Rekordversuch Deutschland Süd-Nord 2022 – allgemeine Diskussionen zur Routenoptimierung

Beiträge
4.688
Moin!

Das hier ist der Thread für die allgemeine Diskussionen zur Routenoptimierung.

Spezifische Änderungsvorschläge und Anmerkungen zur Route hier CLICK einstellen. Dabei bitte die gewünschte Vorgehensweise beachten!

Gruß Hartmut
 
Beiträge
125
Danke für den Vorschlag! Die Variante hatte ich (neben anderen) aber schon selbst mal durchgerechnet:
Anhang anzeigen 273501
War schlechter.
... und die Vorgabe für einen Vorschlag fast eingehalten ;).
Hallo Guzzi,
Erstmal ein Dankeschön für deine Arbeit die du hier schon reingesteckt hast. Das geht meistens unter. Eine Verständnisfrage habe ich jedoch. Was sind denn deine Kriterien und deren Gewichtung für die Optimierung?
Eine nur Reduzierung der Höhenmeter bei gleicher Strecke wie bei mir vorgeschlagen kann es also nicht sein.
Oder geht es nur darum die ausgewählte Strecke auf „Hindernisse“ zu prüfen?
Ich denke diese Information ist auch für alle wichtig die sich an der Optimierung beteiligen wollen.

Thomas
 
Beiträge
4.688
e Northeim-Celle - Bockenem

die Strecke um Bockenem läuft nicht so gut.
Diese ist da harmonischer
Ich meinen Roland ist auch so gefahren.
Hatte ich schon untersucht.
1641670609871.png 1641670643937.png
Rolands Variante ist deutlich länger. Die favorisierte Variante kennen wir ganz gut, ist Stück unseres 400er Brevets, wobei wir die dann aber von Nord nach Süd fahren. Ja, die scharfe Rechtskurve nach der Abfahrt und dem anschließenden kurzen Anstieg ist doof, aber in der Berechnung berücksichtigt.

Bitte in dem Zusammenhang mal anschauen ob es nicht besser ist ab Rühden auf die B243 zu wechseln.
Hatte ich auch schon untersucht. Hier ist es aber kein großer Unterschied und die B243 (+30s) wäre eine Alternative. Die Route über Königsdahlum ist aber auch vom Brevet bekannt und läßt sich gut fahren. Aber evtl. wäre hier die B243 doch eine Option, im Hinterkopf behalten.

da kann man schon mal so früh am Morgen den Überblick verlieren.
Das wichtigste am Morgen: Man muß sich klar werden, WER man ist und WO man ist... ;)
 
Beiträge
4.688
Oder geht es nur darum die ausgewählte Strecke auf „Hindernisse“ zu prüfen?
Ja, das wäre für uns ganz wichtig, weil wir den wirklichen Zustand der Strecken nicht kennen. Diese Kriterien sollten vor allem geprüft werden:
  • Kraftfahrstraßen, Verbote für Fahrräder, Verbote für Kfz
  • schlechter Fahrbahnbelag: Kopfsteinpflaster, Schlaglöcher/Flickenteppich, eingewalztes-Rollsplitt-Reparatur-Oberfläche (in letzter Zeit leider stark in Mode, rollt extrem schlecht)
  • flüssig fahrbar, Ampeln/Bahnübergänge mit extrem langen Wartezeiten, Staugefahr zu bestimmten Zeiten(*)
Was sind denn deine Kriterien und deren Gewichtung für die Optimierung?
Eine nur Reduzierung der Höhenmeter bei gleicher Strecke wie bei mir vorgeschlagen kann es also nicht sein.
Crailsheim - Würzburg
Kombination aus Länge und Höhenmeter! Dein Vorschlag (rot) hat zwar weniger Höhenmeter, ist dafür aber länger.
1641674717854.png 1641674741621.png
Laut BRouter wäre deine Strecke auch zeitlich kürzer. Aber ich mußte schon oft feststellen, daß ich mit meinem eigenem Programm besser liege als BRouter, was die Fahrzeitberechnung beim "sportlichen" Fahren angeht.

(*) einen ersten groben Zeitplan findet ihr hier CLICK
 
Beiträge
7.447
wobei wir die dann aber von Nord nach Süd fahren
ja schon klar von Norden kommend kannst du an allen relevanten Einbiegungen rechts abbiegen und musst nicht wie von Süden kommend durch den Gegenverkehr. Der Bahnübergang ist Berghoch auch angenehmer wie runter. Die Ampel über die B243 könnte zu der Durchfahrtszeit eine Bettelampel sein und die Durchfahrt durch Bockenem hat je nach Tages oder Nachtzeit Stopp an Go durch Meteor ( da kann ich einen Kumpel nach den Schichtzeiten fragen)
Das wichtigste am Morgen: Man muß sich klar werden, WER man ist und WO man ist..
stimmt, wo bin ich doch gerade und wer bringt mir jetzt den Kaffee und rasiert den Kerl im Spiegel;)
 
Oben Unten