Qualitätsunterschiede zwischen den Marken

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Taering, 13.06.2019.

  1. Taering

    Taering

    Beiträge:
    15
    Ihr Lieben,
    Lange hab ich mich nicht mehr gemeldet! In der Zwischenzeit war ich allerdings auf der Spezi, und weiß daher nun etwas genauer, dass ich die Fluxe (S600/800, geht größenmäßig gerade so) gerne mag und die SPM dafür überhaupt nicht. Ist gut zu wissen, diesem Wissen allerdings Taten folgen lassen aber leider sehr teuer.

    Nun stellt sich die Frage: klingt es sinnvoll, im anstehenden Hollandurlaub nach gebrauchen holländischen Ligfietsen zu schauen? Die Preise dort sind ja doch etwas weniger sinnesberaubend als Flux und Co. Allerdings lohnt sich das natürlich nur, wenn man auch für das Geld ein ordentliches M5, Nazca oder Challenge bekommt. Ordentlich sei an dieser Stelle ,,von mit deutschen Marken vergleichbarer Qualität“. Oder ruft ihr mir einstimmig zu ,,Wenn dann richtig mit einem Flux!“?

    Etwas ratlose Grüße, da auch die Suchfunktion diese Frage nicht abschließend beantworten konnte.

    Taering
     
  2. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.848
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Von den Holländern ganz abgesehen: im Gebrauchtmarkt sind / waren gerade ein paar durchaus interessante Fluxe unterwegs; z.B. hier oder hier (sehr attraktiv) oder hier. Ein gutes Auge auf den Gebrauchtmarkt kann sich also lohnen.
    Jan Cordes (früher Uelzen, jetzt Isernhagen) hat öfter mal interessante Gebrauchträder (gerade wohl nicht, ich seh nichts auf der Website dazu) und gibt auch seine Vorführräder - so deren Zeit gekommen ist - zu durchaus attraktiven Konditionen ab. Er baut die Fluxe immer sehr schön und mit hochwertigen Komponenten auf und auch seine Laufräder sind top.

    Die Holländer (und auch die Tschechen sind nicht zu verachten) bauen ebenfalls durchaus gute Räder. Vom Charakter sind sie aber durchweg anders als die Fluxe. (Ich bin befangen; ... ich hatte mal ein Flux und als vollgefedertes Trecking-/Tourenrad würde ich jederzeit wieder eins nehmen.)
    Probefahren kann man sehr schön bei ACE in Winterswijk (sehr nett, sehr empfehlenswert). (Kaufen kann man da natürlich auch ;-))
     
    spreehertie und welverwiesel gefällt das.
  3. madeba

    madeba

    Beiträge:
    4.218
    Ort:
    31848 Bad Münder
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    ICE Vortex
    größenmäßig nach oben oder unten ? Es gibt ja noch Alternativen:

    nach oben: S900 oder noch weiter oben das S-Max
    nach unten: S600-XS

    Mein M5 steht jedenfalls nach Einzug der Fluxe nur noch rum. Trotz Umrüstung auf UDK-Lenker und neuerdings auf Flux-Sitz bin ich damit nie warm geworden.
     
  4. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    965
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Würde erst nach Probefahrt und dann bevorzugt vom Händler Eines kaufen: Habe letztes Jahr zwei Liegevelos in Holland gekauft: Eines bei Elan in Nimwegen (challenge) und Eines privat via marktplaats.nl in Rosendaal. Grundsätzlich keine schlechte Idee, hab's jeweils mit einem Kurzurlaub verbunden. Das Marktplaats LR war allerdings über die Jahre nicht gewartet bzw. geschmiert worden. Unter der Berücksichtigung der Nerven also auf jeden Fall beim Händler (ACE wurde ja schon genannt), ausser Du siehst die Fehler selber, da technikaffin. Den direkten Vergleich habe ich nicht, aber das Flux auf der Spezi war dann schon noch 'mal eine ganz andere Klasse (im Vergleich zum Challenge). M5 würde ich auch nicht vorschnell beiseite schieben, kannst Du in Middelbourg auch Probe fahren (Achtung, vorher anmelden!). Die Holländer brauchen ihre Räder intensiv und tendenziell ist die Pflege der Räder nicht soo das Thema (meine Erfahrung). Also genau anschauen. Wenn Du das Geld für ein Neues hast und Du das Flux gern hast: dann ein Neues, spart viel Nerven. Beim Liegerad ist die pefekte Anpassung (Rahmenlänge, Sitzgrösse etc.) extrem wichtig. Der Hinweis von @bike_slow auf Cordes oder ACE kann ich daher nur unterstreichen. Elan hat auch andere Marken (auch Occasion) und ich kann Hans als Verkäufer durchaus empfehlen. Das challenge habe ich dann im Nachtzug nach Basel mitgenommen.
     
  5. Stephan-M

    Stephan-M

    Beiträge:
    549
    Ort:
    München
    Liegerad:
    Flux S-800
    Was heißt für dich sehr teuer? Für mich bedeutet es, wenn ich für einen bestimmten Preis nicht die erwartete Qualität und/ oder Ausstattung erhalte. In diesem Sinne sind die Fluxe nicht teuer sondern preiswert. Du erhältst nämlich ein Rad, das für eine lange Nutzungsdauer und hohe Kilometer Leistung gebaut wurde. Wer natürlich nur ein paar Kilometer im Jahr zurücklegt, für den sind alle höherwertigen Räder teuer. Das sollte man m. E. berücksichtigen.
    Das ist doch ein Schmarrn. Schau dir bloß einmal dieses Rad an!
    Wer so ein Rad möchte und es zu diesem Preis nicht sofort mitnimmt, dem ist echt nicht zu helfen. Dabei ist das Rad, so wie es aussieht, auch noch gewartet und gepflegt.
    Gruß, Stephan
     
    spreehertie gefällt das.
  6. Taering

    Taering

    Beiträge:
    15
    @madeba leider nach oben. Ich bin ungefähr 1,65cm groß, da war das C500 schon zu groß. Insofern gehen eben S600 (xs) und S800.

    Ich tendiere, da mir das S600 einfach sehr gut gefallen hat, wohl dazu, tatsächlich ein solches gebraucht zu kaufen. Die hier von @bike_slow verlinkten Anzeigen kenne ich natürlich alle. Mal sehen, vielleicht wird es ja eines davon.

    ich werde die Chance, in den Niederlanden ein paar Räder probezufahren auch definitiv nicht ungenutzt verstreichen lasse, glaube aber, dass es sich bei meinen Plänen mit dem Rad durchaus lohnt, zu einem Flux zu greifen.

    Liebe Grüße,
    Taering
     
  7. AndreasE

    AndreasE

    Beiträge:
    866
    Ort:
    Düsseldorf
    Liegerad:
    Nazca Pioneer
    Also ich fahre seit 11 Jahren ein Nazca Pioneer, einen Qualitätsunterschied zu deutschen Marken kann ich nicht feststellen, außer das es etwas schwerer ist. Das sollte also kein Hinderungsgrund sein.
    Du solltest nur bedenken das die Fluxe nicht ewig zu verkaufen sind, die werden schnell weg sein. Und sooo viel günstiger wird´s in NL auch nicht.

    Gruß
    Andreas
     
  8. CalMar

    CalMar

    Beiträge:
    101
    Alben:
    2
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Servus,

    in der Nähe von FFM steht auch noch ein Flux S600, mir wurde ein Preis von 1000€ genannt:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/flux-liegerad-wenig-gefahren/1134594541-217-4533?

    Hier im Forum wird auch noch ein schwarzes S600 angeboten, anhand der Bilder zu urteilen, allerdings ein Umbau von UL auf Obenlenker.

    In Trier gibt es noch ein altes SRX für wenig Geld mit Koffer, dafür ohne Angabe der Rahmengröße und hinten ungefedert.

    Rein qualitätsmäßig würde ich nicht behaupten, dass eine Speedmachine schlecht ist, der Name ist nur etwas irreführend für ein Tourenrad.

    Von den holländischen Liegen kann ich leider keine Aussagen machen,
    am besten immer vor einem Kauf ausprobieren.


    Gruß,
    Mark
     
  9. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    965
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    @Stephan-M Bezog sich darauf, dass das budget vorhanden ist.
    Nicht umsonst habe ich weiter unten noch Cordes genannt wg. einem Occasion Flux. Würde halt nicht einfach irgendein Occasion Flux kaufen, nur weil es günstig und gut unterhalten ist: es muss einfach passen, sonst macht's keinen Spass. Und da ist das Risiko bei einem Neuen halt sehr sehr gering. Und man kann es genau nach seinem Gusto anpassen lassen.
     
  10. neksöl

    neksöl

    Beiträge:
    380
    Ort:
    49328 Melle
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Hallo Tearing,
    Bei deiner Körpergröße kann ich dir unbedingt das NAZCA Fiero XS empfehlen.
    Hatte meine Frau (bei Körpergröße 160).
    Besonders bei den Kurzliegern muss man bei deiner Größe auf die Berührung der Ferse mit dem vorderen Laufrad achten. Deswegen ist das Fiero XS mit den kleinsten 20Zoll Laufrädern (406) ausgerüstet.
    Die Qualität von NAZCA ist erstklassig- ich besitze ein Gaucho Highracer den ich wegen „Verdrängung“ durch Quest nur noch wenig fahre. Hat aber etwa 6000km ohne Beanstandung auf dem Kilometerzähler.
    Gustav
     
  11. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    965
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Was mir noch wichtiger scheint als die - beim Fahren evtl. gar nicht spürbaren Qualitätsunterschiede: was sind Deine Vorlieben und kann die das Flux erfüllen? Für mich beispielsweise inzwischen sehr sehr wichtig: ein Netzsitz bzw. ein sehr gut belüfteter (Alu)sitz, da ich am Rücken stark schwitze. Würde auch amerikanische Marken nicht ausser Acht lassen, rans ist z.B. sehr gut verarbeitet. Eine weitere Möglichkeit: ein günstiges zu Deiner Körpergeometrie passendes Liegerad zu kaufen, um abzuklopfen, was einem wichtig ist. Da Du Flux gern gefahren bist, vielleicht eher ein Flux als ein NL-Liegerad. Evtl. gibt es auch irgendwann 'mal preiswerte Occasion AT1 (wenn das AT2 auf dem Markt ist).
     
  12. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    965
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
  13. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.347
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Es ist schwer sich auf grund kurzer probefahrten zu entscheiden welches liegerad wirklich zu dir passt. Ich wurde dir raten erst was gebrauchtes zu kaufen was dir gefallt und was zum budget passt. Diverse m5 rader hab ich mit viel vergnugen gefahren, es gibt keine deutsche firma die derart schnelle lieger produziert. Alle von dir genannte firmen gibt es seit uber 20 jahre und so lagen bleibt mann nicht ins geschafft wenn die produkte nicht taugen.

    Bei gebraucht kauf, weiss mann nie was mann kauft, fur das preisunterschied mit neu kann mann aber auch vieles reparieren lassen. Oder neue teile kaufen und selber schrauben. Oder es mit wenig verlust nach 1-2 jahre wieder verkaufen, und sich was besseres besorgen.

    Ich hab mein erster neuen lieger nach ein paar jahre wieder verkauft, von denn etwa 20 lieger die ich die letzten 25 jahre hatte waren 3 neu. Ich bin aber fahig genug um ein ziemlichen schrotthaufen wieder fahrfertig zu kriegen.

    Grusse, Jeroen
     
    liegeratt gefällt das.
  14. GelberBlitz

    GelberBlitz

    Beiträge:
    416
    Ort:
    53332 Bornheim
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Wenn Du sowieso nach Holland fährst, mach doch einen Termin mit Nazca in Nijeveen. Dort kannst Du Dir die Nazca-Fahrräder ansehen und Probe fahren. Leider war Nazca dieses Jahr nicht auf der Spezi. Ich finde, sie bauen tolle Räder. Sie sind, wie schon geschrieben, etwas schwerer, aber dafür auch sehr hochwertig.

    Mir gefallen die Nazca-Räder viel besser als die S*-Machine-Räder von HPV. Insbesondere der Pioneer gefällt mir mit seiner eleganten Schlichtheit. Das ist ein Rad um die Welt zu umrunden.

    Leider ist der Pioneer mit seinen 2 x 26 Zoll-Rädern einen Tick zu groß für mich. Nazca hat mir deshalb einen mit einem 24-Zoll-Vorderrad gebaut. Das Rad war toll - aber die beiden unterschiedlichen Radgrößen machten auf mich immer den Eindruck eines abgesägten Stuhls (passt und funktioniert, ist aber irgendwie nicht so richtig). Deshalb habe ich das Rad verkauft und warte nun auf meinen 2x24-Gaucho.
     
    neksöl gefällt das.
  15. UweS

    UweS

    Beiträge:
    712
    Ort:
    Aachen
    Liegerad:
    Flux S-600 (UL)
    Hallo zusammen,

    ich kann das Flux als robuste Alltags- und Reiseliege nur empfehlen.

    Auf Touren eignet es sich als Lastesel
    DSCF3186.JPG

    Ich habe mit dem Rad seit 2002 ca. 43.000km gefahren.
    Verschleißteile: Ja, die gibt es.
    Züge, Bremsen, Ketten, Ritzel sind als Verschleißteile bekannt.
    Das Sitzpolster von Ventisit ist seit 2011 dabei und gut in Form.
    (Ausserdem haben die leckere Lakritztaler auf der Spezi!)
    Kettenblätter gab es mal neue.
    Die Laufräder, ja, gut, der Zahn der Zeit und die 100kg des Fahrers, ohne Gepäck.
    Die Kettenleitrohre haben in den letzten 18 Jahren auch gelitten,
    aber Ersatz ist schon im Keller.
    Ja, und einmal habe ich am Weserradweg in Minden eine 3-stufige Treppe übersehen
    und bin dort runtergefahren, oder so. Gab ne harte Landung aber das Flux hat es ertragen.

    Kurz und gut: ein Rad mit dem man Spaß haben kann und das nicht viel Aufmerksamkeit
    benötigt. Ein treuer Begleiter im Alltag und auf Reisen.

    Ach ja, zwei Ausstattungsdetails auf die ich nicht verzichten würde sind Nabendynamo und
    Scheibenbremse.

    Liebe Grüße aus Aachen,
    UweS
     
    welverwiesel gefällt das.
  16. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.291
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Da hast Du ja fast schon Peter Drucker zitiert:
     
    Fanfan gefällt das.
  17. GelberBlitz

    GelberBlitz

    Beiträge:
    416
    Ort:
    53332 Bornheim
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Oh Schade aber auch! Dieses Jahr war ich nicht bei denen - die Matten sind einfach zu gut. Da braucht man nicht so häufig welche:whistle:

    Wenn Du nicht sicher bist, was Du für ein Liegerad haben möchtest, würde ich Dir empfehlen, ein gebrauchtes zu kaufen und gucken, was Du möchtest. Entweder das gebrauchte ist ok, oder Du merkst nach und nach, was Du anders haben möchtest. Ein gebrauchtes kannst Du dann mit wenig Verlust weiter verkaufen.

    Leider lernt man ein Rad so richtig erst im Laufe der Jahre kennen.

    Wichtige Entscheidungskriterien sind für mich:
    - Rennrad / Reiserad / Alltagsrad
    - Radgröße (ich mag's so groß wie möglich für meine kurzen Beine)
    - Sitzhöhe
    - Langstrecke oder Kurzstrecke
    - Lenkertyp
    - Belastbarkeit
    - Ausstattung - bist Du jemand, der gerne selber schraubt, oder möchtest Du einfach fahren?
    - Ästhetik
     
  18. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    965
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Gut, man kann nun über die Definition von Qualität reden. Konkret: bei dem Challenge Sitz sind evtl. die Einzelteile vor dem Schweissen nicht perfekt fixiert worden oder es hat sich minimal etwas verzogen, wenn man aber sehr gut damit fahren kann (und das kann man, nicht umsonst ist das Fujin so beliebt), dann ist das irrelevant.
    Zu den Entscheidungskriterien: eines ist für mich Seitenwind, da ist mein Optima 26/26 etwas empfindlicher, dafür rollt es souveräner über Bodenwellen und Schlaglöcher hinweg. Wichtig sind die persönlichen Prioritäten, wobei ein kurzes Probefahren auf der Spezi dafür noch nicht ganz reicht. Evtl. auch bei Forenkollegen 'mal Eines für ein paar Stunden ausleihen.
    Da ich mehrere gebrauchte und mehrere Probefahrten von Neuen benötigt habe, bis ich "meines" gefunden habe, denke ich, dass für mich die verschiedenen Gebrauchtlieger Teil des Auswahlprozesses waren, ohne das hätte ich nicht so klar gewusst, wo ich mich besonders wohl fühle (und das kann für jemand anders ganz anders aussehen). Vorausgesetzt, Rahmengrösse und Sitzgrösse passt. Da muss man sich bei einem gebrauchten schon sehr genau informieren.
     
  19. Taering

    Taering

    Beiträge:
    15
    Vielen Dank für euren vielen Tipps!
    Seit gestern bin ich stolze Besitzerin eines Flux S600 in hervorragendem Zustand und ziemlich guter Ausstattung. Endlich!

    Ich weiß natürlich nicht, ob das Rad auch noch in 3 Jahren das richtige sein wird, aber erstmal macht es die gute Kontrollierbarkeit zum idealen Alltags- und Tourenrad, gerade auch bei meiner Größe.

    Liebe Grüße,
    Taering
     
    dbuebersee, Fetzer, madeba und 9 anderen gefällt das.
  20. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.848
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Kein Bild, kein Rad! :)
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden