VM Quest 96 - Bafang BBS01, HiTech-Bordnetz, mechanische Aufarbeitung & Mods

Beiträge
9.243
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Willkommen im Quest 96 Thread!

Quest 96 - ein Glasfasermodell höherem Alters - wartete seit [insert long time span] als Kundenprojekt auf Pflege sowie Modifikationen inklusive umfassender Bordnetz-Modernisierung und BBS01-Integration. Nicht mein Quest, der Eigentümer ist mit dieser Doku einverstanden.

Aktiv Beteiligte am Projekt wandelten sich im Lauf der Zeit, Mechanik ursprünglich nicht mein Aufgabenbereich (keine Zeit / kein Interesse). Aktueller Aufgabenbereich ist nun doch ein Teil der Mechanik und Komponentenkooperation sowie Elektrifizierungspaket (Motoranbindung, Umwerferlösung, Akku, Bordnetz, Blinker, Hupen, KFZ-Steckdosen, all diese Dinge).

Projektanpassungen sind bspw. daran erkennbar, dass das Austria-Modell der Q-Faktor reduzierenden Kurbelarme Verwendung fand und nicht mein eigenes Konzept.

Ein Bafang BBS01 fand seinen Platz im Quest 96, zusammen mit:
  • Schmalerem Q-Faktor als üblich, sonst kann der Nutzer nicht kurbeln aufgrund Kollisionen
  • Zweifachkettenblatt inkl. Umwerfer
  • Sicherheit gegen Abwerfen der Kette (aufgrund schlechter Erreichbarkeit bei montiertem Deckel)
  • Lauter, durchdringender Hupe
  • Zwei KFZ-Steckdosen mit mindestens 20 Ampere (bei 10V) Belastbarkeit (wieso auch nicht, wenns möglich ist..)
  • Vielfältige Überarbeitungen und Optimierungen der Mechanik
  • Blinkerelektronik (was zu Austausch der 10W Blinker-Glühbirnchen durch eigens entworfene LED-Module führte, um Zuverlässigkeit und Verbrauch zu optimieren)
  • .. und weiteren Aspekten.
Geschwurbelfrei Vollgas voraus - Let's start!

Kettenabwürfe und -klemmer dürfen nicht sein. Kettenblattschutz aus Holz gefertigt, Rippen auf der Außenseite - somit auf Innenseite keinen Raumbedarf, glatte Fläche. Direkt abstützend verschraubt mit Kurbelarm, kein Platzmangel trotz Doppelkettenblatt und BBS01:

IMG_20201204_171820.jpg

IMG_20201204_205717.jpg

IMG_20201204_205739.jpg


Mehrstufige Aluschweißerei, um die bestehende Konstruktion eines anderen Projektteilnehmers (von welchem das Vierkantrohr bspw. stammt) für Umwerfermontage und Zuggegenhalter fortzuführen. Umwerferrohr, Exzenter gedreht (separat geklemmt, fällt nicht runter, wenn der Umwerfer sich löst):

IMG_20201204_222922.jpg

IMG_20201204_222913.jpg

IMG_20201207_212948.jpg


Das Alu schweißte ich für präzise Ausrichtung im montierten Zustand mit Tricks, um thermische Schäden und gelöstes Loctite zu vermeiden.

Doppelhupenkonzept - ja, dort befinden sich nun Ausschnitte im Chassis, welche gegenüber dem Luftstrom (Aerodynamik) wieder verschlossen werden, ohne allzuviel vom Schall zu schlucken:

IMG_20201207_213224.jpg


Grund für zwei Hupen: das rotschwarze Modell ist vom Eigentümer gewünscht, recht tiefer "Subwoofer"-Sound, 4-5A Leistungsaufnahme. Da nicht in jedem Fall sinnvoll und notwendig, folgte eine zweite Hupe mit ca. 1,3A Leistungsaufnahme und höherer Frequenz - ideal als leistungsreduzierte Lösung für Fußgänger und Fahrradfahrer, welche montierte Fahrradklingel nicht wahrnehmen. Halterungen waren rasch gebogen / gefertigt.

Kombiniert eingesetzt wachen auch LKW-Fahrer auf. ;)

IMG_20201207_213237.jpg


Letztes sehr umfangreiches sowie vorletztes Kundenprojekt, bevor ich mich fokussiert WoVeMo Mercurius widme, demnach.. go, go, go!
.. in hoher Qualität, klar. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.243
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
.. weiter geht es:

Fürs Bordnetz ist durch den Eigentümer eine KFZ-Steckdosenlösung gewünscht, welche 20-30 Ampere liefern kann (bei 10V allerdings, das Bordnetz läuft auf exakt 10 Volt - für viele KFZ-Komponenten kein Problem). Asiabilligdosen = keine Chance.

Dafür wählte ich eine bekannte zuverlässige Lösung mit integriertem USB-Doppelbuchsen-Ladegerät und verpasste dem Gehäuse einen Hauptschalter samt KSQ-versorgter Status-LED für das USB-Modul. Reduziert Standbyverbrauch & erlaubt es, Geräte gezielt nur zu spezifischem Akkustand aufzuladen, ohne sie abziehen zu müssen:




Innenleben dieser Lösung nach Fertigung / Montage von Zuleitung samt trennbarem XT60-Steckverbinder zur Anbindung ans Bordnetz:



Original Kettenröllchen des Spanners abgenutzt und verkippend, daher ersetzte ich diese durch zwei neue Modelle. Eines der beiden hatte (ist oft der Fall) ein Gleitlager, welches durch Mini-Rillenkugelager nach Modifikation ersetzt wurde.

Die Originalröllchen gibt es nur als Sammlerstück. Bekam zwei neu-alte Lagerbestände in die Finger, allerdings erst, nachdem diese hier modifiziert und montiert waren. :unsure: :coffee:



Bafangs BBS01 versetzt die Kettenlinie ordentlich, doch auch hierfür habe ich Lösungen: Kettenspanner erhielt Distanzhülse zwischen den Stoppmuttern, um Biegelast der 6 mm Achse zu reduzieren und wurde ein gutes Stück weiter gen Außenwand versetzt.



So schaut es montiert aus - Schalter nach rechts, USB-Ausgänge aktiv. Fehler in Zuleitung? Status-LED informiert:



Morgen Heute folgt die Fortsetzung. Viel zu tun, los gehts!
 
Beiträge
4.835
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Ist dieser Minnischalter nicht etwas unterdimensioniert was den Strom und mechanische Belastung angeht?
 
Beiträge
9.243
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @Karlsruhe ,

der Minischalter schaltet nur das USB-Ausgangsmodul, denn was immer in KFZ-Steckdosen steckt, lässt sich zwecks Nullverbrauch herausziehen. Das USB-Modul nicht, Leerlaufstrom im Bereich von 6-10 mA, daher => (Ab)Schalter.

Dieser verträgt je nach Spannungslage 3-4 Ampere, 2 x 5V 2,5A sind 2,5A an 10V eingangsseitig, selbst mit sehr hoch angenommenen 20% Wandlungsverlusten des USB-Moduls sind es nur ~3A bei Maximalausgangsstrom.

Alles kein Problem. An dieser Stelle den Nüppel mechanisch abzubrechen, ist unwahrscheinlich. Lässt sich bei Defekt tauschen, der Schalter.
 
Beiträge
4.835
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Beiträge
9.243
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Kein Problem, alles gut. (y)

Die Schaltmechanik des Innenlebens ist erstaunlich oxidationsresistent, das Gehäuse kann Flugrost erleiden. Ein solcher Schalter fällt dadurch nicht zeitnah aus, auch dabei gibt es bessere und viele schlechtere Schalter mit fast gleichem Look.

Natürlich kann ich auch einen wasserdichten Industrieschalter wie bei vielen anderen Projekten montieren, doch kostet dieser das Fünfzehnfache und ich möchte es mit Preis, hochwertigsten Komponenten und Zeitaufwand (= Kosten) nicht übertreiben. Durch derartige Kompromisse a la Schalterwahl erleidet niemand Schaden oder relevante Nachteile.

Falls der Schalter nicht hält und in einem Jahr oxidiert ist: Demontage dauert <10 Minuten, Box ist abziehbar. Mir zusenden, wenn der Auftraggeber gerne einen teuren wasserdichten Schalter wünscht, kann er diesen natürlich montiert erhalten. :)

So, jetzt ruft die Matratze. Bis eben Bürokratie vorbereitet / erledigt sowie CAD Zeichnungen fortgeführt , deshalb schläft das Quest erst einmal newsseitig bis morgen. Alles auf einmal geht nicht.
 
Oben