• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

VM Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

eisenherz

gewerblich
Beiträge
6.309
Ort
48161 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

Hallo Renè!
der Milan sollte zumindest auf Augenhöhe sein.
Da würde ich ich auch am ehersten zustimmen, aber es bleibt zu beweisen ... ich habe auch schon kritische Stimmen von jemandem gehört, der Quest und Milan ausprobiert hat und das Quest vorziehen würde.

Fürs Quest hätte ich auch Verbesserungsideen, die gehen dann aber auf Kosten der Allroundeigenschaften oder des Preises...
Das ist die Krux. Da müssen wohl eher industrielle Fertigungsmethoden her, aber wer traut sich die dafür nötige Investition in sicher 7-stelliger Höhe zu tätigen ... ich bin dafür zu feige.

Tschüss
Jörg
 
Beiträge
14.406
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
AW: Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

Von 99,9% aller Konstrukteure wirst du erst bei der Präsentation des Nachfolgers was über die tatsächlichen Schwächen des Vorgängers hören. Insofern fehlt hier eine mehr oder weniger objektive Bewertung.
Reden wir hier von Greg oder nem großen Autohersteller? "Präsentation des Nachfolgers"?

Im Übrigen war doch das Dreirad der erste Entwurf für Highspeed und nicht als Konkurrenz zu Quest und Co. Oder willst du dem Ding jetzt auch noch eine gute Alltagstauglichkeit zusprechen.
Er wollte mit dem Dreirad quer durch Kanada fahren, dafür muss es eine gewisse Alltagstauglichkeit haben. Wobei ich das Wort zum Unwort des Liegeradforums erklären möchte, wer sagt mir was Alltag ist? Die meisten Menschen sind doch der felsenfesten Überzeugung das Fahrräder und Liegeräder im besonderen, nicht alltagstauglich sind.

Ich sag doch, theoretisch. Da ich selber schon zu oft in der Praxis erlebt habe wie kleine Details ein großes Gesamtbild deutlich ändern können, interessiert mich "hätte, wenn, und könnte, ich finde, ich glaube, ich habe mir überlegt, ich habe errechnet, etc." reichlich wenig
Messungen sind nicht theoretisch sondern praktisch.

Ich will das Quest nicht in den Himmel loben, da gibt es auch noch Ansätze für Kritik, aber im Moment kann ich nirgends ein besseres Gesamtpaket sehen.
Das hat mich ja bisher gehindert so ein Gregomobil selber zu versuchen (Das und die Tatsache dass mein Alltag 4% Steigung und keine Stellplätze hat). Warum was neues bauen wenn man sowas schnelles kaufen kann? Nur die lustige Schaukellenkung wär für mich ein Grund das mal zu probieren. Später, wenn mein Arbeitsweg mal mehr Meter horizontal als vertikal hat ;)
 
Beiträge
128
Ort
26605 Aurich
Velomobil
Velayo
Trike
ICE Trice QNT
AW: Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

Hier mal zwischendurch ein Bild zur Inspiration. Das Fahrzeug ist zwar vorne zu schmal für einen Tretkurbelradius, hat aber immerhin 3382 km mit einem Liter Sprit gemacht. Kann hier jemand einen Liter verbranntes Benzin in Tretkurbelarbeit umrechnen?
Ich nicht, aber auf der HP von der FU Berlin steht, dass bei der Verbrennung von einem Liter Benzin 8,7 Kilowattstunden freigesetzt werden:
http://www.chemie.fu-berlin.de/chemistry/general/kfz-energetisch.html

Demnach wäre dies Energiemenge äquivalent zu 43,5 Stunden Kurbeltreten mit 200 Watt Leistung?
Wenn das stümmte, und man bei 200 Watt Tretleistung auf ca. 30 km/h kommt, käme man mit der gleichen Energiemenge beim Fahrrad auf 1305 km?

Ist das richtig?

Grüße
Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.406
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
AW: Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

So siehts aus. Mit Vollverkleidung gehts sicher auch über 2000 km.

Felix
 
V

velomobilischt

AW: Noch mal Aerodynamik: Vorderräder innen oder außen?

Danke, Tobias, für die interessanten Umrechnungen! Wir können also grob sagen, 1 Liter Benzin = 50 h Tretkurbeln. Das bedeutet, daß die Wertschätzung für Benzin mit zunehmender Ölknappheit verdammt zunehmen wird, nicht wahr? Andererseits würde wohl mit zunehmendem Gesundheits- und Umweltbewußtsein das Öl im Boden bleiben und auf die 50 h Tretkurbeln würden gleich nochmal 50 h draufgelegt werden, weil's so schön war!
 
Oben