Rennliegeräder doch nicht so schnell?

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von HFKLR, 15.09.2019.

  1. Gasi

    Gasi

    Beiträge:
    988
    Ort:
    88046 Friedrichshafen
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Schön sieht das dann aber nicht mehr aus.
     
  2. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Klingt so. Aktuell unter 65 kg bei 178 sinkt bei mir die Leistung. Nicht übertreiben, sonst geht es an Organ-Baufett und dann wird's ungesund.
     
    CMB gefällt das.
  3. deka

    deka

    Beiträge:
    365
    Ort:
    Viersen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Das ist wohl wahr. Sieht aus wie ne Hundehütte - in jeder Ecke ein Knochen.
    Aber es macht schnell und das ist das reizende daran. ;)
     
  4. spz

    spz

    Beiträge:
    231
    Ort:
    SHA
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Trike:
    Catrike Road
    Bei dem was ich bei uns unter einer moderaten Steigung verstehe (~150hm, ~6% im Schnitt und <10% max, Alpenbewohner werden sich vermutlich darüber kaputtlachen:unsure:)
    bin ich mit dem LR deutlich langsamer als mit dem Rennrad und ich mache beides schon einige Jahre. Wenn also jemand einen Tipp hat, wie man hier die Lücke schließen kann - immer her damit (y).
    Ich will die kommende Saison sowieso versuchen etwas gezielter zu trainieren und bin offen für Ratschläge, wie ich vermeiden kann immer soweit abgehängt zu werden:cry:.
     
  5. alex123

    alex123

    Beiträge:
    683
    Alben:
    2
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Liegerad:
    Flux S-Comp
    Reifenwahl und Luftdruck sind enorm wichtig.
    Zum schnellfahren musst Du Oberkörper, Bauch und Arme anspannen. Schultern nach hinten/unten ziehen.
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/neue-erkentnisse-fuers-bergauffahren.56760/
     
  6. spz

    spz

    Beiträge:
    231
    Ort:
    SHA
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Trike:
    Catrike Road
    Conti 4kIIs, 23mm + 9bar sollten eigentlich reichen, ist auf dem RR ähnlich, nur weniger Druck, da 25mm Reifen.
    Die Oberkörpergeschichte mache ich seit "Jahr+Tag" so, bei den ernsthafteren Anstiegen hier komme ich anders auch nicht vernüftig hoch.
     
    alex123 gefällt das.
  7. alex123

    alex123

    Beiträge:
    683
    Alben:
    2
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Liegerad:
    Flux S-Comp
    Las Dich mal filmen wie Du fährst. So aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen.
     
  8. spz

    spz

    Beiträge:
    231
    Ort:
    SHA
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Trike:
    Catrike Road
    Vielleicht kann @Nemberch da was zu sagen, der hat mit die Tage fast 200km lang beobachten können:).
     
  9. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    994
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich habe dich immer nur von hinten gesehen.
     
  10. spz

    spz

    Beiträge:
    231
    Ort:
    SHA
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Trike:
    Catrike Road
    Das stimmt nicht, bei Karls Lieblingsanstieg warst Du vor mir:).
     
  11. Nemberch

    Nemberch

    Beiträge:
    994
    Ort:
    90471 Nürnberg
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Was ich gesehen habe ist, dass du dich bei jedem Tritt ca. 1-1,5 cm aus deinem Sitz hebst. Diese Arbeit wäre besser auf deinem Pedal aufgehoben.
     
    alex123 gefällt das.
  12. alex123

    alex123

    Beiträge:
    683
    Alben:
    2
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Liegerad:
    Flux S-Comp
    die entscheidenden
    (y)
     
  13. spz

    spz

    Beiträge:
    231
    Ort:
    SHA
    Liegerad:
    Bacchetta Corsa
    Trike:
    Catrike Road
    Ich denke mal das ist in erster Linie dem Netzsitz geschuldet, aber die Unterschiede von 10-20% die ich hier an den Anstiegen so habe, kann ich damit nichter erklären.
    So vom Gefühle her würde ich auch sagen (ich sehe mich ja nicht selber :(), dass das in erster Linie bei wirklich steilen Anstiegen kommt, an denen ich mit viel
    Krafteinsatz fahren muss.
    Falls der Wettergott diesen Herbst nochmal knädig ist, möchte ich mal ein paar Vergleichsfahrten machen. Vielleicht machen die mich ja etwas schlauer :confused:.
    Außerdem steht im Keller noch ein M5-Low Racer und wartet darauf fertig gemacht und ausgefahren zu werden. Der hat einen Karbonsitz, mal sehen wie der Unetrschied so ist.
     
  14. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    474
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Macht imho keinen signifikanten Unterschied ob Carbonschale oder Netzsitz, weil du dich bei der Bergauftechnik nach @Fafnir mit Spannung im Rumpf mit dem Oberkörper aufsetzt und mit dem oberen und mittleren Rücken gar keinen Kontakt mehr zum Sitz hast.
     
  15. Recumbentbiker

    Recumbentbiker

    Beiträge:
    191
    Netzsitz ist nicht gleich Netzsitz...die Lightning Bikes gelten als eines der schnellsten Liegeräder am Berg .
     
  16. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.161
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Ein Sportliegerad ohne Heck ( damals das brandneue Flux z-Pro) hat eine schlechtere Aerodynamik als ein Rennrad in aerodynamischer Sitzposition.
    Das ist seit dem Aerodynamik/ Windkanaltest den wir 1993 bei Ford zusammen mit der Tour gemacht haben bekannt.
     
    CMB gefällt das.
  17. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.992
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Du meinst ein sportliegerad von 1993?
    Nimm mal den CHR, da gilt das bestimmt nicht. Ich habe da einen deutlichen speedzuwachs bei Sitzwinkel von 23 runter auf 15-17 Grad gespürt. Gegenwind muss da schon stark sein, dass du den wirklich merklich spürst. Das geht so auf keinem RR. Außer vllt der Kamikaze, der auf dem Bauch die Abfahrten mit dem RR macht. Aber das ist ja auch schon wieder Liegerad.
    Ich hatte im Urlaub an der Nordsee ein Trekkingrad mit sehr aufrechter Sitzposition, meistens mit vollgepackten Anhänger dran. Bei der Sitzposition ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich nicht ansatzweise die Kraft auf die Pedale bringen kann wie beim RR. Glaube das liegt am Körperöffnungswinkwel. Wurde ja auch schon alles gesagt. Der ist aber bei Sitzwinkel 15 Grad am Chr z. B. Auch nicht mehr so optimal wie beim RR, ist trotzdem deutlich schneller als RR bei mir.
    Wahrscheinlich ist das birk comet da ideal, dann aber auch wieder nur mit Heck wirklich schnell anscheinend. Eigentlich bräuchte man eine stabile Sitzvertstellung, Ebene sehr flach, Berg steil. Das würde sicher weniger Kompromisse in verschiedenen Terrains mit sich bringen. Ist aber auch wieder ein Kompromiss.
    Ich glaube aber Leistung durch technische Finessen ausgleichen bringt nicht den Durchbruch. Auch wenn sich kleine veränderungen am LR in der summe sicher merklich addieren. Am Ende kommt es auf den Motor an. Ich fahre jetzt vllt 5000km gar kein LR mehr und merke den Unterschied an meinem Körper vor allem darin, dass er insgesamt mehr trainiert ist als auf der liege. Das darf man an Steigungen auch nicht vergessen. Das meiste kommt doch aus den Oberschenkeln und da kann ich auf der Liege nicht mal für kurze Zeit andere Muskeln mehr beanspruchen und die beine ein bisschen entlasten. Klar macht auf dem CHR an Steigungen auch der Oberkörper ein bisschen mit, hauptsächlich kann ich ihn aber nur zum Tiller halten einsetzen. Das ist ein echt gravierender Nachteil auf der Liege, außer vllt MBB mit guter Technik.
    Ich habe als nicht so starker Fahrer schon den Eindruck, dass mir auch längere Steigungen über vllt 800hm mit dem RR deutlich leichter fallen als mit der Liege.
     
  18. Ich

    Ich

    Beiträge:
    2.165
    Alben:
    1
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Also wenn ich mit meinem Fuego mit Abstand hinter einem Rennrad gefahren bin, dann bin ich bei einem Gefälle immer diesem näher gekommen, ohne dass ich getreten habe, er aber schon. Kann schon sein, dass es an den möglicherweise 10 kg mehr gelegen hat, die mein Fuego auf den Rippen hat. Weiß ich nicht.
     
  19. eisenherz

    eisenherz gewerblich

    Beiträge:
    6.161
    Ort:
    48161 Münster
    Liegerad:
    ZOX 26 Low light
    Die Verwirbelungen durch sich bewegende Füße und Pedale die den gesamten Strömungsverlauf zerhacken hat der CHR auch ... was glaubst du warum hat es 20 Jahre gedauert bis endlich jemand (Matze) den Rekord von Chris Bordman gebrochen hat.
    Guido Mertens hat ne Menge seines Wissens in das Rekordfahrzeug von Matze fließen lassen ... vermutlich ein Grund warum das Rad von Alain/ Bernhard nicht ganz so schnell war. Brams ursprüngliche Ausführung war auch noch lange nicht rekordreif ... ich kenne die Unterschiede ... werde sie aber für mich behalten, sorry.
     
    CMB gefällt das.
  20. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    474
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Dito! Deshalb ist ja der Ansatz von @Nemberch so genial.

    Ne stabile Sitz-Schnell-Verstellung auch für 'nen heckgetriebenen Highracer, das wär's. Bis dahin müssen es die neuen Erkenntnisse für's Bergauffahren tun, was ja auch nicht schlecht ist, weil so mehr vom Körper als nur die Beine trainiert werden.
     
    alex123 gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden