Reisestandpumpe fürs Velomobil

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von liegender_robert, 19.07.2015.

  1. Gugla

    Gugla

    Beiträge:
    138
    Alben:
    1
    Ort:
    bei Heilbronn
    Velomobil:
    DF XL
    Hier mal meine 2 cents zum Thema Pumpen:
    Die meisten kleinen Pumpen haben meines Erachtens einen zu kurzen Griff (zu niedrig), um damit flott und kräftig pumpen zu können.
    Klappgriffe scheinen mir weniger ergonomisch und langlebig bei hohen Drücken.

    Optimale Handhaltung aus meiner Sicht wie beim Feilen: Daumen voraus, Griffende stößt auf den Handballen.

    Mit diesem modifizierten Sektkorken kann man mit der Lezyne schmerzfrei 9 Bar pumpen
    Schon bei 8 Bar ist die Manometerskala zu Ende.
    01Lezyne m Korken Transport.JPG 02Lezyne Korken auf Griff.JPG
    Der Gummi um Griff und Korken ist natürlich nicht erforderlich, (nur für's Foto).

    Das Manometer der Zefalpumpe ruckelt nicht so und zeigt bis 11 bar an.
    Leider bricht der Klappgriff leicht ab.
    Meine Lösung: Klappriff mit Heißkleber füllen
    Die weiße Kappe, eine abgeschnittene Weißleim-Tubenspitze, steckt man oben auf den Griff, Daumen in die Mulde mit dem Heißkleber. Dann kann man kraftvoll und schmerzfrei pumpen.
    04Zefal Griff+Kappe.JPG
    Damit ich den Hebel des Pumpenkopfes hinter der Radabdeckung mit einer Hand bedienen kann, habe ich den Schlauch mit einem aufgeschnittenen Schaft eines Filzstiftes verstärkt und mit Klebeband umwickelt.
    03alle Teile.JPG

    Jetzt kommt die Hyper-Bastel-Standpumpe für 5 €
    Alte Fahrrad-Rahmenpumpe, ein alter Pedalriemen mit Kabelbinder am Pumpenkopf befestigt hält die Pumpe sicher am Boden und verhindert das Wegrutschen, während man sie zwischen die Füße nimmt.
    Altes Sclaverand-Ventil mit noch etwas Gummi dran, Schlauch drüber und mit Rosendraht eingebunden (4x rum, Enden leicht verdrehen, mit Flachzange ziehen, drehen, ziehen, drehen...)
    Oben auf dem Griff sorgt ein Schaumweindeckel für Bequemlichkeit.
    05Handhaltung gr Pumpe.JPG

    06gr PumpemkopfVentilenden.JPG 08Rosendraht.JPG 09 gr Pumpe Kopf+Griff.JPG

    Mit fast doppeltem Pumpvolumen ist das Teil sehr leistungsfähig und zur Not auch als Dauerlösung geeignet.
    Pumpe komplett mit Zefal-Manometerschlauch 250 g. 11 Bar sind kein Problem.

    Der minimalistische transparente Anschlussschlauch ist nur zur Demo zusammengesteckt. Die Enden müssten noch mit Draht eingebunden werden.
    Vielleicht mag @DanielDüsentrieb ein Bildchen vom fertig eingebundenen Minimalschlauch posten.


    Weitere Beiträge zumThema unter
    https://www.velomobilforum.de/forum...ibts-eine-bessere-alternative-fuers-vm.50877/
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
    Cars10, Hansdampf, RaptoRacer und 10 anderen gefällt das.
  2. fan-dan

    fan-dan

    Beiträge:
    783
    Ort:
    Zürich
    Velomobil:
    Sonstiges
    das ist kreatives Engineering! Besten Dank.
     
  3. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.221
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Wie viel kostet die Rahmenpumpe und wie viel der Schlauch? Und wie ist der Pumpenkopf von Zefal?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
  4. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.317
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
  5. Gugla

    Gugla

    Beiträge:
    138
    Alben:
    1
    Ort:
    bei Heilbronn
    Velomobil:
    DF XL
    Die Rahmenpumpe gibt es ab ca. 4€ und den Autoventil-Adapter für unter einem Euro.
    Die Zefal-Teile und alte Rahmenpumpen gibt es aber nicht nur bei mir im Keller aus (defekten) Restbeständen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2018
  6. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.221
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Taugt der Pumpenkopf oder sollte ich einen anderen bestellen?
     
  7. Gugla

    Gugla

    Beiträge:
    138
    Alben:
    1
    Ort:
    bei Heilbronn
    Velomobil:
    DF XL
    Ich möchte mein VM zum Pumpen nicht umkippen müssen.
    Hierfür sind kleine Winkelköpfe z. B. von älteren oder einfachen Pumpen (Standard SKS ist zu groß) geeignet
    und schneller als die Aufschraublösungen.

    Wenn man am Zefal-Pumpenkopf das beschriebene Versteifungsröhrchen am Übergang Kopf zu Schlauch einbaut, geht das gut. Weiß aber nicht, wie lange der Gummi bei häufiger Nutzung hält.
     
  8. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.221
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
  9. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.431
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Momentan finde ich diesen Pumpenkopf am besten:



    Saukki hat dazu auch noch ein Video:

     
    Gugla und berbr gefällt das.
  10. DanielDüsentrieb

    DanielDüsentrieb gewerblich

    Beiträge:
    11.701
    Zwei gerade Köpfe diesen sind schon kaputt gegangen.
    Der gewinkelte könnte aber erheblich besser sein
     
  11. Gugla

    Gugla

    Beiträge:
    138
    Alben:
    1
    Ort:
    bei Heilbronn
    Velomobil:
    DF XL
    Birzmann Snap-It Apogee in der abgewinkelten Form würde mir auch gut gefallen,
    scheint aber leider momentan kaum beschaffbar.
    Lezyne ABS1 Pro ist ähnlich, günstiger, etwas klobiger, ohne quick release für Presta, aber dafür mit intergriertem Schlüssel zum Abschrauben von Presta/Sclverand-Ventilen.
    Aufpassen, gibt es in zwei Druckvarianten.
     
  12. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    4.958
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    So jetzt hab ich mir Zeit genommen und meine Reisestandpumpe ultimativ gepimpt. Ich behaupte mal bescheiden es ist wohl die erste ohne Einschränkungen funktionierende Reisestandpumpe für SLs.
    • Basis ist eine Toppeak MiniMorphG. Die pumpt mit einigem Kraftaufwand ordentlich bis 8 bar, wenn es sein muss auch 10. Ist halt keine grosse 2-Hand-Standpumpe, aber ist ja für unterwegs.
    • Dann leichter Druckluftschlauch.
    • dann T-Stück mit Manometer bis 10bar oben an der Pumpe befestigt, von oben ablesbar. (Lesebrille)
    • wieder Druckluftschlauch in Länge nach Wahl (hier ist er so kurz, dass er nicht vom Boden bis zum oben liegenden Rad kommt, wär aber möglich)
    • Drehbare Schwenkverschraubung für 180° Abgang. Wenn der SL am Boden steht wird mal wohl eher so 135° wählen.
    • SKS Messingkopf mit der selbsthemmenden Dichtung
    • Führungshülse damit die Fehlkonstuktion nicht immer abkippt und leckt bzw. das Gewindestängchen vom Ventil verbiegt. Die Hülse führt sich am Ventilschaft so kann der Kopf nicht kippen.
    • Spätestens wenn die Führungshülse das Loch weiter verengt ist der Kopf mit der selbsthemmenden Dichtung unter Druck kaum noch abziehbar, also oben drauf wo ursprünglich der Schlauchanschluss war ein Druckablassventil mit Tastknopf.
    • Alles in allem 200g ohne Rahmenhalterung.
    Die Messingteile sehen schön museal aus zwischen all dem Carbon, Titan und 7075er Alu. Kriegen auch schon Patina.


    Es darf geliked werden :)
    IMG_20180604_183902.jpg IMG_20180604_184129.jpg
     
  13. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    4.958
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Dass die sich nicht schämen.
    Jetzt montieren wir bei dem verantwortlichen Marketingmenschen Latex Schläuche, "verlegen" seinen Autoschlüssel und legen eine Lezyne Pumpe neben sein Rad. Und spätestens wenn das Blut kommt nimmt er das Scheissding aus dem Webshop.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden