Nur Probleme nach dem Gebrauchtkauf

Beiträge
17.407
AW: Nur probleme nach dem kauf

Boh, das ist echt der Pfusch des Jahres!:eek:
Man kann schon mal in den Rahmen bohren, aber doch nicht an DER Stelle!

Und vor allem noch von einem Hänlder, das vertreibt einem vollkommen den Glauben an diese Spezies.
Vor allem die Guten Händler kriegen damit auch ne Rufschädigung ab.

Rechtlich ist die Sache nicht so einfach!
Der Ebayverkäufer ist dein Vertragspartner. Ich denke mal es handelt sich hier um einen versteckten Mangel.
Da kann dann rechtlich einiges Gehen, auch wenn 'wie besehen' verkauft wurde. Wohl aber wohl nur mit Anwalt...
Problem ist das der Händler als Verursacher noch drin steckt, der ist in Meinen Augen für den Schaden auch haftbar zu machen.
Der muss ja auf seine Arbeit auch Gewährleistung geben.

IMHO kann sich da HP-Velotechnik die Hände in Unschuld waschen, da sie den Mist ja nicht verursacht haben.
die sind ja nicht für den Dummfug anderer zuständig.

Aber wie da genau vorzugehen ist, damit es korrekt ist, kann dir nur ein Anwalt sagen.
 
Beiträge
1.602
AW: Nur probleme nach dem kauf

Das sieht mir nach einem Rahmenkit aus.

Da wäre aber der Sitz, die Federung und die Kettenführung schon dabei.

Viele Komponenten haben mit HP nichts zu tun.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß das ein HP-Händler war, allenfalls ein Fahrrad-Händler.

Mit ganz ganz viele Probleme in Kopp.:D

LG Winni
 
Beiträge
1.377
AW: Nur probleme nach dem kauf

OT vom konkreten Fall: das ist kein versteckter Mangel, weil er bei "ordnungsgemäßer Untersuchung" zu finden ist.

Sehe ich nicht so. Um das bei "ordnungsgemäßer Untersuchung" zu finden, muß man sich mit dem Modell schon auskennen. UND wenn doch, ist das Verschweigenden des Mangels ja noch erheblicher, hätte der Verkäufer dann erst Recht selber sehen müssen und dann auch Angeben müssen.

Also Egal wie man es dreht und wendet, der Verkäufer kommt nicht aus der Haftung raus.
 

mbi03

Gesperrt
Beiträge
4.849
AW: Nur probleme nach dem kauf

Hallo,
Also Egal wie man es dreht und wendet, der Verkäufer kommt nicht aus der Haftung raus.
Vor Gericht und auf hoher See ....

Also einfach vom Anwalt einen Brief aufsetzen lassen, und die Rückabwicklung fordern.
Mehr in juris zu investieren lohnt sich nicht.

Warscheinlich wird ein verlorener Rechtstreit teurer als die "Reperatur".

Ich würde im Weigerungsfall eher die Flucht nach Vorn antreten.

Ganz wichtig ist mal nachzuforschen, was die Reperatur des Rahmens kostet.
Ob und was genau man unbedingt gleich, und wass man gelegendlich schweissen muss.
Und womit man sich eventuell abfinden kann.

Ärgerlich ist solch ein Murks allemal, besonders bei dem Preis.

Sich über das Federbein einen Kopf zu machen, ist doch völlig nebensächlich,
Das ist, genaugenommen so wichtig wie ein Kropf.

Ein passender "Federhalter" vom Billigsten 25,- Euro tut es doch erstmal, und notfals ein exakt passendes "Ersatzteil" aus Hartholz.
auch die Rolle, kann man einfach zurrückschrauben.

Grüsse
Veronika
 
C

Cipi73

AW: Nur probleme nach dem kauf

Kann es sein, das der Sitz zu tief angebracht ist?

Irgendwie sieht es an der Stelle sehr eng aus, und wenn die Rolle an ihrem Platz wäre, könnte ich mir vorstellen, das die Kette am Sitz schrubt.

Und um das zu verhindern...naja, den Rest sieht man....


Gruß
Cipi
 
S

sputnik46

AW: Nur probleme nach dem kauf

Hallo Leute,


erst mal Danke für die zahlreichen Beiträge.Ich werde mich versuchen nochmal zu erklären.Antwort
auf den letzten Beitrag von unten,(war es ein Vertragshändler für Liegeräder?)
Leider ja.Ich möchte aber nicht zu viel sagen weil ich auf eine soziale einigung hoffe.
So und jetzt zu dem Ebay vekäufer von dem ich das Rad gekauft habe.Die tage als ich mit dem Ebay Verkäufer telefonierte
nach dem Kauf,versicherte er mir noch mal das er keine Ahnung von solchen Rädern hat.
Er hatte es nur gekauft zum Muskelaufbau nach einem Skiunfall.Er sieht auch nicht so aus
als ob er arm sei(eigenes Haus) und sich mit Liegerädern auskennt.Noch mal zurück zu dem Anruf.
Als ich mit dem Ebay verkäufer drüber geredet hatte das ich beim Gutachter war,und das er sozusagen
ein solches Rad neu mit so einen gravierenden Fehler gekauft hat.Ist er eigentlich zu
dem Schluß gekommen,wenn er das rad zurück nehmen würde und mir mein Geld zurückgeben würde
könnte er eigentlich die volle Kaufsumme zurück erstattet bekommen.Das sind dann angeblich 3300 euro.
Aber er meinte zu mir das er geschäftlich genug ausgelastet ist und das er den Schaden
wirklich nicht gesehen hat und daher das rad nicht zurücknehmen möchte.Die sache wird dadurch
noch mehr kompliziert oder auch nicht,das der Liegerad Fachhändler zugegeben hat das er
das verursacht hat,vor Zeugen.Der Liegeradverkäufer äußerte sich so dazu das er auf Kundenwunsch gehandelt hätte.
Es währ ein anderer Sitz draufgekommen(wenn ich es richtig verstanden habe von ACE)dadurch soll das Scorpion
tiefer runter kommen.(Also tiefergelegt)Und dadurch konnte er die Umlaufrolle nicht mehr richtig
befestigen.Wie ich schon geschrieben hatte hat der Liegeradhändler es ja zugegeben,er wollte bis Freitag
bedenkzeit haben was er jetzt unternimmt und daher möchte ich den Händler nicht nennen.
Vielleicht sieht er ja seinen Fehler ein.Wie ich gesehen habe habe ich ja sogar eine Antwort von
HP bekommen.Ich kann mich ja immer noch nach Freitag mit den Jungs von HP auseinander setzten.
Der Händler hat ja auch einen Ruf zu verteidigen wo auch Arbeitsplätze hinterstehen,darum denunziert
man jemand so schnell nicht.So jetzt habe ich mich versucht so gut wie möglich zu erklären,ich hänge
unten noch ein paar Bilder an wo man auch die andere Seite des Fahrrades sieht.Da erkennt man deutlich
die Schraube mit der Unterlegscheibe und dem Rahmenriß und dem plattgedrückten Steg.
Die restlichen Bilder sprechen für sich.Ach hätte ich ja bald vergessen.Ich wurde gefragt ob ich das Scorpion
zurückgeben wollte,natürlich eigentlich nicht.Aber einen ganzen Rahmen möchte ich trotzdem gerne haben.
Mein Traum ist natürlich ein Scorpion FS,aber dafür müste ich noch ein paar Flaschen mehr sammeln.
Ich habe zwar immer im gebrauchtmarkt von HP gekuckt,aber wenn ein Scorpion FS drin war,so das ich
es mir leisten konnte,war es immer sofort weg.


1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg


Gruß Sputnik
 
Beiträge
2.867
AW: Nur probleme nach dem kauf

Wenn die Rolle schon an dieser Stelle sitzen muß dann würde ich mal in der Karosseriewerkstatt fragen ob man an dieser Stelle eine Buchse einschweißen kann, dadurch wird der Rahmen wieder stabil. Eine tüchtige Werkstatt kann so etwas machen, die Jungs bauen noch ganz andere Sachen und moderne Schweißverfahren machen Vieles möglich was vor 20 Jahren gar nicht ging.

Leider ist es oft so im Leben daß die vermeintlich günstigen Gelegenheiten Einen später teuer kommen, ich denke wir Alle mußten irgendwann mal irgendwo Lehrgeld zahlen.
 
Beiträge
1.355
AW: Nur probleme nach dem kauf

Wenn ich das richtig verstehe, wurde "nur" der Hauptrahmen verpfuscht, ja? Vielleicht kannst Du ja bei HPVelo mal anfragen, ob sie Dir einen Hauptrahmen (ohne Hinterradschwinge, Ausleger, Lenkungsteile etc.) verkaufen können und wie teuer das würde...
 
Beiträge
400
AW: Nur probleme nach dem kauf

Ach du meine Güte, das sieht doch ekelhaft aus.
Wie kann ein echter Profi so einen schlechten Job machen?!
Aber wie gesagt Paul Hollants hat hilfe angeboten
so die Sache kann technisch gut wiederhergestellt worden.
Wie das finanziell abgewickelt werden muß ist eine andere Frage.
Beste Grüße aus Amsterdam
 
Beiträge
188
AW: Nur probleme nach dem kauf

Weia, selten so eine schlimme "Arbeit" gesehen. Mir fallen sofort 2 Methoden ein die Rolle mit Baumarktmaterial an jene Stelle zu bekommen, und zwar ohne mit der Axt auf den Rahmen zu dreschen (Achtung - Ironie).
Wenn das mein Trike wäre würde ich erstmal meine Schweiß-Konifere aufsuchen um den Rahmen zu retten. Das geht natürlich nur wenn man eine Schweiß-Konifere kennt.
Toll finde ich das HP dir die Hand gereicht hat.
Berichte mal weiter . Ich drück dir die Daumen!
 
Beiträge
5.032
AW: Nur probleme nach dem kauf

vielleicht kannst Du ja bei HPVelo mal anfragen, ob sie Dir einen Hauptrahmen (ohne Hinterradschwinge, Ausleger, Lenkungsteile etc.) verkaufen können...
Halte ich für übertrieben.
Ich hab eigentlich keine Bedenken, dass der Rahmen an der Stelle brechen könnte, denn diese Verbindungselement zur Aufnahme des Federelements sehen recht maasiv aus (mit sehr vertrauenenserweckenden Schweißnähten) und geben gute Knotenbleche ab, so dass diese Pfuschbohrung in einem relativ neutralen Bereich liegt.
Sicher ist, dass man das so jedenfalls nicht lassen kann, den die hebelarme für die Umlenkachse sind zu lang. Das verbiegt sich, wenn man mal kräftig mit kleinem KB reintritt.
Also entweder auf alte Position und Löcher zumachen oder Hülse einschweißen, wie zuvor YBIE schon geschrieben hat.

Beides eher Lapalien und IMO kein Grund das als kompletten Fehlkauf ansehen zu müssen und keine Freude mehr daran haben zu können.
Ich denke unter Einbeziehung von HP-Velotechnik (deren Einsatz und Kundenmanagement ich hier mal ausdrücklich loben will), die vlt. mit dem bohrwütigen Händler mal ein ernsten Wörtchen reden können, wird sich auch noch eine Kulanzlösung ohne Anwaltsgedöns finden können.
 
Beiträge
4.750
AW: Nur probleme nach dem kauf

Oh Mann....Also
1) Scheinbar alles Halb so schlimm, es kann scheinbar repariert werden!!!
2) Der hersteller HP-Velotechnik hat bereits Hilfe angeboten, schreib ihm eine Persönliche Nachricht...kostet erstmal nichts
3) Wenn der Rahmen geschweist werden kann, dann kostet es nicht die Welt, evt sogar weniger als ein Brief vom Rechtsanwalt.
Also, laß das Ding von HP-Velotechnik oder von denen vorgeschlagenen Händler reparieren! Das ist der einzige Schluß aus diesen Informationen.

Über Recht, Rache etc. kannst du danach Nachsinnen. ...auch wenn es schwerfällt. Das Erstreiten kostet viel Zeit und Geld und ist vom Erfolg ungewiss.
 
Beiträge
3.412
AW: Nur probleme nach dem kauf

Was mich immer wieder erstaunt, daß sich solche Pfuscher häufig Ewigkeiten am Markt halten können. Wenn ich den Murks auf der zweiten Bilderserie sehe, kann ich nicht glauben, daß es sich um einen einmaligen Ausrutscher handelt.
 
Beiträge
244
AW: Nur probleme nach dem kauf

Da ist doch einiges im Argen.
Zunächst lese ich die Garantie Bedingungen von HP so,dass die Garantie Erweiterung nur für den Erstkäufer gilt.
Da hat der Händler glatt weg gelogen!
Dann, da sind wir unseinig, ist dies kein Garantiefall sondern bewusste Zerstörung des Rahmens.
Aber, und da komm ich nicht mit:
Wie lange ist der TO schon mit dem Rad unterwegs?
Es liest sich so,als dass es direkt nach Erwerb als defekt erkannt wurde, und erst jetzt,lange Zeit später das Problem kommuniziert wird.
 
S

sputnik46

AW: Nur probleme nach dem kauf

Hallo Leute,


nochmal Danke für die zahlreichen Beiträge.


Da ist doch einiges im Argen.
Zunächst lese ich die Garantie Bedingungen von HP so,dass die Garantie Erweiterung nur für den Erstkäufer gilt.
Da hat der Händler glatt weg gelogen!
Dann, da sind wir unseinig, ist dies kein Garantiefall sondern bewusste Zerstörung des Rahmens.
Aber, und da komm ich nicht mit:
Wie lange ist der TO schon mit dem Rad unterwegs?
Es liest sich so,als dass es direkt nach Erwerb als defekt erkannt wurde, und erst jetzt,lange Zeit später das Problem kommuniziert wird.


Hallo rascal92


ich habe mich da ein bißchen dumm ausgedrückt.Es ist ein aktueller Vorfall wo der fehler direkt nach dem Kauf bemerkt
worden ist und seitdem versuche ich direkt zu reagieren.Ich habe mich absichtlich so ausgedrückt weil ich den Liegerad Händler
auch nichts böses möchte und er auch nicht weiß das ich hier in das Forum reingeschrieben habe.Er hat ja bis
Freitag um Bedenkzeit gebeten,mir geht natürlich das herz in die Hose bis Freitag aber ich muß jetzt
erstmal abwarten.Ich hoffe auf eine gütliche einigung,und an eine gerichtliche einigung habe ich kein interesse da ich
damit total überfordert wäre und mir dadurch auch nicht geholfen wäre.Da ich doch nur fahren möchte.Der Händler
kann ja vielleicht auch einen schlechten Tag gehabt haben (ein typischer Montag z.b.)oder das aus anderen Gründen
die Konzentration nicht da war,wer weiß aus welchen Gründen.Daher nochmal Danke und ich werde Freitag dann
Bescheid geben was dabei jetzt raus gekommen ist.Ich hoffe ich habe Glück.
Gruß Sputnik
 
Beiträge
3.006
AW: Nur probleme nach dem kauf

Es tut mir wirklich leit das dir sowas passiert ist. Bei soviel arbeit dann endlich ans ziel und dann diese enthauschung. Mann bin ich froh mittlerweile genugend erfahrung und konnen gesammelt zu haben. Ich lass kein radhandler mehr an meine rader kommen, leider auch aus erfahrung.
 
S

sputnik46

AW: Nur probleme nach dem kauf

Hallo liebe Forumsmitleser,


wie ich versprochen habe wollte ich euch kurz mitteilen was bei dem heutigen Gespräch mit dem Liegerad Fachhändler heraus kamm.
Im Grunde kamm heute nicht viel zu stande.So wie er mir versichert hat ist sein Geschäftspartner zur zeit nicht da,aber er
soll ab Morgen wider da sein.Dann wollten die beiden es nochmal miteinander besprechen.Ich soll mich bitte bis Montag gedulden wegen
einer Antwort.Ich habe ihm jetzt mitgeteilt das ich auch im Forum geschrieben habe.Er meinte zu mir das er sich das im Forum mal durchlesen wird und das er sich mit HP auseinander setzen wollte,wegen der
schadensregulierung.
Gruß Sputnik
 
F

Felix67

AW: Nur probleme nach dem kauf

Hallo Sputnik, hallo Gemeinde,

egal wer die Veränderungen vorgenommen hat, sowas kann niemand, auch kein Dorfschlosser, nicht einmal ein Maurer, guten Gewissens machen. Trotzdem gibt es jetzt nur 2 Lösungsmöglichkeiten: Kauf rückgängig machen oder das Rad ordentlich reparieren. Ich würde zur zweiten Lösung tendieren und dazu braucht man nicht unbedingt einen Fahrradhändler, sondern jemanden, der das Schweißen beherrscht. Lasst doch HP Velotechnik bei der Sache aus dem Spiel. Die können wirklich nichts dafür, dass sich hier ein Chaot an dem Rahmen ausgetobt hat. Es ist sehr anständig vom Hersteller, daß er hier seine Hilfe anbietet, aber mehr als die Empfehlung eines Fachmannes für die Rahmenreparatur oder eine kostenpflichtige Reparatur bei HP selbst, darf man hier nicht erwarten. Jedenfalls denke ich, soweit die Bilder alles zeigen, daß sich aus diesem Ding mit vertretbarem Aufwand wieder ein ordentliches Trike machen läßt, und darauf kommt es doch schließlich an.

schöne Grüße
Felix
 
L

lepus

AW: Nur probleme nach dem kauf

Tut mich echt leid, dass Deine Liegerad karriere so beginnt, vor allem weil du so viel dafür gearbeitete hast. Aber was kauft du auch bei ebay? Ebay war schon mehrfach in der Presse, weil sich dort allerlei lichtscheues Gesindel rumtreibt, die nur am verkaufen interesssiert sind, aber nicht am Kundenservice. Gemäss dem Moto: Gekauft wie gesehen.

Du hättest lieber zu einem Händler Deines Vertrauens gehen sollen, am besten in der Nähe Deines Wohnortes und ihm deine Situation erklären sollen (von wegen behindert und Frührenter) dann hätte er dich sicherlich einen rabatt gemacht. und es gibt ja auch noch andere Hersteller ausser Skorpions (die wirklich sehr teuer sind).

Also bei Ebay käufen würde ich extrem vorsichtig sein.
 
Oben Unten