Rennbericht Paderborn

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von _rené, 21.05.2001.

  1. _rené

    _rené Guest

    Hi zusammen,

    gestern war es wieder einmal soweit. Der Liegeradverein von Paderborn hat uns eine Stunde Zeit gegeben, um in ihrem Renntag um die Kurven zu rasen. Ein Verdienst von Thomas Wiedemeier.

    Am Start waren ca 20 Fahrer. Das Russische Team war leider nicht anwesend. Vermutung es sein im Zoll stecken geblieben konnten nicht bestätigt werden.
    Direkt von Beginn ab wurde eine hohes Tempo von 43 bis 45 KmH angeschlagen.
    Die vier Kurven auf der 1,2 Kilometer langen Rennstrecke ließen sich ohne Bremsen durchfahren, auch wenn ich mich am Anfang nicht ganz getraut habe die Hände von der Bremse zu nehmen. Schnell enstand ein Spitzengruppe von 5 Fahrern: Axel Fehlau, Guido Mertens, Jörg Balser, Chris Stiens und mir.
    Ab ca der 5-6 Runde begannen wir andere Fahrer zu überunden.
    Axel und Guido fuhren die Kurven äussert gewagt an. Besonders Guido verstand es die Kurven zuzumachen so daß keiner an deb zwei vorbeikam. Schließlich mussten Chris, Jörg und ich dem hohen Tempo von Axel und Guido Tribut zollen und die beiden davonfahren lassen. Wir fuhren dann zu Dritt ca 30-40 Minuten mit einem Tempo von ca 40 km/h weiter. 20 Minuten vor Schluß kamen Axel und Guido heran uns zu überrunden. Jörg und ich blieben an den beiden dran. Chris fiel etwas zurück.
    In ein Kurve rutsche ich dann beim Antritt aus den Pedalen(was mir schon mehrfach vorher passiert ist). Hier wars rennentscheiden. Die Drei waren weg, und Chris war an mir wieder dran. Zusammen fuhren wir weiter. Drei Runden vor Schluß sahen wir Jörg wieder. Er hatte abreißen lassen. Wir versuchten uns an ihn heranzukämpfen, schließlich war der Dritte Platz in Sichtweite. Jörg, gewarnt durch den Sprecher des Rennens, trat kräftig in die Pedale und konnte seinen Vorsprung (höchstens 100m) ins Ziel retten. Chris schaffte es mir auf den letzten 500m noch 30m abzuknabbern (ich war noch nie ein guter Sprinter). Schade nur Fünfter, besonders wenn man teilweise den Dritten Platz vor Augen hat. Chris und ich haben in der einen Stunde 40,5 Km gefahren. Der Schnitt von Axel und Guido muß bei ca 42 gelegen haben.
    Stefan Goroncy wurde mit 2 runden Rückstand auf den Sieger Sechster.

    Chris in Refrath gibts die Revange! Und dort werden meine Clickis halten!:)

    Insgesamt wars ein schönes Rennen. Endlich hatte man eine Stunde nicht nur 20Minuten. Der Kurs war gut zu fahren. Ein Mountenbiker störte unsere Fahrt:
    Er ist ohne zu schauen auf die Rennstrecke gefahren. Leider genau in unseren Weg um die nächste Kurve anzufahren. Ich schrie: 'Zurück auf den Bordstein'.
    Was er auch panisch versuchte. Leider blieb er mit dem VR an der Kante hängen und überschlug sich. Ich habs danach nicht mehr sehen können, aber Stefan meinte er habe sich noch kunstvoll abgefangen.

    Das offizielle Ergebnis lautet:
    1 Axel Fehlau
    2 Guido Mertens
    3 Jörg Basler 1 Runde zurück
    4 Christian Stiens 1 Runde zurück
    5 René Freising 1 Runde zurück
    6 Stefan Goronca 2 Runden zurück
    danach weiss ich nicht mehr.

    Tschö
    René
     
  2. _jenne

    _jenne Guest

    Danke, interessanter Bericht! Ist immer nett sowas zu lesen.

    >Am Start waren ca 20 Fahrer.

    Schon nicht schlecht. Was haben denn die Veranstalter zu den Liegern gesagt?
    Waren auch ganz langsame Fahrer dabei? (Minimalschnitt?)

    >Das Russische Team war leider nicht anwesend. Vermutung es sein im Zoll stecken geblieben konnten nicht bestätigt werden.

    Weisst du, womit die fahren wollten?

    >Direkt von Beginn ab wurde eine hohes Tempo von 43 bis 45 KmH angeschlagen.
    >Die vier Kurven auf der 1,2 Kilometer langen Rennstrecke ließen sich ohne Bremsen durchfahren, auch wenn ich mich am Anfang nicht ganz getraut habe die Hände von der Bremse zu nehmen.

    Auf den StadtparkCup hier in Hamburg angesprochen, meinte ein Kollege von mir, dass es bei Rundkursrennen meist viele Unfälle gibt. Wie ist das in Paderborn gewesen? Was meinst du, kann man Lieger und Rennräder auch zusammen in einem Kriterium bei 4 km Rundkurs über 48 km starten lassen (StadtparkCup)?

    >Schnell enstand ein Spitzengruppe von 5 Fahrern: Axel Fehlau, Guido Mertens, Jörg Balser, Chris Stiens und mir.

    Freut mich, dass mein Ex-Lowracer endlich mal ganz vorne mit dabei ist. Hat er verdient :). Ist Chris mit Heck gefahren?

    >Ab ca der 5-6 Runde begannen wir andere Fahrer zu überunden.

    Waren auch Stadtlieger dabei? Wieviel Prozent Tieflieger?

    >Axel und Guido fuhren die Kurven äussert gewagt an.

    Axel noch mit Z-Pro?

    >Besonders Guido verstand es die Kurven zuzumachen so daß keiner an deb zwei vorbeikam. Schließlich mussten Chris, Jörg und ich dem hohen Tempo von Axel und Guido Tribut zollen und die beiden davonfahren lassen. Wir fuhren dann zu Dritt ca 30-40 Minuten mit einem Tempo von ca 40 km/h weiter.

    Das ist doch immer noch sehr fix. Hättest du mit dem Hurrie da mithalten können?

    >...Drei Runden vor Schluß sahen wir Jörg wieder. Er hatte abreißen lassen.

    Konnte man auf dem Rundkurs gut lutschen?


    >...Ein Mountenbiker störte unsere Fahrt:
    >Er ist ohne zu schauen auf die Rennstrecke gefahren. Leider genau in unseren Weg um die nächste Kurve anzufahren. Ich schrie: 'Zurück auf den Bordstein'.
    >Was er auch panisch versuchte. Leider blieb er mit dem VR an der Kante hängen und überschlug sich.

    Hätte er doch einen Tieflieger gehabt :)...

    >Ich habs danach nicht mehr sehen können, aber Stefan meinte er habe sich noch kunstvoll abgefangen.
    >Das offizielle Ergebnis lautet:
    >1 Axel Fehlau
    >2 Guido Mertens
    >3 Jörg Basler 1 Runde zurück
    >4 Christian Stiens 1 Runde zurück
    >5 René Freising 1 Runde zurück
    >6 Stefan Goronca 2 Runden zurück

    Wer fuhr mit Heck? Oder alle hinten ohne?
    j.
     
  3. _chris

    _chris Guest

    >>Das offizielle Ergebnis lautet:
    >>1 Axel Fehlau
    >>2 Guido Mertens
    >>3 Jörg Basler 1 Runde zurück
    >>4 Christian Stiens 1 Runde zurück
    >>5 René Freising 1 Runde zurück
    >>6 Stefan Goronca 2 Runden zurück
    >Wer fuhr mit Heck? Oder alle hinten ohne?

    Von den sechsen fuhr nur Jörg mit Schaumheck.

    Gruß aus Böblingen,
    Chris
     
  4. _chris

    _chris Guest

    Bilder vom Rennen Paderborn

    Bilder vom Rennen gibt es hier:



    <ul><li><a href="http://www.speedbikebgl.de/galerie.html" target=_top>http://www.speedbikebgl.de/galerie.html</a></ul>

    http://www.speedbikebgl.de/galerie.html
     
  5. _jenne

    _jenne Guest

    warum kaum Hecks?

    >>>Das offizielle Ergebnis lautet:
    >>>1 Axel Fehlau
    >>>2 Guido Mertens
    >>>3 Jörg Basler 1 Runde zurück
    >>>4 Christian Stiens 1 Runde zurück
    >>>5 René Freising 1 Runde zurück
    >>>6 Stefan Goronca 2 Runden zurück
    >>Wer fuhr mit Heck? Oder alle hinten ohne?
    >Von den sechsen fuhr nur Jörg mit Schaumheck.

    Warum so viele ohne?

    >Gruß aus Böblingen,

    Mensch, du bist ja viel unterwegs...
    j.
     
  6. _arne

    _arne Guest

    René:<i> Chris und ich haben in der einen Stunde 40,5 Km gefahren. Der Schnitt von Axel und Guido muß bei ca 42 gelegen haben.</i>

    Da wird mir ja ganz anders, wenn ich an Refrath denke - wann trainiert ihr eigentlich immer (habt ihr sonst nix zu tun ;-).

    Fotos wie immer schnell schon unter speedbikebgl

    Gruß, Arne


    <ul><li><a href="http://www.speedbikebgl.de/galerie.html" target=_top>speedbikebgl</a></ul>

    speedbikebgl
     
  7. _rené

    _rené Guest

    Re: warum kaum Hecks?

    Warum so viele ohne?
    Axel und guido fahren aus Prinzip ohne.
    Chris hat sein aus irgendwelchen Gründen nicht dran.
    Stefan und ich besitzen keine.
    Zwei ZoxFahrer hatten Hutzen, aber Hutzen schützen eben nicht vor Überundung.
    Für Nächstes Jahr sollen übrigens in Holland Heckhutzen nicht mehr als unverkleidet gelten. Mal sehen was die dann machen. un-,teil-,vollverkleidet als drei verschieden Klassen?
    Oder nur unverkleidet ohne Heckhutzen???
    Wir werden sehen...
    >>Gruß aus Böblingen,
    >Mensch, du bist ja viel unterwegs...
    >Bekommst du besonders viel Kilometergeld von deiner Firma???
    Tschö
    René
    >j.
     
  8. _zebaxx

    _zebaxx Guest

    Axel fährt freihändig durchs Ziel??

    Wie macht Axel Fehlau das??

    Ich probiere es immer wieder freihändig zu fahren.. 2 Meter das wars. Selbst wenn ich nicht trete, verliere ich sofort das Gleichgewicht!!

    Ist das Übungssache, oder kann man mit einem Kurzlieger nicht freihändig fahren?

    zebaxx
     
  9. _rené

    _rené Guest

    Re: Axel fährt freihändig durchs Ziel??

    >Wie macht Axel Fehlau das??
    >Ich probiere es immer wieder freihändig zu fahren.. 2 Meter das wars.

    Schau dir mal den Lenker vom Axel an!
    Wenn der Schwerpunkt des Lenkers über der Lenkstanges ist, kann man problemlos freihändig fahren. Axel hat das auch schon in Kurven gemacht.
    Also beim Tiller gehts nicht.
    Bei Lenkern der Achselhöhlenbelüftungshaltung kann es gehen.
    und bei AxelsStummellenker ist relativ leicht.

    Tschö
    René
     
  10. _rené

    _rené Guest

    Neuer Lenker

    auf der Seite von Speedbike kann man auch meinen neuen Lenker sehen.
    Es ist ein gekürzter MountiLenkermit Hörnchen an den Seiten.
    Ich hab das mal umgebaut um de Arme mehr aus dem Wind zu bekommen.
    Wenn ihr mal hinschaut, deht ihr das Axels und Chris Armhaltung ähnlich
    sind, obwohl beide vollkommen andere Lenker haben.

    Tschö
    René
     
  11. _jenne

    _jenne Guest

    Freihändig fahren und Achselhöhlenbelüftungshaltung

    >>Wie macht Axel Fehlau das??
    >>Ich probiere es immer wieder freihändig zu fahren.. 2 Meter das wars.
    >Schau dir mal den Lenker vom Axel an!
    >Wenn der Schwerpunkt des Lenkers über der Lenkstanges ist, kann man problemlos freihändig fahren. Axel hat das auch schon in Kurven gemacht.
    >Also beim Tiller gehts nicht.

    ?? Ich kann mit dem Baron (langer Tiller) ganz gut freihändigfahren, solange ich nicht trete. Nur durch Kurven geht es vielleicht nicht mit Tiller. Meintest du das?
    Das Optima Baron ist mein erster Lieger mit dem ich freihändig fahren kann. Mit Lowracer hatte ich es mal probiert und kam auf nur wenige Meter. Beim Low muss man balancieren wie auf dem Upright, was jedoch schlecht geht mit der flachen Sitzposition. Beim Baron balanciere ich eigentlich gar nicht, lasse nur laufen, da kippt die Lenkung nicht ab. Theoretisch dürfte dies noch besser gehen mit den 80er Lenkwinkeln, aber mit Baron ist es auch schon problemlos (ca. 73er Lenkwinkel).

    >Bei Lenkern der Achselhöhlenbelüftungshaltung kann es gehen.

    Achselhöhlenbelüftungshaltung :), klingt gut!
    Beim Nöll SL5race soll man gut freihändig fahren können.
    Mit Horizont fast geht es auch, freihändig zu fahren. Wie es mit anderen KuLi's klappt, weiss ich nicht.
    Walter Z. kann, soweit ich weiss, auch aus dem Stand mit KO's ab Nr. 2 (?) freihändig losfahren.
    j.
     
  12. _zebaxx

    _zebaxx Guest

    Re: Axel fährt freihändig durchs Ziel??

    >>Wie macht Axel Fehlau das??
    >>Ich probiere es immer wieder freihändig zu fahren.. 2 Meter das wars.
    >Schau dir mal den Lenker vom Axel an!
    >Wenn der Schwerpunkt des Lenkers über der Lenkstanges ist, kann man problemlos freihändig fahren. Axel hat das auch schon in Kurven gemacht.
    >Also beim Tiller gehts nicht.
    >Bei Lenkern der Achselhöhlenbelüftungshaltung kann es gehen.
    >und bei AxelsStummellenker ist relativ leicht.
    >Tschö
    >René

    *kicher*
    ich habe ein Achselbelüftungsteil, aber vielleicht liegt bei meinen Lenker der Schwerpunkt des Lenkers zu hoch, quasi über dem Gesamtschwerpunkt. Das wirds sein!! Mit einem Pichler Langlieger bin ich auch schon freihändig gefahren, aber das Ding reagiert sowieso ziemlich träge.

    zebaxx
     
  13. Stefan

    Stefan Guest

    Hi Leute,
    Arne:<i>
    Da wird mir ja ganz anders, wenn ich an Refrath denke - wann trainiert ihr eigentlich immer (habt ihr sonst nix zu tun ;-).</i>

    Wenn ich mir die Meldeliste von Refrath so ansehe, dann dürften da noch ganz andere Schnitte zu erwarten sein. Mit 42 reicht es dann wohl eher für den 10. als den ersten Platz.

    Trainieren braucht man für solche Rennen eigentlich weniger. Auf das "wie" kommt es an. Mit dreimal die Woche 2,5h kannst Du halbwegs vorne mitfahren. Dafür musst Du aber auch den Winter durch Grundlagenausdauer machen. Dann vor den Rennen immer schön Intervalle bolzen. Auch die (Kurven-)Fahrtechnik nicht vergessen.

    Für holländische Verhältnisse reicht so ein Trainingsumfang allerdings nicht aus. Die fahren, Gerüchten zufolge, bei solchen Rennen wie Ahlen, Refrath und Paderborn schon an die 50 im Schnitt. Und das mit einer sehr breiten Spitze. In Deutschland gibt es ja nur eine Handvoll Fahrer, die sowas draufhaben. In NL gibt es deutlich mehr Fahrer, die sich ausschliesslich auf Rennen vorbereiten.

    Die üblichen Kriterien erfordern andere Vorbereitung als Langstreckenrennen. Willst mehr als 1h Rennen fahren, musst Du Deine Umfänge bei geringerer Intensität erhöhen. Nur so kriegst Du die Grundlage um sowas sinnvoll zu machen. Aber auch hierfür sind Kraftausdauereinheiten nicht zu vernachlässigen.

    Gruss Stefan
     
  14. Stefan

    Stefan Guest

    Re: warum kaum Hecks?

    Hi Leute:
    j.:<i>
    Warum so viele ohne?</i>

    Gegenfrage: Wie schnell willst Du denn noch unterwegs sein?

    Auf solchen Kriteriumskursen kommst du doch schon unverkleidet an die Grenzen des machbaren. Und mehr als gewinnen kannst Du nicht. Die Spitze hat sich jetzt schon sehr deutlich vom Rest abgesetzt. Wenn ab dem 7. Platz alle mindestens 4 Runden Rückstand haben...
    Und die Jungs im Führungsfahrzeug kriegen jetzt schon die Krise. Volle Pulle auf den Geraden, die Kurven hart anbremsen und voll rausbeschleunigen, um den Radfahrern davonzufahren. Üblicherweise sind diese Fahrzeuge von den örtlichen Händlern geliehen. Die werden sich freuen, wenn ihre Neuwagen so geschrotet werden. Macht sich garnicht gut für den Verkaufswert.

    Für die meisten von uns ist auch die Vergleichbarkeit wichtig. Wenn Du immer dasselbe Rad fährst, kannst Du Deien Leistungen über das Jahr besser vergleichen. Und den Zuschauern fällt es eh nicht auf, ob Du mit Hutze nun 45 oder 47 fährst.

    Unabhängig davon ist es ja auch eine Platzfrage. Wenn du mit fünf Leuten und sechs Rädern in einem T4 zu den Rennen fährst, hast Du auch keinen Platz im wagen, um auch noch Hutzen mitzunehmen.

    Gruss Stefan
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden