Pedalreflektor am Liegerad-Klickpedal?

Beiträge
2.137
Wenn's Dir diesbzgl. um die StVZO geht: das ist sogar bei zulassungspflichtigen S-Pedelecs OK, Hauptsache die Reflektoren sind dran.
S-pedelecs sind keine Fahrräder. Komplett anderer Teil der StVZO.
Und wenn es ihm um die StVZO ginge, würde er einfach normale Fahrradbeleuchtung verbauen, die ja vorgeschrieben ist.
Was ich um als Fahrrad und nicht als streunender Hund wahrgenommen zu werden im übrigen für die sinnvollste Maßnahme halte. Streunende Hunde oder komisch blinkende Kinderspielzeuge kommen einem nämlich selten mit 30km/h+ entgegen, Fahrräder schon. Ich finde es schon ganz sinnvoll auch bei einem flüchtigen Blick auf Anhieb als Fahrzeug eingeordnet zu werden.
 
Beiträge
77
S-pedelecs sind keine Fahrräder.
Ach. (Loriot) Dennoch sind auch dort Pedalreflektoren Pflicht, egal wie unwirksam sie sind. Ansonsten bringt, StVZO-Konformität hin oder her, eine gute aktive Beleuchtung mehr Sicherheit als all die für Fahrräder vorgeschriebenen Reflektoren zusammen -- aber danach fragte der TO ja nicht ...
 
Beiträge
698
Gnarz.
Zwei von diesen Dingern:
OBI_Funzel.JPG
hängen untereinander unterm Tretlager. Nichts zugelassenes, kein K, keine Wellenlinie, keine Prüfnummer. Aber wahrlich hell genug zum Gesehenwerden in der Dämmerung, könnte man meinen. "Dauer-an", kein Blinkbetrieb. Aber zuviele Dösköppe unterwegs in Münchner Seitenstrassen, die irgendwie vor sich hinträumen. Da scheint noch nicht mal ein "flüchtiger Blick" drin zu sein. Oder man sucht konzentriert ne Parklücke und hat Augen für sonst nix - ich weiss es nicht. Deswegen die Idee, mit *zusätzlichen* Pedalreflektoren ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu erheischen (These: Funzelnde Auf/Abbewegungung weckt den Träumer). Sekundärgewinn: StVZO bzgl. Pedalreflektoren erfüllen.

Kontext: Nachmittagstour, bei der die letzten Kilometer z.B. wegen Rumtrödellei unterwegs in die Dämmerungsphase fallen. Wenn's dann ganz dunkel ist, bin ich schon daheim.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
91
In der Dämmerung fürchte ich, dass das reflektierte Licht zu gering ist, um Dösköppen ins Auge zu fallen. Ich schließe mich meinen Vorrednern an und empfehle aktive wahrnehmbare Beleuchtung mit Akku oder Nady.
Aus eigener Erfahrung kann ich beitragen, dass ich viel eher wahr genommen werde seit ich am Trike mit Tagfahrlicht von Bumm fahre. Selbst am Tag in schattigen Alleen erkenne ich an den frühzeitigen Lenkreaktionen entgegenkommender Autos die Wirkung.
Scheinbar brennen sich die kleinen nach oben gerichteten LEDs regelrecht in die Netzhaut der Automobilisten.
Gruß Tom
 
Beiträge
230
Gerade in der Daemmerung braucht man anstaendiges Licht. Diese Positionslichter reichen bei voelliger Dunkelheit sicherlich aus (um gesehen zu werden!), aber zwischen Leuchtwerbung, Licht aus Haeusern und von anderen Verkehrsteilnehmern gehen die einfach unter. Da werden aus genannten Gruenden auch Pedalreflektoren nichts helfen.
 
Beiträge
698
Selbst am Tag in schattigen Alleen erkenne ich an den frühzeitigen Lenkreaktionen entgegenkommender Autos die Wirkung.
Na, das klingt ja echt gut (schattige Alleen, auch so ein Szenario, bei dem ich die Wahrnehmungsproblematik aber noch eher nachvollziehen kann)...

Scheinbar brennen sich die kleinen nach oben gerichteten LEDs regelrecht in die Netzhaut der Automobilisten.
Gruß Tom
Ob BUMM da Spezialphotonen einsetzt? :D
 
Beiträge
12.882
Beiträge
13.751
Hallo,

Sekundärgewinn: StVZO bzgl. Pedalreflektoren erfüllen.

Dafür musst Du aber gelbe Reflektoren mit KBA-Prüfzeichen nehmen, möglicherweise sogar exakt jene, die für Pedale produziert sind. Sonst wird das nix mit der StVZO-konformität.

Gruß, Klaus, der gestern an den Reflexionen im Autolack eines Falschparkers gesehen hat, dass seine Reflektoren an den Bärentatzenpedalen (ganz normal an den vorgesehenen Stellen montiert) sehr gut nach vorne wirken.
 
Beiträge
2.326
Servus,

in meiner Grabbelkiste habe / hatte ich mal Reflektoren, die im Winkel von 45° an Pedale angeschraubt werden konnten.
Die hatte ich so lange am Trike gefahren, bis ich die Federspannung der Cleats, bzw. des Haltemechanismus anpassen musste. Habe aber leider keinen blassen Schimmer mehr, wo ich die her habe oder wo die jetzt sind...

Rainaari
 
Beiträge
698
Dafür musst Du aber gelbe Reflektoren mit KBA-Prüfzeichen nehmen, möglicherweise sogar exakt jene, die für Pedale produziert sind. Sonst wird das nix mit der StVZO-konformität.
Wo Du recht hast, hast Du recht. Ich rudere also zurück auf "näherungsweises Anstreben der StVZO Konformität".
Gruß, Klaus, der gestern an den Reflexionen im Autolack eines Falschparkers gesehen hat, dass seine Reflektoren an den Bärentatzenpedalen (ganz normal an den vorgesehenen Stellen montiert) sehr gut nach vorne wirken.
Was mich jetzt aber wirklich interessieren tät: Wieso erwähnst Du, dass es ein Falschparker war? Ist das von Relevanz?
 
Beiträge
9.978
Zugeparkter Radweg? :D :D
Mach mit sowas keine Witze! Gestern allein in der Verdistraße und Menzinger Str. 3x Autos quer oder längs über Geh- und Radweg, 2x blinder Ab- oder Einbieger, 2x Pfützen auf meinen Schoß und in mein Gesicht entleert und 3x Baustellenkrempel auf dem Weg. :mad: Klar ist das beim Fahrbahnfahren erprobtermaßen alles kein Thema, aber das macht da zwischen 7:00 und 8:30 Uhr leider nur sehr bedingt Spaß, schon wegen der Staus.

Vielleicht war diese ungewöhnliche Häufung auch ein Hinweis auf den bevorstehenden Weltuntergang. Einen weiteren erhielt ich heute um ca. 17 Uhr, da kam mir auf der Straße eine junge Frau entgegen. Das ist zwar auch früher schon passiert, und es haben auch andere vor ihr dabei einhändig ihr Handy bedient - aber sie war die erste, die nebenher mit der anderen Hand elektrisch Zähne putzt.


Viele Grüße,
Stefan
 
Beiträge
850
Also bestimmt nicht zum Rennen fahren, aber so für den Alltag ohne Klickies gehen vielleicht auch Flachkörperpedale (Holzfeller). Es lassen sich die Reflektoren von der Rolle zurechtschneiden und in die Kerbe einkleben. Durch die abgeschrägten Kanten sind sie auch beim LR nach vorn sichtbar.
n. flachpedalk%C3%B6rper1-jpg.46168
 
Oben Unten