Rennliegeräder doch nicht so schnell?

Beiträge
201
Bin nun kein Aerodynamikwissenschaftler. Was @eisenherz beschreibt klingt schlüssig. Würde dagegen nicht ein aerodynamisch geformter Streamer helfen der nur die wirbelnden Füße verdeckt?
 
Beiträge
695
Ort
12435 Berlin
Liegerad
Velomo HiFly
was glaubst du warum hat es 20 Jahre gedauert bis endlich jemand (Matze) den Rekord von Chris Bordman gebrochen hat
Bei allem Respekt vor Matzes Leistung: Der Bordman-Rekord wurde soweit ich weiß von einem Profi, der ein riesiges Team hinter sich hatte, auf 3000m Höhe aufgestellt. Das Rad wurde aufwendigst im Windkanal optimiert und ist nach aktuellen UCI-Regeln kein legales UP-TT. Ich würde aus der Tatsache, dass Matze es geschafft hat, eher schließen, dass ein flacher Highracer unter vergleichbaren Bedingungen (Stärke des Fahrers, Optimierungsgrad, welches Velodrom) eben doch merklich effizienter ist als ein Bahnrad / TT-UP (damit maße ich mir nicht an, insgesammt mehr Einblick zu haben als @eisenherz...).
Für die Pedale bringen Verkleidungen ja wohl Einiges (Aureliens Rekord), machen das Rad aber formal zu einem TV.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.177
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
Bei allem Respekt vor Matzes Leistung: Der Bordman-Rekord wurde soweit ich weiß von einem Profi, der ein riesiges Team hinter sich hatte, auf 3000m Höhe aufgestellt. Das Rad wurde aufwendigst im Windkanal optimiert und ist nach aktuellen UCI-Regeln kein legales UP-TT. Ich würde aus der Tatsache, dass Matze es geschafft hat, eher schließen, dass ein flacher Highracer unter vergleichbaren Bedingungen (Stärke des Fahrers, Optimierungsgrad, welches Velodrom) eben doch merklich effizienter ist als ein Bahnrad / TT-UP
Mein Respekt vor Matze ist seeehr groß, weil ich bei einigen Rekordversuchen der letzten 30 Jahre dabei war und auch Weltklasseradfahrer auf Liegerädern habe scheitern sehen.

Matze hat von Guido die Einschätzung bekommen es könne wohl reichen. Danach dachte Matze nochmal eine gutes halbes Jahr einen drauf packen und los geht es.
Das ganze Projekt hat dann fast 3 Jahre gedauert o_O
Das KnowHow das da drin steckt steht den Profis nicht wesentlich nach. Guido optimiert auch ganz "normale" RR Profis und hat ständig mit Weltklasseleuten zu tun die RR auf Aerodynamik optimieren. Windkanal sieht immer beindruckend aus, interessant ist aber das Fahrzeug mit Fahrer im entscheidenen Geschwindigkeitsbereich in Fahrt. Das testet Guido.
Die Reifen sind die Gleichen wie auf dem damaligen UP RR Rekordrad ... Guido hat solche Beziehungen. Ja, Matze hat nicht die Leistung eines Boardman aber das Gesamtpaket kann so auch niemand anders bieten. ...
 
Beiträge
695
Ort
12435 Berlin
Liegerad
Velomo HiFly
@eisenherz: Danke für die Klarstellung. Ich wusste nicht, dass Guido auch in der aufrechten Profiszene aktiv ist. Am Ende bleibt es wohl bei Glas halbleer oder halbvoll - LR sind nicht so viel schneller, dass "wir" den Bordman-Rekord mal eben einstreichen konnten, aber dann doch so schnell, dass ein Matze ohne Höhendoping es mit dem passenden "Gesamtpaket" am Ende geschafft hat...
Gruß, Peer
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.177
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
@eisenherz: Am Ende bleibt es wohl bei Glas halbleer oder halbvoll
Guido hat hiermit zu tun. Die machen auch Feldversuche, z.B. für Schwalbe

Ich sag mal so, zu meiner aktiven Zeit mit RazzFazz mit Heck habe ich hier im Münsterland niemanden fürchten müssen. Meine damalige Leistung lag auf Amateurniveau ca. 4,2Watt/kg.
Ein Profi hat mich zu meinem höchsten Ja gefahren Topspeed in der Ebene gebracht 67,7km/ … bis 65 hat er mitgehalten.

mein persönlicher Test in den Abruzen, MTB mit RR Bereifung vs. RazzFazz auf etwas über 300Hm nur Moderate Steigung hat mehrer Minuten zu Gunsten der Liege ergeben, obwohl ich gerade vorher mit dem MTB hoch gefahren bin
 

spz

Beiträge
231
Ort
SHA
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
@wernerscc das mit dem Aufrichten muss man meiner Meinung nach etwas relativieren. @Fafnir hat ja einen deutlich flacheren Sitzwinkel als ich.
D.h. ich sitze vermutlich im Normalzustand (siehe mein Avatar) schon aufrechter als er wenn er sich aufrichtet. Wenn ich mich noch viel weiter
vorbeuge stosse ich vlt. mit der Nase an die Knie :eek: und außerdem wird's mit der Atmung dann auch schlechter. Auch findet die Kraftübertagung
sowieso (bei mir) nicht über den Oberkörper auf den Sitz statt, sondern über den Gesäßbereich und den Bereich der Lendenwirbelsäule und wenn
es wirklich steil wird (so jenseits von 12, 13%) ist ohne aktive Beteiligung des Oberköpers bei mir eh nichts drin.

Bei meinem Kommentar zu @somts Beitrag ging es mir mehr um Empfehlungen zum Training, denn den Faden zu @Fafinirs hatte ich schon
gelesen und mir im Frankenland auch angesehen wie er fährt.

Netzsitz ist nicht gleich Netzsitz...die Lightning Bikes gelten als eines der schnellsten Liegeräder am Berg .
Das P38 z.B. hat ja einen extrem steilen Sitz, da kann man wohl soviel drücken wie man will, man wird sich nicht rausheben. Wenn ich mir den Sitz auf den Bildern so ansehe,
kann ich aber mir nicht vorstellen, dass der bei entsprechender Belastung nicht nachgibt. Sollten die dem Rad oft zugesprochen (fast mystisch zu nennenden :D) Bergeigenschaften,
wirklich zutreffen, bedeutet das für mich eigentlich, dass das Nachgeben des Sitzes unterm Strich keine (große) Rolle spielt.
 

spz

Beiträge
231
Ort
SHA
Liegerad
Bacchetta Corsa
Trike
Catrike Road
Bei der Sitzposition ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich nicht ansatzweise die Kraft auf die Pedale bringen kann wie beim RR
Das kann ich für mich 100% bestätigen. Ich bin einige Jahre im Winter mit dem RR auf der Rolle gefahren und wenn ich mich aufgerichtet habe ist der Puls,
bei gleicher Geschwindigkeit, deutlich nach oben gegangen. Deshalb denke ich, dass ein Sitzwinkel unter 20° für mich nicht sinnvoll ist, und selbst der ist vielleicht schon zu flach.

Ich habe als nicht so starker Fahrer schon den Eindruck, dass mir auch längere Steigungen über vllt 800hm mit dem RR deutlich leichter fallen als mit der Liege.
Auch da finde ich mich wieder, wobei ich hier nicht unbedingt von "leichter fallen" sprechen möchte. Das Klettern mit dem Corsa macht mir an sich nix aus, aber ist halt langsamer als mit dem RR.
Ich bin vor ein paar Jahren das Stilfser Joch mit RR und LR in vergleichbaren Fitnesszustand gefahren, bei der Fahrt mit dem RR hatte ich mich an Tag vorher völlig abgeschossen und dachte schon
kurz hinter Prad ich kippe vom Rad. Die Auffahrt war dementsprechend kein reines Vergnügen (schon komisch was man so alles macht :confused:) und ich hätte wetten können, dass ich mindestens
15-20 Minuten langsamer bin als mit dem LR. War aber dann doch um diesen Betrag schneller. Allerdings war in die Auffahrt mit dem Corsa, trotz Anstregung, deutlich entspannter.
Schneller wär's aber nicht gegangen.
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Beiträge
1.389
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Die wattleistung von profi's bei stundenrekorde liegt so um die 450 watt, ich glaub das auch die sehr schnelle liegerad fahrer davon noch weit entfernt sind. Ich schatze die eher im bereich von 360-380 watt. Hans Wessels hat mal einen watt wert von 360 watt bei weit uber 50 km/h ( 54 oder 56, weiss es nicht mehr) auf einen Razzfazz mit hutze gemessen.

In absoluter geschwindigkeit sind wir nah dran, in wattleistung noch weit entfernt. Wurde mann geschwindigkeit per gelieferten watt leistung messen, dan is der lieger ganz vorne.

Nicht umsonst machen die meisten profis das stundenweltrecord am ende oder wenigstens in die zweite hälfte ihrer Radsport carriere. Die haben dan ungefahr 2 jahrzeht das radfahren geziehlt trainiert und verbringen in die jahre so 30-40 stunden pro woche im sattel.

Grusse, Jeroen
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.177
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
Matze hat mir erzählt er hatte 330 Watt Schnitt auf seinem Stundenrekord gefahren. Ich kenne aktuell keine Liegeradfahrer der einen FTP größer 330 Watt hat. Außer Daniel natürlich ;)
Ich kannte einige, einen sehr gut:cool: ... aber der Liegeradrennsport ist nicht mehr so stark besetzt wie früher.
Außerdem muss man die Wattzahl in der extremen Liegeposition auf die Pedale kriegen UND noch die Linie halten
 
  • Like
Reaktionen: CMB
Beiträge
93
Ich kannte einige, einen sehr gut:cool: ... aber der Liegeradrennsport ist nicht mehr so stark besetzt wie früher.
Außerdem muss man die Wattzahl in der extremen Liegeposition auf die Pedale kriegen UND noch die Linie halten
Heisst das, es gab früher stärkere Fahrer als Matze? Scheint mir unwahrscheinlich, wenn ich mir seine Rekorde so angucke.
 

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.177
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
Heisst das, es gab früher stärkere Fahrer als Matze? Scheint mir unwahrscheinlich, wenn ich mir seine Rekorde so angucke.
Thomas Schott, Werner de Hammer, Bram, Ymte, Hans und noch ein paar andere deren Namen ich mir erst wieder aufrufen muss ... ich habe auch mal 340Watt über ne Stunde getreten und bin damit den Genannten hinterhergefahren ... meist, nicht immer:D. Bis auf Bram habe ich alle mal gekriegt:rolleyes:
Dann waren da noch Axel, Guido, Haans, Walter, etc. die je nach Tagesform auf meinem Niveau oder auch mal drüber waren. Die Leistungsdichte war so um 2000 wohl mit am größten
CIMG1465.jpg ... rechts steht Thomas - wenn ihr nicht selber drauf gekommen seid:ROFLMAO:

Nichtsdestotrotz hat Matze den Rekord den alle vermeintlich stärkeren Fahrer nie gekriegt haben, obwohl sie es teilweise mehrfach versucht haben.

Auch Typen wie ein Jens Glücklich, der uns watttechnisch alle zweimal in den Sack steckt haben zwar auf 1000m mal eben neu Bestzeiten rausgehauen aber auf ne Stunde keine Adaption in der Kürze der Zeit hingekriegt ... und der hat immer auch mal einen neuen Liegerradrahmen in Stücke getreten
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.008
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Heisst das, es gab früher stärkere Fahrer als Matze? Scheint mir unwahrscheinlich, wenn ich mir seine Rekorde so angucke.
Ich war mal beim Stundenrekord von Thomas und Hans anwesend.
Direkt Daten aus Srm:
Hans 330W
Thomas 360W
Wobei Hans ich glaube 250m weiter gefahren ist und auch damals deutlich leichter als Thomas war.

doe Leistungsdichte war damals wohl auch höher, weil es mehr Fahrer gab.
Die CV hatte um 2000 ca 350Teilnehmer heute sind es ca 50....
Keine Ahung wann das so richtig eingebrochen ist...
 
Oben