noch ein Bericht aus München

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von _michas, 22.05.2006.

  1. _michas

    _michas Guest

    Hallo Ihr,
    dann auch mal der Bericht eines nicht so ganz Schnellen ...
    Irgendwie hab ich immer Probleme mit der Verpflegung, genauer gesagt mit der Trinkerei. Wir haben grade die zehnte Runde und mein Trinkschlauch weht unerreichbar hinter meinem Rad her.
    Pech, oder besser mangelnde Vorbereitung. Dabei habe ich gestern noch erfolgreich eine gebrochene Speiche entdeckt (Gruß an Rene, daher der Seitenschlag im Hinterrad), der Schaltdrehgriff hatte sich glücklicherweise schon gestern auf dem Weg zur Arbeit verabschiedet. Wenigstens nicht heute!
    Also, der beste aller Ehemänner auf der Piste. Bis jetzt keine Probleme, alles läuft prächtig. Start nicht zu heftig, die ersten paar Runden konnte ich im Windschatten zweier Tandems schon mal etwas Zeit sparen. Mann haben die Power. Vor mir eine etwas kräftig gebaute Stokerin (ja, ich bin Kavallier), Windschatten pur. Das Hinterrad des Tandems versetzt bei jedem Tritt ein paar cm nach rechts oder links. Dann kommt ein drittes Tandem dazu, wohl als Tempomacher. Das war`s dann, da komme nicht mehr mit. Macht nix, immer mit der Ruhe. Letztes Jahr waren es 2"49, mal sehen. Irgendwann überholt mich Mandi mit einem Affenzahn in einem Pulk Tandems. Ich trete, was das Zeug hält, kann aber nicht dranbleiben. Dann unterhalte ich mich ein Weilchen mit Peter Hermes (Namen weiss ich erst aus der Ergebnisliste) und bewundere seine Konstruktion - Alu mit Kettenführung über der Schulter, faszinierend! In der nächsten Runde sehe ich ihn ziemlich gefrustet neben der Strecke sitzen, keine Ahnung warum (rühr dich doch mal).
    Nachdem ich jetzt meine Trinkflasche eine Runde irgendwo zwischen den Knien balanciert habe, nehme ich noch einen Schluck und schmeiße das Ding endgültig in die Wiese. Nett, das der Sprecher diesmal die Runden tatsächlich ansagt, so bin ich einigermaßen orientiert. 9, 8, 7, 6, so bleibt einem der Optimismus erhalten.
    Ich fahre hinter einem Tanden-Handbike-Gespann und staune nur über den Mann mit der scheinbar unerschöpflichen Arm-Power. Wenn er in der Kurve zurückfällt, überholt er sofort wieder und reiht sich hinter "seinem" Tandem ein. Dann letzte Runde, am Ziel steht der applaudierende Fanclub (Ehefrau) und staunt mit mir über meine 2"44. Na also, für eine Sperrmüll-Konstruktion ok, denk ich mal. Aber vielleicht könnte man doch mal ein bißchen tiefer...
    Nachwort: Nichts tut weh, kein Muskelkater, nicht schlecht (naja, ein paar Minuten)
    Erholte Grüsse von Michael
     
  2. _nicolai

    _nicolai Guest

    hallo micha,
    danke für deinen bericht.
    mit welchem Rad bist du gefahren?

    bei welchem Rennen bist du '2"49' gefahren und was bedeuten ' 2 Sekunden neunundvierzig ' bei Dir?!?

    gruss, nicolai
     
  3. _michas

    _michas Guest

    >hallo micha,
    >danke für deinen bericht.
    >mit welchem Rad bist du gefahren?
    >bei welchem Rennen bist du '2"49' gefahren und was bedeuten ' 2 Sekunden neunundvierzig ' bei Dir?!?
    >gruss, nicolai

    Ich war der gelbe Kurzlieger mit Zwischengetriebe (Bart/Brille/Glatze(sieht man bloß nicht), die Sekunden sollen natürlich Stunden sein - (so schnell komme ich mir vor)
    sorry, Michael
     
  4. _peterh

    _peterh Guest

    Dann unterhalte ich mich ein Weilchen mit Peter Hermes (Namen weiss ich erst aus der Ergebnisliste) und bewundere seine Konstruktion - Alu mit Kettenführung über der Schulter, faszinierend! In der nächsten Runde sehe ich ihn ziemlich gefrustet neben der Strecke sitzen, keine Ahnung warum (rühr dich doch mal).

    >Erholte Grüsse von Michael

    Hallo Michael,

    ja, das war peinlich...
    Auf einem Lieger Sitzprobleme bekommen 8-(
    Nach einem Jahr TL-Pause, gleich die erste Fahrt ein Rennen und es war ja kein langsames: mit den Rundenzeiten unter 7min war ich schon zufrieden, aber nach elf Runden fühlte ich mich wie in der Vorhölle.
    Als ich dann kurz anhielt, sah ich die zweite Bescherung: die Uni-Disc am Hinterrad hatte sich selbstständig gemacht, das war´s dann.

    Schade: Fitness hat gepasst, Essen + Trinken auch (sonst meine Achillesferse), Wetter war fast optimal.

    Für nächstes Jahr würde ich vorschlagen, nur noch UV starten zu lassen (Jürg fährt ja auch schon > 60km/h) und endlich den Startmodus zu ändern: Die Startgerade ist breit genug um alle gleichzeitig wegzulassen; die taktischen Spielereien von J. Birkenstock und H. Lechner wären dann nicht mehr nötig ;-)

    Würde das Rennen spannender und ungefährlicher (Geschwindigkeitsunterschiede der verschiedenen Disziplinen) machen

    Gruß
    Peter
     
  5. _nicolai

    _nicolai Guest

    >die taktischen Spielereien von J. Birkenstock und H. Lechner wären dann nicht mehr nötig ;-)



    wie waren diese taktiken?

    n.
     
  6. _spreehertie

    _spreehertie Guest

    >wie waren diese taktiken?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden