Neue Reifen für Thule Lite 1 Kinderanhänger gesucht

Beiträge
756
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Moin,

da die original Thule Reifen mittlerweile recht runter gefahren sind (der Anhänger ist unser Autoersatz und täglich im Einsatz), brauchen wir nun eine neue Bemantelung. Was wäre ein guter Kompromiss zwischen guten Laufeigenschaften, Robustheit und Komfort (der Thule ist zwar gefedert, aber unsere Tochter hätte bestimmt nix gegen mehr Komfort einzuwenden, insbesondere auf unseren Radreisen über die münsterischen Feld- und Hoppelwege).
 
Beiträge
726
Ort
bei Rostock
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Azub Max
Der Schwalbe Tracer 47-406 ist extra für Anhänger gedacht.
 
Beiträge
756
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Den hatte ich schon gesehen, aber eher schlechtes über die Rolleigenschaften gehört. Aber danke für den Tipp :)
 
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Wenn niedriger Rollwiderstand für diese Wahl relevant ist, würde ich irgendeinen gut laufenden Reifen nehmen.
z.B: Conti contact urban wird zur Zeit hier im Forum recht gelobt.

Ich habe im Sommer einen anderen Conti Contact am 29er UP und finde den auch ganz gut.

Billiger wird's bei den Nutraks, die sollten für einen Hänger wohl auch funktionieren.
Es ist ja kaum Last drauf und große Querkräfte wirst Du mit dem Hänger wohl auch nicht fahren...

Gruß, Harald

PS:
Ja, andere Fahrer haben ggf. andere Anforderungen an die Bereifung am Anhänger...
 
Beiträge
2.087
Ort
D-48291 Telgte
Liegerad
ZOX 26 Low
Contact Urban in 42er oder 50er Breite.
Den würde ich mal ausprobieren. Ich hab momentan den normalen Schwalbe Marathon GreenGuard am Anhänger. Der rollt ganz okay, habe ich aber in erster Linie aus Gründen der Robustheit drauf.
Vom Conti speed contact bin ich schon sehr überzeugt (in 50-559, robust, haltbar und halbwegs flott), aber den gibt's in 406 ja nur in 28er Breite so weit ich weiß. Also den Urban ausprobieren?
 
Beiträge
756
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Stimmt, die Contact Urban hatte ich als Schwalbe und Maxxis Fahrer gar nicht auf dem Schirm. Habe gerade zwei Contis in der 50er Breite bei Ginkgo bestellt, bin gespannt. Danke euch für den (schnellen) Tipp! (y)

P.S. Ist ja irgendwie absurd, dass man sich auf seinem Rad gut rollende Reifen montiert, aber dann den (Kinder)Anhänger mit Brems-Anker-Reifen hinterherziehen muss. Schauen wir einmal was die Contis können.
 
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
So absurd finde ich das nicht.

Mit Hänger ist der Fahrstil meistens defensiver, die Strecken sind nicht so belastend wie bei mancher Solo Fahrt.

Da kaum Gewicht auf den Rädern lastet, ist auch der Rollwiderstand sehr gering.
Das Potential, wie viel mit besseren Reifen noch geholt werden kann, ist daher im Vergleich zum höher belasteten Zugfahrzeug recht gering.
(Vorsicht, bei schwer beladenen Lastenhängern kann's grad anders rum gelten...)
 
Beiträge
1.890
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Strecken sind nicht so belastend wie bei mancher Solo Fahrt.
Wenn ich die Kinder abschleppe, dann sind die Strecken automatisch deutlich belastender als ohne Hänger. Das sollte also nicht als Maßstab gelten. Davon ab haben wir an unserem Burley die Tracer montiert und seitdem keine Probleme mehr gehabt - die originalen hatten zunehmend Platten gehabt. Das Hauptproblem beim Kinderanhänger ist der Luftwiderstand, die Reifen rollen soweit ganz passabel (die Last ist ja wirklich deutlich geringer als beim Fahrrad) und wichtiger als die Reifenwahl dürfte bei einem Kinderanhänger wohl die korrekte Spur sein. Da hab ich bei den üblichen Hängern manchmal meine Zweifel (Spiel in den Steckachsen, durchgebogene Achsen, ...).

Gruß,
Martin, inzwischen weg von der Vorstellung, dass man in dem Bereich Raketentechnik erwarten kann...
 
Beiträge
7.294
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Die Bedeutung der Spur kann ich aus Erfahrung mit dem 3-Rad Airbike bestätigen.
No rocket science there...
Es ist beim Machen halt so geworden und es gibt vom Hersteller keine Möglichkeit zur Einstellung der Spur... :(

Ich erwarte nicht, dass das bei Hängern besser ist...
 
Beiträge
2.087
Ort
D-48291 Telgte
Liegerad
ZOX 26 Low
(Kinder)Anhänger mit Brems-Anker-Reifen
Wenn ich meine beiden Marathon Winter 406er Spikes nicht längst verkauft hätte, hätte ich dir und deiner Tochter noch ein besonderes Abenteuer anbieten können...:ROFLMAO:

Ich fahre mit meinem Anhänger idR nur zum Einkaufen max. 2km, daher hat mich der Rollwiderstand bisher wenig interessiert.
Aber wenn es auf längere Strecke mit Gewicht geht, zählt jedes bisschen.
Falls ich doch irgendwann mal zb die Schokofahrt mit Anhänger mache, werd ich dann doch was anderes montieren als die Marathons. Die übrigens in Sachen Rundlauf eine Katastrophe sind. Im Neuzustand nur mit Spüli und mehrmaligem massiven Überpumpen rund zu kriegen...
 
Beiträge
756
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
So absurd finde ich das nicht.

Mit Hänger ist der Fahrstil meistens defensiver, die Strecken sind nicht so belastend wie bei mancher Solo Fahrt.

Da kaum Gewicht auf den Rädern lastet, ist auch der Rollwiderstand sehr gering.
Das Potential, wie viel mit besseren Reifen noch geholt werden kann, ist daher im Vergleich zum höher belasteten Zugfahrzeug recht gering.
(Vorsicht, bei schwer beladenen Lastenhängern kann's grad anders rum gelten...)
Das mag für kurze Strecken stimmen, wir fahren jedoch auch weitere Touren mit dem Anhänger (zwischen 50 und 100km je nach Lust und Laune unserer Tochter). Und da zählt schon ein geringer Rollwiderstand und stabile Reifen für schlechtere Wege bzw. Innenstädte voller Glasscheiben.

Und wenn ich nur wenige Prozent an besseren Rolleigenschaften herauskitzeln kann, auf lange Sicht bzw. Strecke lohnt es sich dann schon für mich bzw. meine Frau.

Wenn ich meine beiden Marathon Winter 406er Spikes nicht längst verkauft hätte, hätte ich dir und deiner Tochter noch ein besonderes Abenteuer anbieten können...
Könnte ich da nicht gleich das folgende Set bestellen :unsure:

:LOL:
 
Oben