Pivot Harpoon´s Wolf AT1 Aufbauthread

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.911
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hmm.. ob ich bei Gelegenheit einen umdrehfähigen Überhöhungs-Vertiefungs-Wechselausleger schweiße und mit meinen 4-in-1-Längen ULQ-Faktor Kurbeln als Knieschmerz-Killer auf Zeit oder Hilfe zum Auffinden der idealen Kurbelpositon verleihe..? :whistle:

Ohne längerfristige Unterbrechung wird es nur besser, wenn Du eine für Dich / Dein Knie geeignete Position auffindest.. und das Knie nur geringfügig belastest.

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Beiträge
682
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Du wirst drei Wochen ganz pausieren müssen (in Worten: überhaupt kein Rad fahren).
Leider unmöglich, wir haben kein Auto und ich mache alles mit dem Rad...

Was mich wundert, gestern mit ich mit meinem Bruder drei Stunden MTB gefahren (rauf und runter, teilweise steil hoch mit viel Kraft) und hatte null Probleme mit meinen Knien. Gerade 20min mit dem Wolf gefahren und direkt wieder Schmerzen. Es sind auch beide Seiten, wobei nicht immer gleichstark schmerzend. Sowas kenne ich von keinen meiner alten Liegerädern, wobei ich dort alles an Kurbellängen 155 bis 170, Tretlagererhöhungen (Streetmachine bis ZR) und Sitpositionen fahren konnte.

Irgendwas passt mit meinem Körper und dem Wolf nicht so zusammen, wie es eigentlich sein sollte. Meine Angst ist nun, ich zahle mehr und mehr für irgendwelche Anpassungen (Einlegesohlen, Kurbeln, Bikefitting, etc) und am Ende wird es nicht besser...

Ohne längerfristige Unterbrechung wird es nur besser, wenn Du eine für Dich / Dein Knie geeignete Position auffindest.. und das Knie nur geringfügig belastest.
Ich habe in den letzten Tagen / Wochen sehr viel getestet. Keine Position hat spürbar direkt eine Verbesserung gebracht bzw. sich gefühlt in die richtige Richtung bewegt.

Hmm.. ob ich bei Gelegenheit einen umdrehfähigen Überhöhungs-Vertiefungs-Wechselausleger schweiße und mit meinen 4-in-1-Längen ULQ-Faktor Kurbeln als Knieschmerz-Killer auf Zeit oder Hilfe zum Auffinden der idealen Kurbelpositon verleihe..? :whistle:
Könnte ein Marktlücke sein :unsure: :D (so ne Art Liegerad-Bikefitting)
 
Beiträge
682
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Was ist mit Q-Faktor verbreitern - Es gibt da ExtenderSchraubhülsen.
Da hast du mich gerade auf eine gute Idee gebracht. Ich hatte noch im Keller solche Q-Faktor Extender liegen und gerade fix montiert. Schell eine 10km Runde gefahren und es hat sich deutlich besser angefühlt. Musste die Cleats natürlich fast komplett Richtung Pedale stellen, da ansonsten deutlich zu weit aussen mit dem Extender, aber der Ansatz scheint schon einmal zu stimmen. Morgen teste ich in die Richtung weiter.

P.S. Konnte gerade auf der Runde deutlich mehr Leistung treten...
 
Beiträge
813
Ort
Gelsenkirchen
Liegerad
ZOX 26 Low
Hallo, s,chon mal Speedplay Pedale montiert? Volle Bewegungsfreiheit für den Fuß da wird auch das Knie entlastet
Die Pedalachsen gibt es auch in unterschiedlichen längen.
GOOD BIKE
und
schönes Wochenende
 
Beiträge
682
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Meine Frau und ich haben am Samstag das perfekte Wetter genutzt und eine 60km Runde entlang der Ems gedreht. Meine Knie waren mit dem breiteren Q-Faktor deutlich zufriedener, 100% passt es aber noch nicht. Ich werde nun einmal die Pedale von SQLab testen und deren Einlegesohlen. Aber ich bin wieder zuversichtlicher was meinen Wolf angeht (y):sneaky:
 
Beiträge
335
Liegerad
Eigenbau
Das der Q-Faktor einen Einfluss auf die Knie
bei der Liege hat, höre ich jetzt zum ersten Mal.
Ich dachte immer, dass das Tretlager so kurz wie möglich sein soll.
Fahre gerade ein 103er Lager mit 155er Kurbel.
Meine Knie sind damit auch unglücklich...
Daher freue ich mich sehr über deinen Bericht!
 
Beiträge
682
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Sooo...

Mein Frau und ich haben nun einige Touren unternommen und ich habe ca. 250km mehr auf dem Tacho stehen. Ich habe eine bessere Einstellung gefunden, die Cleats sind leicht verdreht an dem innersten Anschlag, sprich ich fahre den größtmöglichen Q-Faktor. Da scheint so erstmal ganz gut zu passen, meine Knie sind nicht mehr direkt beleidigt :LOL:

Die Jungs von Wolf&Wolf haben übrigens extra für mich Videos gemacht, wie ich systematisch eine für mich passende Einstellung finden kann. Wieder einmal ein toller Kundenservice, danke dafür @wolfundwolf (y). Unteranderem der Tipp die Knie beim Kurbeln leicht zur Mitte zu ziehen, hat nochmal einiges gebracht, seitdem ich darauf achte (insbesondere an Bergen mit stärkerer Belastung), fühlt es sich natürlicher und gesünder an.

Auf einer längeren Fahrt hat sich nach 50km meine beiden Fussunterseiten (Mitte) gemeldet, da muss ich wohl auch nochmal schauen was der Grund sein könnte.

Insgesamt läuft mein Wolf AT1 nun aber richtig super. Nach einer nächtlichen vierstündigen Keller-Schraub-Session sind nun auch alle Leitungen passend abgelängt, die Schaltung sauber nachgestellt und der Lenker samt neuer Spiegelhalterung montiert. Hatte zwischendurch meinen geliebten ZR Lenker gefahren, welcher dem Wolf Lenker ähnlich ist, aber der Originale passt dann doch besser zum Rad (welch ein Wunder :X3:).

IMG_20200517_181703418.jpg


IMG_20200517_181708386.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.646
Ort
Kanton Solothurn
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Die Jungs von Wolf&Wolf haben übrigens extra für mich Videos gemacht, wie ich systematisch eine für mich passende Einstellung finden kann.
die wären schon noch interessant
Unteranderem der Tipp die Knie beim Kurbeln leicht zur Mitte zu ziehen, hat nochmal einiges gebracht,
ok, das kann man ja relativ einfach testen, in dem man die cleats ein wenig verdreht, oder ist das so gemeint, beim Treten leichte x-Füsse hat?
 
Beiträge
682
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Hier nun ein kleiner Zwischenstand zu meinem Wolf AT1 Custom:

Insgesamt bin ich mit dem Rad sehr zufrieden, ein paar Kleinigkeiten (u.a. Abkleben bestimmter Stellen wegen Kettenschlagspuren und leichtes Schleifen der Kette am Sitz auf dem größten Kettenblatt) konnte ich einfach beheben. Die Probleme mit meinen Knien haben sich zum Glück gelegt, ich muss jedoch bei längeren Touren (über 80km) immer auf ein sauberes Treten achten. Das AT1 lässt sich wunderbau „cruisen“, genau dafür habe ich es mir gekauft. Sprich mit über 25km/h übers Land radeln, dabei eine gute Sitzposition innehaben und den Ausblick genießen. War ich früher ein Gegner von UDK (hässlich und unnötig), bin ich mit dem Wolf UDK Lenker sehr zufrieden. Mein GPS ist perfekt in Sichtachse und meine Arme und Hände jederzeit entspannt. Die Bremsleistung der Magura MT5 ist mehr als ausreichend, was ich ja bereits von meinem MTBs kenne. Bergfahrten konnte ich bisher nur wenige unternehmen, aber der erste Eindruck ist super. Das Kettenblatt mit 38 Zähnen scheint für meine (Flachland) Ansprüche und Tretfrequenz zu reichen. Achja, mein Carbonausleger hat sich leicht verfärbt, keine Ahnung warum. Stört mich aber auch nicht wirklich. Die neue Ständerhalterung für das Hinterrad ist übrigens super gelöst, mein Wolf steht auch mit leichten Gepäck immer sicher.

IMG_20200624_093526496.jpg



IMG_20200624_110729400.jpg

Also, ich freue mich auf weitere Kilometer mit meinem Wolf AT1. Nochmal Danke an das Wolf Team für das tolle Rad!
 
Oben