Rekordfahrt der eigenen Art

Beiträge
6.302
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Heute habe ich einen Rekord in meiner über 10jährigen Karriere als Velomobilfahrer aufgestellt, den ich so bald nicht vergessen werde.
Ich fahre auf einer meiner üblich Strecken heraus aus dem Rheintal auf die Höhen, dort wo die Stachelbeeren und all die anderen Früchte wachsen. Zwischen Niederbachem und Oberbachem — für diejenigen die es mir nachmachen möchten — auf dem linksseitigen Radweg (ja ja, ich weiss dass man diese Ungeheuer meiden sollte), also auf diesem linksseitigen Radweg, der in den letzten Wochen für irgendwelche Erdarbeiten gesperrt war, auf diesem Radweg lag ein feiner schwarzer Split. Ich weiß nicht warum, aber er lag da und der Weg war nass.

Ich freue mich dass ich nun nicht mehr den Berg im Autoverkehr erklimmen muss und biege ohnehin oben links ab, also stört mich der linksseitige Radweg nicht. Einfahrten gibt es dort praktisch nicht.

Klettere also weiter hoch, habe Züllighoven hinter mir und Werthoven hinter dem Hügel vor mir als der linke Vorderreifen schlapp macht. Rechts ran, Werkzeug und Reifentasche raus, Schlauch gewechselt, spitzen Stein rausgepult, Luft wieder rein und weiter. In Birresdorf links ab und über die Höhen Richtung Remagen, mit einer schönen und schnellen Abfahrt durch den Wald.

Merkwürdig, das Heck ist plötzlich von ungewohnter Schwammigkeit, nicht gut bei 70 Sachen. Als mit Vorsicht das DF zum Stillstand gebracht und den Hinterreifen geprüft. Weich wie Pudding. Werkzeug und Reifentasche raus, Schlauch gewechselt, spitzen Stein rausgepult, Luft wieder rein und, nein, vorne rechts fühlt sich auch nicht nach 8 bar an. Nachgepumpt und weiter.

Ich wusste was kommen würde. Am Bierstop Siebengebirgsblick vorn rechts geprüft und für zu weich befunden. Werkzeug und Reifentasche raus, Schlauch gewechselt, spitzen Stein rausgepult, Luft wieder rein und mein Bier getrunken.

Auf einer Fahrt von nicht mal 70 Kilometern alle drei Reifen platt — sowas hatte ich noch nie. Kann irgendwer toppen? Ich glaube nicht. Lasst hören, wenn doch.

B3ED4177-9D83-418A-8F59-288E01C00008.jpeg
 
Beiträge
681
Ort
Neuss
Trike
ICE Sprint
Mein Beileid, in meinen ca. 10 Jahren Trikeerfahrung habe ich glaub ich maximal 3 Platten gehabt. Dafür halt auch (fast) immer mit dem Rettungsanker M+ unterwegs.

Ich stimme fluxx zu, den Rekord wird wohl keiner gerne madig machen wollen ;-)
 
Zählt auch up und vor ca 10 Jahren? Hinterrad ziemlich unten gewesen und relativ zügig 2 Platten bekommen. Daraufhin hinten auf M+ gewechselt, weil ich damit hauptsächlich gependelt bin und was zuverlässiges haben wollte. Auf der Fahrt nach dem Wechsel nach 2km vorne Platten, nach weiteren 3km hinten Platt, Nagel quer durch... 1km später Kette mittendrin gerissen (also nicht am Schloss), war erst ca 100km alt. Daraufhin Tour abgebrochen und abholen lassen. Manchmal ist einfach der Wurm drin.

ps: M+ ist lahm und bekommt genauso oft nen Platten wie ein normaler Qualitätsreifen, zumindest bei mir.
 
Beiträge
4.337
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Auf einer Fahrt von nicht mal 70 Kilometern alle drei Reifen platt — sowas hatte ich noch nie. Kann irgendwer toppen? Ich glaube nicht. Lasst hören, wenn doch.
Also manche Rekorde will man wirklich nicht toppen aber mal ein Rekord der anderen Art
mit einem Satz 28-406 Reifen über 7500 Km ohne einen Platten gefahren, kann das Jemand toppen :D
Ich weiss man soll keine Schleichwerbung machen es die Conti Contact Speed
 
Beiträge
14.051
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
7 Platte an einem Tag gabs natürlich schon, aber alle 3 Räder ist was besonderes. Der Hinterreifen bleibt ja meist verschont...
 
Beiträge
4.118
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Kann irgendwer toppen?
Will ich gar nicht, aber ich hatte einmal innert 10 km gleich drei mal das rechte Vorderrad platt am alten CB. Ursache waren mehrere Glasscherben, die so klein waren, dass ich sie weder von innen noch von außen sehen oder fühlen konnte, bis sie sich so weit durchgebohrt haben, dass sie dann wieder den Schlauch lochten. Das ganze bei ca. 2 Grad plus. Die letzten drei km habe ich das CB heim geschoben und dann im Warmen den Mantel hin und her gedreht, bis ich alle Splitter draußen hatte. Waren aber bis auf einen Reifenplatzer durch ein hochgeschleudertes Metallstück, das sich im Radkasten verkeilte, die letzten Platten mit diesem Fahrzeug.
C.
 
Beiträge
6.302
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Mehrfach derselbe Reifen gilt nicht. Das kann auch ein selbst produzierter Folgefehler gewesen sein. Ist mir auch schon passiert, aber seitdem nicht wieder.
Das besondere heute waren Plattfüße an allen Reifen. Dieselbe Ursache, dasselbe Stück splitsatter Radweg.
 
Beiträge
3.855
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
die Party ist erst vorbei, wenn Andreas seine Pannenstatistik veröffentlicht hat...
Nee, ich hab sie ja extra verschwiegen, weil ich die Besonderheit "alle drei Räder" doch anerkennen muss. Beim Quest hatte ich schon 3 x vorn (2 x rechts, 1 x links) und 1 x vorn und 1 x hinten. (Beim DF habe ich bisher erst einen Platten auf 3000 km.)

Für ein hier off-topic-Fahrrad hatte ich allerdings ein 20 km Jungfern-Fahrt-Platten-vorn-und-hinten-Erlebnis.
Jungfernfahrt-Platten sind auch ein hübsche Kategorie, finde ich. (Hatte ich beim Quest auch gleich; ... und alles dabei ... außer einer Luftpumpe ...)
 
Beiträge
1.978
Velomobil
DF XL
Ich wette, dass Du Dir die spitzen Steinchen alle auf dem Radweg eingesammelt hast! :whistle:
 
Oben