Neue Schuhe - welches Pedalsystem?

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Ich, 23.10.2018.

  1. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.171
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Hallo,
    ich brauch sicher bald neue Schuhe und dachte, die kalte Jahreszeit sei ein guter Kaufzeitpunkt.
    Bisher fahre ich SPD. Bin auch eigentlich zufrieden damit. Nur weil jetzt ein neuer Kauf ansteht denke ich auch über einen Wechsel des Pedalsystems nach.
    Dass ich gleich los laufen kann ohne Schuhwechsel, empfinde ich als wirklichen Vorteil von SPD. Aber in erster Linie möchte ich natürlich einigermaßen effizient und komfortabel radfahren.
    Lohnt sich ein Wechsel? (Wenn ja, worauf?)
    Oder sollte ich bei SPD bleiben und die steifeste mögliche Sohle nehmen?
     
  2. Georg

    Georg

    Beiträge:
    242
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Das Angebot an hochwertigen Rennradschuhen für SPD ist nicht so gut.

    Mit Schuhen ohne weiche Profilsohlen merkt man beim ziehen deutlich, dass SPD axial Spiel hat.
    Durch abschleifen der Auflagefläche am Adapter, kann man das Spiel verringern.
    Mit etwas Geduld und Kühlwasser geht das an einem Schleifbock.
     
    Ich gefällt das.
  3. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    Ich nutze an allen Räder SPD. Habe mir deshalb die CX Variante von Shimano besorgt. Steif wie ein Rennradschuhe, aber Vorteil von SPD. Mein RR Kollege war letztes Mal neidisch, dass ich so auch normal laufen konnte :). am Rennrad habe ich dann die PD A520. Satte Fläche und kaum Spiel. Bin überzeugt davon und lebe mit diesem für mich guten Kompromiss.
     
    chriszero und Ich gefällt das.
  4. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.503
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Spielt den beim Spd-Pedal die Fläche überhaupt eine Rolle? Die Druckeinleitung geschieht doch nur im Bereich des Cleats oder täusche ich mich?
     
  5. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    die A520 sind so konzipiert, dass die Sohle auf dem Rahmen aufliegt, wenn die Höhe stimmt. Das ist bei mir der Fall
     
  6. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.503
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Doch höchstens auf dem inneren Rahmen. Der größere äußere Rahmen ist doch etwas abgesenkt.
    Sind doch die original von Velomobiel.NL verbauten Pedale in den Questies
     
  7. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    Bei den A530 würde ich dir recht geben. Ich beziehe mich auf die A520. Da is der Rahmen m.E. sehr plan.
     
  8. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.570
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Ich hab SPD SL und würde nie wieder zu SPD zurück gehen.

    SPD taugt für die Stadt, aber für alles was etwas länger ist lohnen sich richtige Pedale.
     
    Christoph S und Ich gefällt das.
  9. Prion

    Prion

    Beiträge:
    917
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    THYS 209
    Mit Speedplay Zero hast du ein System mit ordentlich breiter Auflage, mit denen man für Rennradschuhe sogar erstaunlich gut gehen kann.

    SPD ist echt nix für die Langstrecke, und nur der Vollständigkeit halber: SPD und SPD-SL sind nicht dasselbe.
     
    Ich gefällt das.
  10. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    234
    Ort:
    Berlin
    Warum taugt SPD eigentlich nix für lange Strecken?
     
    RaptoRacer, Eilemitweile und white_speed gefällt das.
  11. HoloDeck

    HoloDeck

    Beiträge:
    451
    Ort:
    7536 Güttenbach
    Liegerad:
    Lightning Phantom
    Ich kenne SPD und Look alt (nicht Keo).
    SPD ist ganz nett und das fahre ich auch mit PD A520, aber zu Look kein Vergleich, das ist wie eine Langlaufbindung zu einer Alpinbindung....
     
    Ich gefällt das.
  12. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    Das würde mich auch interessieren... bin von Augsburg nach Saarbrücken 400 km am Stück mit dem System gefahren und wüsste nicht, was mir SL gebracht hätte...
     
  13. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.570
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Weil die Verbindung zum Pedal viel schlechter ist.

    Wie weit bist du denn mit SPD-SL gefahren dass du einen Vergleich hast? Es gibt viele Leute die ganz ohne Klickies fahren weil sie es einfach nicht besser wissen.
     
  14. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    uff... ertappt :D. noch keinen einzigen km :). Aber mir war auch immer wichtig, gut laufen zu können :)
     
  15. Felix

    Felix

    Beiträge:
    12.570
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Gut laufen und gut fahren schließt sich nunmal aus, für ersteres muss die Sohle biegsam sein, für letzteres möglichst steif. Es gibt auch keine steigeisentauglichen Flipflops!

    Wobei ich mich frage wie viele Kilometer du während deiner Tour noch zusätzlich gelaufen bist. Ich fahre eigentlich möglichst nur und halte genau da wo ich hin will. Die bequemen Schlappen, die ich zusätzlich mitnehme, weil im Velomobil genug Platz ist, ziehe ich dann hauptsächlich an um die Quanten zu lüften, dass ich damit besser laufen kann ist ein netter Nebeneffekt.
     
  16. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    234
    Ort:
    Berlin
    Also wenn es nur die Steifigkeit der Sohle sein soll, meine SPD-Schuhe haben durch die Bank steife Sohlen.

    Eigentlich hab ich das Gefühl, die Verbindung zum Pedal und die Kraftübertragung ist nicht wesentlich schlechter, als bei meinen vor vielen Jahren verwendeten Time Rennradschuhen, sondern eher besser, allerdings wegen deutlich besserer Schnürmechaniken.

    Könnte es sein, daß SPD Gewichtsnachteile hat im Vergleich zu den anderen Klicksystemen?
     
    Ich gefällt das.
  17. Hansdampf

    Hansdampf

    Beiträge:
    1.015
    Alben:
    2
    Ort:
    Aichach
    Velomobil:
    Quest
    Wir hatten aus Platzgründen keine Wechselschuhe dabei und mussten am Abend dann mit unseren Radschuhen durch die Stadt. Für mich gings super, meine Kollege hatte seine Probleme.

    Ich fahr auch ne Carbonsohle und die is bretthart.
     
  18. TimB

    TimB

    Beiträge:
    7.780
    Alben:
    1
    Ort:
    Tettnang Bodensee
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Also ich habe neben SPD und Ritchey V4 (SPD-kompatibel) jetzt 850 km Erfahrung mit Speedplay, davon eine 249 km Tagestour.
    Auf der habe ich mit den Speedplay sehr leiden müssen, etwas feuchter, lehmiger Boden bei @HubertE hat die Speedplay so verbacken, daß ich mehrfach minutenlang gebraucht habe, bis ich in die Pedale reingekommen war. Raus kam ich nur mit Hilfe der Hände und in noch längeren Kämpfen.
    Mit SPD gehe ich Wandern und AFU-Antennen vom Dach holen (Sturmschaden, drohte herunterzufallen), das ist für den Alltag also deutlich besser.
    Längste Distanz mit SPD waren die 6100 km in 30 Tagen fast einmal um die iberische Halbinsel, längste Tagesdistanz 3xx km, mehrfach.
    Nervenschaden (Taubheitsgefühl über einen Monat) hatte ich nur mit den LIDL-Schuhen auf der ersten langen Radtour (Allègre 2006, 3000 km/30 Tage). Mit halbfesten Sohlen geht dann halt auch Elbsandsteingebirge (10 km, weil @Felix fragte) ohne Nervenschädigung beim Radeln.

    Gruß,

    Tim
     
    Ich gefällt das.
  19. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    968
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Eigenbau
    Nein. Es gibt auch Schuhe mit steifen Sohlen, die vorne abgerundet sind (d.h. der Gummi ist neben den Cleats am dicksten, und wird nach vorne dünner), so kann man beim Laufen den Fuß abrollen, ohne dabei die Sohle verbiegen zu müssen. Aus diesem Grund mag ich Shimano-MTB-Schuhe, denn mit denen kann man sehr gut laufen, trotz einer steifen Sohle.
     
    KLKöln, Ich und Hansdampf gefällt das.
  20. Prion

    Prion

    Beiträge:
    917
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    THYS 209
    Ich schildere einfach meine Erfahrungen, was nicht heißen soll, dass man blöd sein müsste, wenn man sich für andere Pedalsysteme entscheidet.

    Fabrikneu ist SPD ganz okay. Bei absolut brettharten Schuhen ist die kleinere Auflagefläche nicht so spürbar, zumindest dann nicht wenn man nicht mit allzuviel Druck auf dem Pedal und nicht so lang fährt. Aber bei einer längeren Strecke oder mit ein bisschen Verschleiß fängt es an: die Verbindung Schuh-Cleat-Pedal ist nicht mehr so kraftschlüssig wie man sich das wünschen würde, zumindest in meinem Fall kommt ein leichtes seitliches Kippeln dazu, ein absolut unerwünschter Freiheitsgrad. In der Zugphase auch noch ein bisschen Spiel, und naja: Jeder Faktor für sich mag noch okay sein, aber in der Summe ist der Unterschied nicht zu leugnen, ich würde für alles oberhalb von 100km nie wieder SPD fahren und selbst drunter eigentlich nicht, ich habe nur zwei Füße.

    1) Achtet nicht nur aufs Pedalsystem, Schuhe sind ebenfalls wirklich wichtig. Passen müssen sie und wirklich steif sollten sie sein, bei mir kommen noch Einlagen mit Pelotte rein, sonst fingen mit der Zeit die Füße an zu brennen, das ist ein Alarmsignal.

    2) Fürs VM habe ich Speedplay Zero (das ist ein Rennradsystem), der Druck wird weniger punktuell in den Schuh geleitet sondern verteilt sich auf einer viel größeren Fläche. Der eigentliche Mechanismus für die Bindung sitzt am Schuh und kann durch eine Kappe vor Dreck geschützt werden, das geht im Handumdrehen und ich denke nicht weiter drüber nach, wenn ich zum Schuppen oder sonst durch Dreck laufe. Der Unterschied beim Verschleiß ist riesig. Wer das nicht machen will, kann es ja lassen, dann ist die Bindung halt so dreckig wie bei ungeschützten Systemen, aber immerhin hat man die Wahl.
    Wenn ich rumlaufen muss, geht das damit ganz gut. Okay, einen Abend durch die Stadt muss nicht sein, aber im VM ist immer noch Platz für Croques oder so was, die wiegen ja auch fast nichts.

    3) Fürs Ruderrad, bei dem ich keine Rennrad Schuhe tragen mag, habe ich mich daher für Speedplay Frog (das ist ein MTB System) entschieden. Damit kann man prima herumlaufen, die cleats sind ja versenkt, der Nachteil ist dass die Auflagefläche kleiner ist und man den Dreck nicht aussperren kann. (Mist, wo ich das schreibe, da sind jetzt neue cleats überfällig)

    Wie gesagt, meine Erfahrungen, ich kenne auch nicht alle Systeme, aber SPD schon und auf längeren Strecken fahre ich es aus den genannten Gründen nicht mehr, aber so wie beschrieben geht es bei mir.

    Prion
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.10.2018 ---
    Von welchem Speedplay System redest du, die Firma hat viele, nicht wenige davon inkompatibel zueinander.

    Zum Thema Dreck bei Speedplay Zero siehe meinen Beitrag etwas weiter oben.
     
    Christoph Moder und Ich gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden