Probleme mit den Waden

Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo zusammen,

seit ca. einem halben Jahr fahre ich ein P38 (ca. 4000km). Seit dem habe ich immer wieder Probleme mit den Waden. Vor allem ist der äußere Wadenmuskel sowie der lange Wadenmuskel betroffen. Meistens fängt es mit leichten Schmerzen an. Mit der Zeit verhärten sie immer mehr.Dadurch kommt es dann auch zu Schmerzen im Knie.
Als Gegenmaßnahmen habe ich unter anderem schon verschiedenste Einstellungen im Tretlagerabstand ausprobiert. Weiter habe ich verschiedene Einstellungen bei den Cleats versucht. Ich habe auf eine 155er Kurbel umgerüstet und fahre relativ hohe Umdrehungen (90-100). Mittlerweile bin ich ein bisschen ratlos. Hat mir von euch vielleicht noch jemand eine Idee?

Grüße Bulli
 
Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo Werner,

ich dehne momentan jeden Tag. Außerdem bearbeite ich die Waden jeden Abend mit einer Faszienrolle. Was mich wundert ist, dass an den Waden vor allem der äußere Bereich betroffen ist.

Grüße

Bulli
 
Beiträge
55
Ort
nördlich von Dresden
Liegerad
Alligt Kruiser
Hast Du schon mal die Fersen längere Zeit bewusst nach innen/aussen gedreht? Also "Ente" oder "über den Onkel" (was momentan meine bevorzugte, weil am längsten schmerzfreie Haltung ist, ist aber auf Grund unterschiedlicher anatomischer Vorraussetzungen bei Jedem anders)? Das war ein für mich sehr hilfreicher Tipp meines Sportarztes, allerdings um die Knieumgebungsmuskulatur möglichst komplett anzusprechen. Dabei hab' ich gemerkt, dass die Wadenmuskulatur auch unterschiedlich belastet wird. Nicht übertreiben mit der "Auslenkung", langsam ans Optimum herantasten. Ist vielleicht einen Versuch wert...

LG Holger
 
Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo Holger,

danke für den Tipp. Den werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren.

Grüße

Bulli
 
Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo Christoph,

auf meinem alten MTB, das ich vor allem im Nahbereich einsetze, habe ich normale Pedale montiert. Hier habe ich solche Probleme nicht. Mit den Cleats habe ich schon des Öfteren rumprobiert und dann eigentlich auch eine für mich passende Position gefunden. Wenn ich eine unpassende Position einstelle habe ich relativ schnell ein Ziehen im Kniebereich, jedoch eigentlich keine Wadenschmerzen.



Grüße

Bulli
 
Beiträge
8.787
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
MTB hilft nicht weiter. Die P38 hat ja keine Tretlagerüberhöhung, da würde ich es mal mit Plattformpedalen versuchen und auf die Fußstellung achten. Vielleicht brauchst Du ja nur einen größeren Drehwinkel im Cleat.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo Christoph,

ich fahre schon sehr lange die Spd-sl von Shimano. Die haben einen relativ großen Drehwinkel. Weil du eben die Tretlagerüberhöhung ansprichst fällt mir dazu ein, dass ich an meinem früheren Quest nicht unbedingt eine große Tretlagerüberhöhung hatte, jedoch bedeutend höher als beim P38. Am Quest hatte ich nämlich dieser Probleme nicht. Könnte die Tretlagerüberhöhung irgendwie damit zutun haben?

Grüße

Bulli
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.000
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hast ja schon wichtige Tipps bekommen. Aus der Physio würde ich Elektrotherapie einsetzen - ist aber auch ein Spezialgebiet von mir.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.000
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Nicht wirklich. Ohne es zu sehen/tasten würde ich erst mal entspannende Ströme nutzen. Ultraschall wirkt auch gut bei Verhärtungen. Gerne gehe ich dann mit einer Kombination drauf, aber die Tiefe an Wissen zur Elektrotherapie haben nicht mehr viele Physios - scheint aus der Mode.
 
Beiträge
795
Ort
Berlin
Liegerad
M5 Carbon High Racer
dehne momentan jeden Tag
Hoffentlich erst nach vorherigem Aufwärmen und nicht in den Schmerz rein, sonst machst du es evtl. noch schlimmer.
Auch nicht direkt nach starker muskulärer Belastung, sondern am besten erst nach einer halben Stunde Pause. Das Dehnen ist für den Muskel nicht so passiv, wie man denkt, da der Muskel versucht, gegenzuhalten. Daher sollte man dem Muskel nach der Belastung erst eine Pause gönnen, bevor man mit dem Dehnen anfängt.
 
Beiträge
534
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Auch nicht direkt nach starker muskulärer Belastung, sondern am besten erst nach einer halben Stunde Pause. Das Dehnen ist für den Muskel nicht so passiv, wie man denkt, da der Muskel versucht, gegenzuhalten. Daher sollte man dem Muskel nach der Belastung erst eine Pause gönnen, bevor man mit dem Dehnen anfängt.
Das hab ich auch jahrelang so (falsch) gemacht und unmittelbar nach der Belastung gedehnt, bis mir ein Sportlehrer den Tip von @white_speed gegeben hat, nach der muskulären Belastung erst eine geraume Zeit vergehen zu lassen, bevor man die Muskeln dehnt. Seitdem ich dem Rat Folge, hab ich gefühlt weniger Wadenirritationen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.092
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Challenge Mistral
Hoffentlich erst nach vorherigem Aufwärmen und nicht in den Schmerz rein, sonst machst du es evtl. noch schlimmer.
Auch nicht direkt nach starker muskulärer Belastung,
ein Arbeitskollege, der früher Profifussballer war, hat mir gesagt: erst nach dem Sport und vorsichtig, aber "nicht direkt nach der Belastung" kam von seiner Seite nicht, evtl. habe ich es auch überhört. Werde den Waden in Zukunft jedenfalls eine Pause gönnen, bevor ich sie dehne. Danke ür den Hinweis!
 
Beiträge
460
Liegerad
Lightning Phantom
Hallo zusammen,

nochmals danke für die Tipps zum Dehnen. Ich werde erst einmal alles Vorgeschlagene versuchen umzusetzen und dann wieder berichten.

Grüße

Bulli
 
Oben