Reifen Continental Contact Speed 28-406

Beiträge
302
Ort
Unterfranken
Trike
Catrike Speed
So, der Conti Contact Speed ist bei Wiggle jetzt ausverkauft. Hatte den am Fr. noch für 5,28 €/St. im Warenkorb. Zu zögern war ein Fehler ...
 
Beiträge
6.474
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
da der Winter ja nun endgültig wieder rum ist von mir auch mal wieder ein paar Worte zum Contact Speed (auch dieses Jahr wieder Tubeless auf normalen Gingkos)
seit Ende November ca 3000 km keine Panne trotz reichlich Split. zwei mal vorzeitig moderater Druckverlust der beide Male allein mit Milch nachfüllen und aufpumpen ohne Nacharbeit zu beheben war.
Die Charge diese Saison war spürbar langsamer als die vom Jahr davor. es lag wohl nicht an mir, beim Wechsel zurück auf Pro-ones war die vermisste Geschwindigkeit sofort wieder da. langsamer als beschlauchte Duranos (mit denen ich im Winter vor 3 Jahren aber einige Platten hatte) sind sie aber nicht und Moirees bremsen auch mehr. Wenn der Markt im nächsten Winter nichts besseres in der robusten Klasse hergibt werde ich sie wieder fahren. In der Dunkelsaison keine Pannen zu haben ohne sich übermäßig zu quälen ist schon was wert.
 
Beiträge
1.933
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
seit Ende November ca 3000 km keine Panne trotz reichlich Split. zwei mal vorzeitig moderater Druckverlust der beide Male allein mit Milch nachfüllen und aufpumpen ohne Nacharbeit zu beheben war.
Kann ich bestätigen. Bei meinem DF waren sie bei Auslieferung montiert; seit Ende November 4000 km mit Butyl-Schläuchen ohne Panne. Geschwindigkeit ist ungefähr vergleichbar mit den Innova Nutrak, die ich im Winter zuvor gefahren war – mit der Kälte wird es zwar langsamer, aber es fühlte sich nicht wie ein massiver Geschwindigkeitseinbruch an.
 
Beiträge
6.298
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Ich habe jetzt am 29er MTB Conti Contact montiert und bin, im Vergleich zu den Geländehufen, nun wieder glücklich und mit ordentlichem Rollwiderstand unterwegs.

Und kurz zur Montage/Demontage:
  • Es ist einerseits eine Frage der Technik, wie gut man den Reifen rundherum in das Felgenbett drückt. Meistens hilft's bereits darauf ordentlich zu achten.
    Ich halte dazu den Refein (mal mit, mal ohne Reifenheber) gut unter Spannung und drücke dann rundherum den ganzen Umfang in die Mitte.
  • Wenn's wirklich schwer geht, sollte man auch prüfen, wie dick das Felgenband aufträgt. Hier ein dickes Plastikding zu nehmen, mach klarerweise den Durchmesser des Felgenbetts größer.
 
Beiträge
509
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Toxy-ZR
Aber Gummi is noch reichlich da!
Guter Pannenschutz, aber halt nicht schnell.
Hinten eine sichere, preiswerte Alternative zum Maraton Supreme.
Mit Schlauch ist vorne der Durano vermutlich schneller.
Abgefahrene Durano's mit Latex kommen nah an den ONE mit Latex.
 
  • Like
Reaktionen: Ich
Beiträge
141
Ort
85560 Ebersberg
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
Der Conti Contact Speed 28-406 wurde bei mir heute nach etwas über 3800 km vorne am QV ausgetauscht, nachdem die Karkasse sichtbar wurde. Hinten wird er wohl noch knapp 2000km halten.
Mein Fazit: besser als der Nutrak, vor allem bei Nässe. Ich werde vorerst bei diesem Reifen bleiben.
Dennoch hatte ich mir mehr Kilometer erhofft.
 

Anhänge

Beiträge
4.536
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Der Conti Contact Speed 28-406 wurde bei mir heute nach etwas über 3800 km vorne am QV ausgetauscht
Bei mir hielt der erste Satz fast 8000 Km, wechselte ihn nur wegen der Fahrt nach France aber der würde bestimmt 10.000 schaffen wenn man ihn ab und an von links nach rechts wechselt
 
Beiträge
141
Ort
85560 Ebersberg
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
wenn man ihn ab und an von links nach rechts wechselt
Das hätte ich just vor - aber dann sah ich den Zustand
[DOUBLEPOST=1568584415][/DOUBLEPOST]
Ich glaube, du bremst zu stark
Ich bin tatsächlich ein wenig am rätseln. In Münchner Stadtverkehr bremse ich tatsächlich viel (Ampeln) - aber stark eher nicht. Die Kurven nehme ich alle eventuell zu flott.
Ich befürchte der starke Abrieb liegt überwiegend an meinem persönlichen Mehrgewicht
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.268
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Hallo

Ich denke, das liegt wohl weniger am Bremsen. Das sieht mir sehr nach gleichmäßig abgefahren aus. Vielleicht stimmt die Spur nicht genau. Vielleicht lässt Du Deine Fuhre auf einem ruhigen Parkplatz mal ausrollen und optimierst Deine Spur. Dann solltest Dein Fahrzeug schneller /effizienter werden und der Reifenverschleiß sollte sich minimieren.
 
Beiträge
1.933
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Ich glaube, du bremst zu stark ;-)
In Münchner Stadtverkehr bremse ich tatsächlich viel (Ampeln) - aber stark eher nicht. Die Kurven nehme ich alle eventuell zu flott.
Ich befürchte der starke Abrieb liegt überwiegend an meinem persönlichen Mehrgewicht
Das mit dem Bremsen war auch nicht ganz ernst gemeint. Ja, habe letzten Mittwoch aus München raus meine Bremsen ordentlich strapaziert, weil ich immer auf freie Fahrt gehofft habe und dann doch viele Ampeln rot waren. Aber so verschwenderisch fährst du sicher nicht im Alltag, jedenfalls ich würde es nicht tun.

Schnell um die Kurven fahre ich auch.

Und am Gewicht liegt es auch nicht. So schwer bist du nicht, und beim QV verteilt es sich immerhin auf ein Rad mehr, bzw. die Hinterräder sind auch weiter vorne.

Daher tippe ich auch auf die Spur. Sie dürfte nicht so schlecht sein, wenn die Reifen immerhin fast 4000 km gehalten haben; mein erstes VM wurde mit einer derart verstellten Spur ausgeliefert, dass der erste Reifen nach 500 km geplatzt ist.
 
Oben