• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Qeridoo Anhänger an Kettwiesel

Beiträge
1.784
Ort
Darmstadt
Trike
Hase Kettwiesel
Hallo zusammen.
Ich möchte einen Qeridoo-Anhänger am Wiesel ziehen.
Die Aufnahme sieht so aus:

Und am Wiesel so:


Jetzt könnte ich natürlich entweder die Anhängevorrichtung von Hase nehmen und da dann den Hängeradapter dran schrauben, aber das scheint mir etwas übertrieben, zumal sich der Hänger nicht neigt.
Oder ich könnte den Adapter um 90 Grad drehen und mit einer dicken Schraube an die Aufnahme vom Wiesel schrauben. Aber dann zieht der Hänger quasi seitlich an der Schraube, das scheint mir auch nicht so toll.
Hat jemand eine bessere Idee?
 
Beiträge
1.862
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP GrassHopper fx
Aber dann zieht der Hänger quasi seitlich an der Schraube, das scheint mir auch nicht so toll.
Wenn Du es so meinst, wie ich es verstehe, wird die Schraube doch nur auf Zug belastet, und genau dafür ist eine Schraube gedacht. Wo ist also das Problem?
Wir sieht der Anschluß vom Hänger aus?

wolf (15 Jahre Konstruktionserfahrung)
 
Beiträge
1.325
Ort
99817 Eisenach
zumal sich der Hänger nicht neigt.
Ist es ein Einspur-Anhänger?
Wenn nicht, wird er sich neigen, wenn die Fahrbahn nicht komplett eben ist. Es wird immer wiedr zur Achsverschränkung zwischen Kettwieselachse und Hängerachse kommen.
Das ist aber in der Kupplung (an der Deichsel) bereits berücksichtigt, weil diese Bewegungen beim Betrieb mit Einsupr-Zugfahrrad immer passieren.

Wenn ich mir das so angucke:

1.) Schraube die Kupplung einfach an eine der beiden Gewinde für die Hasekupplung an.

2.) Wenn Du Angst hast, die Schraube könnte das nicht halten, dann nimm ein Stück 4-Kant-Profil, welches Du senkrecht mit zwei Schrauben ans Kettwiesel schraubst und dann Quer zur Fahrtrichtung ein 10mm Loch bohrst, wo Du mit M10 dann die Kupplung befestigst.
Allerdingst solltest Du Dir bei der Variante dringend Gedanken machen, wie Du entstehende Drehmomente zwischen Kupplung und Vierkant abfängst. Garanitiert gehört zur Kupplung eine Nasenscheibe, die normal in den Schlitz des Ausfallendes greift, um ein Verdrehen der Kupplung auf der Achse zu verhindern. Du bräuchtest links also im 4-Kant ein Langloch.
Die Kräfte beim Ziehen und Bremsen des Hängers können leicht die Kupplung verdrehen. Dazu kommt auch die Stützlast der Deichsel auf der Kupplung.

Bei Variante 1 ist es nur die Stützllast, die die Kupplung auf der Schraube verdrehen kann, nicht die Zug- und Bremskräfte.

Ich würde wahrscheinlich Variante 1 bevorzugen. Variante 2 sollte stabiler sein (vielleicht schon Overkill), ist aber auch aufwendiger zu bauen.

Nur um die Verhältnisse aufzuzeigen: eine Weberkupplung hängt normal an EINER M6 Schraube, die allerdings konstruktionsbedingt nur auf Zug belastet werden kann. Ich habe einen 40 Kilo schweren Hänger aber auch schon an einer M6-Schraube, die auf dabei auf Scherung belsatet wurde 600 Kilometer gefahren, ohne Probleme.
 
Beiträge
1.784
Ort
Darmstadt
Trike
Hase Kettwiesel
Vielen Dank für die Kommentare. Also:
Der Anschluss vom Hänger sieht so aus:


Der Hänger ist zweiachsig.
Das "Problem", dass ich sehe ist, dass der Hänger im Betrieb am Up auf dem Bild oben nach rechts zieht, am Wiesel montiert aber "aus dem Bildschirm raus". Der Hänger würde also nicht "gerade" sondern eher seitlich an der Schraube ziehen.
Eine Nasenscheibe gibt es tatsächlich nicht, der Adapter wird einfach auf die Achse gesteckt und mit Schnellspanner bzw. Hutmutter fixiert. Theoretisch könnte er sich sicher verdrehen, aber das macht ja nichts. Die Stützlast ist sehr gering.
Am Wiesel ist übrigens kein Gewinde, nur 2 Löcher. Aber da hilft ja einfach eine Mutter.
Danke für den Erfahrungsbericht mit dem Hänger. Auch wenn mir die Vierkantidee wirklich ganz gut gefällt, werde ich es erst mal mit einer einfachen Schraube testen.
 
Beiträge
1.862
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP GrassHopper fx
Der Hänger würde also nicht "gerade" sondern eher seitlich an der Schraube ziehen.
Nein, der Hänger zieht am Halteblech, und das beansprucht die Schraube dann erst einmal auf Zug. Um die Schraube zu verbiegen, müßte das Halteblech vom Wieselrahmen abheben ...
Die eine Schraube (innen eine große Beilagscheibe) sollte das halten.
Ich würde eine Stopmutter verwenden.

Bin gespannt auf Deine Erfahrungen!
 
Beiträge
81
Ort
Oberschleißheim
Trike
Hase Kettwiesel
Fahre selber ein Wiesel - ich kapier das Problem nicht - die Aufnahme (sieht doch stabil aus) ans Wiesel schrauben und fertig - du fährst doch keine 2 to. durch die Gegend - du schreibst 2-Achs-hänger - hab ich noch nie gesehen bei Fahrrädern
 
Beiträge
5.110
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Wenn Du es schaffen könntest, am Anhänger eine mittige Deichsel anzubringen, hättest Du wirklich was gewonnen.
Ich erlebe die Bremskräfte durch die chronisch verstellte Spur durch die schwingende Seitendeichsel als kräftig, überflüssig und unangenehm. Das fällt alles mit einem Schlag weg (wenn die Mitteldeichsel exakt senkrecht zur Anhängerachse steht).
Die Kupplung wird halten, eine M8 Bolzenschraube, also eine mit Schaft (ohne Gewinde bis zum Kopf) reicht sicher aus.
Gruß Krischan
 
Oben