Nerv-Faden - alles rein was auf den Geist geht!

Beiträge
13.339
Beiträge
1.708
Mir geht es gerade auf den Keks, dass die Fa. Bike 24 nicht in der Lage ist, die Bestellungen ordentlich auszuführen.
Order platziert/bezahlt 29.06.2021 . Ansage Lieferzeit bis 3 Tage. Danach etliche Mails vom Spediteur (Herpes) bis hin zum Versand. Nur, die Ware trifft nie hier ein. Der Status kommt nie über, "in der Zustellung" hinaus.:sick:
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
10.017
Sobald der Spuk vorbei ist, höre ich wieder auf damit.

Tastatur des Lesegerätes reicht

stecke immer die Karte selber ins Gerät

Hinter welchem Mond lebt ihr denn? Euch hatten sie nicht auf dem Zettel als sie das empfohlen haben. So wird das nix mit Hygiene.

Ich komm mir schon immer uncool vor weil ich die Karte ans Gerät halte und nicht die Smartwatch. Meine Bank ist wohl die letzte die das noch nicht anbietet.
 
Beiträge
9.827
Sei froh und glücklich, dass es zwei sind.
Dank Radfahren zur Dämmerungsstunde (wer mit offenem Mund fährt, ist auch ohne Anstrengung hinterher eiweißreich gesättigt) und teilweise körperbedeckungsfreiem Schlaf zähle ich zur Zeit 2-3 pro Tag. Hurra.
Montag Abend zwei Steckmücken während des Fahrens aus der Haut gezogen / gewischt. What the duck.
 
Beiträge
24.777
Fliegen! Also nicht die Tätigkeit, sondern die Insekten. Warum zur Hölle versuchen die stundenlang auf der gleichen Stelle auf dem Körper zu landen, wenn man eigentlich gerade schlafen will?

PS. dafür hab ich dieses Jahr wenigstens noch keinen einzigen Mückenstich gehabt..
 
Beiträge
1.707
Offensichtlich haben Leserbriefe doch auch auf (Kommunal-)Politiker eine gewisse Wirkung... am Mittwoch (7. 7. 2021) war dann dieser Artikel in der Zeitung: (Zur Vorgeschichte siehe (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) )

img070.jpg

Der im Foto abgebildete sogenannte "Radweg" ist übrigens nicht asphaltiert und entpuppt sich im weiteren Verlauf ganz normaler Feldweg mit Grasränzel in der Mitte - um dann nach ca. 600m einfach zu enden (ab da muß man also weiter auf der Straße, selbst wenn man sich bis dahin unterwürfigerweise von der "Autostraße" hat verdrängen lassen.)
Von der Aussage des Zweiten Bürgermeisters von der CSU fühle ich mich, ehrlich gesagt, etwas ver**scht: Auf meine Sachargumente (auch wenn ich sie zugegebenermaßen etwas forsch formuliert habe) geht er vorsichtshalber erst gar nicht ein, unterstellt mir stattdessen lieber Wahlkampfgetöse. :mad: Und dann der Gipfel des Sarkasmus: "Kirchehrenbach habe seine Hausaufgaben gemacht", "sei Kirchehrenbach bereits in große Vorleistung getreten" [Hervorhebung von mir] ----- o_Oo_Oo_O ???? Ein Feldweg, den man vielleicht mit einem MTB oder Citybike in gemütlicher Touristengeschwindigkeit entlangtuckern kann, damit man die Löcher nicht so spürt - das soll die "große Vorleistung" in Gestalt eines "Fahrradwegs" sein???
Und dann noch die offensichtliche Absicht, durch die Sperrung "Druck auszuüben" - ja auf wen denn? Auf den Landkreis?? Effektiv ja wohl nur auf die Radfahrer!

"Wenn gesperrt wird, brauchen wir vielleicht gar keinen Radweg mehr, weil sie dann alle über Reuth fahren" ???
Dazu fällt mir echt nichts mehr ein... :sick::sick::sick:


---edit---
Ich hab gerade nochmal drüber nachgedacht, warum ich in über 20 Jahren den sogenannten "Radweg" noch nie befahren habe :unsure: --- ich bin einfach gar nicht auf den Gedanken gekommen, daß es sich bei diesem (nicht mal durchgehenden) Feldweg um einen "offiziellen Radweg" handeln könnte... :rolleyes: ...gesehen hab ich den durchaus (auch vom Zug aus), aber daß sowas ernsthaft als "Radweg" gelten soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.260
ihr glaubt ja nicht wie das gerade Juckt
Pfff, Mückenstiche, Eichenprozessionsspinner sage ich! Scheint dieses Jahr zum Glück bei weitem nicht so schlimm zu sein wie die letzten zwei Jahre, aber irgendwas von dem Gespinstzeug scheint rumzufliegen.
Bei Tillerhaltung landet das dann auch schön an den empfindlichen Stellen (Oberarm Innenseite, Ellenbogen innen).
Etwas anpassungsfähig scheint mein Körper zu sein, mittlerweile juckt es nur noch etwa 1,5 Wochen statt 2-3... Oder es liegt am schwächeren Befall, keine Ahnung.
 
Beiträge
1.707
Habe es nicht lassen können, auf den Bericht einen weiteren Leserbrief loszuschicken; mal sehen...

"
Sehr geehrter Herr Weichert,

vielen Dank für Ihren ausführlichen und informativen Bericht über die Gemeinderatssitzung in Kirchehrenbach. Offensichtlich werden Leserbriefe von Politikern immerhin wahrgenommen, auf welch seltsame Weise auch immer; daß man den Bürger ernstnehmen würde, ist damit aber nicht gesagt. Deshalb bitte ich um Abdruck des folgenden Leserbriefs:

"CSU-Chef und Zweiter Bürgermeister Michael Knörlein dankte zunächst den Leserbriefschreibern, auch wenn einer etwas über das Ziel hinausgeschossen sei, indem er die Bundesrepublik bemühte. Dies, so Knörlein, sein anscheinend parteipolitischem Denken geschuldet, weil ja bald Bundestagswahl sei. Leserbriefschreiber sollten nicht nur Schlagworte lesen, sondern sich vorher weitere Infos dazu einholen, so Knörlein weiter."
Als Bürger und Wähler fühlt man sich bei diesen Aussagen des Zweiten Bürgermeisters Knörlein nicht nur nicht ernstgenommen, sondern geradezu veräppelt: Ja, der Leserbrief war scharf formuliert -- aber der Unverfrorenheit eines solchen Antrags sehr wohl angemessen! Auf die vorgetragenen Sachargumente einzugehen macht sich Herr Knörlein gar nicht die Mühe. Viel bequemer ist es, einem aktiven Bürger, der zur offensichtlich lästigen Spezies der Radfahrer gehört, einfach bloßes Wahlkampfgetöse zu unterstellen.
Daß der hochgelobte sogenannte "Radweg" nichts mehr als ein bloßer Feldweg mit Grasränzel in der Mitte ist, der noch dazu mitten in der Landschaft endet, paßt ins Bild. Wenn das die "großen Vorleistungen" und "gemachten Hausaufgaben" sein sollen, dann weiß man, von wem man als Radfahrer besser nichts erwarten sollte.

Mit freundlichen Grüßen
"
 
Beiträge
9.424
Totalnerv: Schleichende Plattfüße. Bei meinem PG am Hinterreifen. Ich habe den Schlauch jetzt mehrmals langsam durchs Wasser gezogen, aber einfach keine Bläschen entdeckt. GRRRR! :mad:
 
Beiträge
1.429
Ich habe den Schlauch jetzt mehrmals langsam durchs Wasser gezogen, aber einfach keine Bläschen entdeckt.
Bei Latexschläuchen hatte ich nun schon zweimal das Problem, dass auch mit Seifenlauge keine Bläschen sichtbar wurden. Man kann die ausgebaut ja auch nicht wirklich "auf Druck" aufpumpen.
Abhilfe:
An manchen Stellen hatte der Schlauch winzige, schwarze Punkte.
Den Schlauch soweit aufpumpen, dass er sich an einer Stelle "aufbläht" ("aufploppt"?) und dann diese "Blase" per Hand den ganzen Schlauch entlang schieben. Nun dürft ihr schmunzeln: an den "verdächtigen" Stellen mit der Zungenspitze fühlen, ob der Schlauch dort glatt ist.

Auf diese Weise habe ich zwei "Mikrolöcher" gefunden. Die anderen beiden Punkte waren einfach nur Schmutz :sick:. Den Schlauch fahre ich heute noch.
 
Beiträge
9.424
Danke für Eure Tipps! Das Ventil ist es nicht, das hätte ja auch Blasen gegeben. Aber damit Ende dieser Abschweifung im Nervthread.
 
Beiträge
1.707
Habe es nicht lassen können, auf den Bericht einen weiteren Leserbrief loszuschicken; mal sehen...

"
Sehr geehrter Herr Weichert,

vielen Dank für Ihren ausführlichen und informativen Bericht über die Gemeinderatssitzung in Kirchehrenbach. Offensichtlich werden Leserbriefe von Politikern immerhin wahrgenommen, auf welch seltsame Weise auch immer; daß man den Bürger ernstnehmen würde, ist damit aber nicht gesagt. Deshalb bitte ich um Abdruck des folgenden Leserbriefs:

"CSU-Chef und Zweiter Bürgermeister Michael Knörlein dankte zunächst den Leserbriefschreibern, auch wenn einer etwas über das Ziel hinausgeschossen sei, indem er die Bundesrepublik bemühte. Dies, so Knörlein, sein anscheinend parteipolitischem Denken geschuldet, weil ja bald Bundestagswahl sei. Leserbriefschreiber sollten nicht nur Schlagworte lesen, sondern sich vorher weitere Infos dazu einholen, so Knörlein weiter."
Als Bürger und Wähler fühlt man sich bei diesen Aussagen des Zweiten Bürgermeisters Knörlein nicht nur nicht ernstgenommen, sondern geradezu veräppelt: Ja, der Leserbrief war scharf formuliert -- aber der Unverfrorenheit eines solchen Antrags sehr wohl angemessen! Auf die vorgetragenen Sachargumente einzugehen macht sich Herr Knörlein gar nicht die Mühe. Viel bequemer ist es, einem aktiven Bürger, der zur offensichtlich lästigen Spezies der Radfahrer gehört, einfach bloßes Wahlkampfgetöse zu unterstellen.
Daß der hochgelobte sogenannte "Radweg" nichts mehr als ein bloßer Feldweg mit Grasränzel in der Mitte ist, der noch dazu mitten in der Landschaft endet, paßt ins Bild. Wenn das die "großen Vorleistungen" und "gemachten Hausaufgaben" sein sollen, dann weiß man, von wem man als Radfahrer besser nichts erwarten sollte.

Mit freundlichen Grüßen
"
...wurde tatsächlich heute (Samstag) so abgedruckt :D
 
Beiträge
181
Ich stand heute auf der größten (und am schlechtesten einsehbaren) Kreuzung Mindens vor einer Vollsperrung - bei der ich mich nicht erinnere vorher durch ein Schild darauf hingewiesen worden zu sein - und die mir zwei Möglichkeiten gab:
1. 5km verbotenerweise auf der mehrspurigen Kraftfahrstraße
2. 100m bis zur vorhergehenden Abzweigung durch den Gegenverkehr schieben
Hab mich dann für 2 entschieden weil glücklicherweise nicht mehr so viel los war.
1626378298764.png
Das beste übrigens: normalerweise fahr ich da gar nicht lang, sondern durch die Unterführung (L534), aber die war natürlich auch gesperrt :)
 
Oben