Quest Überrollbügel in der Hutze gebrochen

Beiträge
203
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Servus miteinander
Gestern Abend habe ich noch meinen Reserve Reifen in die Hutze gefaltet
Dabei ist mir aufgefallen das der Überrollbügel an beiden Seiten wo er an der Karosserie befestigt ist gebrochen war
Also an der Stelle wo es vom Rohr zum flachen geht (an der Schweissnaht):eek:
Auch noch ein Riß gegenüber von der Aufnahme vom Dämpfer
Hatte schon mal einer so ein Schadensbild?
Ermüdungserscheinung v Alu?
Bekomme ich sowas als Ersatzteil von Velomobil NL?
Quest ist von 2007 ich Tippe mal auf 45t km
Gruß Laafelose
DSC_0786.JPG
DSC_0787.JPG
DSC_0788.JPG
DSC_0789.JPG
 
Beiträge
203
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Oh Danke
Ich denke mit dem fahren ist es jetzt wohl Essig
 
Beiträge
11.704
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
wieso passiert eigentlich sowas ?
ich meine: die ganzen Aluteile in Quest und co sind doch recht üppig dick dimensioniert ?

ich hab nen 20 Jahre alten CAnnondale-MTB-RAhmen (SuperV, noch in den USA handgescheisst)
zick Stürze damit hinter mir, der wiegt sehr wenig, ist recht dünnwandig - aber kein Riss, nichts..
genauso bei den beiden anderen SuperVs die ich für Familien-Mitglieder aufgebaut habe, auch über 20 Jahre alt (vor 20 Jahren wurde Produktion des Rahmens eingestellt)

wieso brechen bei WMs die teile?
man liest ja immer wieder davon (Quest, Mango, ...)
hoffe meine Alu-Schwinge im K hält noch ne Weile
 
Beiträge
14.294
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Dauerbrüche lassen sich nicht immer durch Überdimensionieren verhindern, teilweise werden sie dadurch noch wahrscheinlicher. Alu ist auch ein anspruchsvolles Material in der Verarbeitung was das angeht.

Das hier ist ein tolles Beispiel wie man es nicht machen sollte, ein dünner Streifen durchgängig würde sicher halten, brächte aber keine Stabilität. Die kommt durch das Rohr, dadurch steigen aber die Spannungen im flachen Teil stark an. Dazu ist da noch eine Schweißnaht. Bei Stahl entscheidet das Gefüge über einen Großteil der Eigenschaften, das könnte man mit erneuter Wärmebehandlung wieder herstellen. Bei Alu sind es eher Legierung und Kaltverfestigung. Das ist an der Schweißnaht beides nicht mehr gegeben.

Wir haben also eine ungünstige Form mit ungünstigem Material ungünstig verarbeitet. Das kann halten, oder es bricht wie hier.

Kurz: Cannondale hatte es wohl besser im Griff!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
203
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Ja schon dünn das Teil
Auch ich habe nur gute Erfahrungen mit dem Cannondale super V 500 gemacht
Gruß Laafelose
15812424088836042021818575367717.jpg
 
Beiträge
203
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Die mache ich mir jetzt selbst
Bin gespannt wie es wird
 
Beiträge
4.135
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
AnthroTech Trike
Der Übergang vom Rundrohr auf Flacheisen "muss" brechen. Das müsste wesentlich mehr verstärkt sein. Der Riss neben der Schweißnaht im Rundrohr ist nach einigen Jahren auch fast normal.
Vielleicht gibt es ja inzwischen besser konstruierte Ersatzteile.
C.
 
Beiträge
203
Velomobil
Quest
Liegerad
Bacchetta Giro
Trike
HP Scorpion
Jo das sieht auch nicht anders aus, aber das Blech ist wahrscheinlich hinter deinem Nacken Polster
 
Oben