Neuer Stellplatz für die 62

Beiträge
53
Ort
78073 Bad Dürrheim
Velomobil
Cab-Bike
Servus!

Ich habe seit heute ein Grinsen im Gesicht. Ich danke @utopist dafür. Ganz toller Tag mit euch beiden.
Das Cabbike Nr. 62 wird zukünftig in Bad Dürrheim seinen Stellplatz haben. Ihr könnt euch kaum vorstellen wie ich mich freue. Jetzt gilt es den Transport zu organisieren und den Eigentümer wechseln abzuschließen.

So nun aber kurz zu mir.
Ich bin Andreas aus Bad Dürrheim und künftig im Schwarzwald-Baar Kreis mit einen Cabbike unterwegs. Ich lese schon seit knapp einem Jahr unangemeldet mit. Hatte mich aber die Tage angemeldet um mit meinem Verkäufer in Kontakt treten zu können.
Ganz sicher werde ich weiter, jetzt nicht mehr unangemeldet, mitlesen. Eventuell werde ich mich auch mit Fragen an Euch wenden. Mit wachsender Erfahrung gebe ich vielleicht auch Mal meinen Senf zu irgendeinem Thema ab.

Freue mich auf einen netten Austausch mit Euch.

Gruß von der Ostbaar
Andreas (der der sich immer noch wie Bolle freut )
 
Beiträge
647
Ort
Walzbachtal
Velomobil
Milan SL
Vor der Übergabe habe ich No 62 nochmal inspiziert und bin fündig geworden. Der Hinterreifen hatte eine Beschädigung, die ich so nicht übergeben wollte.

20190615_112818.jpg

Weil der Ausbau eines elektrifizierten Hinterrads seine Spezialiäten hat, folgt nun eine kleine Doku über den Ablauf.

1. Aufbocken
Am besten zwei Metallböcke (mit Polyurethan-Mantel) bereitstellen. Den einen vor das Cabbike stellen, beide Hände in die Fußlöcher und über den Bock lupfen. Danach das Hinterteil im Radkasten anheben und den zweiten Bock unterschieben.
20190615_112750-1.jpg

2. Das Stromkabel und der Hallsensor sind neben dem Sitz in Neoprenhüllen verstöpselt. Die Klettverschlüsse öffnen, die Kupplung des Hallsensors hat eine Verriegelungslasche, die man beim Ziehen eindrücken muss. Das Stromkabel entsperrt auf Zug. Die Kabel können dann durch die Gehäuselöcher herausgezogen werden.
20190615_112927.jpg

3. Die rechte Radmutter lösen, entfernen und dann die Drehmomentstütze mit einem 5er Inbus und einem 10er Gabelschlüssel lösen, Schraube herausziehen. Dann die linke Radmutter lösen aber nur soweit nötig, da das Kabel sonst strapaziert wird. Drehmomentstütze, Schaltauge samt Schaltwerk von der Achse abziehen. Nun folgt das Rad.

Zusammengebaut sieht das so aus:
20190615_120143-1.jpg
Das Motorkabel muss unbedingt eine Schlaufe nach unten bilden, damit kein Dreck und Wasser durch die Kabelbohrung gelangt:
20190615_120129.jpg

Weil der neue Besitzer einen Fable für Autoventile hat, steckt nun auch im Hinterrad entsprechende Bauform, samt neuem Mantel:
20190615_114257.jpg
[DOUBLEPOST=1560691500][/DOUBLEPOST]Außerdem habe ich nochmals die Hinterradachse begutachtet. Ein Kaufinteressent, seines Zeichens Kfz-Meister, sah diese als arbeitsintensive Baustelle an, weil sie deutliches Spiel zeigte.
Ich persönlich repariere meist dann, wenn eine Weiterfahrt nicht möglich oder gefährlich wird. Beides war nicht der Fall.
Trotzdem suchte ich die Ursache und fand eine einfache Lösung, das Spiel der Achse auf der rechten Fahrzeugseite zu eliminieren.
Erstaunlich, wie genau und auch geräuschärmer das Cabbike bei der abschließenden Probefahrt geworden ist.
 
Beiträge
53
Ort
78073 Bad Dürrheim
Velomobil
Cab-Bike
Hallo @utopist ,

herzlichen Dank für die Reperatur und auch die Anleitung zu dieser.
Wird ausgedruckt und kommt in die Scheune wo künftige Reperaturen anstehen.
Wenn ich könnte täte ich jetzt ein Banner ordern.
“Starverkäufer!“
;)

Nochmals ganz herzlichen Dank. (y)
Sehen uns Morgen

Andreas
 
Oben