Rennrad Stahl Rahmen Reparatur

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von flensboards, 08.08.2019.

  1. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.065
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Ein Stein im Weg, Überschlag ohne Verletzungen an Körper und Geist, aber der Rahmen hat etwas abbekommen.
    149742-48ea32523e4b21839e50a6dd88d8d232.jpg
    So dünne Rohre lassen sich nicht reparieren und eigentlich auch nicht ersetzen.

    Jetzt wird es ein Composite Rahmen.
    Das Unterrohr herausgetrennt und ein Carbonrohr wird auf die Stahlrohrstumpen geklebt.
    20190806_184544.jpg 20190806_191556.jpg 20190806_202942.jpg
    Jetzt folgen noch ein paar Verstärkungen und das aufgetrennte Rohr wird mit ein paar Lagen verbunden.
    Dann Lack oder Clearcoat.

    Ich hoffe es fährt besser als vorher.
     
    Krischan, dooxie, GelberBlitz und 7 anderen gefällt das.
  2. AxelK

    AxelK

    Beiträge:
    1.910
    Alben:
    11
    Ort:
    61200 Wölfersheim
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Schöne Felge im Hintergrund :D

    So ganz nebenbei, coole Idee mit der Reparatur .... und natürlich schön, dass du unversehrt geblieben bist (y)
     
    TitanWolf gefällt das.
  3. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.169
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Sehr schöne Reparatur!

    Erst dachte ich (wegen der Farbe) schon: @Krischan fährt ja nicht Rennrad...

    Die paar Lagen würde ich auch um Tretlager und Steuerkopf rumlegen.
    Dann hast Du eine schöne Einleitung der Zugkräfte und bist nicht nur auf die Verklebung angewiesen.
     
  4. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.065
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Meister wir haben es geschweißt und gelötet, sollen wir noch Draht rumwickeln damit es hält?
    Ich komme auf 4 Tonnen mit 3 facher Sicherheit.
    Das probier ich aus ob es kaputt geht.
    Oder ein paar Rovings in Lastrichtung?
    Warscheinlich nicht.
     
    Krischan und GelberBlitz gefällt das.
  5. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.656
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Das ist der Nachteil von Stahl, Kohlefaser ist da einfacher, das kann man überall auf der Welt reparieren, alles was man braucht ist ein warmer Ort.
     
    Goerk, bergauf und flensboards gefällt das.
  6. ulibarbara

    ulibarbara

    Beiträge:
    1.682
    Alben:
    3
    Ort:
    72531
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Mit dem Satz könntest Du das Reiseradforum nachhaltig aufmischen :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
     
    Christoph S, Fetzer, Racertje und 6 anderen gefällt das.
  7. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.065
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Oder ein bißchen Alufolie und 2-3 Telichter.
     
  8. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.241
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Welchen Kleber hast du genommen?
     
  9. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.656
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Das ist der Plan, die haben wohl noch nie versucht unter 1mm dünnen Stahl zu schweißen.
     
    ulibarbara gefällt das.
  10. christoph_d

    christoph_d

    Beiträge:
    4.368
    Alben:
    5
    Ort:
    09116 Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Deswegen Flevo oder Zox. :D
     
    Racertje und bike_slow gefällt das.
  11. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.742
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Mit edlem Rahmen,
    Wig geschweißt.
    Wo ist das Problem? Höchstens das Gerät... Frag mal @Jack-Lee :)
    Carbon hat seinen Reiz, ich kann es nicht leugnen...
    Gruß Krischan
     
    Ich gefällt das.
  12. ulibarbara

    ulibarbara

    Beiträge:
    1.682
    Alben:
    3
    Ort:
    72531
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Die Dorfschmiede, die in Algerien oder Kirgisien oder Bolivien den üblichen Parallelbetrieb von Stahl- und Steak-Bruzzelei betrieben, die hätten den 1mm Stahl einfach verdampft, die Steaks sind ja auch immer schwarz .... Mein Reiserad besteht aber auch eher aus Wasserrohren als aus edelstem Renngeröhr.

    ich glaube, ich komme inzwischen mit halbwegs dünnem Stahl zurecht, nicht unbedingt 0,6 mm mit Rost aber vielleicht 1 mm ohne Rost.... werde wohl in meine magische Handtasche auch noch ein WIG-Schweissgerät und eine Argonflasche einpacken müssen :) wenn ich auf Radtour gehe.

    Mir gefällt die Carbonreparatur saugut!

    Gruß Uli
     
    Krischan gefällt das.
  13. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    940
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Das Carbonrohr? Jetzt bin ich neugierig.

    bergauf
     
    Ich gefällt das.
  14. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.656
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Bei Gewicht und Packmaß von dem WIG-Gerät. Und ein so geflicktes Rohr reißt dann meist kurze Zeit später direkt neben der Schweißnaht. Carbon ist da deutlich besser zu reparieren, einfach Flicken draufpappen und hält. Im Zweifel einfach doppelt oder dreifach, wiegt ja nicht viel! Ist natürlich nichts für Primärreizorientierte!
     
  15. Krischan

    Krischan

    Beiträge:
    3.742
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Das zeigst Du mir mal bitte...
    Und wir warten mal Ulis Erfolg ab...

    Wie würde man ein Carbonreparaturset für die Tour zusammenstellen?

    Gruß Krischan
     
  16. bergauf

    bergauf

    Beiträge:
    940
    Alben:
    6
    Ort:
    Chemnitz
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Am besten wie ein Reifenreparaturset: Ein paar Flicken, eine Tube Kleber. Ist so ein Raspeldings zum Aufrauhen sinnvoll?
    Übrigens braucht man den Rahmen nach den Flicken nicht aufzupumpen, im Gegensatz zum Reifen.

    bergauf
     
    Krischan gefällt das.
  17. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.656
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Ein bisschen Gewebe, am besten Köper, vielleicht schiebefest, dann fällt es nicht so leicht auseinander. Ein bisschen Schlauch, vielleicht auch Roving.
    Damit kann man dann nicht nur den Rahmen reparieren sondern auch andere Dinge wie Zelt, Lampenhalter usw.

    Abreißgewebe zum Anpressen.

    Dazu ein schnelles Harz wenn es besonders gut sein soll (mit Spritze zum abmessen), quick and dirty tuts auch sowas.

    Alles in allem vielleicht 150g und man kann sehr viel damit flicken.
     
    Krischan und AxelK gefällt das.
  18. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    21.525
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    DF
    Cfk lässt sich einfach besser reparieren als Metalle, auch Stahl. Ich als "Stahlfreund" würde da auch zu cfk raten.
     
  19. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.169
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Bin ich der einzige, der meint, dass wäre einen eigenen Thread wert?
     
    Christoph S gefällt das.
  20. ulibarbara

    ulibarbara

    Beiträge:
    1.682
    Alben:
    3
    Ort:
    72531
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Du hast das Aggregat vergessen.

    Im Ernst: Notreparaturen aus Karbon hatte ich zu Unrecht nicht auf dem Schirm!

    @einrad nein, ich finde das auch.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden