Peer Gynt Fragen

Beiträge
7
Hallo erstmal in die Runde! Tobi hier. Schön hier zu sein. Ich habe mir ein Peer Gynt von Radius geleistet, so ein toller Klassiker. Nun wollte ich neue Kettenrohre verbauen. Habe ein wenig die Befürchtung, dass die nicht richtig fixiert sind. Oben (siehe Bild) ist das ja ganz charmant gelöst, aber unten scheint das nicht original zu sein und auch defekt. Hat jemand ne Idee, wie das funktionierend umgesetzt werden kann. Neue Schelle? Gibts noch irgendwo Ersatzteile? Dann wollte ich noch fragen ob jemand ein Prispekt, Anleitung oder sonstige Materialien von Peer Gynt / Radius hat? Beste Grüße, Tobi
 

Anhänge

  • IMG_20220513_175327.jpg
    IMG_20220513_175327.jpg
    224,1 KB · Aufrufe: 50
  • IMG_20220513_175401.jpg
    IMG_20220513_175401.jpg
    468,3 KB · Aufrufe: 51
Beiträge
959
moin und willkommen im forum !
falls du möchtest, könntest du noch deinen wohnort mitteilen.
evtl. gibt es foristen in der nähe, die dir vor ort helfen und vielleicht noch weitere tipps geben können.
viel spaß jedenfalls mit deinem schönen oldtimer, gruß bernhard
 
Beiträge
676
So sieht die Kettenführung original aus, oben gibt es kein Kettenrohr, unten eine kleine Umlenkrolle, denke das ist eine Rolle aus einem Schaltwerk.
Bildschirmfoto 2021-11-18 um 19.03.37.png
 
Beiträge
7
Hei Tom! Danke für deine Nachricht. Wow dein Aufbau sieht klasse aus. Bezüglich Rohre und Umlenkrollen bin ich jetzt noch verwirrter. Ich habe jetzt schon so viel gegoogelt. Bei jedem sieht das irgendwie anders aus. Steht da was auf der Rolle, also das Modell, etc.

Beste Grüße, Tobi
 
Beiträge
7
Ich bin übrigens aus dem Kreis Ravensburg. Vielleicht kennt ja jemand ein guter Schrauber, der mir mal weiterhelfen kann.
 
Beiträge
9.970
Hallo Tobi (@Peer78 ),

willkommen unter den Langliegerfahrern!
@VTom hat es ganz richtig gezeigt, so sieht es auch bei meinem PG aus und es bewährt sich seit Jahren, weil leicht zugänglich und reibungsarm. Ich nehme an, dass die originale Befestigung des Kettenschutztuchs und das Kettenschutztuch (aus LKW-Plane) selber dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen sind. Die Leitrolle im Leertrum (also dem unteren Teil der Kette) ist tatsächlich ein Schaltwerksröllchen, das Du in jedem gut sortierten Fahrradladen aus der Grabbelkiste für sehr kleines Geld bekommen solltest. Wenn Du minimal handwerklich geschickt bist, sollte es kein Problem sein, für die Leitrolle ein Loch an höherer Stelle in das Blech zu bohren, das momentan das Schutzrohr für das Leertrum hält. Dann setzt Du außen dran noch einen kurzen Streifen Baumarktaluminium o.ä., der die Kette daran hindert, nach oben abzuspringen und die Sache ist abgefrühstückt. Leider wohne ich zu weit im Norden, um die Sache in 20 Minuten zu regeln.

Viele Grüße, Martin
 
Beiträge
7
Hei Martin! Danke für die tolle und ausführliche Antwort. Ja dann werd ich wohl mal beim lokalen Fahrradschrauber vorfahren. Was habt ihr eigentlich hinten für den Schaltung? Bei mir ist das ne Shimano Acera. Irgendwie schaltet die aber nicht sauber. Muss ich wohl einstellen lassen. Liebe Grüße, Tobi
 
Beiträge
9.970
Hei Tobi,
Die Acera ist Einsteigersegment, zwei meiner PGs haben die Deore XT, die damalige Top-Schaltgruppe. Das PG war während seiner Produktionszeit ein Reiserad im Premiumsegment, kostete einige tausend DM. Ich nehme also an, dass da jemand sehr preisbewusst ersetzt hat.
Betreffs des sauberen Schaltens: Was für Daumenschalthebel hast Du? Die besseren haben eine abschaltbare Rasterung, mit der Du, bis alles vom Schrauber gut eingestellt ist, den Kettenlauf mit etwas Gefühl sehr sauber "händisch" schalten kannst. Du erkennst diese an einem kleinen, etwa um 90 Grad verdrehbaren kleinen Federbügel auf der Außenseite. Fahrradschrauben ist nach etwas Einarbeitung kein Hexenwerk und macht nach einiger Zeit richtig Spaß.
Viele Grüße, Martin
 
Beiträge
7
Hei Martin! Schade dass du nicht in der Nähe bist...ich glaube wir hätten den Oldie schnell wieder on top bekommen...

Also hinten ist das 8-fach Shimano FH M737 drauf, zwei Speichen sind beim Kettenunfall gebrochen, muss ich wohl neu einspeichen lassen...

Meine Hebel sind diese (siehe Bild)...

Also ich würde gerne jetzt alles richtig machen. Wenn du/ihr Umrüsttipps bzw. Kaufempfehlungen habt, werde ich die gerne umsetzen...

LG, Tobi
 

Anhänge

  • IMG_20220515_190536.jpg
    IMG_20220515_190536.jpg
    75,6 KB · Aufrufe: 9
Beiträge
3.213
Hallo Tobi,

das sind shimao Dura ace versionen. Ob es 7, 8 oder 9 fach sind kann ich so nicht sagen. Wegen 7 fach hinten ist 7 fach wahrscheinlich. An die andere Seite ist ein D ring vorhanden und eine ganz einfache querschlitz schraube. Die schraube kannst du etwas los drehen und dann denn D ring auf Friction stellen. Das Schaltwerk sollte einigermassen gerade unter denn Rahmen stehen. Die leitbleche sollten ungefahr gerade nach unten stehen, von hinten gesehen. Am Schaltwerk sind zwei schrauben nah an einander. Die eine verhindert das die Kette zwischen grosstes ritzel und Speichen fallt, denn andern gibt die untere grenze. Vor allen die obere ist wichtig. Die untere nutzt mann beim einstellen.

Ganz von vorne, wurde ich das hebelchen mal ganz nach vorn legen, und die kette auf's kleinste ritzel. Dann so einstellen das die Schaltwerksrolle ein wenig zu rechts orientiert unter das ritzel steht. Wenn notwendig, denn zug anspannen, und wieder befestigen.

Dann ganz vorsichtig in die andere richtung, beim grossten ganz vorsichtig die andere Schraube so einstellen das die Kette nicht uber das Ritzel hinaus kann. Also weiter richtung Speichen. In Frictions modus ist es damit dan moglich gelösst.

Du kannst Stunden verbrauchen um ein Prospect zu suchen. Die Kettenleitrohre sind ziemlich universel und bei fast jede Liegeradhandler zu kaufen. Befestigen kann mann die mit Schelle wo mann ganz vorsichtig sein muss, das mann das kunststoff rohr nicht eindellt. Mit Tiewraps geht auch. Weil die Kette beim Schalten, und wegen Bodenwellen in alle richtungen bewegt, ist eine vollstandig feste befestigung keine gute idee. Das Hällt meist nicht.
 
Beiträge
7
Hallo Tobi,

das sind shimao Dura ace versionen. Ob es 7, 8 oder 9 fach sind kann ich so nicht sagen. Wegen 7 fach hinten ist 7 fach wahrscheinlich. An die andere Seite ist ein D ring vorhanden und eine ganz einfache querschlitz schraube. Die schraube kannst du etwas los drehen und dann denn D ring auf Friction stellen. Das Schaltwerk sollte einigermassen gerade unter denn Rahmen stehen. Die leitbleche sollten ungefahr gerade nach unten stehen, von hinten gesehen. Am Schaltwerk sind zwei schrauben nah an einander. Die eine verhindert das die Kette zwischen grosstes ritzel und Speichen fallt, denn andern gibt die untere grenze. Vor allen die obere ist wichtig. Die untere nutzt mann beim einstellen.

Ganz von vorne, wurde ich das hebelchen mal ganz nach vorn legen, und die kette auf's kleinste ritzel. Dann so einstellen das die Schaltwerksrolle ein wenig zu rechts orientiert unter das ritzel steht. Wenn notwendig, denn zug anspannen, und wieder befestigen.

Dann ganz vorsichtig in die andere richtung, beim grossten ganz vorsichtig die andere Schraube so einstellen das die Kette nicht uber das Ritzel hinaus kann. Also weiter richtung Speichen. In Frictions modus ist es damit dan moglich gelösst.

Du kannst Stunden verbrauchen um ein Prospect zu suchen. Die Kettenleitrohre sind ziemlich universel und bei fast jede Liegeradhandler zu kaufen. Befestigen kann mann die mit Schelle wo mann ganz vorsichtig sein muss, das mann das kunststoff rohr nicht eindellt. Mit Tiewraps geht auch. Weil die Kette beim Schalten, und wegen Bodenwellen in alle richtungen bewegt, ist eine vollstandig feste befestigung keine gute idee. Das Hällt meist nicht.
Wow! Besten Dank für die ausführliche Anleitung. Ich hoffe ich bekomme das hin, sonst muss das der lokale Fahrradmensch genau so machen LG
 
Beiträge
3.349
klar, das passt auch stilistisch. Das abgebildete ist allerdings etwas zu preisintensiv meiner Einschätzung nach, mit etwas Geduld solltest du es für den halben Preis bekommen.
 
Beiträge
11.021
Also hinten ist das 8-fach Shimano FH M737 drauf, zwei Speichen sind beim Kettenunfall gebrochen, muss ich wohl neu einspeichen lassen...
Das ist eine 8-fach-Nabe, also in einem mit 7-fach ausgestatteten Rad vermutlich nicht die ursprüngliche. Meine 737er habe ich aus dem Dienst entlassen, als sich an den Flanschen Anrisse zeigten.
Meine Hebel sind diese (siehe Bild)...
Shimano hat ein gutes Archiv, hier die Dokumente für eine ältere Variante: https://si.shimano.com/#/en/search/Keyword?name=SL-BS77 (das Prinzip ist überall das gleiche).
 
Beiträge
3.213
Gebrauchtkauf von Schaltwerke wurde ich nicht so schnell machen. Mann hatt kein Indiz wie weit es verschlissen ist. Im laufe der Zeit wird die Feder doch etwas schwacher und die zu ersetzen ist sehr schwierig. Bei viel benutzte teile kommt spiel auf die Gelenke, was sich nicht einstellen lasst. Auch kann da was verbogen sein usw.

Shimano 8 fach passt alles durcheinander, egal ob MTB oder Rennrad.

Ich wurde vermutlich eher eine neue 8 fach version vom Acera kaufen. https://www.bike-discount.de/de/shimano-acera-rd-m360-7/8-fach-schaltwerk-sgs

Das ist zwar nicht superleicht, die rollen haben keine schone lager. aber funktionieren tut es. Beim Peer Gynt macht die 50 gramm extra doch nichts.
 
Beiträge
3.551
Hallo @Peer78 , auch von mir erstmal ein "Willkommen!" :)
Was die Kettenrohre angeht: meins hatte auch keine, sondern diesen "Kettenschutz", wie ihn @VTom abgebildet hat. Ich hab dann selber umgerüstet auf Kunststoff-Wasserleitungsrohre (weil ich damals dachte, es wäre viiiel besser, wenn die Kette die Rohre gar nicht berührt :giggle::X3:)...
aber
die originale Befestigung des Kettenschutztuchs und das Kettenschutztuch (aus LKW-Plane)
dürfte ich noch irgendwo rumliegen haben; falls Du das montieren möchtest anstelle der Kettenrohre, sag bescheid, dann schau ich mal, ob ich die Teile im Sammelsurium finden kann. (Es dürften auch noch ein paar andere Einzelteile vom Peer Gynt da sein... ).

Die Schaltung hatte ich übrigens zunächst auf SRAM S7 und dann auf Shimano Alfine-11 umgebaut (hab ich schon erwähnt, daß ich Nabenschaltungen einfach lieber fahre...? :unsure: ;))
 
Beiträge
1.317
Bei den Lenkerendschalthebel sollte man schauen ob man eine Modellnummer findet.
Grund ist daß die Dura Ace Schalthebel nur mit Dura Ace Schaltwerken funktionieren.
Verwendet man andere Schaltwerke muß der Schaltzug am Schaltwerk anders befestigt werden.


Deshalb wurden im Liegeradbereich üblicherweise die Ultegra Schalthebel verbaut damit sie zu den verbauten MTB Kassetten passen.

8fach Schalthebel mit 7fach Kassette funktioniert indexiert auch nicht 100%ig.

Die Probleme mit der Schaltung können aber auch andere Gründe haben.

Ich würde erstmal 2 Dinge machen.
Schauen ob das Schaltauge gerade ist.
Der Abstand zwischen Schaltwerk und Ritzel sieht ziemlich groß aus.
Kann man über die Schraube hinten am Schaltwerk einstellen.

Und bei älteren Schaltungen immer anschauen ob der Schaltzug wirklich Leichtgängig ist. Und ob die Gelenke vom Schaltwerk nicht haken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten