Realistische Geschwindigkeit aktueller Velomobile

Ich

Beiträge
2.838
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
Es ist der Anspruch und die Einstellung des Fahrers. Ich kenne Leute die fahren mit dem gleichen Fahrzeug wie ich Schnitte zum Teil <30Km/h. Ich selber würde auf dieser Strecke deutlich Schnitte >50km/h fahren.
Es ist ja nicht so wichtig, aber meiner Meinung nach verschenkst Du mit dieser Einstellung viel körperliches Leistungspotenzial.
 

JKL

Beiträge
2.724
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Hast Du keine Runde, wo Du trotz größtem Willen keinen 50iger Schnitt schaffst?
Rund um Gifhorn?
:unsure:

Die nächste Möglichkeit wäre von -> 38690 Goslar nach 06526 Sangerhausen <- über die L85, 100km, 1000hm.
Aber ob das mit An und Rückfahrt an einem Tag möglich ist?
;)

Gruß Jörg
 
  • Haha
Reaktionen: Ich
Beiträge
694
Ort
Beckum
Velomobil
DF XL
Liegerad
Eigenbau
50-er Schnitte, Respekt!
da ordne ich mich dann mal in die Gruppe der "Niedrig-Watt-Fahrer" ein, mit dfxl52 aus 2015, Systemgewicht ca. 105kg.
Schnitte bei Einzelfahrten schwanken bei mir stark, Zuladung, Tageszeit, Motivation, Wetter, viele Einflüsse, daher werte ich nur meine Wochengesamtkilometer aus. Mein Tacho ist bewusst nicht im direkten Blickfeld, da ich mir dadurch selber Stress mache um ggf. noch den nächsten Tempo-Meilenstein zu erreichen, was idR meine Knie mir hinterher ankreiden. So fahre ich also "nach Gefühl" was die Beine gerade hergeben wollen.
Für den Arbeitsweg (2*30km über Land-/Kreisstrassen, 6 Ortsdurchfahrten, ca. 70 hm) schwankt es zwischen 32 (langsamste Woche, Winter) und 38 (schnellste Woche, Sommer). Habe 2 Tacho-Halterungen parallel am Sensor, damit trenne ich zwischen Arbeit- und Freizeitkilometern, den Arbeitsweg fahre ich für meine Verhältnisse "ziemlich Volldampf".
Meine Gesamtstatistik zum 1.5.20:
Arbeitsfahrten 47170 km - 1355,x h = 34,81
Freizeitfahrten 7801km - 241,3 h = 32,32

(Lahme) LiegeGrüsse
Jörg
 
Beiträge
7.255
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Habe 2 Tacho-Halterungen parallel am Sensor, damit trenne ich zwischen Arbeit- und Freizeitkilometern, den Arbeitsweg fahre ich für meine Verhältnisse "ziemlich Volldampf".
Sehr intessante Möglichkeit (y)
Hattest du das mit deiner X-Stream auch so gemacht? Dann wäre der Vergleich interessant !
 
Beiträge
312
Ort
Kusel
Velomobil
Strada Carbon
Nachdem ich den Fahrradcomputer auf 20" eingestellt hab (war 26" eingestellt aber Magnet am 20" Laufrad) kann ich eine realistische Aussage für's aktuelle Strada Carbon (mit Rennhaube) treffen.

Gefahren bin ich ca. 72 km und hatte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h, Höchstgeschwindigkeit war knapp über 60 km/h.

Zum Vergleich bin ich diese Strecke vor wenigen Tagen mit dem Crossrad gefahren und kam auf 22 km/h Durchschnitt, ca. 40 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Ursache für die geringe Geschwindigkeit ist zum einen, dass ich noch nicht für's Velomobil trainiert bin. Außerdem muss ich das Tretlager noch etwa einen cm nach vorne stellen.

Zum anderen liegt es an der Strecke. Sie hat viele unübersichtliche Kurven und Steigungen (Schwung ausnutzen kaum möglich), teilweise grottig-schlechten Belag. Außerdem Fußgänger und Autofahrer die sich so verhalten, dass der Schwung komplett in Bremsenergie umgewandelt wird. Wenigstens ist das Velomobil bequem und hielt mich heute trocken - es bewarte mich sogar vor Vogelsch**** :ROFLMAO:
 
Beiträge
567
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Habe dieses Jahr spät erst angefangen zu fahren, als die Temperaturen wieder angenehm wurden und das Wetter generell nicht so rotzig.
Die letzten Fahrten im ebenen Ostfriesland waren alle jeweils zwischen 20 und 80 km. Auf 550 km waren es dabei 14,15 h in Bewegung, macht nicht ganz 39 km/h Schnitt.
Allerdings läuft das Mango trotz (noch) Nabenschaltung subjektiv empfunden relativ gut mit F-Lite 50-406 mit Latexschläuchen an allen drei Rädern.
Bei einzelnen Fahrten geht der Schnitt auch mal über 42 km/h, aber es sind halt auch mal 35. Im Winter steht auch mal die zwei vorne.
Das ist aktuell mit dem Gerät und den Straßen hier realistisch (für mich).
 
Oben