Quest Reisebembel

Beiträge
3.105
Velomobil
Sonstiges
Lüsterklemmen gehören weiterhin zu meinen täglich mitgeführten Ersatzteilen - besonders im Winter. Aber ich gehe nicht davon aus, dass auf den Platinen etwas kaputt geht.

Hier übrigens noch der fast endgültige Schaltplan. Ein paar Farben muss ich noch ändern, die Hupe habe ich dann doch vom vorhandenen Kabelbaum abzweigen gelassen, und es gibt noch eine marginale Änderung am Hauptschalter.

Anhang anzeigen 215728
Wunderbar gemacht. Wenn ich so nen Schaltplan sehe, freue ich mich immer wieder über die einfache Verkabelung in meinem A7. Alle Komponenten mit Spannungsbereich von 9 bis 14, teilweise sogar bis 30 V tauglich, daher nix hoch oder runter zu transferieren, alle Schalter/Dimmer am Tiller, Verteilerbox am Mast, machts halt super einfach. Passt locker aufn Bierdeckel.
 
Beiträge
949
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Schraubklemmen in der Rappelkiste, ob das dauerhaft hält?
Werden wir sehen, bis jetzt hält es.
Bei dem „Hells Bembels“ Logo hättest Du zumindest mit den „Vätern“ des Logos keine Probleme
Ich schrub ja auch "theologisch"
Wunderbar gemacht.
Danke.
enn ich so nen Schaltplan sehe, freue ich mich immer wieder über die einfache Verkabelung in meinem A7. Alle Komponenten mit Spannungsbereich von 9 bis 14, teilweise sogar bis 30 V tauglich, daher nix hoch oder runter zu transferieren, alle Schalter/Dimmer am Tiller, Verteilerbox am Mast, machts halt super einfach.
Klar - simpel durch weglassen. Wobei auch da noch Verbesserungspotenzial ist: Die Kabel werden von der Wasserrutsche aus genau dort über den Boden geführt, wo ich mich beim Aufstehen mit dem Fuß abstütze. Nur eine Frage der Zeit, bis die durch sind. Da muss Schutz drauf.
Passt locker aufn Bierdeckel.
Den Bierdeckel brauchte ich noch.

Ich muss ein bisschen nachtragen, denn mittlerweile ist der Reisebembel seinem Einsatzzweck zugeführt worden. Lediglich das Dekor fehlt noch!

IMG_7458_kl_.JPG

Ja, so habe ich mir das vorgestellt - und es ist wunderschön, gemeinsam zu reisen!

Dem Einbau der wunderbaren Federbeine werde ich später noch einen Eintrag widmen, aber schon auf den ersten km zeigte sich, dass die 7 Elastomere sowohl zu weich als auch nicht hoch genug waren. In jeder halbwegs anständigen Kurve wankte der Bembel bedrohlich nach außen, die Federbeine schnerpften so weit zusammen, dass der Reifen am Gehäuse schliff und bremste. Zusammen mit der noch nicht synchron eingestellten Bremse und dem viel zu großen Gewicht im Heck war das beim Bremsen auf kurvenreichen Abfahrten auch für geübte VM-Piloten herausfordernd.

Was tun? Nach der ersten Übernachtung musste unbedingt Abhilfe geschaffen werden, aber woher so spontan geeignete Elastomere nehmen?

Wie wäre es mit einer kleinen Bastelstunde?
IMG_7284_kl.JPG

Ein Schönheitspreis sollte ja nicht gewonnen werden, aber so wird das!

IMG_7286_kl.JPG

...und im eingebauten Zustand:

IMG_7288_kl.JPG

Hat sich bereits mehrere 100km hervoragend bewährt, und erst zu Hause muss ich mich dann mal an eine dauerhaftere Lösung machen.
 
Beiträge
3.105
Velomobil
Sonstiges
Die Kabel werden von der Wasserrutsche aus genau dort über den Boden geführt, wo ich mich beim Aufstehen mit dem Fuß abstütze.
Ok, kenn die RO-Verlegung nicht. Bir mir geht's mittig von der Brücke runter, dann in der Falz der Brücke zum Kettenrücklaufrohr und von da nach hinten zum Radkasten.
 
Oben