neues Pro One Modell

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.301
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Hallo
Heute haben wir die ersten Pro One der neuen Generation ans Lager bekommen. Leider habe ich im Augenblick kein Laufrad frei für die Montage. Laut Schwalbe sollen die neuen Pro One besser abdichten und auch mit Luftpumpe tubeless montierbar sein. Das funktionieret zwar bisher auch schon, aber eben nicht immer. Was auffällt ist das Gewicht. Er ist erstmals etwas über 205 gr. schwer. Solange der Reifen aber zuverlässig ist, hat denke ich niemand hier ein Problem damit. Er füllt sich durch das neue Compound (Addix) etwas geschmeidiger an. "rollresistance" hat ihn wohl auch schon gestestet und ihn für leicht schneller als die alte Version eingeschätzt. Die Karkasse besteht aus 2 Lagen mit 127 TPI.
Lassen wir uns überraschen.

viele Grüße
Der Lutz
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.301
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
Ach bitte nicht...das kann ich Dir doch nicht zumuten....
 
Beiträge
768
Ort
Hennef, 53773
Velomobil
DF
Beiträge
3.547
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Also 0,8 Watt weniger Verbrauch bei 8 bar Druck. Schwalbe rühmt sich damit, das die länger halten sollen...
  • Addix Race Multi Compound
  • 13 % geringerer Rollwiderstand
  • 22 % mehr Kurvengrip
  • erhöhter Durchschlagschutz
  • längere Laufleistung
  • optimierte Aerodynamik
  • Breite abgestimmt auf moderne 19C-Felgen
https://www.schwalbe.com/pro-one/
 

Lutz/Co

gewerblich
Beiträge
1.301
Ort
96450 Coburg
Velomobil
Milan
Liegerad
Manufactory 1.1
Trike
ManufactoryTrike
as bei schlechterer Pannensicherheit.
Naja, schwerer ist er geworden. Ich denke, man sollte mal die ersten Kilometerleistungen abwarten. Vielleicht ist er ja wirklich robuster....
Das mit der optimierten Aerodynamik konnte ich jetzt nicht erkennen. Er ist fast identisch mit der letzten Generation

dick und rund wie der alte Pro-One 28-406
Der Reifen ist so dick wie eben ein 28mm Reifen ist, welcher in Wiklichkeit 29mm hat...;-)
Ich finde die Scorcher oder G-One immer irgendwie dicker...:)))))))

dickliche Grüße
Der Lutz
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Über Information zum Rundlaufverhalten der neuen Generation würde ich mich ebenfalls freuen.
"Alte" Generation war teils einiges an Kneterei und "Kurzzeithochdruck" notwendig, um annehmbar rund zu laufen.
Verkraftet die neue Generation weiterin kurzzeitig 10,5-11 Bar, ohne einem um die Ohren zu fliegen?
 
Beiträge
1.723
Ort
Aichach
Velomobil
DF
Hallo zusammen,

nach den ersten 300 Kilometern mit dem neuen Pro One in 28-406 wage ich mal vorsichtig erste Eindrücke hier zu schreiben. Seit ich mein df seit letztem Jahr März fahre, bin ich anfangs den Conti Contact speed gefahren. 7000 km ohne Platten. In den weiteren 1000 km dann 2 Platten. Zeit zum wechseln. Dann habe ich den alten Pro One mit Schlauch für 1000 km gefahren. 2 Platten. Der ist m.E. nicht für Schlauch geeignet. Daher dann tubeless betrieben. Gleich nach 100 km Platten durch den Split auf meinem Weg. Dann bin ich zu den neuen Pro Ones gekommen. Natürlich fahre ich jetzt gerade erstmal mit Reserverrad im Gepäck :). Jetzt fahr ich den neuen Pro One Tubeless mit Wurstwasser (Auf Empfehlung) mit dem Milkit System.
Hier meine Punkte:
- Mir scheint der neue Pro One leicht schneller zu sein als der alte. Definitiv ist er viel schneller als der Conti Contact Speed. Gerade bei hohen Geschwindigkeiten und im Winter bin ich der Meinung merke ich das.
- Rundlauf: bei Geschwindigkeiten ab 50 kmh, wenn das df ruhig den Berg runterläuft, läuft der neue ein wenig unruhiger/undrunder als der alte. Allerdings wird das gefühlt besser mit jedem Kilometer.
- Grip: gefühlt hat der Reifen auch mehr Grip auf der Straße bekommen. Nassverhalten kann ich noch nicht beurteilen.
- Pannensicherheit: natürlich kann man nach 300 Kilometer nicht viel sagen. Aber da ich mit Absicht jetzt die schlechte Strecke fahre fordere ich jetzt bisschen was heraus. Steine hatte ich kein im Mantel die Tage. Platten auch nicht. Für mich macht der V-Guard an dieser Stelle für Tubeless gefühlt mehr Sinn, weil Löcher im inneren hoffentlich nicht so groß ausfallen.
- Montage: diese ging sehr leicht! Sie gehen leichter drauf, als die alten. Aufpumpen mit der normalen Pumpe ging nicht auf Anhieb. Auch wenn das ja jetzt gehen sollte. Mit dem Booster kein Problem. Dann testweise Luft rausgelassen. Der Reifen ist wieder vom Hump gehüpft. Lies sich dann aber wieder mit der normalen Pumpe aufpumpen. Am Wochenende werde ich testweise mal nochmal die Luft rauslassen und gucken, ob der Reifen auf dem Hump bleibt und ob er milch verloren hat.

Diese Angaben stammen von einem persönlichen Eindruck und müssen nicht der 100% Wahrheit entsprechen :). Bisher bin ich insgesamt mit dem Reifen sehr zufrieden. Sollte er weiterhin keine Pannen bringen, werde ich vorerst bei dem bleiben.

Gruß
Hans
 
Beiträge
29
Ort
Rafz, CH
Velomobil
DF
@Hansdampf vielen Dank fürs Teilen. Bin gespannt wie es bei Dir in Bezug auf die Pannensicherheit weitergeht. Überlege mir, den Reifen auch aufzuziehen, allerdings erst es ein wenig wärmer wird. Interessant wäre für mich noch, wie er sich verhält wenn die Strassenverhätnisse richtig schlecht sind. Vor Kurzem hatte ich mal mit Jonas Deichmann geschrieben- er hat den Reifen mit praktisch keinen Platten auf der Kap-Kap Fahrt verwendet, allerdings lassen sich Erfahrungen mit 28" auf dem Up kaum 1:1 aufs VM übertragen...
 
Beiträge
10.170
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
:ROFLMAO: Wurstwasser schärft ja bekanntlich den Verstand. Man fährt einfach nicht mehr durch Scherben.
Danke für den Erfahrungsbericht.

Gruß
Christoph
 
Oben