Reifen Einlagern bzw. Alterung

Beiträge
85
Ort
Göttingen
Hallo zusammen,

als Besitzer von Rädern mit aktuellen (451) und zukünftigen (551) Exotengrößen, frage ich mich, wie Reifen einzulagern wären, ob das eine gute Idee ist und was mit Reifen passiert (oder passieren kann), wenn sie gut oder schlecht gelagert werden? Worauf muß man achten, wenn man 'Altreifen' kauft?
 
Beiträge
2.062
Worauf muß man achten, wenn man 'Altreifen' kauft?
Ob sie feine Risse aufweisen beim Walken; meistens bilden sie sich vor allem längs zum Reifen.
wie Reifen einzulagern wären, ob das eine gute Idee ist und was mit Reifen passiert (oder passieren kann), wenn sie gut oder schlecht gelagert werden?
Ich lagere auch: kühl (kein Frost), trocken und vor allem lichtlos; das schon seit einigen nicht wenigen Jahren und bisher keine Verluste erlebt. Die Reifen werden nach einer gewissen Zeit der Lagerung härter und damit verschleißfester, was nicht unbedingt von Nachteil sein muss. Wie sich das auf den Grip auswirkt, weiß ich nicht; aber ich kann mir vorstellen, dass der Reifen dann davon etwas einbüßt. Frisch hergestellte Reifen direkt aus der Vulkanisiererei sollte man aber - so habe ich mal gehört - auch nicht aufziehen. Reifen müssen erstmal etwas auslagern (halbes bis 3/4 Jahr), bis sie erstverwendet werden. Ist bei Autos - glaube ich - nicht anders (war jedenfalls mal so).
 
Beiträge
85
Ort
Göttingen
Hallo @wali,

vielen Dank für die tipps - lichtlos und eher kühl sollte sich ja in jedem üblichen Keller hinbekommen lassen. Ich frage mich, ob ich die Reifen dann auch sagen wir mal 10-15 Jahre lang einlagern könnte, hast Du Erfahrung mit Lagerzeiten in der Größe?

(Ich habe auf einem wenig gefahrenen Rad Marathon Supreme von 2012 drauf, die sind jetzt knappe 9 Jahre in Gebrauch. Das sind definitiv keine Schönheiten mehr, aber sie funktionieren noch (beim Zox Frontantrieb würde ich es wahrscheinlich schnell merken, wenn der Grip plötzlich in den Keller gehen würde. In den feinen Rissen, die die Reifen jetzt natürlich schon aufweisen, sammelt sich halt schneller mal spitzer Unrat, aber bisher hatte ich erst einen Plattfuß überhaupt.)
 
Beiträge
2.340
Ort
W + MS
Kühl, trocken, liegend, sauerstoffarm. In alte Fässer legen und mit Stickstoff fluten damit der böse Sauerstoff nicht zum altern beiträgt?
 
Beiträge
468
Ort
München Nord
In alte Fässer legen und mit Stickstoff fluten damit der böse Sauerstoff nicht zum altern beiträgt?
Willst Du dann jede Woche mit Stickstoff nachspülen, um den reindiffundierten Sauerstoff zu entfernen? oder willst Du hunderte bis tausende Euro für ein wirklich gasdichtes Lagerbehältnis ausgeben? :sneaky:

Kalt und Dunkel dürfte reichen, super trocken muss es bei Gummi noch nicht mal sein. Hitze, UV Strahlen und mechanische Belastung (auch bei Kälte) sind die entscheidenden Faktoren bei der Langlebigkeit eines Reifens. Frostfrei müsste es meiner Einschätzung nach noch nicht mal sein, außer der Lagerraum ist eine Tropfsteinhöhle oder hat die Luftfeuchtigkeit einer Dampfsauna.
Ohne energetische Hilfe (Hitze, UV Strahlung) kann der Sauerstoff bei einem Reifen nicht viel Schaden anrichten...
 
Beiträge
2.340
Ort
W + MS
Ja, als Heimversion für die Reifenlagerung reicht liegende trockene Kellerlagerung (im Regal).
 
Beiträge
1.952
Ort
95497 Goldkronach
Frisch hergestellte Reifen direkt aus der Vulkanisiererei sollte man aber - so habe ich mal gehört - auch nicht aufziehen. Reifen müssen erstmal etwas auslagern (halbes bis 3/4 Jahr), bis sie erstverwendet werden. Ist bei Autos - glaube ich - nicht anders (war jedenfalls mal so).
einmal:
"so habe ich mal gehört"
einmal:
"glaube ich"
und so ist es auch. Lesen in der Glaskugel.
Schwalbe sagt klipp und klar, dass das Schmarrn ist.

Zum Thema: Ich erlebe, dass uralte Reifen, die in Betrieb sind, noch prima Flanken haben und andere eher neue Reifen alsbald (ab 2 Jahren) zum Bröseln anfangen.
Über Daueraufenthalte in der prallen Sonne bzw. Dauerfahrten mit 0.5 bar hab ich keine verlässlichen Daten, zweiteres ist aber sehr wahrscheinlich.
 
Beiträge
2.062
Schwalbe sagt klipp und klar, dass das Schmarrn ist.
Natürlich ... will ja schließlich nicht auf zeitlich befristete Halde produzieren (verringert den Mehrwert/Profit ...)
und andere eher neue Reifen alsbald (ab 2 Jahren) zum Bröseln anfangen.
... gelagert oder in Benutzung?
einmal:
"so habe ich mal gehört"
einmal:
"glaube ich"
und so ist es auch. Lesen in der Glaskugel.
Ja, großer Meister ...
Ich frage mich, ob ich die Reifen dann auch sagen wir mal 10-15 Jahre lang einlagern könnte, hast Du Erfahrung mit Lagerzeiten in der Größe?
Meine längstens noch liegenden Neulinge haben vllt. 5-6 Jahre (für Thomas: ich kann mich nicht mehr so gaaanz genau erinnern ... ) auf dem Buckel und sehen noch immer aus wie neu (also tiefschwarz). Ob Reifen nach der 2-3-fachen Zeit noch i.O. sind, kann ich nicht beurteilen. Aber wozu willst du Reifen so lange einlagern?
 
Ich wurde sagen UV licht ist der grosse ubeltäter. Bei 451 und 571, wurde ich definitiv eins zu hause haben wollen. Wenn die wirklich kaput sind, kommt mann sonnst nicht weiter. Ich hab hier etwa 5 radladen die durchaus sortiert sind, aber keiner hatt die beide auf lager. 451 mit profil lasst sich hier bein einen finden, wo der Neffe vom Einhaber BMX rennen fahrt.

Ich wurde nicht gleich 5 stuck hamstern.

Hab hier reifen unbestimmten alters breit vorhanden, wegwerfen mach ich wenn zu weit abgenutzt, zu viele trocken risse. Einige konnen so zwischen 10-20 jahre alt sein. Ein 451 liegt hier noch rum, von vor denn umzug 15 jahre her...

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
85
Ort
Göttingen
Noch mal zum Einlagern: Ich hab' hier vor allem ein Rad, dass schnelle 451er Reifen möchte. Ich würde das ungern auf 406 umbauen müssen....
 
Beiträge
468
Ort
München Nord
Ich hatte bestimmt 10 Jahre ein Satz Spikereifen im Keller liegen, nachdem ich sie einen Winter gefahren bin. Die Reifen wiesen keinerlei Schäden durch Lagerung auf, dem Gummi hat nichts gefehlt. Ich bin sie aber auch nicht mehr gefahren, sondern hab sie für 5€/Reifen weiterverkauft, daher keine Fahrerfahrung nach Langzeitlagerung vorhanden...
 
Oben