Orca Kaufpreis

Dieses Thema im Forum "Velomobile" wurde erstellt von chrchrchr, 12.08.2018.

  1. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    Hallo zusammen,
    Ich möchte für meine tägliche Pendelstrecke vom EMTB auf ein Velomobil umsteigen und finde den Orca bisher am besten. Allerdings ist mir der Preis zu hoch, denn Strada und Mango sind günstiger. Da ich mich überhaupt gar nicht mit Liegerädern etc. auskenne, fällt es mir sehr schwer die Unterschiede zu erkennen. Hat nicht schon Mal jemand so eine Art Checkliste gemacht, an der ich mich langhangeln kann? Dankeschön
     
  2. Nasenbaer76

    Nasenbaer76

    Beiträge:
    145
    Ich würde zuerst mal einige VMs probefahren. Jedes ist etwas anders, eventuell ist auch ein gutes gebrauchtes VM für den Anfang nicht schlecht. Wo wohnst Du denn?
     
  3. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    Ich wohne in Kiel. Probefahrten kosten immer gleich 50€. Das kann ich zwar nachvollziehen, finde das aber doch ein bisschen unpraktisch.
     
  4. Hannovelo

    Hannovelo

    Beiträge:
    104
    Velomobil:
    Milan SL
    Dann frag doch bei Forenteilnehmern in der Nähe nach. Viele sind so nett und lassen dich mal eine Runde fahren und beantworten dir einige Fragen. Gerade im flachen Norden ist die VM Dichte recht hoch. Da wird sich bestimmt jemand finden lassen, der keine 50€ verlangt und sich über Kuchen/Bier freut. ;)
     
  5. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    3.083
    Alben:
    3
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Falsch, ich war bei intercitybike um das Df Probe zu fahren und es kostete nichts.
     
    dooxie gefällt das.
  6. Alleweder

    Alleweder

    Beiträge:
    173
    Alben:
    1
    Ort:
    41542 Dormagen
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Aeroproject L1
    Bei Velomobiel.nl auch kostenlos
     
  7. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    OK, gut zu wissen. Also du meinst, daß ich schon 450 km investieren sollte um in Holland probezufahren? Darauf war ich nicht vorbereitet.
    Wichtiger wäre mir, zu erfahren, worin eurer Meinung nach die Hauptunterschied insbesondere bezüglich des Preises sind.
     
  8. Knarf

    Knarf

    Beiträge:
    2.520
    Alben:
    2
    Ort:
    Fürth
    Liegerad:
    ZOX 26 S-frame
    Trike:
    ICE Sprint
    Nun ja, bevor man für 6.000 bis 10.000 € das falsche Rad kauft... ;-) Unterschiede gibt es en detail seeehr viele. Die Kunst ist dabei herauszufinden, was für einen selbst das richtige ist. Geht es um viel Gepäck, geht es um Topspeed, soll es v. a. Wetterschutz bieten und das Tempo ist nachrangig...
     
    Nasenbaer76 gefällt das.
  9. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.638
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Frag mal bei @AntoineH nach, das ist in deiner Nähe, vielleicht meldet er sich ja auch nachdem ich ihn markiert habe.

    VM kauft man nicht nach Preis, sondern nach Einsatzzweck und ob man komfortabel mit einem Modell ist, nicht kedes Modell paßt jedem gleich gut.
     
  10. berry

    berry

    Beiträge:
    588
    Ort:
    Lübeck
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Eigenbau
    Zwei dumme ein gedanke, hätte ich ne halbe sekunde später auch vorgeschlagen:)
     
    Pauli gefällt das.
  11. Ridcully

    Ridcully

    Beiträge:
    301
    Ort:
    Region Bremerhaven
    Velomobil:
    WAW
    Moin,
    wenn du magst, kannst du ein WAW in der Nähe von Bremerhaven probefahren.
    Gruß
    Ridcully
     
  12. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    Im Orca (Lübeck) saß ich schon Probe. Den Einstieg fand ich super. Klappe hoch und reinsetzen. Ich könnte mir vorstellen, dass es auf Dauer sehr lästig ist, sich aus einem VM rauszuzirkeln, das nur so eine kleine Luke hat. Dann muss man auch noch das Dach befestigen. Ist das wirklich praktisch? Und ist das der wesentliche Preisunterschied?
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.08.2018 ---
    Danke, werde ggf darauf zurückkommen.
    --- Beitrag zusammengeführt, 12.08.2018 ---
    Der Einsatzzweck soll primär der Weg zur Arbeit sein. Als Gepäck nehme ich meine Butterbemme mit...
    Mit dem EMTB komme ich bei Regen ziemlich angematscht im Büro an. Ich will also etwas wetterunabhängiges. Lange Reisen interessieren mich nicht.
     
  13. chkoppi

    chkoppi

    Beiträge:
    251
    Ort:
    Großniedesheim
    Velomobil:
    WAW
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Hallo,
    ich habe vor meinem WAW einen Orca gefahren. Siehe im Forum" Erste Erfahrungen mit dem Orca von Flevelo"
     
  14. Jupp

    Jupp

    Beiträge:
    5.359
    Ort:
    53113
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    ICE Sprint
    So wird das nichts. Du weißt noch nicht worauf es dir ankommen wird, wenn du VM-Fahren kennst.

    Ein VM ist kein Auto, nur ohne dessen Nachteile, sondern ein Fahrrad das ganz anders fährt.
    Wenn du Spaß an der Bewegung hast, kannst du Wechselwäsche mitnehmen. Und das solltest du auch, denn ich leichter Sportkleidung fährt es sich viel besser.

    Viele VM haben hinreichenden Regenschutz auch ohne „Dach“. Mir reichen für starken Regen der Schaumdeckel und eine Baseballkappe. Für längere Strecken jenseits 100 km bei kaltem und nassem Wetter nehme ich die Haube.

    Der Orca-Einstieg ist extrem einfach, Dafür ist die Öffnung recht eng. Gerade im Sommer möchte ich mehr Luft, möchte die Arme raushängen können.

    Ohne Bewegungseinschränkung oder größere Körperfülle kommt man in die allermeisten VM leicht rein und raus.
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  15. fan-dan

    fan-dan

    Beiträge:
    876
    Ort:
    Zürich
    Velomobil:
    Sonstiges
    Komisch, dass Du den 'teuren' Orca willst, aber die 50 Rubel Probegeld findest du dann viel.
    Der Orca ist meines Wissens recht aufwendig gebaut: Es gibt Zweikreis Scheibenbremsen, bequemen Einstieg, ein Subchassis als Sicherheitsfeature, das Dach passt perfekt, der Antrieb ist super pflegeleicht und gekapselt, und das Design ist von Bauke Muntz. Die Karosse ist glaub teils aus Recycle Kunststoff und recht unempfindlich. Nachteil dieser Perfektion ist, dass du nicht 'später mal' nen E-Antrieb nachrüsten kannst. Auch ist der Orca nicht berühmt dafür, dass er extrem schnell wäre, oder besonders leicht, der ist einfach für reibungslosen Alltagsbetrieb gedacht. Möglicherweise ist er nicht mal aus nem 'Billiglohn-Land'.
    Nur ... vielleicht ist der 'einfache Einstieg' weniger wichtig, als gedacht, ob man eine Luke mit FlevoDach aufklappt, oder einfach nur ein Flevodach, schenkt sich wenig, Trommelbremsen bremsen auch, und einfachere Technik repariert sich leichter. Schwitzen kannst Du in jedem VM, besonders, wenn Du vom Ebike kommst. Je schwerer, desto mehr.
    Gebrauchte sind übrigens günstiger.
    Als Auto-Ersatz taugt sonst das Cab-Bike, http://cabbike.pl/ und das ist auch noch 'günstig', hat nen grossen komfotablen Einstieg, und Probefahrt ist gratis.
     
    mytoxy gefällt das.
  16. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    nee, nee - falsch verstanden! Habe ich so nicht gesagt. Das ist mir nicht zuviel, denn da wird eine richtige Ausfahrt organisiert und dauert zwei Stunden (Lübeck)! Das finde ich super. Ich meine, das Räderwerk will auch 50 € haben. Ich ging also davon aus, dass das üblich ist. Ich schrieb ja, ich finde es "unpraktisch", denn ich dachte ich müsste in Lübeck, Hannover, Kopenhagen, Dronten und Staadtskanaal jeweils bezahlen. 250 € für Probefahrten zzgl. Sprit, Urlaub und ggf. Übernachtung - das finde ich schon teuer.
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2018 ---
    Hi fan-dan,
    diese Aussage finde ich hilfreich. Wie ist denn das bei Euch in der Praxis? Mal eben anhalten, etwas kaufen, weiterfahren, Eis essen, weiterfahren. Macht das jemand? Ich vermute, dass der ambitionierte VM-Fahrer sich morgens in den Kokon schmeißt und erst in der Dämmerung wieder herauskommt. Ich könnte mir vorstellen, dass das der Grund für die hohen Kilometerleistungen ist.
    Also im Ernst: ist die kleine Einstiegsöffnung im Alltag wirklich kein Problem? Und mehrmals hintereinander den Schaumdeckel anzukletten mit verschränkten Armen (habe ich bei YT gesehen)?
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2018 ---
    auch das finde ich interessant. Auf mich wirkt die Technik aller VM sehr komplex. Wenn Orca kompliziert ist, welches ist dann einfach?
    --- Beitrag zusammengeführt, 13.08.2018 ---
    auch ein sehr interessanter Aspekt, an den ich bisher weder gedacht noch über den ich gelesen habe. Danke
     
  17. chkoppi

    chkoppi

    Beiträge:
    251
    Ort:
    Großniedesheim
    Velomobil:
    WAW
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Hallo,
    ich war mit dem Orca super zufrieden. von der Verarbeitung und Technik ist er sein Geld wert. Er war für mich das perfekte Alltagsfahrzeug über das ganze Jahr.Er ist halt nicht das schnellste VM eher ein SUV unter den VM's, deshalb habe ich mich nochmal für das WAW entschieden. Aber ich würde mir jederzeit wieder einen Orca kaufen.
     
  18. chrchrchr

    chrchrchr

    Beiträge:
    8
    Ort:
    24631 Langwedel
    echt? die 12500 € würden Dich nicht schrecken?
     
  19. chkoppi

    chkoppi

    Beiträge:
    251
    Ort:
    Großniedesheim
    Velomobil:
    WAW
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Da ich kein Auto mehr fahre ist das VM fürs ganze Jahr.
    Deshalb soll es auch so sein wie ich mir das Vorstelle.
    Da ich krankh. bedingt auf die E-Unterst.angewiesen bin hat mich das konzept auch überzeugt. Mein WAW ist auch durchdacht und mit allen Extras auch in der selben Preiskl. Das wird aber bei den anderen Herstellern nicht anders sein.
    Die Details wie zum bsp Spiegel , Bedienteile, Handyhalterung und.................. da sind schon große Unterschiede. Aber das ist halt wie mit einem Schuh entweder er passt oder nicht.
     
  20. mytoxy

    mytoxy

    Beiträge:
    685
    Ort:
    22941 Bargteheide
    Velomobil:
    Quattrovelo
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    Windcheetah ClubSport
    Wie lang ist die denn und welche Art Strassen musst Du fahren?
    Wie groß bist Du und welche Innenbeinlänge hast Du?
    Wenn Du das Velomobil wirklich nur für den Weg zum Arbeitsplatz und zurück brauchst, solltest Du über was gebrauchtes, aber technisch einwandfreies nachdenken. Es besteht in Kiel doch die Möglichkeit, über @AntoineH verschiedene Velomobile zu testen. Schreibe ihn einfach mal an, der beisst nicht.;)
    Am 16. September ist auf dem Blücherplatz in Kiel wieder das Mobilitätsfest, dort sind erfahrungsgemäß auch immer eine ganze Reihe an Velomobilen zu sehen.

    Gruß Uwe
     
    Pauli gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden