Brevet Paris-Brest-Paris PBP 2019 am 18.-22.08.2019

Beiträge
3.093
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Contratulations @Ian Perry !!! 54h 26min 26sec I hope you had a good ride, a wonderful experience and as well as some fun!

Das war die geilste Nacht, die ich je gefahren bin.
Ich bin gespannt auf die Details der Nacht ;) solange es nicht wieder schweißen beinhaltet :p Wahrscheinlich war es ein Bandwurm von hunderter Rücklichter und Du mit dabei (y)
Jetzt aber reintreten. Knapp 400 km in knapp 30 Std wollen die Regeln.

Nach Ian werden heute die anderen VMs eintreffen. Guzzi und HoSe sind es leid Traumpaar genannt zu werden. Bereits bei Villaines waren sie 12 min von einander entfernt. Guzzi war dann um 05:18 bereits in Mortagne und hat also weniger als 120 km. HoSe ist da allerdings noch nicht gelistet. Hoffentlich nur ein Tracker Problem :confused:
Bst, Veleoler und Freshman haben die 1000 km Hürde bewältigt. Ganz frisch sehe ich dass auch Norfiets da vorbei ist.
Fafnir ist früh am Morgen in Fougeres gewesen. Radwunschmeister und RaptoRacer sind dort inzwischen auch durch gefahren. Mario und Lutz sind etwas dahinter kommen aber auch vorwärts.
Mein Bauchgefühl sagt mir das Sturmvogel noch irgendwo da lang fliegt, nur sein Tracker macht Probleme. Gleiches hoffe ich für Peter C der noch nichts Abbruch-artiges bei Strava hochgeladen hat. Ebenso mulb.
 
Beiträge
1.753
Vielen Dank für Eure Glückwünsche und Anteilnahme!

Bei dieser Austragung haben mich die Wetter/Landschaft/Lichtverhältnisse sehr beeindruckt und ich hoffe, das die anderen das auch genießen können/konnten. Die Fahrten in die Abenddämmerung mit kräftigen Wolkenformationen und vielen Randonneuren, der nächtliche Sternenhimmel über die nach Brest flatternden Gelbwesten, durch Morgennebelbänke, die von den ersten Sonnenstrahlen durchbrochen wurden, vor Brest dann ein paar kräftige bretonische Schauer, die einen intensiven Sommerduft hinterließen, der dann von der salzigen Meeresbrise abgelöst wurde.
In der 2. Nacht nach Tinteneac hatte es wohl auch geschauert. Die entgegenkommenden gleißenden Lichtkanonen machten aus den aufsteigenden Dampfschwaden ein aufgewühltes Meer...

Diese Eindrücke haben mich auch vom um mein etwas Schwächelandes DF Besorgtsein abgelenkt. Glücklicherweise hat mich ein enthusiastischer Laufradbauer in Tinteniac mit weiteren Ersatzspeichen versorgen können.

Den anderen Angekommenen gute Regeneration und denen, die noch auf der Strecke sind, wachsende Vorfreude aufs Ankommen.

Komme gleich zum Ziel,
Hajo

PS.: Samstag ist Liegeradrenntag und Abschluss der BeND-Serie auf der Kölner Radrennbahn. Da gibt's mehr als einen Grund zu feiern!

29DCC3AE-D9DB-46C2-AB03-B7512B06CFF5.jpeg FA1D70D6-CA82-4134-B3C2-BA70BCFFDA8D.jpeg BCA2FE9B-1999-4F9F-94FD-3DE2A2646320.jpeg 1D9B6706-AC0B-4E23-8DF6-59A42D5160B2.jpeg 16137D7B-8CAE-411B-8F74-F6DB2523EAC7.jpeg B8423424-7053-46B0-A549-372FB6ACCF01.jpeg 4FD4A928-BC24-472A-82A7-AD1879E59E1F.jpeg 7FA93428-FB4A-49D3-972B-FAD9D47C9622.jpeg 9EA9DA31-7565-4418-9627-461F3891223A.jpeg 7C2D1F8C-45F9-45B0-9952-FD0ED82DB024.jpeg
 
Beiträge
3.093
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Wenn man sich die Zeiten anschaut, ist sie am Limit.
Glaube ich nicht. Da sie mit Björn Lenard (Sieger PBP 2015 in 42 Std, also schneller als Hajo) Seite an Seite fährt und beide TransContinental gefahren sind, lassen die sich jetzt Zeit und genießen die Tour.
Sie haben in Brest geschlafen. Waren gegen Mitternacht in Fougers dort wieder geschlafen und haben jetzt noch knapp 30 Std für 300 km. Sollte kein Problem für beide sein.
 
Beiträge
1.753
Du hast auch noch Speichen ersetzt:eek:
Ja, der Anfang war nicht so ermutigend, nach 9km, als das Führungsfahrzeug raus ist, war bei mir vorne links die Luft raus und ich durfte beim Flicken den Startblock F anfeuern ;-)
Dann gesellte sich zu dem Krach des linken Dämpfers der des Ausbürstens des hinteren Radkastens durch 2 gebrochene Speichen.
In Fougeres dann große Show für die Helfer, was alles aus so einem VM auszupacken ist. Brauchte dann 4 Hände, 2 zum Reparieren und 2 um die vielen gutmeinende Anpackende "abzuwehren".
Als ich für den Einbau des HR nach einem Zollstock oder Lineal fragte, zum sie Sperrklinken anzudrücken, wurde sofort eine Dachlatte herbeigebracht .
Dann meine 2 Ersatzspeichen eingeflochten und alle etwas nachgespannt ging's weiter auf die Suche nach Ersatz für die Reservespeichen (~275 mm für 584er LR). Wurde dann zu meiner Beruhigung in Tinteniac fündig. Gut für meine Nerven, dass ich sie nicht brauchte und erst im Ziel festgestellt habe, dass deren Gewinde zu dick für meine Nippel sind. Hätte also noch Sauerei tubeless Demontage geben können, um anderen Speichennippel einzusetzen
Angenehm auch, dass der Schaltzug das permanente Geschalte noch mitgemacht hat - auch, wenn er über 1200 km immer länger wurde. Hab den Powercordz gerade nach ~ 30000 km ersetzt, ist am Griff abgerieben, vielleicht auch, weil ich einen von Michael Ammann frisieren Griff mit kürzerem Ausgang nutze. (Dann passt die Länge vom Powercordz gerade so für mein DFxl)

Für mich ist es bei so langen Touren der Nachteil des VMs, dass ich es im Falle eines Falles nicht Retour in den Zug packen kann. Wenn sich der Zustand meines HR bis Tinteniac nicht stabilisiert hätte, wäre entweder neu einspeichen ggfs mit neuer Felge oder vorsichtige Rückfahrt angesagt gewesen.
Aber hat ja gut gegangen

372AA918-D025-404D-BB7E-2906E781EEE4.jpeg
 
Beiträge
1.295
Ort
im Norden
Velomobil
Quest
Liegerad
Optima Baron
Trike
Catrike 700
Danke für die eindrückliche Schilderung, Sehr beeindruckend Leistung, und Self Supported Radeln ein bisschen wie in der „heroischen“ Epoche der Radrennen. Tolle Motivation, ich hätte immer noch Lust auf die freundlichen Dänischen Hoflabradore die chatten wollen.... rwd
 
Beiträge
696
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
DF XL
a, der Anfang war nicht so ermutigend, nach 9km, als das Führungsfahrzeug raus ist, war bei mir vorne links die Luft raus und ich durfte beim Flicken den Startblock F anfeuern ;-)
Ziemlich klasse deine Zeit. Ich hatte auch mal 3x Pannen hintereinander auf einem Brevet und es hat mich einiges zurückgeworfen. Aber dann auch noch Speichen einziehen. Respekt. Gut dass ich immer welche mithabe.
 
Beiträge
3.093
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Jetzt habe ich @Guzzi doch im Ziel verpasst.
Ja, er war etwas schneller als erwartet ...
Herzlichen Glückwunsch @Guzzi ! Du bist mit nach 66std 34min 38sek angekommen. Bravo!

Bst und Veloeler werden die nächsten sein. Haben um mit Abstand von 1 Sekunde um 12:55 die letzte Kontrolle durchquert und müssten in den nächsten 30-45 min ankommen. HoSe ist 1 Std hinter den beiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben