad. Harz der dir etwas mehr zeit zum verarbeiten gibt, entscharft den factor zeitdruck. Es ist aber keine arbeit um ins wohnzimmer zu machen, ob wohl das einige machen wurden. Es stinkt ein wenig, man sollte gute luftung haben, und wenn ein tropfen irgendwo landet, hartet es auch dort aus und haftet herforragend auf fast alle werstoffe. Holz, stein, laminat usw. Glasfaser verarbeitet sich reicht einfach, mann kann es mit eine normale schere schneiden, und eine halbe meter ist schon mehr als du fur diese stelle brauchst. Glasfaser ist normal weis, wenn vollig getrankt wird es "glas"klar. Zum tranken brauchst du eine saubere flachen untergrund, und ein flaches stuck gummi, ein plastic spachtelwerkzeug oder ahnliches. Eine alte bankkarte geht auch. Damit lasst sich harz uber die faser wisschen.

    Zuerst die stelle gut sauber machen und alles was nich gut haftet entfernen. ein dremel, holzfeile und schleifpapier sind dafur gute werkzeuge. Ziemlich weit um der riss schleifen und gut sauber machen. Etwa 5 cm beidseitig. Auch die ruckseite nicht vergessen.

    Fur die vorder/oberseite wurde ich mal eine trocken ubung machen, ob es geht diese stelle faltenfrei mit haushalt folie zu umwickeln. Wenn das geht wirkt das zweifach. erstens wird das nasse tuch sauber an die richtige stelle gedruckt und zweitens erreicht man damit eine ziemlich glatte oberflache. Das spart fiel schleifarbeit.

    Die ober seite wurde ich mit 3 lagen machen, dabei eher auf kosmetisches resultat richten. Von unten dann mehere 3-5 lagen zum verstarken auflegen. Dabei unbedingt den sitz abnehmen und andersrum legen oder das rad umdrehen. Gegen die schwerkraft laminieren geht kaum!

    Der beste reparatur von ein faserlaminat macht mann mit ein faserlaminat.

    Dieses video in englisch gibt dir viellicht mehr ideen.

    Grusse, Jeroen
     
    GelberBlitz und Racertje gefällt das.
  12. martint.

    martint.

    Beiträge:
    616
    Alben:
    1
    Ort:
    85080 Gaimersheim
    Velomobil:
    Mango Plus
    Liegerad:
    Dalli Racer
    bevor Du den Riss zu laminierst oder ein Blech drüber nietest, bohr am Ende des Risses ein 3-4mm Loch rein, so kann der Riss nicht weiter reißen.
    Oder diese Variante (klingt interessant aber ich habe sie noch nicht ausprobiert, bei mir helfen die Löcher)

    Viel Erfolg und wenig Sauerei

    MArtin
     
    GelberBlitz gefällt das.
  13. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Vielen Dank für Eure Ratschläge, werde berichten. Der Tip mit dem Aikido-Riss gefällt mir besonders gut. Folge diesem Weg seit nun knapp 20 Jahren
    Geruhsame Zeit und gutes 2019!
    Jan
     
  14. pimpff

    pimpff

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Mainz
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Habe nun den Riss mit einem Alu-Streifen verstärkt. Überlege noch, ob die Laminierung einer weiteren Schicht zur Verstärkung des gesamten Sitzes Sinn machen würde. Von allen vier Befestigungschrauben ziehen sich feine strahlenförmige Risse der oberen Schicht. Vielleicht also ein Laminierversuch im Sommer, wenn es warm ist.
    Oder einfacher und vermutlich auch billiger einen gebrauchten Sitz...
    --
    Reparatur:
    [​IMG]
    [​IMG]

    --
    "Schönheitsfehler", die aber vielleicht irgendwann die Stabilität stören werden:
    Risse verlaufen sehr deutlich entlang der Belastungslinien.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Kommentare wilkommen...

    Schöne Woche! Jan
     
    Racertje gefällt das.
  15. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    1.388
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Die Risse an der Oberfläche hat mein Sitz auch, bisher geht's dem aber noch gut, keine Anzeichen von Schwäche. Zeigt aber wirklich sehr schön, in welchen Richtungen die Belastungen verlaufen.

    Gruß,
    Martin
     
  16. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    886
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    hallo,

    ich seh' das Thema erst jetzt. Ich habe genau dasselbe auch schon hinter mir.
    Der Reihe nach:
    1. Der Riß entstand bei mir durch Anheben des Flevos oben am Sitz.
    2. Material ist GFK (Glasfaser mit Epoxidharz)
    3. Die "Spachtelmasse" müßte der sog. "Gelcoat" sein. Der ist drauf, damit es schöner aussieht. Ich habe das bei der Reparatur weggelassen. Sieht bei dir aber deutlich dicker aus als bei mir.
    4. Meine Reparatur war: Großflächig anschleifen und laminieren. Ich habe aus versehen sogar etwas durchgeschliffen. Da ich den Gelcoat nachher nicht ergänzt habe, sieht man die Reparaturstelle. Ist mir aber wurst.
    5. Die "Risse an der Oberfläche" habe ich auch, sind aber offenbar nur im Gelcoat, also unbedenklich. Ich habe früher mal ein Sück Glasfaser aus dem Autozubehör drübergemacht, aber das war wohl wirklich nicht notwendig.
    6. Ich habe bei R&G "1/1901101/Glasgewebe 80 g/m² (Aero, LW) 100 cm, Packung/ 1 m" und "1/1001051/Epoxydharz L + Härter S (15 Min.) Packung/ 280 g" verwendet. Die Glasfasern in mehreren Lagen, ich glaueb es waren so drei oder vier. Evtl könnte man hier auch was preiswertes nehmen, z.B. Glasfaser für Autoreparaturen und 2k-Epoxidkleber aus dem Baumarkt.
    7. Ich habe nicht auf einmal laminiert, sondern immer eine Schicht abbinden lassen und dann erst die nächste Schicht drauflaminiert. Das Problem ist, dass man kleinste Mengen Harz und Härter dosieren muß, und zwar halbwegs präszise. Dazu habe ich mir 1ml-Einwegspritzen besorgt (Apotheke).
    8. Das Mixen artet leicht zu einer Sauerei aus. Alte Klamotten, nicht in der guten Stube, usw. Als Lösungsmittel taugt Aceton. Das kleinste Gebinde von R&G reicht für ca. 123 Sitzreparaturen, d.h. ich hätte noch Material für 122 Reparaturen übrig. Wenn du nicht gleich 500km weg wärst....
    9. Die originale Form habe ich nicht ganz wiederhingekriegt, dazu hätte ich viel geschickter schleifen müssen, als ich es dann getan habe. Ist mir aber auch wurst.
    10. Der reparierte Sitz hat mich jetzt schon über ein Jahr ausgehalten, und ich bin kein Leichtgewicht.
    11. Bilder hier:

    Der Schaden:
    [​IMG]

    Reparatur vor dem Nacharbeiten (Schleifen):
    [​IMG]

    12. Viel Erfolg und gute Fahrt,

    bergauf
     
    GelberBlitz und Racertje gefällt das.
  17. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.462
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Fürs Mixen nimmt man ne 1Gramm genaue Waage. Anrühren im Joghuert Becher mit Holzstöckchen und Einweg Pinsel nehmen.
    Aceton zum Reinigen nehme ich nicht, ist mir zu stinkig: Der Pinsel kommt weg.
    Ich empfehle als 08/15 Zeug: Harz L und Härter L von R&G , War bisher das problemloseste Epoxy Gemisch. Härtet auch bei 10Grad aus, dauert dann länger.

    Günstig bei Glas ist meistens 280Gr/m² : Ist auch das 08/15 gut und günstig Faser...
    Für die kleine Stelle hier kann man aber auch gut leichteres Gewebe nehmen.

    Köper oder Leinwand je nach Form die man legen muss. Hier im Falle geht auch Leinwand gut.

    Alte Kleidung ist sinnvoll und Handschuhe bitte nicht vergessen!
     
  18. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    886
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    1g-genau wäre für meine kleinen Mengen viel zu ungenau gewesen. 1g war ungefähr die Menge Harz, die ich pro Lage verwendet habe. Mit den Spritzen kann man auf wenige 1/100-stel Mililiter dosieren.

    bergauf
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden