Passender KFZ-Anhänger für Velomobile?

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Burt, 21.02.2019.

  1. Burt

    Burt

    Beiträge:
    76
    Alben:
    1
    Ort:
    Ruhrpott
    Velomobil:
    DF
    Hallo zusammen,

    wie der Titel schon vermuten lässt ... ich suche eine Lösung um mein VM auf kurzen und längeren Strecken mit dem PKW zu transportieren. Es gibt hier im Forum bereits den ein oder anderen Thread ... bin dort aber nicht fündig geworden.

    Transport auf dem Autodach scheidet für mich aus; hab ich zwar schon gemacht, aber in der Praxis fehlt mir dann doch die 2. Person um das VM sicher rauf bzw. wieder runter zu heben.

    Bei der Suche nach einem geeigneten Anhänger bin ich auch nicht weitergekommen. Die Anhänger für den Transport von PKW oder Motorrädern sind einfach zu riesig. Ideal wäre ein kleiner, leichter Anhänger ähnlich wie für den Transport von einem Kajak oder einem Jet-Ski ... müsste halt nur irgendwie fürs VM angepasst werden. Idealerweise sollte der dann auch bei Nichtgebrauch platzsparend weggestellt werden können.

    Gibt´s Ideen, Anregungen oder vielleicht spezielle Anbieter?

    THX!
    Burt
     
  2. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.405
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Velomobil:
    Alpha 7
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Geändert...
    Der Anhänger sollte größer als das Velomobil sein damit es rein passt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2019
  3. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.301
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Gleich mit der ersten Antwort ins OT … :rolleyes:. Es interessiert nicht, wie @flensboards das macht, sondern wie es der OP haben möchte … Die Frage war doch klar gestellt.
     
  4. Nasenbaer76

    Nasenbaer76

    Beiträge:
    309
    Ich würde einen Anhänger aus dem Baumarkt umbauen. Wenn der Umbau abnehmbar ist (beispielsweise mit Spanngurten, Splinten, Flügelmuttern oder so befestigt ist), gilt er meines Wissens als Ladung und muss folglich nur fest sein, aber nicht zum TÜV. Es reicht dann beispielsweise eine Art Sarg, der aus Siebdruckplatten und klappbar wenig Platz wegnimmt und trotzdem robust ist. Was auch ginge, wäre ein Nachläufer für Boote. Den müsste man eben in Absprache mit dem TÜV anpassen, so dass das VM drauf passt.
     
  5. erne

    erne

    Beiträge:
    456
    Ort:
    Staig
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Was ist "zu riesig"? Die Länge brauchst Du für das VM. Einen 1m breiten Anhänger wirst Du wohl nicht finden.
    Neulich wurde hier ein Anhänger für 2 VM verkauft, evtl. ist @FrankErtmer ja so nett und beantwortet Dir Fragen, wenn Du welche stellst.

    Das wiederum funktioniert bei recht vielen Anhängern. Die werden "einfach" hochkant an die Wand gestellt. Ist allerdings auch von der Kraft/Technik des Eigentümers/Besitzers abhängig, wie leicht das geht.

    Grüße

    (Ich bin ja noch am Überlegen, ob ich noch anmerke, dass ich mir extra ein größeres KFZ geholt habe, um mein Trike im Innenraum zu transportieren und nicht mit Anhänger fahren muss. Das aber nur, weil OT hier so beliebt ist :whistle::D:ROFLMAO:)
     
  6. flachlaender

    flachlaender Team

    Beiträge:
    1.269
    Alben:
    5
    Ort:
    48734 Reken
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Eigenbau
    Am besten ist natürlich immer der Transport auf den eigenen Rädern.
    Aber es gibt natürlich auch Gründe, das mal anders zu machen.

    Mit Spezialanhängern ist das immer so eine Sache. Die eignen sich ja meist nur für wenige Aufgaben.
    Ein 0815-Anhänger, vordere und hintere Ladewand abklapp- oder entfernbar und mit guten Zurrmöglichkeiten, ist vielleicht die besser Alternative.

    Minimallösung könnte aber auch so etwas sein: https://www.velomobilforum.de/forum...obil-oder-fahrradanhaenger.39286/#post-576958

    Oder du fährst mal zum Zölzer nach Essen-Kupferdreh und fragst dort, was denen für dein Auto und dein VM einfallen könnte:
    https://www.zoelzer.de/de/dachtraeg...system/hublift-ladehilfen/seitlicher-hublift/

    In etwas weniger professioneller Ausführung hat der hier ein ähnliches Problem gelöst:
     
    AxelK gefällt das.
  7. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.381
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Ja, ich habe einen kleinen Baumarkt Anhänger mit 4 Dachlatten so umgebaut das vorn und hinten die Räder eingefangen werden. Die Latten sind ähnlich einer Leiter aufgebaut und ragen seitlich über den Hänger und werden mit Gurten fixiert. So kann mit wenigen Handgriffen auf jede VM größe angepasst werden und es passen 2 nebeneinander zur Not auch 3.
    Der Hänger kann bei Nichtgebrauch aufs Heck gestellt werden und nimmt wenig Platz in Anspruch.
     
    Lutz/Co gefällt das.
  8. Nasenbaer76

    Nasenbaer76

    Beiträge:
    309
    Blnpflanze gefällt das.
  9. Burt

    Burt

    Beiträge:
    76
    Alben:
    1
    Ort:
    Ruhrpott
    Velomobil:
    DF
    gibt's Fotos? THX (y)
     
  10. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.381
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Bilder habe ich keine aber sich vorzustellen wie 2 Leitern quer über dem Hänger liegen hilft.
     
  11. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    153
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    Nett!!! - das ist mein beruflicher Vorgänger - er hat mal begeistert erzählt, dass er das Material vom Nachbar aus dem Sperrmüll übernahm und so gut wie keine Kosten hatte. Im Ruhestand angekommen hatte er dann Zeit und genügend Ideen. Er fährt mittlerweile ein anderes Tandem - mit go Swiss Motor ist es sogar noch schwerer - und die Technik vom Tandem-aufs-Dach legen funktioniert wohl hervorragend!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.02.2019
  12. markob

    markob

    Beiträge:
    467
    Alben:
    4
    Ort:
    41352
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Wir haben einen Kippi 200
    Einer für alles!
     
  13. flachlaender

    flachlaender Team

    Beiträge:
    1.269
    Alben:
    5
    Ort:
    48734 Reken
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Eigenbau
    War jetzt von mir aber auch nicht unnett gemeint. Vorher hatte ich halt zu Zölzer verwiesen, der oder die machen das eben gewerblich/professionell. Was man den Produkten, aber eben auch der Rechnung, dann auch ansieht.
    Glaube ich auch, deshalb habe ich das Video doch auch verlinkt und von "Problem gelöst" geschrieben.
     
  14. U-Mann

    U-Mann

    Beiträge:
    153
    Ort:
    Neuffen
    Liegerad:
    Bacchetta Giro
    richtig vestanden:) - ich war nur überrascht Wolfgangs Lösung im Liegradforum zu entdecken
     
    flachlaender gefällt das.
  15. Burt

    Burt

    Beiträge:
    76
    Alben:
    1
    Ort:
    Ruhrpott
    Velomobil:
    DF
    habe zwischenzeitlich mit der ein oder anderen Firma die Anhänger verkaufen/bauen telefoniert ... ist irgenwie alles zu groß und zu teuer für mein Vorhaben. Auch gebrauchte Anhänger sind nicht gerade billig zu haben.

    Wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich mir einen kleinen Anhänger (z.B. von Stema) zulege und dann z.B. noch ein paar Aluprofile auf die Ladefläche bastle. Mal sehen ... (n)
     
  16. Sutrai

    Sutrai

    Beiträge:
    5.501
    Alben:
    2
    Ort:
    bei Landschberg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    THYS 240
    Hmmm, wenn man die Kosten für einen Hänger berücksichtigt, könnte man dafür auch ein leichteres Velomobil bekommen. So nur mal am Rande...

    Um aber keine gelbe Karte wegen OT zu bekommen: Es gibt kleine Hänger, bei denen man vorne und hinten die Klappe umlegen/abmontieren kann. Da passt dann auch ein 3m langes Velomobil auf einen 1,50m Hänger.
    P1030463_A2_Hänger_QV.jpg
     
    dooxie und bumfidel gefällt das.
  17. Gwynfor

    Gwynfor

    Beiträge:
    3.710
    Alben:
    2
    Ort:
    27711 Osterholz-Scharmbeck
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Effendi RLR 26
    Moin,
    hmm, der @IngoS hatte da mal einen passenden Anhänger aus dem Motorradbereich gehabt, leider habe ich nur noch seinen alten Blogeintrag dazu gefunden...

    Ciao,
    Andreas
     
  18. Joerg046

    Joerg046

    Beiträge:
    1.545
    Ort:
    80993
    Velomobil:
    Go-One Evo R
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    (y)

    Es klappt auch bei den billigen 750kg Baumarkt Anhängern:

    Ich hab das 2 Jahre lang (bis der Hänger meines Onkels verkauft wurde) so gemacht:
    Aus dem Baumarkt 2 Verschalbretter gekauft.
    2 Holzbalken 100 x 100 x Hängerinnenlänge genommen.

    Die Balken so abgeschnitten, daß die längs in den Hänger gepasst haben und links und rechts im Hänger liegen lassen.
    Die Verschalbretter ganz vorn und hinten quer über den Hänger gelegt (darf ruhig ein Stück in Jeder Richtung überhängen).
    Die Balken links und rechts unten an die Verschalbretter geschraubt.

    Jetzt wackelt da nix mehr.
    2 Spanngurte um alles (Hänger und Balken) rum und schon hat man eine stabile Platform auf dem Hänger in die man passende Schlitze für die VM Reifen mit einer Handkreissäge reinschneiden kann.
    In der Mitte zwischen den Brettern ist jetzt ein grosses Loch, wo man noch einen Packsack, Zelt, etc in den Hänger reinwerfen kann.

    Velomobile (2 passen drauf) draufgestellt und festgezurrt.
    VMs stehen jetzt wie bei Sutrai vorn und hinten über, ist aber egal solange weniger als 1 Meter.

    Zur Hänger HU fährt man ohne die Holzkonstruktion, ist ja einfach abnehmbar.
    Die Holzkonstruktion ist damit offiziell Ladung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2019
  19. seemann11

    seemann11

    Beiträge:
    907
    Ort:
    Köln
    Velomobil:
    Alleweder A6
  20. neksöl

    neksöl

    Beiträge:
    380
    Ort:
    49328 Melle
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Hallo Burt,
    Kann dein Problem verstehen, habe selbst lange über das Thema gegrübelt.
    Fazit:
    Dachtransport problematisch: mir wäre die Quest auf dem Rückweg von Dronten bei heftigem Seitenwind fast vom Dach geflogen.
    Wir hatten einen kleinen Autoanhänger von Böckmann; die Ladefläche war mir zu kurz, die Bordwände zu flach. Das VM wurde bei fehlenden Anhängerstossdämpfern regelrecht „durchgeschüttelt“.
    Also habe ich mich für einen neuen einachsigen, gebremsten und für 100km/h zugelassenen Hänger entschieden. Die Bordwände sind etwas höher als normal; die vordere Bordwand lässt sich im mittleren Drittel abnehmen.
    Die/das Quest steht nach vorne ca 30 cm über der Deichsel, hinten geschlossen und fixiert auf Aluschienen, die am Hängerboden verankert sind.
    Da der Hänger etwas schwerer ist, größere Laufräder und wegen der 100km-Zulassung gedämpft ist, steht das VM ziemlich ruhig.
    Das klingt zwar alles ein wenig umständlich; ich habe aber keinen erhöhten Puls bei langen Autobahnfahrten mit Tempo 110-120.
    Übrigens habe ich eine tolle Lösung bei der OBTocht 2017 in Rotterdam gesehen. Ein holl. Kollege hatte sich auf einen Bootsanhänger entsprechende Schienen für sein Quest geschweißt. Zum Aufladen schön flach - aber das Quest wird sicher durchgeschüttelt Bein den üblicherweise kleinen Laufrädern. Boote sind halt schwerer.
    Gustav
    PS. Mein Hänger wurde von einer kleinen Firma in Preußisch Oldendorf gebaut ( Firma Söte). Die bauen noch per Hand und nach persönlichen Vorstellungen.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden