Quattrovelo für die grosse Tour

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Peter Mican, 08.08.2018.

  1. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    NEIN, kann leider nicht probesitzen, lebe auf der anderen Seite des Globuses :sneaky:
    hmmmmmm, wenn ich mir da so ein Zebra im Busch ansehe, da haut es mir die Augen ein, alle anderen einfaerbigen Tier kaum zu sehen ???

    Ich muss meine Schuhe bestellen, kann nicht anprobieren, muss jemanden finden der meine Schuhgroesse hat unf fuer mich testet :sneaky:

    LG
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.08.2018 ---
    yap, gute Idee ...
    Ich fahre aber kaum in der Daemmerung oder Dunkelheit, ist hier einfach zu gefaehrlich.
    Moechte auch beim wild Campen nicht wie ein Leuchtkaefer ungebetenen Besuch anlocken, muss wohl mein grosses Zelt mitfuehren und mein QV rein nehmen :sneaky: ...
    Wiegt 4.5 kg, sind halt zusaetzliche 3 kg zu einem Leicht- Zelt, dafuer aber ein extrem wiedrstandsfaehiges Luxus-Hotellzimmer, speziell bei Sauwetter welches abgewettert werden muss, hat mit immer sehr gute Dienste geleistet.
    Wenn du dir das Bild im obigeb Beitrag von den Winden hier ansiehst wirst du es verstehen koennen dass es ein Leicht-Zelt hier nicht tut, habe schon mehrere zerfetzt :(, mein Hilleberg habe ich jetzt schon 5 Jahre ...(y)
     
  2. TimB

    TimB

    Beiträge:
    7.287
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Sei Dir des Risikos bewusst, vielleicht gehts dann doch mit dem Up auf die Tour.
    Kein echter Schuhladen in der näheren Umgebung? Gerade mit Versand aus dem Ausland könnte es sich lohnen - schlecht passende Fahrradschuhe sind die Hölle.
    Mach doch mal nen Einkaufsbummel in der Hauptstadt. ;)

    Gruß,

    Tim
     
    Peter Mican gefällt das.
  3. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Hallo Tim,
    vielen Dank, dieses Video sagt alles, also wird keine groebern Probleme fuer mich geben.
    Bei einer eventuellen Verletzung meines gesunden Armes muss ich halt einige Wochen im QV leben bis ich wieder raus kann, oder eben einen Stapler um Hilfe bitten :sneaky:

    Gibt es irgendwo Bilder von den @WoWi "Sträucher"

    LG
    Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
  4. TimB

    TimB

    Beiträge:
    7.287
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    "es ist grün"
    klick mich

    Tagsüber ist Deine Farbwahl sehr gut zu sehen, passend zu "weiß"

    Das ist der Milan GT mit dem extra großen Einstieg wegen des Deckels. Helen fährt wieder ihren Milan (auch mal 300 km am Tag) und verkauft ihr Quattrovelo demnächst. Sie hat sich für schlechtes Wetter wieder ein Versatile (gleicher Blogpost weiter unten) gekauft. Dafür war das QV gedacht - und wäre auch ideal dafür geeignet. Der Ausstieg aus dem Versatile ist nochmal deutlich einfacher. Vielleicht schreibt @Auntie Helen noch etwas dazu, ich kann es schlecht einschätzen.
    Thread dazu hier. Dort wurde der Milan schon als ungeeignet angesehen. Auch ich musste zuerst einige Male probieren, bis ich als erfahrener VM-Fahrer einarmig herauskam. Im verlinkten Thread hatte ich es nicht geschafft.

    Gruß,

    Tim
     
    Auntie Helen gefällt das.
  5. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Mit dem UP werde ich wohl kaum diese starken Winde meistern koennen, fahre ja Einarmig ...
    Mit meiner Zuladung scbhon eine Marterei, speziell UP-hill :mad:

    Mein Thorn Nomad ist ein Spitzenfahrrad und mit Rohloff und TOP Bauteilen ausgestattet, ein absoluter Traum.
    Schwer, aber ein Panzer und unzerstoerbar.

    Von der Zuverlaesslichkeit gibt es keine bessere Alternative !!!

    Ein QV ist hatlt schon um Quantenspruenge angenehmer zu fahren, speziell mit meinem Handicap.
    Zumindestens stelle ich es mir dies so vor.
    Mein Tike war viel angenehmer zu fahren als ein UP, aber vertraegt halt nicht meine Zuladung und war durch die Hinterradfederung sehr instabiel, verwindete sich fuerchterlich...
    Ein Trike ware immer noch eine gute Loesung fuer meinen Trip, muesste halt meinen Anhaenger mitschleppen.
    Das groesste Problem ist hier die Sonne, weklche dich in wenigen Stunden verkohlt :eek:
    Beim Trik noch viel Schlimmer, da man ja die volle Koerperflaeche anbietet, einfach nicht zu ueberstehen...
    Muss hier mit meinem Fahrrad immer in voller Montur fahren, auch in bruetender Hitze, auch das Gesicht muss verhuellt werden um nicht verbrannt zu werden, Sonnenschutzgaktor 50 hilft da auch kaum....

    Im QV mit Rennhsaube bin ich ja total geschuetzt, kann leicht bekleidet fahren und bekomme zusaetzlich den Fahrtwind zur Kuehlung.

    Falls dies nicht so ist, ware dies ein sehr Teueres Experiment, denn ein Velomobile ist hier sicherlich unverkaeuflich, da es eine Lawiene kostet mit den zusaetzlichen Transport- und Einfuhrkosten.

    Habe hier ja schon unendlich viele Tips u. Erfahrungsberichte bekommen, einfach toll, erspart mir sicherlich viel Lehrgeld.

    Habe inzwischen schon einige Bedenken bezueglich der Technik, da scheint es einige Problemchen zu geben, welche ich von hier aus NICHT fixen kann.
    Es gibt auch keinerlei Ersatzteile hier und ich kann ja nicht zwei VM´s bestellen um Ersatzteile zu haben....

    Mit meinem Tourenfahrrad hatte ich noch niemals irgendwelche Probleme, nicht eine einzige lockere Schraube, absolut nichts mit ca. 25.000 km(y)

    Kann ein Quattrovelo da mithalten ???¿¿¿??? :unsure:

    Denke aber schon dass ich ein QV Tourentauglich hinkriegen kann, mit einfachster Technik und besten Bauteilen, speziell gute Lager und ueberdimensionierte Bauteile, keinerlei Plastik-Zeugs ...
    Mal sehen wie es sich entwickelt...

    LG
    Peter
     
  6. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.020
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Welche Kreuzung? Auf der Ruta 40 kommen die nur im Abstand von mehreren Tagen.
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.08.2018 ---
    Die Milanhaube ist übrigens bei starkem Wind ungeeignet. Sogar Helge hat seine in Island gemostet. Wenn dann nur Deckel ohne Kopfhaube @TimB -Style. Die QV-Haube mit der Gasfeder kommt mir stabiler vor. Wenn es die non-Alien habe ist muss man sie zum Aussteigen nicht mal aufmachen. Andererseits hält eine Kopfhaube den Wind und Flugsand draussen. Wer lässt sich schon gern das Gesicht Sandstrahlen. Der Sturm ist wesentlich relaxter zu ertragen, wenn er nicht um die Nase weht. Hmmmm.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    Peter Mican gefällt das.
  7. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Denke auch dass es Tagsueber eine gute Farbwahl ist, ist ja noch nicht final :sneaky:

    JA, den ORKA (Versatile) hatte ich gleich mal ins Auge gefasst, der Einstieg optimal fuer mich, ist halt ein 3-raediger und auf schlechteren Strassen nimmt der ALLES was da kommen mag.
    Ein Quattro kann kleinere Schlagloecher in die Mitte nehmen :sneaky:

    Aber das grosste Problem mit dem ORKA ist der winzige Laderaum, damit komme ich mit Sichrheit nicht aus.
    Ein VM mit Anhaenger ist dann wohl nicht mehr zu handeln...Gewicht und extrem unhandlich beim manoefrieren, Faehren ezt.

    Muss mir den ORKA doch noch mal naeher ansehen, speziell den Gepaeckraum...

    Vielleicht kann mir jemad seine Erfahrungen mit dem ORKA zukommen lassen.

    Habe GHelen schon kontaktiert, mal sehen was sie dazu zu sagen hat :sneaky:

    LG
    Peter
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.08.2018 ---
    der Kreuzungshinweis war ja auch fuer euch gemeint ;)

    Die QV-Haube ist fuer meine Verhaeltnisse hier hervorragend, schuetzt vorallem gegen die brennende Sonne (y)
    Denke dass ich aber zwei Gasdruck-Aufsteller montiern muss, ansonsten fliegt mir die Haube beim oeffnen im Starkwind um die Ohren ....
    Ja, Gesichts-Sandsrtrahlung ist nicht besonders relaxing :mad:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
  8. berndvonau

    berndvonau

    Beiträge:
    18
    Ort:
    Mosbach
    Liegerad:
    Recumbent Tsunami
    Habe ich auf meiner Tour nach Portugal auch so gemacht, Plane 4 Heringe, Fertig!
     
    Pauli und Peter Mican gefällt das.
  9. Auntie Helen

    Auntie Helen

    Beiträge:
    319
    Ort:
    47906 Kempen, NRW
    Velomobil:
    Milan
    Trike:
    ICE Sprint
    Ich habe Peter per PN meine Meinungen mitgeteilt. In seinem Fall wurde ich kein QV kaufen; vielleicht wäre Orca eine bessere Möglichkeit, aber auch nicht perfekt! Aussteigen mit einem Arm ist nicht einfach, und QV hat auch andere Nachteile (Geräusch, Probleme mit gebrochene Rahmen hinten). Ich habe mein QV heute wieder 10km geradelt. Das war genug. Für mich ist mein Milan viel bequemer, läuft viel besser, ist viel leiser und nichts ist (anstatt Kabelung) kaputt gegangen.

    @kgebinger hat andere Erfahrungen mit Humphrey. Man weiss nicht, wie ein Velomobil für sich funktionieren werde, bis es zu Hause ist.
     
    Gwynfor, Peter Mican und TimB gefällt das.
  10. TimB

    TimB

    Beiträge:
    7.287
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Bei der Kombination Wind und Staub? Da ist das schwere Zelt sicher die nutzbarere Lösung.

    Gruß,

    Tim
     
  11. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    absolut, hat sich bestens bewaehrt ... auch die ganzen Kriechtiere werden ferngehalten, wie Ameisen. Tarantulas, Skorpione, Schlangen .....:eek:
     
  12. PeterH

    PeterH

    Beiträge:
    1.532
    Velomobil:
    DF XL
    Und wenn dann der Sandsturm das Visier poliert hat und man nichts mehr durch sieht, fragt man sich: Was mache ich hier eigentlich mit einem QV...
    Der TO hat ja schon einiges mitgemacht (siehe seine HP) und so schön diese Reise auch sein mag, aber mit so einem Exotenfahrzeug...???
     
    veloeler und Peter Mican gefällt das.
  13. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    3.026
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    Ah! Vorsicht, der QV ist ein vierspurer! Da heißt, abseits des Asphalts ziehst du 4 Linien durch den Dreck...
     
    Peter Mican gefällt das.
  14. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Hallo Hellen,
    vielen Dank fuer deine Info´s u. Ausfuehrlichen Erfahrungen mit dem QV.
    Rahmenbrueche sind ja wohl das letzt was ich hier brauchen kann, absolut schockierend.

    Denke jezt ernsthaft an einen Eigenbau, um einen ordentlichen Untersatz zu haben.
    Ich brauche eine Kampfmaschiene und kann nich einfach 10 K in den Wind schreiben.

    Wieder bei Punkt Null angelangt, dacht ein QV waere die Loesung gewesen.

    Mal sehen was ich da noch ausbaldobern kann.

    Bin sehr dankbar fuer all die tollen Hinweise und der Hilfsbereitschaft aller Mitglieder hier, einfach toll.

    LG
    Peter
     
  15. Gear7Lover

    Gear7Lover

    Beiträge:
    5.020
    Alben:
    2
    Ort:
    CH-4556 Steinhof
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    HP GrassHopper
    Aussen und Innen Antibeschlagfolie. Ist wesentlich kratzfester als das eigentliche Visier. Kann bei bedarf abgezogen. Geht aber nicht mit sphärisch gekrümmten Motorradvisieren.
     
    Peter Mican gefällt das.
  16. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    • habe immer mehr Bedenken ob ein QV die richtige Wahl ist (n)(n)(n)(n)

    Fuer die Kosten koennte ich mir ein tolles Enduro Motorrad kaufen oder fuer 3.000 Euronen ein Motortrike als WoMo ausruesten, was ich auch schon lange im Kopf habe.
    [​IMG]



    Dieses Ding kostet hier U$ 2.600,- ... Ersatzteile in jedem Kreisslerladen bis runter nach Ushuaia, Chinesischer 150 cc Honda Motor, nicht umzubringen.
    [​IMG]
    --- Beitrag zusammengeführt, 10.08.2018 ---
    daran moechte ich gar nicht denken, hatte da schon viele Probleme mit meinem zweispurigen Fahrrad :(
    Manchmal ist man ja sehr schlau und nimmt Abkuerzungen, welche hier bei Schlechtwetter IMMER fatal sind, man endet bis zu den Knien im Dreck...musste manchmal meine ganze Ausruestung kilometerweit tragen, da kommt Spass auf o_O
     
    berndvonau gefällt das.
  17. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.194
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    THYS 240
    Wenn ich das alles hier so lese, frage ich mich wirklich, ob das mit dem QV so eine gute Idee ist. Das QV ist ein tolles Velomobil, aber du möchtest es für etwas einsetzen, das die Macher beim Planen nicht im Kopf hatten, du hast keine Möglichkeit es vorher auszuprobieren und keine Chance auf Ersatzteilversorgung vor Ort. Für mich wäre das ein NoGo. Was nicht heißen soll, dass du dir kein Velomobil kaufen kannst. Für ein Experiment wäre mir das allerdings auch etwas viel Geld.

    Was würde ich machen? Vielleicht hast du ja mal einen Deutschland/Europaurlaub geplant? Dann würde ich alle in Frage kommenden Velomobilhersteller abklappern, dort ausgiebig Probefahren und du hast eine viel bessere Vorstellung davon, ob das Teil dir taugt oder nicht. Für eine Tour wie du sie vorhast ist ein Velomobil vielleicht nicht die erste Wahl. Ich würde da z.B. auch mal ein Wolf&Wolf Liegerad dagegen testen. Auf einem Aufrechtrad einarmig solch eine Tour zu fahren kann und will ich mir gar nicht vorstellen, das muss ja der Horror für Rücken und Schultern sein.

    Solltest du dich für ein Velomobil entscheiden, kauf dir zumindest von den Spezialteilen, die kaputt gehen können einen ordentlichen Vorrat. Der Hersteller kann dir da sicher sagen, was du brauchst.

    Bzgl. Temperaturen: Die Hülle hält die direkte Sonnenstrahlung ab, das heißt aber nicht, dass es im Velomobil deshalb kühler ist als auf einem offenen Rad. Das ist es eigentlich nur, wenn du eine gewisse Mindestgeschwindigkeit hast. Langsam bergauf fahrend ist ein Velomobil deutlich wärmer als jedes andere Rad. Auch die Alien-Haube des QV ist da ähnlich. Solange man fährt, hat man einen schönen Schutz vor der Sonne. Ist man langsam oder hält man an, fühlt man sich mit dem Kopf wie in der Sauna. Haube oder nicht ist eh ein extrem individualles Thema. Hier kann dir keiner sagen, ob du eine Haube als Segen oder Fluch empfinden wirst.
     
    berbr, pr0meteus, Auntie Helen und 2 anderen gefällt das.
  18. Peter Mican

    Peter Mican

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Aguas Corrientes / Uruguay
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Mit kommen jetzt auch schon immer mehr Zweifel, denke es ist wohl besser bei meinem bewaehrten Tourenfahrrad zu bleiben, frueh morgens abfahren, mittags rasten und am spaeten Nachmittag weiterfahren wenn die Sonne nicht so brennt.
    Ist halt auf dieser Strecke in den Sueden verdammt muehsam, der Wind ist ein absouter Killer.

    Eventuell baue ich mir selber mein Qyattro-Robusto mit lokal erhaeltlichen Teilen und einer Rohloff, koente ja teilweise mein Tourenfahrrad auschlachten und viele Teile davon borgen :sneaky: zumindestens die teure Rohloff.
    Wenn ich mir die Geschwindigkeiten von Helen (in ihrem Blog) ansehe da wird mir schummelig, da bin ich ja mit meinem Tourenfahrrad + Anhaenger wesentlich schneller.

    Schau mir jetzt mal das ICE trike mit der Borealis Verkleidung an, vielleicht kann ich damit etwas anfangenoder fuer meine Zwecke umruesten.

    Ein Trike mit Anhaenger (welchen ich ja schon habe) koennte eine kostenguenstige Variante sein.

    Muss mich da noch mehr vertiefen um wirklich alle Moeglichkeiten auszuschoepfen und dann meine Entscheidung treffen.

    10.000,- Euronen moechte ich nicht gerade in den Sand setzen.

    Vielleicht sollte ich mir so ein Gefaehrt fuer meine Reise herrichten ... und eine superleichte Verkleidung druebersetzen, billiger und sicherlich wesentlich robuster als ein QV.
    Vom Gewicht her koennte ich sogar meinen Anhaenger mitnehmen und waere immer noch beim Gewicht von einem QV.
    Aber der Rueckwertige Platz reicht vollkomen fuer mein Reisegepaeck.
    Eine Alternative ???¿¿¿???

    [​IMG]

    gibt es auch in diesr Ausfuehrung mit viel Laderaum
    [​IMG]

    Hat natuerlich nichts mehr mit einem Velomobile zu tun, aber bequem zu fahren sind diese Dinger sicherlich, und dies ist ja mein Hauptziel.
    Gegen die Sonne muss ich etwas ausbaldobern, vielleicht eine superleichte Stoffverkleidung oder ein Solardach ???
    Mal sehen, habe ja noch viewl Zeit zum brueten ...

    LG
    Peter
     
    Gwynfor gefällt das.
  19. UKiwi

    UKiwi

    Beiträge:
    39
    Alben:
    2
    Ort:
    Ware, UK, SG129FF
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    I was an early buyer of the QV and my # 13 has the older 10-speed cassette and front Mountain Drive. I've done some quite long camping trips from the UK as far as Lyon in France and carrying around 22kG of gear plus me (about 67kG) So far I've never found a hill I couldn't climb! My tent is a
    Vango F10 Xenon UL 2 Person Tunnel Tent which is very light but, as you can see in the photo,
    [ATTACH = full] 156442 [/ ATTACH]

    can actually "swallow" the QV!
    I hear many recommendations of the Rohloff setup on the QV but I would be careful about the Dronten installation as the return chain runs underneath in a tube- so effectively reduces the ground clearance. A good friend of mine who lives in Brittany (France) did his own Rohloff conversion which IMHO is better as the chain above the floor but this did quite a lot of extra carbon fiber work.
    The QV is a great machine but I do not think the development is at a stage where I would consider taking it on a trip like you plan -before doing some thorough test riding to sort out any potential problems. Like all new designs it takes some time for various "weak points" to be progressively modified. As one owner pointed out " if the initial machines were unbreakable then they would probably be too heavy to be useful!"
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
  20. kgebinger

    kgebinger

    Beiträge:
    573
    Alben:
    5
    Ort:
    Kempen
    Velomobil:
    Strada
    Hallo Peter,

    Du hast ja jetzt schon einiges an Tipps zum QV bekommen. Ich gebe jetzt auch nochmal meinen Senf dazu. Ja, das QV ist ein sehr gutes Tourenfahrzeug. Natürlich gibt es effizientere Velomobile, die den täglichen Krafteinsatz verringern, aber im Grossen und Ganzen ist das für meine Zwecke (und da liegt die Betonung) eine sehr gute Lösung.
    Es müssen allerdings ein paar Voraussetzungen gegeben sein:
    - das QV benötigt einen gewissen Basisspeed (bei mir liegt der bei ungefähr 25km/h) oberhalb ist ein gemütliches Cruisen wunderbar. Unterhalb wird es zäh.
    - das QV ist sicherlich eine recht komfortable Schaukel. Trotzdem machen unebene oder raue Strassen keinen wirklichen Spaß. Da war mein Steintrikes Wildone wesentlich besser dafür geeignet
    - Velomobilfahren ist grundsätzlich nicht mit normalem Radfahren oder Trikefahren vergleichbar. Analogien zu ziehen kann ein ordentlicher Schuss nach hinten geben
    - Wie bereits von @UKiwi beschrieben wird bei der Rohloff-Lösung der Leertrum ausserhalb der Karosse entlanggeführt. Aufsetzer können da zu einem Problem führen.

    Das Quattrovelo ist eine tolle Maschine. Ich fahre derzeit @Auntie Helen QV74 und ich finde das Konzept so toll, fass ich mir ein QV bestellt habe. Es passt eben für meine Anforderungen.
    Einen richtigen Tipp kann ich dir nicht geben, aber ich würde dir wirklich empfehlen wenigstens das Ein- und Aussteigen aus einem Velomobil zu probieren. Ich habe das einmal am QV mit einem Arm versucht und das war kein leichtes Unterfangen.

    Beste Grüße und gutes Gelingen

    Klaus
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden