Neuer Reifenheber

Beiträge
4.421
Ok, ich präzisiere: Wo kann man den in Deutschland kaufen?
Wo ist das Problem? Glaubst, der wäre hier günstiger? Ok, die Versandkosten wären wohl etwas niedriger und die Importhandling-Kosten beim Paketdienst würden entfallen.
Aber ob Du nun hier Mehrwertsteuer oder bei der Bestellung aus .uk Einfuhrumsatzsteuer bezahlst, ist hingegen gleichgültig.
Ich werde gern berichten, wie die Gesamtkosten für 2 Exemplare ausgefallen sein werden.
 
Beiträge
3.198
Ich hatte mal so´n Ding an einer langen Handpumpe. Auf dem Pumpenkörper war ein verschiebbarer Adapter für die Radnabe und am Griff der Pumpe war ein sehr ähnlicher Schiebemechnismus, im Querschnitt geformt wie ein "h". Ein Haken, um den Reifen von der Felge zu schieben und ein Haken, um den Reifen ins Bett zu schieben. Reifen einhaken, Pumpe mittig an der Radnabe ansetzen, Pumpenkopf einmal rum. Und auf zur anderen Seite.

Hat sich immer wieder verkantet und rutschte nicht gut genug ohne eine entsprechendes Medium. Kurz: hat auf Tour kaum was gebracht.

Ich hoffe, dieses Gerät ist "rutschiger". Es sieht jedenfalls ganz ordentlich stabil aus. Toitoitoi ins Münsterland.
 
Beiträge
4.421
Ich hoffe, dieses Gerät ist "rutschiger". Es sieht jedenfalls ganz ordentlich stabil aus. Toitoitoi ins Münsterland.
Ich verwende die "guten blauen" von Schwalbe bei zickigen Reifen recht ähnlich. Ich hoffe aber, das dieses "Dings" etwas weniger Verletzungsgefahr und Fingerschonung bietet. :) - Sollte das nicht so sein, werde ich das auch berichten :)
 
Beiträge
9.046
Ich denke, dass es bei leicht montierbaren Reifen Chancen hat, gut zu funktionieren.
Bei denen arbeite ich aber sowieso meistens ohne Reifenheber.

Bei sehr eng sitzenden Reifen/Felgen Paarungen kann ich mir nicht vorstellen, dass das Ding hilfreich ist...
 
Beiträge
1.948
Bin gespannt auf die glaubhaften Berichte. Kann nicht sagen, was ich per Video vom Hersteller davon halte.
 

Reinhard

Team
Beiträge
22.166
Ne, 12 € plus Versand, plus Zoll, plus Einfuhrumsatzsteuer.

Wenn es funktioniert ist es doch preiswert ;).
 
Beiträge
6.946
mit normalen Reifen auf Tiefbettfelge wird das gut funktionieren. Ich hatte mal einen der nach fast dem gleichen Prinzip funktioniert hat. Sobald es etwas problematischer wird kann man das Prinzip aber vergessen. Einen richtig stramm sitzenden Tubelessreifen auf einer richtigen Tubelessfelge bekommt man damit ohne Gewalt nicht drauf (bzw runter) und mit Gewalt macht man ihn sich damit nur kaputt.
vielleicht geht's, wenn man richtig viel flutschige Reifenmontagepasste verwendet, aber trocken zieht man bei einem stramm sitzenden Tubelessreifen nix durch ohne den Gummi im dichtenden Bereich unterm Draht zu beschädigen.
 
Beiträge
4.421
Ne, 12 € plus Versand, plus Zoll, plus Einfuhrumsatzsteuer.
Zoll fällt wegen Unterschreitung der Geringfügigkeitsgrenze (wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe) nicht an.

Einen richtig stramm sitzenden Tubelessreifen auf einer richtigen Tubelessfelge bekommt man damit ohne Gewalt nicht drauf (bzw runter)
Beim "Runter" hat man ja schon das Problem, überhaupt erstmal einen Ansatzpunkt für den Reifenheber zu finden, weil man das §$"§$& nicht vom Hump bekommt.

Und wie ich schon schrieb,
ch verwende die "guten blauen" von Schwalbe bei zickigen Reifen recht ähnlich. Ich hoffe aber, das dieses "Dings" etwas weniger Verletzungsgefahr und Fingerschonung bietet. :) - Sollte das nicht so sein, werde ich das auch berichten :)
ich erwarte vom Tyreglider keine "Wunder", sondern nur eine bessere Unterstützung meiner gewohnten Vorgehensweise.
aber trocken zieht man bei einem stramm sitzenden Tubelessreifen nix durch ohne den Gummi im dichtenden Bereich unterm Draht zu beschädigen.
Das ist manchmal schon mit "normalen" Reifenheber "kritisch", ... ich weiß.
 
Beiträge
5.027
mal sehn, ab wann hier die ersten Berichte auftauchen: den hab ich mir selbst gedruckt in 3d...
 
Beiträge
5.423
Zoll fällt wegen Unterschreitung der Geringfügigkeitsgrenze (wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe) nicht an.
Wir haben gestern für einen selbstgestalteten Papierkalender pauschal Zoll zahlen dürfen. Von Geringfügigkeitsgrenze wusste die Post nix. Ich probier erst mal diese Anleitung:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.699
Mir erschließt sich der große Vorteil gegen über den guten blauen Schwalbe mit der Fixierfunktion jetzt nicht unbedingt. Bin aber auf Berichte gespannt.

12 €/Stück plus Zoll ? o_O
Der Verkäufer könnte eigentlich die britische Umsatzsteuer bei Exporten abziehen. Aber vielleicht ist der das Äquivalent eines deutschen Kleinunternehmers und führt keine VAT/Umsatzsteuer ab. Oder er ist zu faul dafür.

Zoll fällt wegen Unterschreitung der Geringfügigkeitsgrenze (wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe) nicht an.
Zoll wird bei (Privatpersonen) erst ab 150€ (Warenwert+Versandkosten) berechnet. Geringfügigkeitsgrenze gab es mal bei der Einfuhrumsatzsteuer, die ist aber seit Mitte letzten Jahres passe

Ich probier erst mal diese Anleitung:
Von Schwalbe gibt es diese Anleitung in besser... der Typ würgt ja rum, anstatt den Reifen zu fixieren, den Rest vom Reifen in die Mitte vom Felgenbett zu drücken und dann wieder einen Teil des Reifens über die Felge zu heben.
 
Beiträge
1.314
Von Schwalbe gibt es diese Anleitung in besser...
Hallo,
ich hatte schon diese Anleitung gesehen. Nur: "Grau ist alle Theorie" Bei einem 622-Reifen geht es ganz gut, schwierig wird es erst bei 406-Reifen. Die können ganz schön straff sitzen, ich habe mir schon unterwegs viele (ältere) Schwalbe-Reifenheber abgebrochen.
meint
mfG
Michael
 
Oben Unten