Pony4 - Quad-Serie mit hohem Sitz und Ladefreude

Beiträge
62
Sag mal Steffen: Wie setzt man sich denn auf ein so ausgestattetes Pony? Zur Seite sind ja erst einmal die Lenkergriffe und Räder im Weg. Nach vorne aber das Windshield.

Ich meine dieses Windshield kann man hochklappen und ich meine auch etwas gelesen zu haben, dass die Lenkerenden mit Schnellspannern versehen und somit herunter geklappt werden können.

Wie erfolgt das Hinsetzen und Aufstehen aber tatsächlich bei diesem Pony? Würde mich interssieren.
 
Beiträge
429
Wie erfolgt das Hinsetzen und Aufstehen aber tatsächlich bei diesem Pony? Würde mich interssieren.
Ich kenne den Besitzer und das Rad persönlich.:cool: Das Windwrap wird einfach nach vorne geklappt (ist elastisch) und so kann man wie bei einem gewöhnlichem Tadpole Trike aufsteigen. Also über das Tretlager steigen und setzen.
Find ich klasse, dass hier ein stylischer Typ interpretiert wird. Denn er fährt seit über 20 Jahren ein Anthrotech und seit 7 Jahren ne Leitra Avance im Winter. Er hat mich inspiriert, dass es auch mit 3 Rädern im sitzen/liegen geht......
Er ist nicht im Forum aktiv und kannte das Rad dadurch auch nicht. Allerdings unterhalten wir uns immer über Radfahren und deren Neuigkeiten, wenn er denn zu Besuch vorbei kommt. So kam auch eines Tages das Pony ins Gespräch und ich zeigte es Ihm. Niemals hatte er auch nur einen Ton verlauten lassen, dass er denn Eines zu kaufen gedenkt.........
Dann fährt er vor ein paar Monaten mit dem Kläpper auf 4 Rädern vor und grinst über alle 4 Backen.o_O
Dieses Pony wird täglich zum Pendeln benutzt und zum Einkaufen. Die Ladefläche wurde leicht verbreitert, so dass 2 Wasserkästen nebeneinander stehen können und andere Ihm wichtigen Dinge wurden am Rad verbaut. Es ist ein sehr schönes Rad mit einem starken Motor und der kleinen Pinion vorn. Ich mag es gerne, nur ehrlicher Weise hätte ich mir um den Preis ein VM gekauft.
 
Beiträge
1.575
Frage an @BuS velomo : in den Spezifikationen der Pony4 Webseite sind Gewichte von 24,5 kg bis 28,5 kg angegeben: Beziehen sich diese Gewichte auf ein Pony4 ohne Bafang Motor? Wie hoch sind die Gewichte mit Bafang Motor und Akku?

Läßt sich am Pony4 mit langem Rahmen der Ausleger einschieben, um die Gesamtlänge für den Transport zu verkürzen? Wie lang wäre das Pony4 mit eingeschobenem Ausleger?
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
So kam auch eines Tages das Pony ins Gespräch und ich zeigte es Ihm.
(y)

Ein Velomobil, in dem 2 Wasserkästen nebeneinander stehen können muss erst noch kommen…
In meinen Kastenwagen krieg ich 2 nebeneinander, hintereinander und übereinander - macht dann 8... ;)

Beim Preis muss man natürlich in Relation setzen, dass da neben Fully-Quad-Fahrwerk noch Pinion und Motor-System drin sind. Ein Velomobile.RO Ableger in der Ausstattung wäre nochmal 50% über Ponyheu.

Spezifikationen der Pony4 Webseite
Ab 24kg sind die Basisgewichte... also das, was auch ein übliches Trike "nackt" wiegt. Mit Motor, Akku, Heckträger geht das schnell in Richtung 40kg.

Der Ausleger ist einschiebbar, aber wenn da viele Kabel dran hängen (Motor, Pinion) ist das nicht so empfehlenswert, den öfter hin und her zu bewegen. Dann würde ich für Transport-Zerlege-Liebhaber eher empfehlen, vorn einen Pinion-Ausleger vorzusehen, den man samt Drehgriff komplett entnehmen kann.

Die Gesamtlänge jenseits des Auslegers ist Radstand + Raddurchmesser. D.h. beim Kurzen = 1,50m, beim Langen = 1,80m.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
429
Beim Preis muss man natürlich in Relation setzen, dass da neben Fully-Quad-Fahrwerk noch Pinion und Motor-System drin sind.
Das ist alles richtig. Bei mir wäre es ein weiters VM zum Pendeln aber nicht zum Einkaufen. Deswegen würde bei mir ein weiteres VM anstatt eines Pony stehn. Leider werden die VM's nicht mehr gebaut bzw. werden erst gebaut, in die ich rein und raus komme. So bin ich mit meinem Sunrider1 mehr als zufrieden, aber das ist nicht das Thema.:censored:

Das Thema ist, dass das Pony ein echt schickes "Lastenrad" auf 4 Rädern ist, mit allem was man so braucht und mehr. Das kann ich so unterschreiben. Der Besitzer dieses Pony lebt das Liegeradfahren schon seit über 20ig Jahren und lebt jetzt wieder richtig auf und das freut mich sehr. :giggle:(y)
 
Beiträge
1.575
@BuS velomo Wird beim Pony4 kurzer/langer Rahmen Last mit Bafang Motor und Rohloff Nabe als Zwischengetriebe die Cargoversion mit verstärkten Bauteilen in der Rohloffnabe eingebaut?
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
Ich hab die Rohloff-Version selbst noch nicht verbaut, meine aber dass sie standardmäßig die T-Konfiguration drin haben, ja.
 
Beiträge
1.575
Heute berichtete meine Frau, dass einer unserer Bekannten vor einigen Wochen einen Schlaganfall hatte. Seitdem mag er nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. Ich meine, das Pony4 wäre das ideale Fahrzeug für ihn. Warum wird das Pony4 nicht auch als Behindertenfahrzeug beworben? Warum überlässt man diesen (lukrativen?) Markt den Firmen Anthrotech, van Raam und Pfautec?
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
@Gerhard Naujok - deine Ungeduld ehrt die Erwartungen in das Pony. Aber du stellst immer wieder die unerfüllbaren Ansprüche einer vollausgereiften Industrie-Endkunden-Produktstruktur an eine junge, spezielle, handwerksbasierte Entwicklungslinie. Oder wie schon mal formuliert:
[Es] ist die perspektivische Zielsetzung mit dem Pony durchaus, auch auf das Level des Spezialrad-Fachhandels-Netzes zu kommen. Aber die Ansprüche, JETZT schon überall präsent zu sein und allen möglichen Vertretern im letzten Winkel der Welt hinterherzurennen, geht vom völlig falschen Bild einer Industrieproduktion aus. Wir haben nicht 5000 Pony auf Halde vorproduziert und wissen jetzt nicht wohin mit dem faulen Fisch. Auch beim Pony arbeiten derzeit maximal 4 Leute daran, Stück für Stück das Produkt, die Produktion und den Vertrieb aufzubauen... und da kümmern wir uns v.a. erstmal um diejenigen, die von sich aus auf uns zukommen, bevor wir uns um aggressive Verbreitung und viel zu große Sprünge bemühen.
Also mit der Pony-Produktion sind wir sicherlich schon 1-2 Level über der Velomo-Individual-Anfertigung, aber da wir kein venture-capital-startup mit Lizenz zum Wellemachen-Geldverbrennen sind, bedeutet Wachstum = ein Schritt nach dem anderen. Und jeder Hinweis/Anspruch/Anreiz von dir greift 3 Schritte voraus. Sowohl Gedanken ans Sylter Leihgeschäft, die Vertretung an jeder Milchkanne oder die Reha-Netzwerke erfordern den jahrelangen Aufbau einer entsprechenden Angebots- und Vertriebsstruktur mit ganz viel Personal und Risikokapital. Klar schauen wir, welche Wege wir da in den nächsten Jahren einschlagen können, aber...

... wenn dir das Tierchen unter den Nägeln brennt, dann kauf dir ein Pony und versuch einfach aus Freizeit- und Missionierungs-Spaß es in deinem Umfeld weiter zu vertreiben... in Sylt, vor dem Krankenhaus, überall wo du Bedarf siehst. Motivierte, jungdynamische Händler, die sich rund ums Pony engagieren wollen, begrüßen wir gerne und gehen damit gemeinsam auf einen beschleunigten Wachstumspfad ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
Ein allseits bekannter Franzose experimentiert auch ein bissl mit dem Lastenesel... (y)

1631000560324.jpeg
1631000574708.jpeg
Eine ähnliche Konzeptvorlage hab ich integral für das QV erstellt: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?attachments/qvc-cargo-top1-jpg.229263/ - aber in GFK ist das natürlich gleich ne ganz andere Mühe und Wertigkeit, mit den Ambitionen, es zum Produkt für seine und andere Pony-Kunden zu vollenden. Der Möglichkeitsraum für die Plattform füllt sich also langsam, nicht nur durch uns selbst, sondern auch Händler und Kunden mit eigenen Vorstellungen. Das ist doch nen schöner Weg...
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
2.060
Da das FaWoWa-Treffen direkt nebenan war, bin ich dort mal vorbeigefahren, um mir die ganzen Nasen anzuschauen. Obwohl ich mein Pony auch als Wohnwagen-Plattform im Sinn hab (via Auflieger-Anhänger), hätte ich nicht gedacht, dass so viele Kistenzieher auf den ersten Blick den Sinn und die potentielle Überlegenheit eines solchen Ansatzes verstehen. So war es unerwartet doch ne kleine Attraktion für viele Teilnehmer.

Während ich mir die Wohnwagen angeschaut hab, hat fast jeder mal das Pony über die Wiese gescheucht. Der Veranstalter hat auch ein bissl gefilmt und sinniert. Ab Minute 5 sind sie dann zur Green-Mamba gewechselt:

Nun schau ich mal, ob sich einer aus der Szene voran traut, auf der Pony-Auflieger-Basis einen schönen Wohnwagen aufzubauen. Mir selbst fehlt halt die Zeit dafür all diese Möglichkeiten durchzuspielen. Ich muss mich auf das universelle Zugfahrzeug und die zu standardisierende Trailer-Kerntechnik konzentrieren.

Ein anderer Denkansatz war das B-turtle Zelt direkt auf der Plattform des Langrahmens...
 
Beiträge
1.871
Ein anderer Denkansatz war das B-turtle Zelt direkt auf der Plattform des Langrahmens...

OK so we get rid of the wheels and the trailer hitch but it will still be well over 20 kg.

A really light weight platform semi-trailer with a light weight tunnel tent that mounts on it could keep the weight down to under 15-16 kg all camping gear included. And you still sleep on a comfy mattress above the ground for less than 3000€...
 
Oben