Podbike/Frikar veröffentlicht Preise

Beiträge
2.028
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
ich finde das Friskar genauso unattraktiv wie das GoOne3
weil ich das vom GoOne 3 ja von Dir weiß, hätte mich auch alles andere gewundert. Ansonsten: Geschmack ist nichts, was man diskutieren könnte.

Das Evo führt aber doch das Design des 3 weiter - in meinen Augen werden ziemlich konsequent die technischen Nachteile angegangen. Bei einer Limitierung von 25 km/h wirken die sich aber kaum aus. Deshalb kan man da schon ein Kuppeldesign mit stumpfem Heck machen. Man muss halt mit den Eigenheiten des Konzepts umgehen.


Wir werden sehen, ob das Frikar in die Serie kommt, zu welchem Preis, und wie es sich verkauft ...
eben. Und wir sind in der komfortablen Situation, daß jetzt offenbar gleich mehrere Fahrzeuge mit durchaus unterschiedlichen Konzepten auf den Markt kommen. Alle übrigens schwere Brocken, auch das Teil von Velomo. Es muss also wirklich nicht jeder unbedingt und ausschließlich ein Fricar wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Ort
8636 Wald Schweiz
Bei > 25 km/h den Akku elektrisch trennen, bspw. über Solid State Relais oder Controllerprogrammierung (keine Leistung mehr ins Motorsystem einspeisen) und die Gesamtleistung zum Fahren über 25 km/h durch den Generator generieren.
Das hat Podbike viel einfacher gelöst. Ein Motor wird vom Akku gespiesen und ein Motor vom Trettgenerator. D.h. man kann bergab auch über 25kmh mittretten.
 
Beiträge
164
Ort
Bremerhaven
Trike
HP Scorpion fs 26
So dachte ich das eigentlich auch. Der akkugespeiste Motor geht dann einfach aus. Bleibt die Frage, ob man die 90kg aus reiner Muskelkraft (nein, meine Haare bleiben auf dem Kopf, die werden nicht gespalten!) auf 30 km/h getreten kriegt.

Probefahrt ist da Pflicht, ansonsten die anderen Lösungen, die ich qua Bauchgefühl auch als passender erachte.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
9.349
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Das hat Podbike viel einfacher gelöst. Ein Motor wird vom Akku gespiesen und ein Motor vom Trettgenerator. D.h. man kann bergab auch über 25kmh mittretten.
"Einfacher" nur insofern, als dass dieses Konzept jeder Hobbyist ohne Expertenwissen hinbekommt..

Weder die ca. 8-10 kg Zusatzgewicht, noch die doppelten Leitungen, Verschleißteile u.Ä. sind "einfach". Sondern recht schwer. :ROFLMAO:

Nicht einmal der HPV-mechanische Antriebsstrang (gut 20% der Fahrgestellmasse) fällt dadurch weg, denn dieser ist dank Generatorlösung ohnehin nicht vorhanden.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Welcher der Motoren ist denn ein Direktläufer? Der humane oder der batterielle?
 
Beiträge
9
Ort
8636 Wald Schweiz
@TitanWolf Du hast recht. Aber hier im Forum wurde immer wieder erwähnt, dass es ohne Kette nicht legal schneller als 25kmh fahren darf. Podbike hatte die Lösung mit den zwei ‚unabhängigen‘ Antrieben von Anfang an kommuniziert. Damit lässt es sich einfach belegen dass der Antrieb Ebike-konform ist.

Aber ich bin auch der Meinung, dass das Freakcr nicht das gelbe vom Ei ist.
 
Beiträge
9.349
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Welcher der Motoren ist denn ein Direktläufer? Der humane oder der batterielle?
Sofern beide bei >50 km/h abbremsen und rekuperieren, wie es genannt wird, sind auch beide Motoren Direktläufer.

Bspw. hier genannt: https://www.elektrofahrrad24.de/blog/e-bike-frikar-podbike

Ein Freilaufmotor kann nicht abbremsend wirken (abgesehen vom Freilaufverlust) - außer, er hat eine elektrisch schaltbare Kupplung (unwahrscheinlich). Zumal dann die Frage offen wäre, wie die Leistung bei einem nicht an den Akku angebundenen Motor rekuperiert werden soll. Liest sich technisch nicht schlüssig - entweder sind in mehreren der Berichte Missverständnisse oder es hängen doch beide Motorcontroller am Akku.

Oooder er rekuperiert nur mit dem Akku-Pedelec-Motor und der Generatormotor kann nicht bremsend wirken (somit Freilaufmotor sein).
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Naja, die Überlegung zur Rekuperation und der Akku-Seite gibt den logischen Hinweis, dass mindestens der Hilfsmotor ein Direktläufer sein muss.

Aber damit ist These 1 erhärtet: Niemand wird damit schneller fahren können als 25. Denn diesen Widerstand überholst du nicht, wenn auch noch dein Human-Anteil derart kastriert ist. Die öfter kommunizierten 60km/h als Bergabrollen sind dann wirklich der ultimative Marketingwitz... und die wirklich interessante Frage dabei, wie viele der 2600 Vorbestellungen sich schon auf diese Versprechen freuen.
 

JKL

Beiträge
3.719
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Ähm, das hat doch keine Kette. Man tritt doch einen Generator. Da muss bei 25 km/h Schluß sein.
Hmm ... nicht unbedingt, es geht ja bei einer Kette nur um Kraftübertragung.
Das ist bei einer "elektrischen Kette" ja auch so.

Man kann bei einem Generator ziemlich genau messen, wieviel Leistung er bringt.
Wenn man nur diese Leistung am Controller frei gibt, ist das ja auch nur eine Übertragung von Kraft.

Gruß Jörg
 
Beiträge
7.812
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Oooder er rekuperiert nur mit dem Akku-Pedelec-Motor und der Generatormotor kann nicht bremsend wirken (somit Freilaufmotor sein).
Wie ich dort geschrieben habe, sieht man in dem Video von Sauki weiter oben, dass beide Räder über Zahnriemen angetrieben werden.
Damit sind es keine echten Direktläufer, sondern Quasi-Direktläufer (wie ich es fürs Hinterrad auch gemacht habe).
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Wenn man nur diese Leistung am Controller frei gibt, ist das ja auch nur eine Übertragung von Kraft.
Freigeben ist sicherlich die falsche Formulierung. Es darf jenseits 25km/h keine andere Kraftquelle geben. Damit kann der Controller nur "freigeben", was er an elektrischer Leistung aus dem Generator erhält... da muss er nicht mal umständlich messen, hauptsache der Akku ist offline.

PS: wir wiederholen uns endlos :D
 
Beiträge
164
Ort
Bremerhaven
Trike
HP Scorpion fs 26
Was außerdem für die Tretgeneratorlösung spricht, ist die Wartungsarmut, bzw. aus Kundensicht Einfachheit der Reparatur. Eine Kette, die nicht da ist, kann nicht reißen oder zu quietschen anfangen. Bei Defekt werden nur Baugruppen ausgetauscht. Allerdings macht das natürlich wieder die Baustelle rund um Recycling / Müll auf. Das muss dann vernünftig gehandhabt werden - z.B. Wiederaufbereitung der defekten Baugruppe.

Á propos Zahnriemen: ich frage mich, wieso es keine VM damit gibt. OK, wenn es nicht so lange Zahnriemen gibt oder man das "Wo leite ich den Riemen lang" Problem bekommt, müsste man halt eine oder mehrere Zwischenachsen haben, was Wirkungsgrad wegnimmt. Aber in einem Alleweder, das ja nicht gerade zum Rennen fahren gekauft wird, dürfte das kaum ins Gewicht fallen.

Ach hier im Forum wird auch immer wieder geschrieben, das man mit einem VM 50km/h in der Ebene fahren kann.
Wenn man entsprechend trainiert ist, kann das funktionieren. Bei der HPV-Rennfraktion halte ich es schon für möglich, dass es da genug entsprechend trainierte Fahrer gibt.

Letzten Sommer überholte mich am Deich auch ein Milan, bei dem ich ziemlich schnell die Rücklichter sah, als ich mit knapp 25 auf dem Trike unterwegs war.
 
  • Like
Reaktionen: JKL

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Das ist aber wieder ein Trugschluss, wonach nur Mechanik kaputt gehen könne, Elektronik aber das robusteste und simpelste der Welt sei. Nur ist ein defekter Kettenstrang sicher schneller diagnostiziert und behoben als irgendein Defekt in irgendeiner Leitung mitten im eingebauten Kabelsalat ;)

Also es sind schon bemerkenswert viele Erfinder im Hass auf die Kette vereint. Das scheint wirklich eine große Geißel der Menschheit zu sein und so gar nicht mehr ins digitale 21. Jahrhundert zu passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
125
Ort
68535 Edingen
Velomobil
Cab-Bike
Das ist aber wieder ein Trugschluss, wonach nur Mechanik kaputt gehen könne, Elektronik aber das robusteste und simpelste der Welt sei. Nur ist eine gerissene Kette sicher schneller diagnostiziert und gewechselt als irgendein Defekt in irgendeiner Leitung ;)
Also bei meinen 11.000km mit dem VMFCCB bin ich schon vier mal wegen Mechanik liegen geblieben, mein Motor hat mich dann immer brav nach Hause gebracht. Elektronikprobleme, die mich an der Weiterfahrt gehindert hätten, gab es noch nie.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.801
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Also ich ganz persönlich hab schon mehr Motoren als Ketten kaputt gemacht. Steht dann jetzt 1:1 in der Statistik?

Ich würde es sogar unterschreiben, dass so ein rein elektronisches Übertragungssystem weniger anfällig sein kann als ein mechanisches. Aber das ist nicht automatisch gegeben, sondern höchst voraussetzungsvoll... und wenn dann doch mal was ist, dann ist die Diagnose für gewöhnlich umständlicher und weiter weg von Hausmitteln als bei simpler Mechanik... naja, und der HPV-Preis für diese "Digitalisierung" ist eben wahnsinnig hoch (Wirkungsgrad).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
125
Ort
68535 Edingen
Velomobil
Cab-Bike
Ja, ETWAS zu kurz. In den Fotos und Videos sieht es für mich aber so aus, als seien die Knie bei maximaler Streckung immer noch gut 60 - 70 Grad angewinkelt. Das finde ich dann doch sehr viel. Bin daher auf die Einstellmöglichkeiten gespannt. Dieser Umstand ist der einzige, der mich bisher von einer Vorbestellung abhält. Mich macht in dem Zusammenhang auch stutzig, dass Podbike auf entsprechende Anfragen nicht reagiert, obwohl sie andere Fragen immer sehr schnell (innerhalb von maximal 2 Tagen) beantwortet haben...
Der Sitz lässt sich einfach und schnell längs verschieben, aber der Knopf zum einstellen war nicht besonders stabil bei der Probefahrt. Man sagte mir dass der schon geändert wäre in der Serie. Zu labil war auch die Aufhängung des Tretgenerators, auch der soll angeblich komplett anders und viel steifer sein in der Serie.

Auf allen Vorführern die ich gesehen/gefahren habe (vier/zwei Stück) waren keine Click-Pedale drauf, daher habe ich auch den Kniewinkel anders eingestellt als bei meinem VMFCCB.

Ich bin gespannt auf mein Frikar, werde hoffentlich einer der ersten in D sein, der es bekommt.
 
Oben